+ Antworten
Seite 6 von 7 ErsteErste ... 4567 LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 69

  1. Registriert seit
    22.05.2013
    Beiträge
    19

    AW: Einfach aufgeben-auch für meinen Seelenfrieden?

    [QUOTE=silberklar;34528239]Kannst du dich erinnern ob er vielleicht zart (oder auch deutlich) versucht hat dich drauf hinzuweisen das er gerne getrennt mit dir leben möchte und du seine Versuche ignoriert, nicht ernst genommen, vom Tisch gewischt hast, ob du davon ausgegangen bist das er sich schon dran gewöhnen wird, dass es sich schon einspielen wird wenn du erst mal dort wohnst mit deinen Kindern?



    Geld spielte bei der Trennung keine Rolle.Wir sind beide beruflich gut aufgestellt.

    [/ich hab tatsächlich vor ungefähr 2Jahren mal den Wunsch nach zusammen leben aufgebracht.Das war ein Wunsch auf lange Sicht und kein ,,Ich will!,, Da war es noch kein Thema für ihn und ich habe das auch so akzeptiert.Mein Kind musste sowieso noch seine Schule an unserem Wohnort beenden.
    Vor ca. einem Jahr ,nachdem man sich immer mal wieder darüber unterhalten hatte und auch die Kinder ständig deutlich den Wunsch nach zusammen leben geäußert haben,beschloss er sich für diesen nächsten Schritt noch einmal Unterstützung von
    doch ,es viel schon auch danach noch der Satz :es ist doch alles gut so wie es ist,manche Paare leben nicht unter einem Dach.
    Andererseits aber auch die Aussagen zur Renovierung und noch andere Schritte in die Richtung zusammen ziehen.
    Ich wollte da wohl nur die Schritte in meine Richtung sehen und die trotzdem vorhandenen ambivalenten Aussagen seinerseits ,hab ich ignoriert.


  2. Registriert seit
    22.05.2013
    Beiträge
    19

    AW: Einfach aufgeben-auch für meinen Seelenfrieden?

    Zitat Zitat von luciernago Beitrag anzeigen
    Liebe TE,

    ich leide förmlich mit Dir.

    ich kann Dir mit der Weisheit meiner 59 Jahre nur raten, den Kontakt zu ihm erst einmal völlig einzustellen. Du wirst keine Antworten erhalten

    alles Liebe luci!
    Lieben Dank...
    ich denke manchmal ich sollte es doch auch weiser und abgeklärter betrachten,mit meinen 53 Jahren!Und am besten auch so handeln.
    Blöderweise ist dieser Liebeskummer echt ein hartes Brot.


  3. Registriert seit
    27.01.2010
    Beiträge
    16.622

    AW: Einfach aufgeben-auch für meinen Seelenfrieden?

    Hallo,

    ich grätsch mal hier rein

    Wie oft habt ihr denn noch Kontakt? Von wem geht er aus und worum geht es dabei?
    Wissen beginnt mit der Erkenntnis der Unzuverlässigkeit der Wahrnehmungen, mit der Zerstörung von Täuschungen, mit der "Ent-täuschung"

    Erich Fromm


  4. Registriert seit
    22.05.2013
    Beiträge
    19

    AW: Einfach aufgeben-auch für meinen Seelenfrieden?

    Zitat Zitat von jaws Beitrag anzeigen
    Markierung von jaws

    Ich befürchte, dass dein "Ex" noch nicht abgeschlossen hat mit dem Tod seiner Frau und durch das geplante Zusammenleben unter einem Dach bist Du in "sein Reich" eingedrungen (bitte nicht als Schuldzuweisung werten), in dem es aber leider noch keinen Platz für dich gab.

    Womöglich hast Du seine "Fluchtdistanz" unterschritten und er hat zur eigenen Sicherheit völlig überreagiert mit der ausgesprochenen Trennung.

    s
    Lieber Jaws,
    das wird es wohl gewesen sein....die unterschrittene Fluchtdistanz.Schlussendlich wird er die ganze ,,wir rücken näher zusammen,,Chose wohl nur für mich gemacht haben, ohne 100% dahinter zu stehen .Und dann kam der Knall.


  5. Registriert seit
    22.05.2013
    Beiträge
    19

    AW: Einfach aufgeben-auch für meinen Seelenfrieden?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen

    TE, ist denn Dein Gedanke nochmal mit ihm zu reden darüber ob ihr es versuchen wollt weiter in getrennten Wohnungen zu leben? Wäre das ein Modell mit dem Du Dich anfreunden könntest? (Ganz unabhängig davon, ob er das wollen würde).
    Mit so einem Modell könnte ich mich auf jeden Fall anfreunden.
    Ich werde bald noch mal ein Gespräch anstoßen...was auch immer dabei heraus kommt.


  6. Registriert seit
    29.01.2017
    Beiträge
    2.578

    AW: Einfach aufgeben-auch für meinen Seelenfrieden?

    Pistaziengrün, vor der Trennung war dir das Zusammenleben wichtig, wichtiger als ihm:

    Zitat Zitat von pistaziengruen Beitrag anzeigen
    Nun habe ich mir das ständige zusammen leben, unter einem Dach, mehr gewünscht als mein Partner
    Jetzt, Monate nach der Trennung bist du bereit, deine Wünsche so weit hinten an zustellen:

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    TE, ist denn Dein Gedanke nochmal mit ihm zu reden darüber ob ihr es versuchen wollt weiter in getrennten Wohnungen zu leben? Wäre das ein Modell mit dem Du Dich anfreunden könntest? (Ganz unabhängig davon, ob er das wollen würde).
    Zitat Zitat von pistaziengruen Beitrag anzeigen
    Mit so einem Modell könnte ich mich auf jeden Fall anfreunden.
    Wie weit bist Du bereit, dich zu verbiegen, nur um den Mann zurück zu bekommen?

    Du möchtest eine Nähe und Verbindlichkeit, die er nicht will. Das ist das Ergebnis eines längeren Prozesses, den ihr _beide_ durchlaufen habt. Der Endpunkt.

    Mehr kann und will er dir nicht bieten (falls er überhaupt noch will). Diese Erkenntnis ist sein Trennungsgrund, das hat er dir gesagt. Daran werden auch noch weitere Gespräche nichts ändern.

  7. Avatar von Niehagen
    Registriert seit
    03.09.2019
    Beiträge
    346

    AW: Einfach aufgeben-auch für meinen Seelenfrieden?

    Zitat Zitat von silberklar Beitrag anzeigen
    Wechselt ihr euch nie ab, dass auch du zu gleichen Teilen Gastgeber für deine Freundin bist? Wenn du sozusagen Dauerbesucher im Haus deiner Freundin bist, wie regelt ihr die Kosten, zahlst du Miete und Nebenkosten an sie, gibt es ein gemeinsames Konto um die Lebensmittel und alles sonstige was ein Haushalt braucht zu bezahlen? Machst du die Hälfte des Haushaltes und der Gartenarbeit? Oder läuft es "großzügig", was für normal heißt die Frau macht und zahlt und ist großzügig und du zahlst wenn ihr mal auswärts essen geht ihre Bestellung mit?
    Die Antworten auf diese Fragen (wie Jaws sein Zusammenleben gestaltet) haben doch mit dem Strang absolut Nichts zu tun?

    Und ich finde sie auch reichlich privat, aber das muss Jaws selbst entscheiden.


  8. Registriert seit
    08.01.2014
    Beiträge
    10.738

    AW: Einfach aufgeben-auch für meinen Seelenfrieden?

    Zitat Zitat von Niehagen Beitrag anzeigen
    Die Antworten auf diese Fragen (wie Jaws sein Zusammenleben gestaltet) haben doch mit dem Strang absolut Nichts zu tun?

    Und ich finde sie auch reichlich privat, aber das muss Jaws selbst entscheiden.
    Du hast in allem vollkommen Recht, weshalb ich bisher auch nicht geantwortet habe.

    Ich könnte ja auch gleich noch Adresse und Tel.Nr. hier rein schreiben, möchte aber schon noch ein wenig Datenschutz genießen dürfen.
    Es gibt keinen Weg zum Glück -

    glücklich sein ist der Weg.


  9. Registriert seit
    08.01.2014
    Beiträge
    10.738

    AW: Einfach aufgeben-auch für meinen Seelenfrieden?

    Zitat Zitat von pistaziengruen Beitrag anzeigen

    Chose wohl nur für mich gemacht haben, ohne 100% dahinter zu stehen .Und dann kam der Knall.
    Würde es dich weiterbringen, wenn Du dir klar machst, dass es dir seelisch (psychisch) besser geht als ihm?

    Irgendwie ist er doch zu bedauern, er kann sich nach ziemlich langer Zeit noch immer nicht mit seinem neuen Leben anfreunden. In seiner Traurigkeit, Verzweiflung und Verbitterung sieht er seine Aufgabe in der hauptsächlichen Verantwortung für sein Kind und erkennt nicht, dass seine verstorbene Frau sicherlich nicht von ihm gewollt hätte, dass er zukünftig alleine durchs Leben geht.

    Aus meiner Erfahrung glaube ich allerdings nicht, dass Du selbst großen Einfluss auf ihn hast, er muss da seinen Weg selbst gehen und aus negativen Erfahrungen seinerseits lernen.

    Was ich bei meiner LG immer noch sehe, dass sie auf Veränderungshinweise in ihrem Haus sehr stark reagiert und da wenig zulässt.

    Das 40 Jahre alte "P43-Eichen-Wohnzimmer-Ungetüm" habe ich ihr dann doch mal ausreden können, die gleichaltrige Küche steht jedoch nicht zur Debatte. Ich bin mir ziemlich sicher, dass dies nicht so wäre, wenn ihr Mann noch an ihrer Seite wäre, der hätte das selbst (ich kannte ihn gut) schon lange angestoßen.

    Vieles, was uns im Leben zustößt, begleitet manchen ein Leben lang und selbst wenn die unguten Auswirkungen erkannt werden, erfolgt keine Veränderung.

    lg jaws
    Es gibt keinen Weg zum Glück -

    glücklich sein ist der Weg.

  10. Avatar von silberklar
    Registriert seit
    23.01.2012
    Beiträge
    5.995

    AW: Einfach aufgeben-auch für meinen Seelenfrieden?

    Zitat Zitat von Niehagen Beitrag anzeigen
    Und ich finde sie auch reichlich privat, aber das muss Jaws selbst entscheiden.
    Wir schreiben hier immer über Privates. Das es nichts mit dem Strang zu tun hat weiß ich , das ich nicht mit Antwort rechne ebenso, dass er nicht verpflichtet ist zu antworten weiß er selber, er ist schließlich auch nicht den ersten Tag im Forum, ich auch nicht .. also danke für deine Umsicht, aber es läuft schon Niehagen.

    Warum ich gefragt habe erklärt mein Post.
    Durchsage:

    "Achtung, es wurde eine herrenlose Damenhandtasche gefunden ..."

+ Antworten
Seite 6 von 7 ErsteErste ... 4567 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •