Antworten
Seite 6 von 7 ErsteErste ... 4567 LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 63
  1. User Info Menu

    AW: Trennung wegen Kiffen???

    Wichtig ist vielleicht auch noch zu wissen, das sich ihm immer sage, "mir ist es wichtig, dass du Dinge tust, die Dich glücklich machen, statt immer über die Regierung zu meckern, oder über fremde Memschen" er ist aktiv und versucht immer mehr sich zufrieden zu stellen. Seit 2 Wochen lässt er mich auch in Ruhe und beschwert sich nicht mehr. Nur habe ich Angst, dass es bald wieder los geht und ich einfach zuviel fordere. Statt ihn zu verändern, sollte ich es vielleicht einfach lassen. Er sagt selber dass er mir dankbar dafür ist, dass ich ihn mitziehe und er ohne mich ganz woanders wäre. Ich komm mir echt mies vor immer mehr von ihm zu verlangen. Er ist bereit dazu Stück für Stück. Komm mir vor wie seine Ersatzmama. Ich entwickel mich immer weiter und muss ihn mitziehen. Weiß nicht ob es auch daran liegt, dass er 3 Jahre jünger ist. Tatsache ist dass ich das Gefühl habe in allem schneller zu sein. Schneller als er. Und langsam geht mir die Puste aus ihn immer hinter mir her zu schleifen

  2. User Info Menu

    AW: Trennung wegen Kiffen???

    Manchmal entwickelt man sich auseinander. Ist schmerzhaft aber häufig. Ich hätte auch keinen Bock einen erwachsenen Mann „mitschleifen“ zu müssen.
    Das ist dann keine Augenhöhe mehr.

  3. User Info Menu

    AW: Trennung wegen Kiffen???

    Hallo Nottrue,
    du warst 5 Jahre lang die überaus geduldige Mama und Putzfrau und Amateurpsychologin für ihn. Jetzt wo er sieht, dass seine Putzfrau ihn verlassen will - jetzt kommt er mit der Idee er könne sich verändern wenn seine Mama nur weiterhin geduldig ist und seine Amateurpsychologin die Veränderung für ihn macht.

    Du brauchst nicht zu argumentieren. Der Satz: Ich habe die Schnauze voll von dir und ein weiteres Zusammenleben gibt es nicht genügt. Er will dir schon wieder die Verantwortung für sein - misslungenes - langweiliges - kindhaftes / kindisches - Lebensmodell zuschieben. Schieb ihm die Verantwortung zurück. Er kann tun und lassen was er will - aber nicht in deiner Gegenwart. Du bist dann mal weg ( Hape Kerkeling) Einfach so.

    Und -selbstverständlich "tötet" so ein unreifes Bübchen alle Gedanken an KinderUnd das ist auch gut so.


    Und nimm die BriCom als Resonanzboden / Diskussionsforum. Und ggf.Freundinnen /deine Verwandtschaft

  4. User Info Menu

    AW: Trennung wegen Kiffen???

    Zitat Zitat von Nottrue Beitrag anzeigen

    Ich glaube mein Leben wäre ohne ihn leichter.

    Dem wird mit Sicherheit so sein!!

    Ich habe vor etlichen Jahren einen Freund und zwei gute Bekannte an Drogen sterben sehen, die fingen auch alle nur mit "Kiffen" an und haben sich dann mit Anfang 30 vom Leben verabschiedet.

    Ich kann dir nur raten, die Beine in die Hand zu nehmen und sofort die Flucht zu ergreifen.
    Es gibt keinen Weg zum Glück -

    glücklich sein ist der Weg.

  5. User Info Menu

    AW: Trennung wegen Kiffen???

    Zitat Zitat von jaws Beitrag anzeigen
    Dem wird mit Sicherheit so sein!!

    Ich habe vor etlichen Jahren einen Freund und zwei gute Bekannte an Drogen sterben sehen, die fingen auch alle nur mit "Kiffen" an und haben sich dann mit Anfang 30 vom Leben verabschiedet.

    Ich kann dir nur raten, die Beine in die Hand zu nehmen und sofort die Flucht zu ergreifen.
    Ok, der Mann ist aber 32 und kifft vermutlich schon so an die 15 Jahre. Ob er dann noch tatsächlich an andere Drogen gerät. Ist für mich jetzt etwas weit hergeholt. Die Mär von der Einstiegsdroge.
    Aber ich stimme Dir insoweit zu, Jaws, dass ich auch denke diese Beziehung ist am Auslaufen.

  6. User Info Menu

    AW: Trennung wegen Kiffen???

    Zitat Zitat von jaws Beitrag anzeigen
    Dem wird mit Sicherheit so sein!!

    Ich habe vor etlichen Jahren einen Freund und zwei gute Bekannte an Drogen sterben sehen, die fingen auch alle nur mit "Kiffen" an und haben sich dann mit Anfang 30 vom Leben verabschiedet.

    Ich kann dir nur raten, die Beine in die Hand zu nehmen und sofort die Flucht zu ergreifen.
    Ach Gott, dann wär ich ja schon lange tot.


    Nottrue, Du schreibst es selbst: Liebe reicht eben nicht. Es muss auch Vertrauen, gemeinsame Ziele, gemeinsame Lebenseinstellung und Sich-fallenlassen-Können dabei sein. Das fehlt für Dich aber. Deshalb ist es besser zu gehen. Du kannst nur Dein eigenes Leben ändern, nicht seins.
    Manche Menschen leben so vorsichtig, die sterben wie neu.

    "In Deinem Alter..."
    "Ich bin nicht in meinem Alter!"


    It‘s called a joke. We used to tell them before people became offended by everything.

  7. User Info Menu

    AW: Trennung wegen Kiffen???

    Zitat Zitat von jaws Beitrag anzeigen
    Ich habe vor etlichen Jahren einen Freund und zwei gute Bekannte an Drogen sterben sehen, die fingen auch alle nur mit "Kiffen" an und haben sich dann mit Anfang 30 vom Leben verabschiedet.
    Ja, die gibt es. Es gibt aber auch die, die ihr Leben lang beim Kiffen bleiben. Auch nicht schön, aber die Mär der Einstiegsdroge ist eine Mär.
    ************************************************** ******************

    „Nimm Dein Leben ein bisschen in die Hand. Wenn Du es gut behandelst, dann beisst es auch nicht! “
    [Geschenkt von Gustave]

  8. User Info Menu

    AW: Trennung wegen Kiffen???

    Also wenn es Dich stört musst Du handeln und wenn nicht ....bist Du seine Mutter??
    Ich habe eine Beziehung wegen Kiffen beendet. Nicht wegen Einstiegsdroge oder was, aber es hat mich einfach genervt dass die Hälfte des Wochenendes vor sich hin gedämmert wurde . Ist nicht mein Lifestyle.

  9. User Info Menu

    AW: Trennung wegen Kiffen???

    Zitat Zitat von Nottrue Beitrag anzeigen
    Statt ihn zu verändern, sollte ich es vielleicht einfach lassen.
    Yep. Menschen ändern sich. Oder eben nicht.
    Man kann es sich zum Beruf (Erzieher*in, Lehrer*in) machen, Menschen Perspektiven zu eröffnen und sie dazu zu kriegen, sich zu (ver)ändern, oder zum "Hobby" (Eltern).
    Beides passiert mit jungen Menschen, nicht mit Erwachsenen.

    Wer das mit Erwachsenen versucht, gerät leicht in

    Komm mir vor wie seine Ersatzmama.

    Und wenn dir das keinen Spaß mehr macht, dann lass es. Ausprobiert hast du es lang genug.
    Der Kerl ist weder Kind noch Jugendlicher. Der ist erwachsen. Lass in in Ruhe und mach deiin Ding. Ohne ihn.
    "Wer viel jammert, ist in seinem Kind-Ich von damals. Ich wende dann eine ganz alte Strategie an. Ich schaue: Wer kommt, um mir zu helfen, mitzuquengeln oder auch mit mir zu schimpfen?
    Genau wie ich es bei meinen Eltern versucht habe, um Aufmerksamkeit und Zuwendung zu bekommen."
    - Dorothee Berentzen in Brigitte Woman 05/2021

  10. User Info Menu

    AW: Trennung wegen Kiffen???

    Zitat Zitat von Sturmfest Beitrag anzeigen
    Die Mär von der Einstiegsdroge.
    Zitat Zitat von Rotweinliebhaberin Beitrag anzeigen

    Auch nicht schön, aber die Mär der Einstiegsdroge ist eine Mär.

    Habe ich das irgendwo behauptet, in meinem Beitrag kann ich dieses Wort nirgends finden.
    Es gibt keinen Weg zum Glück -

    glücklich sein ist der Weg.

Antworten
Seite 6 von 7 ErsteErste ... 4567 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •