Thema geschlossen
Seite 7 von 10 ErsteErste ... 56789 ... LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 96
  1. Avatar von Horus
    Registriert seit
    08.04.2005
    Beiträge
    44.449

    AW: Trennung nach Lüge, bitte um Meinung

    stimmt.

    Aber reflexartig "du wurdest vor der Praxis gesehen, also warst du nicht arbeiten, also hast du mich angelogen", zeugt von einem eher simplen Wirklichkeitssinn. Und sagt deshalb einiges über ihn aus.

    Achtung, Lesen gefährdet die Dummheit!
    _____________________________________

    Mut ist nicht das Gegenteil von Angst. Sondern die Erkenntnis, dass etwas anderes wichtiger ist als die eigene Angst.


  2. Registriert seit
    26.10.2016
    Beiträge
    5.637

    AW: Trennung nach Lüge, bitte um Meinung

    Zitat Zitat von luftistraus Beitrag anzeigen
    Mmmh,

    für mich ist Ehrlichkeit sehr sehr wichtig - dafür nehme ich es aber auch in Kauf, das diese Ehrlichkeit manchmal weh tut.

    .
    Dann hätte diese Ehrlichkeit aber genauso darauf beruht, zu sagen, dass du weißt, dass sie am Tag xyz beim Arzt war und ggf. krankgeschrieben war.

    Ehrlichkeit beruht auf Gegenseitigkeit.
    Cave: Beiträge können ggf. marginale Rückstände von Ironie und Sarkasmus aufweisen.
    Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie das Posting oder fressen Sie die Verfasserin.


  3. Registriert seit
    20.10.2019
    Beiträge
    715

    AW: Trennung nach Lüge, bitte um Meinung

    Zitat Zitat von Marta-Agata Beitrag anzeigen
    nein, natürlich nicht - 9 Monate in einer Fernbeziehung ist noch Kennlernphase.

    Und kennenlernen, wie der andere tickt und wie er sich verhält, wenn etwas für ihn unangenehm werden könnte - das kann man auch an "Kleinigkeiten", und auch an Lügen, die mich nicht wirklich betreffen.

    Genauso, wie ich Unzuverlässigkeit anderen gegenüber nicht akzeptieren würde, z.B.
    Kennenlernen wie der andere tickt, kann man einen anderen auch darüber, dass er ein Verhör anzettelt, wenn es um etwas geht, das ihn zunächst einmal gar nicht betrifft und mehr noch, ihn gar nichts angeht. Es ist doch allein meine Sache, ob ich arbeiten gehe oder nicht.

    Man muss sich doch schon sehr darüber wundern, was ihn motiviert hat, sie zu fragen, ob sie arbeiten war. Schon allein das finde ich äußerst merkwürdig. Nur weil sie gesehen wurde?


  4. Registriert seit
    26.10.2016
    Beiträge
    5.637

    AW: Trennung nach Lüge, bitte um Meinung

    Zitat Zitat von Horus Beitrag anzeigen

    --> Und genau an diesem Punkt hätte sich eine stabile Beziehung gezeigt. Dann wären nämlich die Gründe für die Lüge konstruktiv diskutiert worden, im Idealfall hätte der Empfänger der Lüge verstanden, wieso sie erfolgte, und Verständnis für die Gründe (in diesem Fall: gebranntes Kind aus einer früheren Beziehung, Angst) aufgebracht, und der lügende Partner hätte erkannt, dass der neue Partner nicht der Ex ist, es also keinen Grund gibt, Angst vor Ablehnung zu haben.
    Das hat aber nicht stattgefunden. Weil die Beziehung eben nicht stabil war.


    Ich habe gelernt: bevor ich jemanden für eine bestimmte Lüge, die er mir auftischt, verurteile, will ich die Gründe wissen, wieso er log. Und komme vielleicht tatsächlich zum Schluss: kann ich nachvollziehen, verstehe ich. Dann ist die Lüge für mich kein Problem. Ein Motto "Ehrlichkeit über alles" habe ich nicht, ich bin da sehr viel differenzierter.
    Cave: Beiträge können ggf. marginale Rückstände von Ironie und Sarkasmus aufweisen.
    Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie das Posting oder fressen Sie die Verfasserin.

  5. gesperrt
    Registriert seit
    03.07.2005
    Beiträge
    37.159

    AW: Trennung nach Lüge, bitte um Meinung

    Zitat Zitat von Rotweinliebhaberin Beitrag anzeigen
    Ja, das finde ich auch seltsam. Kommt da etwa Klaus-Jürgen zu Hans-Peter gerannt und sagt: "du, deine Cinderella war vor der Arztpraxis! Was macht die denn da? Um 10 Uhr morgens! Da muss die doch arbeiten!"
    ach, Leute reden.

    und man wird halt gesehen, oft auch ohne angesprochen zu werden. (Wenn ich meine Nachbarn im Hausgang treffe, sagen die ständig, sie sähen mich immer wie ich Joggen gehe... ich seh aber nie jemanden, der mich sieht)

    mich würde es als Partner schon sehr irritieren, wenn jemand aufgrund einer so geringen Sache die Unwahrheit sagt, und das auch noch auf Nachhaken. Nicht dass ich gearbeitete Stunden nachrechnen will oder so.... ich fänd's schräg. Was erzählt diese Person denn sonst alles so noch nicht, und warum? Wie ist ihr Verhältnis zur Wirklichkeit?

    aber ja, dann darüber reden und es ausräumen, wäre die sinnvolle Vorgehensweise.

    gruss, barbara

  6. Avatar von Kleinfeld
    Registriert seit
    29.08.2016
    Beiträge
    19.474

    AW: Trennung nach Lüge, bitte um Meinung

    Zitat Zitat von morcheeba_ Beitrag anzeigen
    Man muss sich doch schon sehr darüber wundern, was ihn motiviert hat, sie zu fragen, ob sie arbeiten war. Schon allein das finde ich äußerst merkwürdig. Nur weil sie gesehen wurde?
    Echt jetzt? Das ist merkwürdig?

    Ich habe als ich Urlaub hatte und verschiedene Wege erledigt habe, zwei mal meinen Mann im Auto unterwegs gesehen. Der der sollte eigentlich auf der Baustelle sein.
    Abends dann " Schatz, was machste denn tagsüber auf der xy Strasse? Freie Spitzen, verfrühtes Mittag? "

    Das darf man NICHT fragen? Das ist kontrollieren?
    Na dann.
    Ich mache heute was für Bauch, Beine, Po.
    Pfannkuchen mit Nutella.

  7. Avatar von Loop1976
    Registriert seit
    20.02.2007
    Beiträge
    22.281

    AW: Trennung nach Lüge, bitte um Meinung

    Zitat Zitat von Rotweinliebhaberin Beitrag anzeigen
    Ja, das finde ich auch seltsam. Kommt da etwa Klaus-Jürgen zu Hans-Peter gerannt und sagt: "du, deine Cinderella war vor der Arztpraxis! Was macht die denn da? Um 10 Uhr morgens! Da muss die doch arbeiten!"
    es kann auch so gewesen sein:

    klaus-jürgen fragt peter, ob es cinderella besser geht.

    nichts genaues weiß man nicht, aber es wird sich auf den mann eingeschossen, dass er nach spioniert.
    Nein, mein Nickname hat nichts mit meinem Geburtsjahr zu tun

    Schade, dass man im Leben Menschen begegnet, die es mit der Wahrheit nicht so genau nehmen.

    Es gibt immer 4 Versionen beim Zusammentreffen von Mann und Frau:
    Seine, ihre, die Wahrheit, und das, was wirklich passiert ist.


    Schokolade stellt keine blöden Fragen - Schokolade versteht

  8. Avatar von luftistraus
    Registriert seit
    24.05.2015
    Beiträge
    4.483

    AW: Trennung nach Lüge, bitte um Meinung

    Zitat Zitat von Carcasonne Beitrag anzeigen
    Dann hätte diese Ehrlichkeit aber genauso darauf beruht, zu sagen, dass du weißt, dass sie am Tag xyz beim Arzt war und ggf. krankgeschrieben war.

    Ehrlichkeit beruht auf Gegenseitigkeit.
    Ja, ich hatte auch geschrieben das ich es direkt angesprochen hätte.....

    Mir geht es hier darum, das dem Mann völlig allein der schwarze Peter zugeschoben wird.

    Sie vertraut ihrem Partner nicht an, das sie krank geschrieben ist und er redet sie scheinheilig drauf an obwohl er die Wahrheit bereits weiß.

    Beide !!! haben da Mist gebaut.....

    Und er hat entschieden das er nicht mehr mag - sollte man doch auch dankbar akzeptieren.
    Before you argue with someone, ask yourself, is that person even mentally mature enough to grasp the concept of different perspectives. Because if not, there's absolutely no point.

    Grab nicht zu weit in dem Mist rum, dann stinkt's nur noch mehr. Geh davon weg, und merk dir, wie's gerochen hat, damit du beim nächsten Verlierer früher Lunte riechst. (Zitat Wildwusel)

  9. Avatar von ja-aber
    Registriert seit
    02.06.2014
    Beiträge
    5.106

    AW: Trennung nach Lüge, bitte um Meinung

    Ja, sie hat gelogen. Und ja, er hat da diese "Du lügst, Du bist gesehen worden" Geschichte 9 Monate lang durchgezogen, nachdem er 2 Wochen erst immer wieder davon anfing und erst dann selbst erst gesagt hat, sie sei gesehen worden, um sie zu überführen... warum ist er da denn nicht gleich offen? Das finde ich wirklich beides blöd.

    Aber dann 9 Monate lang immer wieder die "ich vertraue Dir nicht" Karte zu zücken... das ist schon speziell. Nach einem Jahr Beziehung waren das jetzt 3 schöne Monate und 9 Monate unter Vorbehalt. Ich finde das schon ziemlich krass.

    Ist wohl besser so, dass der Krampf ein Ende hat...


  10. Registriert seit
    20.10.2019
    Beiträge
    715

    AW: Trennung nach Lüge, bitte um Meinung

    Zitat Zitat von Kleinfeld Beitrag anzeigen
    Echt jetzt? Das ist merkwürdig?

    Ich habe als ich Urlaub hatte und verschiedene Wege erledigt habe, zwei mal meinen Mann im Auto unterwegs gesehen. Der der sollte eigentlich auf der Baustelle sein.
    Abends dann " Schatz, was machste denn tagsüber auf der xy Strasse? Freie Spitzen, verfrühtes Mittag? "

    Das darf man NICHT fragen? Das ist kontrollieren?
    Na dann.
    Wieso reagierst du denn so auf meinen Beitrag? Die beiden Situationen kann man doch nicht miteinander vergleichen.

    Die beiden führen eine Fernbeziehung. Sie wurde angeblich von jemandem gesehen und deshalb hat er sie zur Rede gestellt.

    Ja, das würde mir äußerst missfallen, ein "Du wurdest gesehen".

Thema geschlossen
Seite 7 von 10 ErsteErste ... 56789 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •