Thema geschlossen
Seite 13 von 25 ErsteErste ... 3111213141523 ... LetzteLetzte
Ergebnis 121 bis 130 von 246
  1. User Info Menu

    AW: (Ziemlich) dunkler Fleck in der Vergangenheit

    Zitat Zitat von sundays Beitrag anzeigen
    Und schießen hätte mir sicher auch jemand beigebracht.
    Wenn du ein Mann gewesen wärst sicher auch gern der Bund.
    Manche haben offensichtlich schon vergessen, dass es damals noch Wehrpflicht gab.
    Kreativität kommt von der Freiheit zu scheitern. Und die Freiheit zu scheitern kommt vom Experiment. (Peter Gabriel)

  2. User Info Menu

    AW: (Ziemlich) dunkler Fleck in der Vergangenheit

    Zitat Zitat von luftistraus Beitrag anzeigen
    Nur weil du dir das nicht vorstellen kannst, muss es nicht unwahr sein.
    Ja, da bin ich manchmal auch baff, dass manche sich so rein gar nichts vorstellen können. Die krassesten Geschichten schreibt doch eigentlich immer noch das Leben. Dass allerdings dann sofort unterstellt wird das könne nur gelogen sein finde ich ... unschön.
    Kreativität kommt von der Freiheit zu scheitern. Und die Freiheit zu scheitern kommt vom Experiment. (Peter Gabriel)

  3. Moderation

    User Info Menu

    AW: (Ziemlich) dunkler Fleck in der Vergangenheit

    Zitat Zitat von _Magdalena Beitrag anzeigen
    Für mich bleibt die Angelegenheit schräg. Woher nimmt jemand, Kenntnisse und Werkzeug unbemerkt in eine Wohnung einzubrechen? Woher kann er oder konnte er so gut zielen? Zufallstreffer direkt in den Kopf, ein Kopfschuss und der ist tödlich....hm, ich erlaube mir Zweifel
    Magdalena, der Mann ist rechtskräftig verurteilt und hat seine Haftstrafe verbüßt. Wenn für dich diese Fragen essentiell sein sollten - das war nicht die Frage von tinamare. Sie hat zumindest einen Teil der damaligen Prozessakten gelesen. Sie hier auszubreiten gefährdet - das wurde hier im Strang nun schon mehrfach betont - die Anonymität nicht nur von tinamare.

    tinamare geht es darum, ob sie mit einem Mann mit dieser Vergangenheit eine Beziehung eingehen könnte. Dazu wurde viel gesagt. Entscheiden muss tinamare.
    Der Körper ist der Übersetzer der Seele ins Sichtbare.
    Christian Morgenstern
    In einer Stunde ruhigen Sitzens verbrennt man 73 Kilokalorien.
    - Ich habe meinen Sport gefunden.


    Moderatorin für:

    Was bringt Sie aus der Fassung?
    Beziehung im Alltag
    Trennung und Scheidung
    Über das Kennenlernen
    Forum für Alleinerziehende

  4. User Info Menu

    AW: (Ziemlich) dunkler Fleck in der Vergangenheit

    Die Klischees hier wuchern ja mal wieder fröhlich...
    Ich bin eine Frau, bin wirklich richtig ländlich aufgewachsen, und kann schießen. Warum? Weil mein Vater es uns Kindern beigebracht hat, damit wir so früh wie möglich den nötigen Respekt vor Schusswaffen bekommen. Das hat funktioniert; die Gewehre hatten für meinen Bruder und mich nie irgendeinen Reiz, die waren ungefähr so interessant wie Mamas Küchenhandtücher.

    Ich war dann ein paar Jahre lang Sportschützin, aber ohne eigenes (Luft)gewehr.

    So, was sagt euch das jetzt über mich?
    dodadadiamoisongdesisahoidaso!

    Wer ist eigentlich dieser Leif Heck? Lange verschollener Bruder von Dieter Thomas?


    Was Leute tun, tun sie normalerweise wegen sich. Nicht wegen dir.(Zitatgeschenk vom Wusel)

  5. User Info Menu

    AW: (Ziemlich) dunkler Fleck in der Vergangenheit

    Zitat Zitat von sundays Beitrag anzeigen
    Möglicherweise bist du behüteter oder ländlicher aufgewachsen, als Teenager hätte ich alles haben können an Drogen, Werkzeugen oder Waffen. Hab ich nicht genutzt, aber wenn ich was gebraucht hätte, hätte ich gewusst, wo. Und schießen hätte mir sicher auch jemand beigebracht.
    von mir gekürzt

    An der Uni hätte ich gewusst, woher ich Drogen aller Art bekomme. Mit Waffen und Einbruchswerkzeugen und dem knowhow dazu, hätte ich eindeutig große Schwierigkeiten gehabt. Da gehört schon ein sozial-gesellschaftliches Umfeld dazu, dass dazu passt. Mit "behütet" und "ländlich" hat das m.M.n. nichts zu tun.

    Ich hätte niemanden gekannt, der mir schießen beibringt, noch dazu so gut, dass ich von jetzt auf gleich direkt einen tödlichen Kopfschuss abgeben kann.
    Wer lernt wochenlang schießen (bei wem auch immer) und dann ist es ungeplanter Totschlag?

    Egal, jeder wie er/ sie will und glaubt
    Nicht jeder Katholik ist rechts, nicht jeder Rechte ein Nazi-Gewalttäter. Nicht jeder Moslem ist Islamist/Terrorist. Jede Verallgemeinerung schafft Gewalt. Stop it.

  6. User Info Menu

    AW: (Ziemlich) dunkler Fleck in der Vergangenheit

    Zitat Zitat von luftistraus Beitrag anzeigen
    Für dich mag das alles unvorstellbar sein.

    Ich bin weder vorbestraft noch kriminell.

    Trotzdem wäre es ein leichtes an eine Waffe zu kommen. Das geht innerhalb weniger Stunden.

    Für mich ist es z. B. Unvorstellbar, das es Menschen gibt, die nicht wissen, wie man eine Waffe abfeuert.

    Da ist kein hexenwerk oder Fachkenntnisse von nöten.

    Nur weil du dir das nicht vorstellen kannst, muss es nicht unwahr sein.
    In Österreich brauche ich zumindest einen Waffenschein, um eine Waffe legal zu erwerben. Für die Beantragung eines Waffenscheines muss eine Begründung vorliegen.

    Waffe haben und gut schießen können sind auch zwei paar Schuhe. Ich weiß auch wie man eine Waffe abfeuert (aus Filmen). Beim Entriegeln hätte ich schon Probleme, aber das geht mit try and error. So gut zielen, lernt man in einem längeren Prozess, der Planung und Zielgerichtetheit voraussetzt.

    Einzubrechen mit welchen Werkzeugen auch immer ohne dass dies auffällt (Steine durch die Scheibe fällt also aus) ist für mich "Hexenwerk". Das setzt ein Wissen und handwerkliches Können voraus, dass nicht jeder mitbringt.
    Nicht jeder Katholik ist rechts, nicht jeder Rechte ein Nazi-Gewalttäter. Nicht jeder Moslem ist Islamist/Terrorist. Jede Verallgemeinerung schafft Gewalt. Stop it.

  7. User Info Menu

    AW: (Ziemlich) dunkler Fleck in der Vergangenheit

    Zitat Zitat von _Magdalena Beitrag anzeigen
    von mir gekürzt
    Wer lernt wochenlang schießen (bei wem auch immer) und dann ist es ungeplanter Totschlag?
    Dazu muss man nicht wochenlang üben

    Das du das denkst, ist wahrscheinlich auch dein Verständnis Problem.

    Es geht hier nicht um einen Scharfschützen mit nem Kilometer Entfernung. Dazu bedarf es Übung und Talent.

    In kurzer Entfernung 1-5 Meter ist es sicher kein Problem.

    Auf jedem Volksfest treffen ungeübte schützen ein kleines Objekt. Da sind die Kugeln sogar noch kleiner als in einer Waffe.
    When a man tells you A and does B, believe B because A is what hes trying to get you to believe, B is who he is

  8. User Info Menu

    AW: (Ziemlich) dunkler Fleck in der Vergangenheit

    Zitat Zitat von _Magdalena Beitrag anzeigen
    Wer lernt wochenlang schießen (bei wem auch immer) und dann ist es ungeplanter Totschlag?

    Egal, jeder wie er/ sie will und glaubt
    Hat ja niemand behauptet, dass ER wochenlang schießen gelernt hat, wie schon gesagt wurde, es gab ja noch die Wehrpflicht.
    Du bestätigst gerade, was ich schrieb, ist eh egal was man sagt, du willst es ja nicht glauben.
    Was hätte die TE davon, hier eine erfundene Geschichte zu erzählen? Was hätte der Mann davon, ihr einen Bären aufzubinden? Macht null Sinn.
    Du gehst von dir aus und das funktioniert ganz oft nicht, weil andere Menschen anders sind und andere Umfelder haben.
    Verurteilungen sind in den verschiedenen Bundesländern sehr unterschiedlich, ich kannte jemanden, der in Hessen 2,5 Jahre für totschlag bekommen hat, in NRW eine Person, die 4,5 Jahre für Totschlag erhalten hat. Und nun?
    Wenn du wenig Zeit hast, nimm dir am Anfang viel davon (R. Cohn )

  9. User Info Menu

    AW: (Ziemlich) dunkler Fleck in der Vergangenheit

    Zitat Zitat von skirbifax Beitrag anzeigen
    tinamare geht es darum, ob sie mit einem Mann mit dieser Vergangenheit eine Beziehung eingehen könnte. Dazu wurde viel gesagt. Entscheiden muss tinamare.
    von mir gekürzt

    So ist das. tiamare erhoffte sich Input. Sie wollte ihre Gedanken ordnen und eine Entscheidung treffen.

    In einem Forum sind Meinungen und Ansichten oft divergent. Das darf sein.
    Geändert von _Magdalena (20.01.2021 um 12:23 Uhr)
    Nicht jeder Katholik ist rechts, nicht jeder Rechte ein Nazi-Gewalttäter. Nicht jeder Moslem ist Islamist/Terrorist. Jede Verallgemeinerung schafft Gewalt. Stop it.

  10. User Info Menu

    AW: (Ziemlich) dunkler Fleck in der Vergangenheit

    Hallo erstmal,

    jetzt doch noch mal ein längerer Post von mir ….

    Ganz grundsätzlich ist es für mich absolut ok, hier ganz verschiedene Meinungen zu haben. Genauso wollte ich es haben. Über manche freue ich mich, über andere weniger … weiter bringt mich jeder Aspekt irgendwie. Ich bin für jeden Post dankbar. Das mal im Voraus.

    Wahrscheinlich entstehen viele Fragen und Zweifel einfach aus der Tatsache, dass ich hier ja nicht von eigenen Erlebnissen berichte, sondern nur das wiedergebe, was mir mein Partner erzählt hat. Nicht wörtlich und vielleicht auch nicht immer in jedem Detail korrekt. Absichtlich verfälscht habe ich nichts, aber wir haben in den letzten Wochen so viel geredet, dass ich mich einfach nicht mehr an jede Kleinigkeit erinnere.
    Und … ich bin ganz sicher kein naives Schaf, das alles glaubt was ihm erzählt wird. Aber wenn der Mann den ich liebe mir die Geschichte so erzählt (und nichts völlig abwegig ist), glaube ich das erst mal so. Wenn ich da alles grundsätzlich in Zweifel ziehen würde, müsste ich die Beziehung wirklich gleich beenden.

    Zu der Planungsstory: Die Waffe hatte er sich tatsächlich nicht über dunkle Kanäle irgendwo in der Unterwelt besorgt, sondern während eines USA-Aufenthalts einfach im Walmart gekauft. Dann in Einzelteile zerlegt und unter ein paar Schraubenschlüssel gemischt per Paket auf dem Seeweg zu sich nach Hause geschickt. Er hat dann ein paarmal im Wald Schießen geübt. Was aber im Nachhinein unnötig war. Aus einem halben Meter Entfernung jemanden zu erschießen, das kann wirklich jeder Depp (seine Worte). Man muss es nur genug wollen. Entlassungstag und Adresse rauszufinden war anscheinend auch nicht sonderlich schwierig, wenn man den Mut hat, ein bisschen in das entsprechende Milieu reinzugehen. Es war ja kein großer Drogenboss mit Leibwächtern und gesicherter Villa, auf den er es abgesehen hatte, sondern nur ein kleines Licht. Und in der Frankfurter Szene von Kleinkriminellen und Drogensüchtigen verrät anscheinend für ein paarhundert Euro jeder jedem alles. In die Wohnung ist er nicht eingedrungen (sorry, wenn ich das so geschrieben hatte), er hat einfach im Treppenhaus gewartet. Ein paar Nächte umsonst, weil das Datum doch nicht gepasst hat, aber irgendwann dann halt doch. Kein besonders raffinierter Plan. Das einzig wirklich Schwierige: Im entscheidenden Moment dann die Kaltblütigkeit zu haben, auch wirklich abzudrücken. Die hatte er.

    Mit Sozialromantik hat das Ganze übrigens überhaupt nicht zu tun. Ich bin kein Samariter, der einen verirrten Straftäter wieder auf den rechten Weg bringen muss (das Phänomen gibt es, ist mir schon klar). Aber erstens braucht er das nicht. Er hatte seinen Weg schon lange vor mir wieder gefunden und sein Leben auch ohne mich gut im Griff. Und zweitens … ist es reiner Egoismus von mir: Ich finde diesen Mann toll und will ihn haben! Vor der Offenbarung seiner Vergangenheit, und danach immer noch.

    So … genug geredet.

    Liebe Grüße
    Tinamare
    Geändert von tinamare (20.01.2021 um 12:47 Uhr)

Thema geschlossen
Seite 13 von 25 ErsteErste ... 3111213141523 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •