Antworten
Seite 20 von 21 ErsteErste ... 1018192021 LetzteLetzte
Ergebnis 191 bis 200 von 201
  1. User Info Menu

    AW: Kämpfen ohne Liebe?

    War das wirklich Al-Anon? Nicht Emton anonymous oder so?

  2. User Info Menu

    AW: Kämpfen ohne Liebe?

    Zitat Zitat von Brauselolli Beitrag anzeigen
    Bin gerade sehr traurig.
    Fühle mich nach all dem sekbst als Versager - als beziehungsunfähig, weil ich die Dinge nicht sehe, die für ander so klar sind, was das führen einer Beziehung angeht. ...
    Jetzt tust Du Dir auch selber leid. Da sitzen denn schon zwei Leute äußerst unfroh in dieser Ehe herum.

    Ganz ehrlich? Selten habe ich etwas so trübsinniges gelesen wie die Beschreibung Deiner Ehe.

    30 Jahre mit dem Mann zusammen - wie alt bist Du jetzt? So um die 50? Ist es ein erstrebenswertes Ziel, den Rest des Lebens in diesen Verhätnissen zu verharren?
    Was Du über die finanziellen Probleme schreibst, läßt mich ganz stark vermuten, dass kein Geld für zusätzliche Altersvorsorge für Dich da war und ist. D.h., seit 20 Jahren gibt es "für die Kinder, für die Familie" zweitweise keine Berufstätigkeit, und dann nur eine Teilzeitbeschäftigung. Das bedeutet: Altersarmut. Also wäre es vielleicht angebracht, an dem Punkt schon mal tätig zu werden. D.h.: Vollzeittätigkeit unter Verteilung der privaten Arbeitslast. Die Minna vom Dienst sollte vielleicht mal die anderen Haushaltsmitglieder in die Pflicht nehmen.

    So wie Du Deinen Mann beschreibst, frage ich mich wirklich, wo denn die berühmten "guten Seiten" (es ist ja nicht alles schlecht) sein könnten, die Dich in dieser Beziehung verharren lassen.

    Du hast nur dieses Leben.
    life is all about
    finding people who
    are your kind of
    CRAZY

  3. User Info Menu

    AW: Kämpfen ohne Liebe?

    Zitat Zitat von Brauselolli Beitrag anzeigen
    Wenn er arbeitet, trinkt er nicht. Nein, tut er nicht. Das weiß ich sicher
    glaubst du wirklich, dass er wirklich nüchtern, 0.00 promille hat? wenn er soviel bier trinkt wie du schreibst- lebt er schon sehr lange mit einem pegel. damit kann man sich einrichten und völlig normal und nüchtern erscheinen.

    aber die "grundhefe", der bodensatz bleibt.
    hinfallen ist keine schande, liegenbleiben schon.

    das leben ist kostbar, lasst uns jeden tag gebührlich feiern

  4. User Info Menu

    AW: Kämpfen ohne Liebe?

    Du bist Co-abhängig. Und das ist auch das Einzige, was du aktuell tun kannst - aus dieser Co-Abhängigkeit ausbrechen.
    Du hast es selbst gesagt, er sieht es noch nicht selbst ein, das muss er, um etwas zu ändern. Solange du alles auffängst, muss er nichts dagegen tun. Und wird es auch nicht. Er muss die unangenehmen Konsequenzen spüren.
    Ich empfehle dir auch, zu einer Angehörigen-Selbsthilfegruppe zu gehen, egal von welcher Organisation, kann auch von den AA sein. Gibts in jeder mind. mittelgroßen Stadt. Mach dich da schlau und tausch dich aus. Mehr kannst du aktuell nicht tun, denn auch du musst deine Co-Abhängigkeit und was sie verursacht erst erkennen.

  5. User Info Menu

    AW: Kämpfen ohne Liebe?

    Zitat Zitat von Brauselolli Beitrag anzeigen
    Was mir fehlt? Klar, die Liebe, aber das braucht halt Geduld.
    Aber ich würde schon gerne wissen, warum ist das so passiert? Warum liebt er mich nicht mehr?
    Einfach um die gleichen Fehler nicht wieder zu machen.
    Hmm, was ist Liebe und was ist die Liebe, gibt es nur "die Liebe", was ist das für Dich?
    Warum hast Du Dich in diesen Mann verliebt und nicht in einen anderen?
    Liebst Du Deinen Mann und warum liebst Du Deinen Mann noch, warum ist das so passiert?

    Ich möchte Dich mit den Fragen nicht ärgern, ich möchte Dich auf andere Gedanken bringen.
    Es ist um ein vielfaches leichter dem anderen (Deinem Mann) Fragen zu stellen und sich zu ärgern, verzweifelt, verletzt, verwundert zu sein, dass er keine Antworten hat.

    Es ist schwieriger "bei sich" zu bleiben und über das eigene nachzudenken, das eigene Verhalten, die eigenen Gefühle und auch die Frage, was ist Liebe für einen selbst.
    Warum verhalte ich mich so, wie ich mich verhalte? Warum fühle ich so, wie ich fühle und was fühle ich? Und dann - wäre ich mit den Antworten die ich mir selbst gebe auch zufrieden wenn ein anderer ( in diesem Fall Dein Mann) sie geben würde?

  6. User Info Menu

    AW: Kämpfen ohne Liebe?

    Zitat Zitat von Brauselolli Beitrag anzeigen
    Einfach mal 30 Jahre umsonst und vor die Wand gefahren.
    Dieses Fazit hatte meine Freundin nach 32 Jahren Ehe auch erst gezogen.

    Habe ihr gesagt, dass es nicht gut ist, so zu denken. Und ja, schließlich hattet ihr bestimmt auch schöne Jahre.

    Ich vergleich das immer so mit Zunehmen/Abnehmen. Fängt ganz langsam an, aus Größe 36 wird irgendwann 38, dann 40 usw. bis frau dann bei Übergröße XXXXL angekommen ist. So, und dann steht man da und hat in Jahren aufgehäuft, was frau nun wieder loswerden will, weil .... geht ja gar nicht (mehr), alles fällt schwer, ist lästig, vom Aussehen mal ganz abgesehen.

    In der Tat: Da steht ein Berg, den frau glaubt, nicht (mehr) überwinden zu können.

    Aber dann gehts doch los: Erst sind 10 kg, dann 20, dann 30 ... plötzlich passt frau wieder in Standardmaße, die es nahezu überall zu kaufen gibt ... und was passiert? Es meldet sich das Wohlfühlgefühl. Alles wird leichter, besser, angenehmer.

    Das schaffen sicherlich nicht viele.

    Zu welchem Typus Du gehörst, musst Du selbst wissen.

    Ist der Leidensdruck noch nicht soooo hoch, wird sich sicherlich nichts ändern.

    Und ja, Eure Ehe ist eine von vielen. Wenn Du das so siehst, musst Du sehen, wie Du klarkommst.

  7. User Info Menu

    AW: Kämpfen ohne Liebe?

    Ich sehe nicht das 30 Jahre umsonst waren.

    Immerhin habt ihr 2 Kinder aufgezogen und auch schöne Zeiten gehabt.

    Aber wenn irgendwann der Punkt erreicht ist das es nicht mehr passt.....

    Dann kann man gemeinsam! Versuchen wieder einen Weg zu finden, damit es wieder passt.

    Wenn einer aber nicht will... Ist der andere auf verlorenen Posten... Egal wiewiel er/sie macht.

    Und dann bleibt dir immer noch die Möglichkeit.: zu akzeptieren und bleiben, weil man nicht allein sein möchte.

    Oder man geht und beginnt einen neuen Lebensabschnitt....
    Before you argue with someone, ask yourself, is that person even mentally mature enough to grasp the concept of different perspectives. Because if not, there's absolutely no point.

    Grab nicht zu weit in dem Mist rum, dann stinkt's nur noch mehr. Geh davon weg, und merk dir, wie's gerochen hat, damit du beim nächsten Verlierer früher Lunte riechst. (Zitat Wildwusel)

  8. User Info Menu

    AW: Kämpfen ohne Liebe?

    Zitat Zitat von Carcasonne Beitrag anzeigen
    Er liebt dich nicht mehr.
    Er trinkt.
    Seine Nicht-Mundhygiene führte bereits zum Zahnverlust und vermutlich riecht das alles recht übel.
    Dazu versinkt er in Selbstmitleid.

    Einen ordentlichen Packen an Arbeit und Pflege der Mutter hängt er dir auf.

    Sohn darf ihm Alkohol beschaffen.


    Warum machst du das mit?
    Anstatt in der Garage zu hocken, soll er die Puschen hochkriegen und selbst die Wäsche der Mutter machen oder sie kutschieren.

    Dem ungegflegten, stumpfen Kerl trägst du auch noch den Hintern hinterher - der wird den Teufel tun, dich zu verlassen, denn dann müsste er ja aus seinem selbstgefüllten Sumpf kriechen.
    Dank dir kann er sich in seinem Pfuhl aus Alk, Garage und Zahnlosigkeit wälzen. DAS kannst du ändern!
    DAS kann ich nur unterschreiben!!!
    Manchmal müssen Süchtige erstmal richtig auf die Nase fallen bevor sie etwas ändern können.
    Und vielleicht musst Du Dich (und Deine Kids) da raus holen, damit er mal aufwacht und aus seinem Selbstmitleid raus kommt.

    Noch was: Du sagtest ja "das müssen Deine Kinder ja selbst wissen, ob sie das für ihren Vati tun." Kinder können sich GANZ SCHWER abgrenzen und distanzieren. Das ist fast unmöglich für Deinen Sohn zu sagen "Hol dir dein Bier selbst, Papa!"
    Sowas ist selbst für 30-jährige "Kinder" sehr schwer. (vor allem wenn der Vater wie in Deinem Fall gern cholerisch reagiert)
    Und da solltest Du Dich schützend vor Deine Kinder stellen und sagen "Karl-Heinz! Schämst du dich nicht den Jungen loszuschicken um dein scheiß Bier zu kaufen?"
    Oder
    "Unterstütz gefälligst unsere Tochter und geh mit zum Arzt rein, wenn sie das möchte!"

    Dein Mann ist voller Ängste und Bequemlichkeit (und Selbstmitleid). Und Du solltest Deine Kinder schützen.

  9. User Info Menu

    AW: Kämpfen ohne Liebe?

    Zitat Zitat von Brauselolli Beitrag anzeigen
    Wenn er arbeitet, trinkt er nicht. Nein, tut er nicht. Das weiß ich sicher
    Nach 8 Bier hat er morgens mehr als genug Restalkohol! Und du weißt überhaupt nicht, was er nach Feierabend macht. Ein Bier oder ähnliches von der Tankstelle ist der Klassiker. Und die Partner schwören immer dasselbe.
    Sucht basiert immer auf Heimlichkeit und Lügen.

  10. User Info Menu

    AW: Kämpfen ohne Liebe?

    Zitat Zitat von Tiggi75 Beitrag anzeigen

    Sucht basiert immer auf Heimlichkeit und Lügen.
    und einem umfeld das es mitträgt. maulig ja- aber nichts konkret dagegen unternimmt.

    alle haben sich irgendwie eingerichtet. und es läuft so weiter.
    hinfallen ist keine schande, liegenbleiben schon.

    das leben ist kostbar, lasst uns jeden tag gebührlich feiern

Antworten
Seite 20 von 21 ErsteErste ... 1018192021 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •