Antworten
Seite 6 von 6 ErsteErste ... 456
Ergebnis 51 bis 55 von 55
  1. User Info Menu

    AW: Habe großen Fehler begangen

    Zitat Zitat von Susanne1989 Beitrag anzeigen
    Möchte ja auch wissen woran ich bin.. Er hat mir auch mehrmals gesagt das er sich nur mit mir eine Zukunft vorstellen kann.. Aber er hat Angst, dass in ein paar Jahren wieder eine Trennung passieren könnte...
    gekürzt von mir

    Das kann ich von deiner Seite verstehen. Ich kann auch durchaus seine Angst nachvollziehen. Aber so wird das aus meiner Sicht nix.
    Ihr verhaltet euch doch eh längst wieder wie ein Paar, ihr verbringt viel Zeit zusammen, seid intim... Und eine Garantie gibt's nie. Egal ob ein Paar schon mal eine Trennung durchlebt hat oder nicht.


    Zitat Zitat von Lizzy1234 Beitrag anzeigen
    Das mag alles schön und aufregend und gleichzeitig wundervoll vertraut und warm sein - nur ändern sich die Trennungsgründe dadurch nicht.
    gekürzt von mir

    Da bin ich absolut bei Lizzy! Klar merkt man bei einer Trennung vor allem was man verliert. Und es ist so leicht auf das Vertraute zurück zu greifen. Für beide.
    Und gleichzeitig ist diese neue Konstellation so fragil, dass beide ganz behutsam damit umgehen. Und plötzlich gibt's gar keine Streitpunkte mehr
    Aber das ist ein Trugschluss. Die Knackpunkte werde nur ausgeklammert, aber das bringt auf Dauer nichts.
    Lizzy hat ja viele wichtige Fragen schon geschrieben.

    Zitat Zitat von Susanne1989 Beitrag anzeigen
    Aber ihr habt recht, es gehört endgültig abgeklärt wie jetzt unser Beziehungsstatus aussieht und wann wir wieder zusammen ziehen...
    gekürzt von mir

    Zum ersten: Ja. Ich würde ein Statement wollen, was das ist und wieder werden wird. Zu verzeihen ist auch eine Entscheidung.
    Zum zweiten: nein, ich finde es muss nicht unbedingt heissen, dass ihr auch wieder zusammen zieht. Wieder zusammenzufinden ist nicht gleichbedeutend mit alles wieder auf Anfang. Gerade das ist ja die Chance bei einer Trennung: ein Neu-Anfang.
    “I'm selfish, impatient and a little insecure.
    I make mistakes, I am out of control and at times hard to handle.
    But if you can't handle me at my worst,
    then you sure as hell don't deserve me at my best.”

    Marilyn Monroe

  2. User Info Menu

    AW: Habe großen Fehler begangen

    So wird das aus meiner Sicht nichts werden. Ihr seid doch die gleichen Menschen und kommt bald wieder an dem punkt wo ihr vorher wart, das sagt mir meine Lebenserfahrung. Und zusammen ziehen würde ich ganz bestimmt nicht, ein Neuanfang sieht anders aus.
    Glaube nicht alles, was du denkst

    Elliot bzw Daylong

    R.I.P Mama 22.04.2019

  3. User Info Menu

    AW: Habe großen Fehler begangen

    hmmm, super schwer dir hier was zu raten. Ich kann verstehen, wenn ihr eh schon zusammen ne Menge durch habt, das das dann nicht so einfach wird für dich wieder los zu kommen. Nur glaube ich, da bei euch halt auch die Harmonie so groß war, das das halt ein totaler Lustkiller war. Das wird sich komplett wiederholen. Da bin ich mir ziemlich sicher, so läuft das oft und was machste dann?

  4. User Info Menu

    AW: Habe großen Fehler begangen

    Ich kann zwar die Schuldgefühle wegen der Trennung nachvollziehen, da du diejenige warst, die die Beziehung beendet hat. Das scheint ihn sehr verletzt zu haben und natürlich macht man keinen klaren Cut, wenn man 13 Jahre zusammen war und man hat vielleicht noch ein wenig Kontakt.

    Ich halte es aber für absolut falsch, ein schlechtes Gewissen zu haben oder gar Schuldgefühle, weil du Abstand wolltest und nicht ewig lange mit ihm telefoniert hast. Ganz im Gegenteil, du hättest tatsächlich eher dafür sorgen sollen, dass der Kontakt sich verläuft. Nur dann wäre eine Chance da gewesen für realen Abstand und sich Besinnen, für das Heilen von Wunden und natürlich auch, dass man dann das Singleleben genießt. Gerade nach einer langen Beziehung kann das schon mal ne Weile dauern, bis man da wieder richtig Bock drauf hat. Und ich sag mal so, wenn du bei deinen Dates wirklich jemanden kennengelernt hättest, der dir gefallen hätte, dann sähe das heute schon ganz anders aus. Verbunden mit einem Umzug in eine neue Stadt, neuer Job - das ist viel Neues, dafür braucht man auch Zeit.

    Ich will damit nur sagen, dass ich es für falsch halte, dass du dir einredest oder von ihm einreden lässt, dass es deine Aufgabe gewesen wäre, mit ihm lange zu telefonieren und seine Seelsorgerin zu sein. Das Gegenteil ist der Fall.

    Dass er dir die Trennung übel genommen hat, ist für mich auch kein besonders gutes Zeichen. Und auch er hatte ja nicht genug Zeit, das Ganze wirklich zu verdauen, gerade weil es eine lange Beziehung war und er ein gebrochenes Herz hatte, wie er sagt, dürfte er dafür noch wesentlich länger brauchen als du.

    Euch sei das Glück eines Neuanfangs ja gegönnt, aber ich sehe da auch viel Schönmalerei, die Rückkehr ins Vertraute, der Sex ist besser, nachdem ihr euch mal ne Weile nicht gesehen habt (kein Wunder übrigens)... Das muss ja nicht heißen, dass es dieses Mal nicht funktionieren könnte. Aber von außen betrachtet wirkt es auf mich so, dass ihr beide nie wirklich mal Abstand voneinander hattet, die Beziehung und die Trennung gar nicht verarbeitet habt. Es wäre jetzt klug gewesen, sich mal viel Zeit zu gönnen und wenn ihr schon wieder was miteinander habt, langsam anzufangen. Ihr seid sonst sehr schnell genau wieder da, wo ihr vorher gewesen seid. Man trennt sich ja doch nicht ohne Grund.

    Und ja, späte Reue, weil man den vermeintlich Richtigen hat gehen lassen, kann es geben. Aber ob es so toll gewesen wäre, wie man sich das später mal ausmalt, weiß niemand, das ist auch ein Stückweit Träumerei. Und manche Jugendliebe hält für immer oder zumindest sehr lange und zig mehr Jugendlieben tun es nicht.
    A quiet mind is able to hear intuition over fear

  5. User Info Menu

    AW: Habe großen Fehler begangen

    Ich verstehe nicht ganz, weshalb Du Dich so zerfleischt wegen des Schlußmachens. Du hast doch das einzig Richtige getan.

    Nachdem es einfach nicht mehr lief, es Dir nicht mehr getaugt hat und nicht mehr lebbar für Dich war, war die Trennung die richtige Konsequenz damals. Ihr habt ein halbes Jahr diskutiert, Du hast eine Entscheidung getroffen und bist dazu gestanden. bist konsequent auch ihm gegenüber auf Abstand gegangen.

    Warum tust Du jetzt so, als ob Du Hochverrat an ihm begangen hättest? Das war doch keineswegs so. Trennung tut nun mal weh. Oft für beide Seiten. Ich seh keinen Grund für das Drama hier. Mitgefühl ja. Aber diese Selbstvorwürfe gehen weit drüber hinaus. Finde ich.

    Wie schaut's generell bei Dir aus mit Entscheidungen treffen, dafür und für Dich einzustehen?

Antworten
Seite 6 von 6 ErsteErste ... 456

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •