Antworten
Seite 1 von 21 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 201
  1. User Info Menu

    Kämpfen ohne Liebe?

    Hallo ihr,

    mein Mann und ich sind 30 Jahre zusammen, davon 20 verheiratet. 2 Kinder: 20 und fast 18.
    Wir hatten viele Höhen und Tiefen, es immer wieder geschafft.

    Im Dezember hatte sich mein Mann von mir getrennt, wollte aber zusammen wohnen bleiben. Da habe ich das erste Mal gekämpft und "gewonnen".
    Ein paar Monate später sagte er mir, dass er mich nicht mehr liebt. Er konnte aber auch nicht genau sagen, warum.
    Wir sind aber nach wie vor zusammen - seine Worte: "Wir probieren es, aber ich kann nichts versprechen."
    Seit dem verstehen wir uns besser als je zuvor. Reden zusammen, lachen zusammen, alles ist so leicht.
    Wäre jetzt noch die Liebe da von seiner Seite, dann wäre es seit langem mal wieder perfekt. Aber sie ist nicht da, die Liebe.

    Umarmungen lässt er zu, kommt manchmal sogar von sich aus um mich zu umarmen. Auch eine Kuss, den ich ihm eigentlich auf die Wange geben wollte, wurde zu einem Kuss auf den Mund, weil er den Kopf zu mir drehte. Also alles in allem ist in meinen Augen nichts verloren und braucht vielleicht etwas Zeit?
    Meine Freundin riet mir jedenfalls dazu und meinte, dass unsere Ehe eine Chance hat, weil er mich scheinbar ganz tief drinnen doch noch liebt.

    Ich habe den Eindruck, dass er selber nicht weiß, was er will. Dazu kommt, dass er leider zu viel Bier trinkt. Nicht so veil, dass er voll ist, aber es ist trotzdem zu viel. Und er hat einen leichten Touch in Richtung depressive Verstimmung oder Depression.
    Es ist so schwer, Geduld zu haben, eben weil es gerade so gut läuft.

    Ein Gespräch gab es diesbezüglich noch nicht, weil er dazu noch nicht bereit ist. Er macht schnell zu, wenn man ihn zu sehr drängt. Eine Paartherapie wird er definitiv nicht machen.
    Und ich weiß ehrlich gesagt auch nicht, wie ich das Gespräch führen könnte, ohne dass er es gleich wieder als Vorwurf aufnimmt. Er nimmt alles immer schnell persönlich.

    Ich möchte so gerne, dass es zwischen uns weitergeht, und es ist hart, nicht doch mal die Traurigkeit zu zeigen, weil das würde eher zum Gegenteil führen obwohl mir eher nach traurig ist. Aber weil ich es eben nicht bin, verstehen wir uns ja gerade so gut. Meine Theraoeutin sagte, ich solle mein Ding machen und dafür sorgen, dass es mir gut geht. Das tue ich.
    Allerdings fällt es mir auch nicht schwer, fröhlich und gut gelaunt zu sein, deshalb bin ich es.

    Das alles ist jetzt die Kurzform, aber das Wesentliche ist gesagt.

    Gibt es hier jemanden in der Runde, dem es ähnlich geht, also in einer Beziehung lebt obwohl die Liebe gerade nicht so da ist?? Oder bin ich damit gerade ganz alleine? Ich liebe ihn übrigens noch

  2. User Info Menu

    AW: Kämpfen ohne Liebe?

    Guten Morgen und herzlich willkommen.

    Irgendwie erscheint mir das was du über deinen Mann schreibst ziemlich halbgar.

    Einerseits sagt er, er würde dich nicht mehr lieben, zieht dann aber auch keine Konsequenzen.

    Er sagt, er wolle es probieren, kann aber nichts versprechen.

    Zwei Fragen hätte ich zum besseren Verständnis der Situation noch.

    Seit wann liebt er dich nicht mehr? Sind das jetzt ein paar Monate oder schon Jahre?

    Habt ihr noch Sex? Wenn nicht, wie lange schon nicht mehr?

  3. User Info Menu

    AW: Kämpfen ohne Liebe?

    Ich würde bei einer solch langjährigen Ehe nicht fragen, ob Liebe da ist (die kann sich ändern; die kann mal mehr, mal weniger, mal anders zu spüren sein), sondern ob und wie die Beziehung gelebt werden kann.


    Offensichtlich ist durch sein "ich kann nichts versprechen" eine "Last" von ihm genommen worden, wenn seitdem wieder Leichtigkeit bei euch eingezogen ist. Kannst du das irgendwie nachvollziehen, hast du eine Vorstellung, worum es geht?

    Und wie sah euer Sexleben bis zu seiner Trennung im Dezember aus?

  4. User Info Menu

    AW: Kämpfen ohne Liebe?

    Lieben tut er mich seit gut 2 Monaten nicht mehr. Sex läuft schon seit einem Jahr nicht mehr.

  5. User Info Menu

    AW: Kämpfen ohne Liebe?

    Zitat Zitat von Marta-Agata Beitrag anzeigen
    Ich würde bei einer solch langjährigen Ehe nicht fragen, ob Liebe da ist (die kann sich ändern; die kann mal mehr, mal weniger, mal anders zu spüren sein), sondern ob und wie die Beziehung gelebt werden kann.
    Ich würde hier auch nicht fragen, denn eindeutiger kann man doch nicht formulieren als "ich liebe Dich nicht (mehr)".
    Zieh Deine Konsequenzen, Dein "kämpfen" ist ein sinnfreies Abstrampeln.
    Was liebst Du an ihm?
    JETZT.
    Heute, in diesem Moment.
    Nicht "was hast Du früher an ihm geliebt" und nicht "wie sollte es sein".
    Gegenwart zählt.
    .

    "Mein PC schreibt nur noch Großbuchstaben..." "Haben Sie die Feststelltaste gedrückt?""Nein, das hab ich ganz allein gemerkt.... !"

  6. User Info Menu

    AW: Kämpfen ohne Liebe?

    Er weiß nicht wo er steht und du bist damit unglücklich....

    Warum kommt eine räumliche Trennung nicht in Frage, damit er seine Gedanken mal sortieren kann.

    Denn wenn er trotzdem dauernd da ist und dich sieht....dann geht das schlecht.

    Auch wenn momentan keine Liebe von ihm gefühlt ist, hat er dir gegenüber bestimmt eine Art schlechtes Gewissen und fühlt sich verantwortlich. Das macht ein sortieren schwierig.
    Before you argue with someone, ask yourself, is that person even mentally mature enough to grasp the concept of different perspectives. Because if not, there's absolutely no point.

    Grab nicht zu weit in dem Mist rum, dann stinkt's nur noch mehr. Geh davon weg, und merk dir, wie's gerochen hat, damit du beim nächsten Verlierer früher Lunte riechst. (Zitat Wildwusel)

  7. User Info Menu

    AW: Kämpfen ohne Liebe?

    Zitat Zitat von Brauselolli Beitrag anzeigen
    Sex läuft schon seit einem Jahr nicht mehr.
    Was war da - und wie war es vorher?

  8. User Info Menu

    AW: Kämpfen ohne Liebe?

    Meine Freundin sagte dazu etas treffendes: das eine Last von ihm abgefallen ist, sagte sie auch und dass ich ihn in der Vergangeheit vielleicht zu seht unter Druck gesetzt habe, ohne es zu merken. Das wäre zB etwas, was ich in einem Gespräch ansprechen würde.
    Unser Sexleben sah bis Dezember eher mau aus. Irgendwie gab es keinen Zeitraum, wo wir wiklich ungestört waren obwohl die Kinder erwachsen sind. Wir redeten oft darüber. Auch darüber, wie man es ändern könnte (Sex an anderen Orten usw) umgesetzt haben wir es nie :-(

  9. User Info Menu

    AW: Kämpfen ohne Liebe?

    Davor war es super. Was passiert ist?? Ich weiß es nicht. Es gibt keine andere in seinem Leben.

  10. User Info Menu

    AW: Kämpfen ohne Liebe?

    Räumliche Trennung..... Ich müsste gehen..... Ich arbeite in Teilzeit.... ich möchte es eigentlich auch gar nicht.
    So weit bin ich einfach noch nicht.

Antworten
Seite 1 von 21 12311 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •