Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14
  1. User Info Menu

    Mit meinen Gedanken in meiner eigenen Wohnung,

    Mit meinen Gedanken in meiner eigenen Wohnung,
    Wir habe uns im Dezember 2010 kennengelernt und. Im März 2011 bin ich zu Ihm gezogen. Im März 2013 Geheiratet. Wir habe keine Gemeinsamen Kinder. Die ersten Jahre waren sehr schöne Jahre. Wir haben viel unternommen. Er war zu der zeit ein sehr liebevoller , zärtlicher , aufmerksamer Mann. Nach 3 weiteren Ehejahren habe ich dann herausgefunden das er sich Online für andere Frauen Interessiert. Ich habe ihn darauf hin angesprochen. Mit seinem Versprechen das er damit aufhören würde. Hat er aber nicht. In den letzten 3 Jahren habe ich immer wieder meine Arbeit verloren. Es hat sich eine Schuppenflechte bei mir entwickelt. Habe sehr oft schlaflose Nächte. Magen Probleme. Das Haus gehört Ihm . Ich musste ein Ehe Vertrag unterschreiben der besagt das im falle einer Scheidung ich überhaupt nix von Ihm Kriege. In den letzten 2 Jahren kamen dann noch Sprüche wie " Musst du immer alles anfassen " oder " So will ich das in meinem Haus haben " USW . Innerhalb des letzten Jahres habe ich schon 2mal meine Sachen gepackt und bin weg. Aber nach nur 10-12 Tagen war ich wieder hier. Ich Vermisse seine Umarmungen. Ob ich ihn noch Liebe kann ich nicht sagen. Vertrauen habe ich nicht. Ich mache immer alles Putze ,Wasche ,Koche gehe zur Arbeit , besorge seine Medikamente. Halte ihm den Rücken frei. Schneide die Hecke im Garten mähe das Graß. Die Liste geht weiter. Meine Sachen sind im Keller eingeboxt. Sind in seinem Haus nicht erwünscht. Meine Kinder ( sind erwachsen )dürfen nur am WE kommen max. 2 Nächte.
    Aber trotz alle dem möchte ich immer wieder nach Hause. Und bin ich dann einmal wieder hier kotzt es mich nach 3 Wochen alles wieder an , und ich bereu das ich zurück gekommen bin . Warum ist das so. Ich versteh mich selber nicht. Obwohl mir meine ärztin ans Herz gelegt hat das für mich eine Trennung besser wäre.

  2. User Info Menu

    AW: Mit meinen Gedanken in meiner eigenen Wohnung,

    Zitat Zitat von libertas123 Beitrag anzeigen
    Ich Vermisse seine Umarmungen.

    Ich mache immer alles Putze ,Wasche ,Koche gehe zur Arbeit , besorge seine Medikamente. Halte ihm den Rücken frei. Schneide die Hecke im Garten mähe das Graß. Die Liste geht weiter.
    Wer soll Dich daran hindern, für ein paar Umarmungen, so sie denn stattfinden, seine Haushälterin zu geben??


    Meine Sachen sind im Keller eingeboxt. Sind in seinem Haus nicht erwünscht.
    Auch hier: Deine persönliche Entscheidung, so zu leben. Als Underdog, sozusagen.

    Entweder Du brichst aus diesem Gefängnis aus - oder Du lebst so weiter.
    Zwischendrin gibt es nichts.


    Darf ich fragen, welchen Rat Du Dir hier erhoffst?

    Und warum postest Du unter "Um den Partner kämpfen"?
    Du solltest eher um Dich kämpfen ...

  3. User Info Menu

    AW: Mit meinen Gedanken in meiner eigenen Wohnung,

    Hallo, liebe TE,

    Was du beschreibst, liest sich einfach schrecklich, fast wie ein Drehbuch mit einer Frau in einer Hauptrolle, der man nur raten will, so bald und schnell wie möglich zu fliehen...

    Darf ich fragen, wie alt ihr beide seid? Seit wann ist er so zu dir??
    Gibt es auch Momente, in denen er sich liebevoll verhält... Jetzt, meine ich, nicht in der Vergangenheit?

    Woher weißt du von seinen online Frauen? Wie weit geht das?

  4. User Info Menu

    AW: Mit meinen Gedanken in meiner eigenen Wohnung,

    Liebe TE,
    wie lange Du Dich nich demütigen lassen lässt, bis Deine endgültige Schmerzgrenze erreicht ist, bestimmst einzig und alleine Du.

    Wenn Du aufgrund ein paar hingeworfenen Brocken in Form von Umarmungen meinst, das sei es wert, all das zu ertragen, auch Deine Sache.

    Man muss kein Hellseher sein, um zu sehen, dass es nie mehr wie früher sein wird zwischen Euch. Auch wenn Du Duch noch so sehr erniedrigst und ihm nachläufst wie ein Hund.

    Genau so wenig werden sich in diesem unsäglichen Zustand der aus Eurer Ehe geworden ist, Deine gesundheitliche Probleme verbessern.
    life's a beach

  5. User Info Menu

    AW: Mit meinen Gedanken in meiner eigenen Wohnung,

    Such dir eine eigene Wohnung, auch wenn du die Beziehung im Moment nicht aufgeben magst. So kannst du wieder deine Sachen aufstellen, du kannst anfassen, was du willst, du kannst deine Kinder mehr als zwei Nächte einladen...

    Jemand, für den ich, meine Kinder und meine Sachen unerwünscht sind und stören, und sich für andere Frauen interessiert, liebt mich nicht, da kann er sagen, was er will.

    Du hast Recht auf dein eigenes Reich, gross oder klein, alleine oder mit der ganzen Familie, ist doch egal. Aber du musst dich wohl fühlen können, du musst auch deine Sachen haben, nicht im Keller lagern! Das ist doch total lieblos, wie er mit dir umgeht!

  6. User Info Menu

    AW: Mit meinen Gedanken in meiner eigenen Wohnung,

    Zitat Zitat von libertas123 Beitrag anzeigen
    Innerhalb des letzten Jahres habe ich schon 2mal meine Sachen gepackt und bin weg. Aber nach nur 10-12 Tagen war ich wieder hier. Ich Vermisse seine Umarmungen.
    Solange du dich nicht stärkst und ein Leben ohne seine lieblosen Umarmungen aushältst, solange wird das immer so weiter gehen. nein, es wird schlimmer: du wirst kränker. Dein Körper zeigt dir: so ein Leben ist ungesund.

    Zitat Zitat von libertas123 Beitrag anzeigen
    Ich musste ein Ehe Vertrag unterschreiben der besagt das im falle einer Scheidung ich überhaupt nix von Ihm Kriege.


    Zitat Zitat von libertas123 Beitrag anzeigen
    Ich mache immer alles Putze ,Wasche ,Koche gehe zur Arbeit , besorge seine Medikamente. Halte ihm den Rücken frei.


    Zitat Zitat von libertas123 Beitrag anzeigen
    Meine Sachen sind im Keller eingeboxt. Sind in seinem Haus nicht erwünscht.


    Bist du religiös oder sonstwie unterdrückt aufgewachsen? Hat jemand dein Selbstwertgefühl niemals wachsen lassen? Was sonst gibt es für einen Grund, als freie Frau hier und heute sich so bescheuert unterdrücken zu lassen? Und vor allen Dingen: WARUM?

    Du musst dir helfen lassen, zu lernen, für dich selber einzustehen. Das könnte anstrengend sein, gehört aber zum Erwachsenenleben. Keiner holt dich da raus, und Umarmungen eines Kleinmachers sind sehr kontraproduktiv.

    Wie kommuniziert ihr?
    ************************************************** ******************

    „Nimm Dein Leben ein bisschen in die Hand. Wenn Du es gut behandelst, dann beisst es auch nicht! “
    [Geschenkt von Gustave]

  7. User Info Menu

    AW: Mit meinen Gedanken in meiner eigenen Wohnung,

    Zitat Zitat von libertas123 Beitrag anzeigen
    ...Nach 3 weiteren Ehejahren habe ich dann herausgefunden das er sich Online für andere Frauen Interessiert. ... In den letzten 3 Jahren habe ich immer wieder meine Arbeit verloren. Es hat sich eine Schuppenflechte bei mir entwickelt. Habe sehr oft schlaflose Nächte. Magen Probleme. Das Haus gehört Ihm . Ich musste ein Ehe Vertrag unterschreiben der besagt das im falle einer Scheidung ich überhaupt nix von Ihm Kriege. In den letzten 2 Jahren kamen dann noch Sprüche wie " Musst du immer alles anfassen " oder " So will ich das in meinem Haus haben " USW . Innerhalb des letzten Jahres habe ich schon 2mal meine Sachen gepackt und bin weg. Aber nach nur 10-12 Tagen war ich wieder hier. Ich Vermisse seine Umarmungen. Ob ich ihn noch Liebe kann ich nicht sagen. Vertrauen habe ich nicht. Ich mache immer alles Putze ,Wasche ,Koche gehe zur Arbeit , besorge seine Medikamente. Halte ihm den Rücken frei. Schneide die Hecke im Garten mähe das Graß. Die Liste geht weiter. Meine Sachen sind im Keller eingeboxt. Sind in seinem Haus nicht erwünscht. Meine Kinder ( sind erwachsen )dürfen nur am WE kommen max. 2 Nächte. ...
    Zitat von mir gekürzt

    Dieser Mann würde mich auch krankmachen. Furchtbar. Ich denke, dass du es selbst in der kleinsten Wohnung, netter und entspannter haben könntest als mit diesem Egomanen. Ich frage mich immer wieder, weshalb eine gestandene Frau mit erwachsenen Kindern sich solch eine Knechtschaft antut für einfach nur nichts? Was sagen denn deine Kinder dazu und deine Freunde? Dein Name passt so gar nicht zu dem, was du da lebst. Ich könnte das nicht aushalten. Mit Freiheit hat das ja grad gar nichts zu tun, höchstens für deinen Mann.

    Und weshalb willst du kämpfen? Ums Erbe, dann verziehe eben nach unbekannt, mit Adresssperre, lass dir dazu einen Grund einfallen und lass ihn auflaufen. So wirst du eventuell erst in ein paar Jahren geschieden oder auch nicht. Ich denke weiterhin, dass es keine bei ihm aushalten wird, was nicht heißt, dass er jemals ein guter Partner wird. Vielleicht am Anfang noch, bis er eine sicher hat was schwierig wird, wenn er verheiratet ist.
    Fair wäre trotzdem, wenn du zumindest vor Auszug ansprichst, dass er vom netten, tollen Partner zum faulen Egoisten mutiert ist, der fremdflirtet und dir alle Arbeit zuschiebt ohne jedwedes Recht im Haus außer an Putzen, Kochen, Waschen. Vielleicht kriegt er das ja mit und vielleicht auch nicht. Kartons sind noch gepackt, ist doch super. Dann geht das Ausziehen schneller.

    Zitat Zitat von Rotweinliebhaberin Beitrag anzeigen
    Bist du religiös oder sonstwie unterdrückt aufgewachsen? Hat jemand dein Selbstwertgefühl niemals wachsen lassen? Was sonst gibt es für einen Grund, als freie Frau hier und heute sich so bescheuert unterdrücken zu lassen? Und vor allen Dingen: WARUM?
    Das werde ich auch nie verstehen. Zumal es nicht mal glücklich macht sondern krank.
    Geändert von noprincess (15.01.2021 um 19:49 Uhr)

  8. User Info Menu

    AW: Mit meinen Gedanken in meiner eigenen Wohnung,

    Zitat Zitat von libertas123 Beitrag anzeigen
    Mit meinen Gedanken in meiner eigenen Wohnung
    Warum eigentlich nur mit deinen Gedanken?

    Vor 11 Jahren hast du doch auch schon gelebt … du hast Kinder großgezogen, du bist eine gestandene, erwachsene Frau, du hattest ein Leben … dann kam ER, der sich nach der ersten Honeymoonzeit als mieses Arxxxloch entpuppte … und du kannst nicht weg? Es ist sein Haus, du kannst einfach ausziehen. Such dir eine Minibude, sei alleine, alles ist besser.

    Bist du finanziell mit ihm verstrickt?

    Mögen ihn deine Kinder? Können sie dir beistehen?
    ************************************************** ******************

    „Nimm Dein Leben ein bisschen in die Hand. Wenn Du es gut behandelst, dann beisst es auch nicht! “
    [Geschenkt von Gustave]

  9. Moderation

    User Info Menu

    AW: Mit meinen Gedanken in meiner eigenen Wohnung,

    Warum musstest du einen Ehevertrag unterschreiben? Beteiligst du dich an den Kosten fürs Haus (Kredit, Instandhaltung etc.)?
    A reader lives a thousand lives before he dies... The man who never reads lives only one.
    (George R. R. Martin)

    Moderation von:
    Alle Jahre wieder... ---------- -Rezeptideen und Rezepte für Kinder----
    3 .. 2 .. 1 .. Ebay-Forum
    ------------------Hochzeit --------------------------Reisen

  10. User Info Menu

    AW: Mit meinen Gedanken in meiner eigenen Wohnung,

    Ich bin davon überzeugt, dass man diesen Ehevertrag anfechten kann. Ich würde es zumindest versuchen. Deine Kinder werden dich sicher dahingehend unterstützen.

    Und wenn nicht, würde ich schon irgendwie dafür sorgen, dass ich aus dieser Nummer nicht mit leeren Händen verschwinde. Irgendwas kann man immer drehen und organisieren.

    Unfassbar, dasss du das hast auch nur einen Tag mit dir machen lassen. Nimm das Kinn hoch, Königin, und kämpfe für dich..

Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •