Thema geschlossen
Seite 9 von 10 ErsteErste ... 78910 LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 90 von 96
  1. Avatar von Horus
    Registriert seit
    08.04.2005
    Beiträge
    44.344

    AW: Trennung nach Lüge, bitte um Meinung

    Ist ein Hausarzt nicht der falsche Ansprechpartner für eine Depression?
    Je nach Art und Schwere einer Depression bzw. einer depressiven Zustandes ist der Hausarzt sogar die bessere Ansprechperson als ein Psychiater oder ein Psychologe.
    Das zu beurteilen, ist allein Sache der betroffenen Person und ihrer behandelnden Ärzte. Aber "Depression = zwingend Psychologe" ist eine ebenso schemenhafte Denkart wie "gelogen = zwingend unglaubwürdig und beziehungsunfähig"

    Achtung, Lesen gefährdet die Dummheit!
    _____________________________________

    Mut ist nicht das Gegenteil von Angst. Sondern die Erkenntnis, dass etwas anderes wichtiger ist als die eigene Angst.

  2. Avatar von Kleinfeld
    Registriert seit
    29.08.2016
    Beiträge
    19.295

    AW: Trennung nach Lüge, bitte um Meinung

    Zitat Zitat von morcheeba_ Beitrag anzeigen
    Und weil du Vertrauen hast, würdest du nachfragen? Das verstehe ich jetzt nicht.
    Wenn ich keins hätte, hätte ich Angst vor der Antwort.
    Es kann ja auch mal was passiert sein, auf der Arbeit z.B.
    Ich mache heute was für Bauch, Beine, Po.
    Pfannkuchen mit Nutella.


  3. Registriert seit
    20.10.2019
    Beiträge
    666

    AW: Trennung nach Lüge, bitte um Meinung

    Ok, verstehe.

    Doch wie auch immer. Mich erinnert das alles an eine klassische Eltern-Kind-Situation mit der der Schule. Nur dass es die Eltern in dem Fall etwas angeht, ob ihr Kind in der Schule war oder nicht.

    Ob sie arbeiten war oder nicht, das geht in erster Linie nur sie etwas an. Würde mich ein Partner so gezielt aushorchen, wäre er die längste Zeit mein Partner gewesen - so herum kann man die Sache nämlich auch sehen und angehen.


  4. Registriert seit
    21.08.2018
    Beiträge
    87

    AW: Trennung nach Lüge, bitte um Meinung

    Zitat Zitat von luftistraus Beitrag anzeigen
    Sorry das ist mir echt zu einfach gedacht.

    Kennst du ihn und was er in seinem Leben vielleicht schon erlebt hat?

    Das ihn diese Lüge zutiefst verunsichert hat, weil er TE ganz anders eingeschätzt hatte..... Das in seinem Umfeld vielleicht jemand mit Depressionen war und er damit auch überfordert war?

    Das er vielleicht selbst da Bezugspunkte hat......

    Ohne das alles zu wissen, ist mir dein Beitrag echt zu pauschal.
    Ich kenne ihn nicht und ob er negative Erfahrungen mit Depressionen im Umfeld gemacht hat, ist spekulativ und steht nirgendwo im Eröffnungsthread. Ich finde aber durchaus, dass sein Verhalten nicht verhältnismäßig ist und das Verschweigen einer Krankheit m. E. kein Grund ist, jemandem über einen langen Zeitraum ein so großes Gefühl des Verschuldens spüren zu lassen, um dann auch noch Schluss zu machen und alles überall zu blockieren und zu löschen. Das war auch die Fragestellung der TE in der Threaderöffnung, ob das als Grund ausreicht, eine Beziehung zu beenden. Mir kommt der Kerl wirklich kaltherzig vor und ich würde die TE gerne etwas bestärken.

  5. Avatar von luftistraus
    Registriert seit
    24.05.2015
    Beiträge
    4.433

    AW: Trennung nach Lüge, bitte um Meinung

    Zitat Zitat von Horus Beitrag anzeigen
    Je nach Art und Schwere einer Depression bzw. einer depressiven Zustandes ist der Hausarzt sogar die bessere Ansprechperson als ein Psychiater oder ein Psychologe.
    Das zu beurteilen, ist allein Sache der betroffenen Person und ihrer behandelnden Ärzte. Aber "Depression = zwingend Psychologe"
    Da bin ich nicht deiner Meinung. Der Hausarzt ist die erste Anlaufstelle. Sollte aber dann eine Depression im Raum stehen, sollte zum Facharzt damit gegangen werden.

    Nach deiner Logik sind dann ja alle Fachärzte überflüssig....

    Depressionen sind eine sehr ernst zunehmende Erkrankung und sehr komplex, da es eben nicht auf einem röntgen Bild zu sehen sind.

    Ein Psychiater ist spezialisiert.....
    Before you argue with someone, ask yourself, is that person even mentally mature enough to grasp the concept of different perspectives. Because if not, there's absolutely no point.

    Grab nicht zu weit in dem Mist rum, dann stinkt's nur noch mehr. Geh davon weg, und merk dir, wie's gerochen hat, damit du beim nächsten Verlierer früher Lunte riechst. (Zitat Wildwusel)


  6. Registriert seit
    20.10.2019
    Beiträge
    666

    AW: Trennung nach Lüge, bitte um Meinung

    Lasst uns jetzt bitte nicht auch noch diskutieren, ob sie zum falschen Arzt gegangen ist.

  7. Avatar von Horus
    Registriert seit
    08.04.2005
    Beiträge
    44.344

    AW: Trennung nach Lüge, bitte um Meinung

    Glaub mir, ich kenne mich mit gewissen Arten von Depressionen aus, da selber betroffen.
    In vielen Depressionsfällen mag der Facharzt nötig sein. In anderen Fällen ist er nicht nötig. Zum Beispiel in meinem Fall. Das kann aber niemand beurteilen, der nur von draussen draufblickt. Zu sagen, dass im Falle der TE der Hausarzt die falsche Ansprechperson sei, ist eine Aussenbeurteilung.

    Nein, zu sagen, dass der Facharzt nicht in jedem Fall nötig ist, macht Fachärzte nicht überflüssig. Sondern es kommt, wie gesagt, auf Art und Schwere an. Man braucht auch nicht bei jeder Art von Knochenbruch den Orthopäden, sondern für gewisse Arten von Brüchen reicht der Hausarzt. Oder nicht jede Atemwegserkrankung schreit nach dem Lungenfacharzt, häufig reicht der Hausarzt vollkommen aus.
    Wie bei der Frage, wie akzeptabel eine Lüge sei, bin ich auch hier für Differenzierung.

    Achtung, Lesen gefährdet die Dummheit!
    _____________________________________

    Mut ist nicht das Gegenteil von Angst. Sondern die Erkenntnis, dass etwas anderes wichtiger ist als die eigene Angst.

  8. Avatar von luftistraus
    Registriert seit
    24.05.2015
    Beiträge
    4.433

    AW: Trennung nach Lüge, bitte um Meinung

    @Horus

    Deinem letzten Beitrag kann ich zustimmen.

    Aber wir haben keinerlei Info von TE in wie weit die Depression bekannt ist und ob es sich vielleicht um "nur" eine depressive Verstimmung handelt.

    Ohne all diese Info´s wird es einfach schwierig und ist von dir und mir gleichwertig spekuliert.

    Ich reagiere aus Erfahrung sensibel bei dem Thema Depression. Ich weiß wie schwer es sein kann, mit einem Menschen eng zu sein, der an dieser Krankheit leidet.

    Deswegen würde ich gern mehr Info von TE dazu haben.

    -------------
    Before you argue with someone, ask yourself, is that person even mentally mature enough to grasp the concept of different perspectives. Because if not, there's absolutely no point.

    Grab nicht zu weit in dem Mist rum, dann stinkt's nur noch mehr. Geh davon weg, und merk dir, wie's gerochen hat, damit du beim nächsten Verlierer früher Lunte riechst. (Zitat Wildwusel)

  9. Avatar von Niehagen
    Registriert seit
    03.09.2019
    Beiträge
    344

    AW: Trennung nach Lüge, bitte um Meinung

    Zitat Zitat von luftistraus Beitrag anzeigen
    @Horus

    Deinem letzten Beitrag kann ich zustimmen.

    Aber wir haben keinerlei Info von TE in wie weit die Depression bekannt ist und ob es sich vielleicht um "nur" eine depressive Verstimmung handelt.

    Ohne all diese Info´s wird es einfach schwierig und ist von dir und mir gleichwertig spekuliert.

    Ich reagiere aus Erfahrung sensibel bei dem Thema Depression. Ich weiß wie schwer es sein kann, mit einem Menschen eng zu sein, der an dieser Krankheit leidet.

    Deswegen würde ich gern mehr Info von TE dazu haben.

    -------------
    Zu welchem Arzt die TE geht oder welcher Art ihre Depressionen sind haben doch aber mit ihrem aktuellen Problem und dem Strang Nichts zu tun?

    Abgesehen davon werden wir wohl keine Infos mehr bekommen, denn das EP und ein Großteil der Beiträge von ihr sind futsch.

  10. Avatar von Horus
    Registriert seit
    08.04.2005
    Beiträge
    44.344

    AW: Trennung nach Lüge, bitte um Meinung

    Ohne all diese Info´s wird es einfach schwierig und ist von dir und mir gleichwertig spekuliert.
    Dem stimme ich zu. Und leider wird wohl auch nichts mehr kommen.

    Achtung, Lesen gefährdet die Dummheit!
    _____________________________________

    Mut ist nicht das Gegenteil von Angst. Sondern die Erkenntnis, dass etwas anderes wichtiger ist als die eigene Angst.

Thema geschlossen
Seite 9 von 10 ErsteErste ... 78910 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •