+ Antworten
Seite 7 von 9 ErsteErste ... 56789 LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 89
  1. Avatar von Punpun
    Registriert seit
    03.04.2013
    Beiträge
    4.334

    AW: Exfreund war in Beziehung auf Singlebörse aktiv

    Vielleicht ist das Aufsuchen und Festhalten an diese Singlebörse so eine Art Suchtverhalten wo man nicht loslassen kann weil man einfach sonst den Tag nichts um die Ohren hat ?
    Sie ist und immer und ständig verfügbar und es ist immer jemand anwesend , auch wenn es einem aus Erfahrung nicht gut tut weiss man bei neuen Leuten ja trotzdem nie was passiert .
    Die Hoffnung auf neue gute Kontakte zusätzlich zu der Sucht immer da .
    Der Mann bräuchte einfach mehr um die Ohren, am besten harte körperliche Arbeit oder viele Kontakte , nur so könnte man die Sucht eindämmen.
    Geändert von Punpun (09.10.2019 um 17:32 Uhr)


  2. Registriert seit
    02.09.2016
    Beiträge
    2.108

    AW: Exfreund war in Beziehung auf Singlebörse aktiv

    Zitat Zitat von vany285 Beitrag anzeigen
    Zweitens: warum sollte ich einen Menschen, den ich bereits vorher mochte, dann plötzlich nur auf Grund äußerer Umstände, für die er nichts kann, nicht mehr mögen? Ich sage doch nicht zu einem Menschen "Ach so, du bist in den letzten Jahren leider erkrankt. Na DANN will ich nichts mehr mit dir zu tun haben, alles Gute und auf Wiedersehen." Das wäre mMn ein ziemlich kaltherziges, unsoziales Menschenbild. Jeden kann es treffen, jeder kann erkranken.
    Für seine Krankheit kann er nichts. Wohl aber, wie er damit umgeht. Ich bekomme nicht den Eindruck, dass er wirklich versucht hat, etwas dagegen zu tun und seine Situation zu verbessern, sondern das als Entschuldigung genommen hat, vllt auch als Rechtfertigung, sich so zu verhalten, wie es ihm vllt. ganz gut gefällt (auch ohne diese Krankheit?!). Alternativ suhlt er sich im Selbstmitleid.
    Alles irgendwie nicht so tolle Eigenschaften, oder?
    Kann es sein, dass du das Bild von ihm geliebt hast / liebst, was du vor seiner Erkrankung von ihm hattest?


  3. Registriert seit
    03.10.2019
    Beiträge
    27

    AW: Exfreund war in Beziehung auf Singlebörse aktiv

    Ich habe noch ein bisschen nachgedacht und verstehe ehrlich gesagt punpuns und Blila1s Analogie des "Zellenwärters" (der ich ja gewesen sein soll?) nicht so recht.

    Denn:

    Zellenwärter klingt so negativ - als ob sich sein Leben ab dem Moment, in dem ich in sein Leben trat, noch mehr verschlechtert hat, als ob ich ihn (in der Funktion des Zellenwärters mit dem Schlüssel) aktiv eingesperrt hätte bzw. noch mehr eingeschränkt habe, als er es vorher ohnehin schon war.

    So nach dem Motto, jetzt kann er endlich all das (wieder) machen, worin ich ihn in unserer Zeit eingeschränkt hätte. Oder konkreter: jetzt kann er sich endlich wieder all seinen Freiheiten, Kontakten widmen, die ich ihm ja als "Zellenwärter" in eurer Analogie verunmöglicht habe.

    Aber jetzt ist doch alles wieder genauso wie vorher - also der Zustand, den er auch vorher schon hatte.

    Wo genau war ich also der "schlimme Zellenwärter"?
    Geändert von vany285 (09.10.2019 um 20:09 Uhr)

  4. Avatar von Punpun
    Registriert seit
    03.04.2013
    Beiträge
    4.334

    AW: Exfreund war in Beziehung auf Singlebörse aktiv

    Nimm das mit dem Zellenwärter bitte nicht so persönlich und schon gar nicht negativ zu Herzen.
    Du warst sein realer Schlüssel zur Aussenwelt und trotzdem sass er danach subjektiv wenn du weg warst weiter in seiner Isolierzelle, Vielleicht trifft es das ja besser.
    Danach hat er aufkommende Gefühle auf dich übertragen , es gab ja niemand anderen.
    Im Gefängnis wird ja der Wärter vom Insassen ja auch oft negativ gesehen, manchmal gleichzeitig auch positiv weil derjenige trotzdem immer da ist.
    Ist eine Art ambivalente projektzierte Hassliebe , du hilfst und unterstützt, er mag dich dafür , aber gleichzeitig kannst du ihm nicht alles geben, fü bist ja nur eine Person, du gehst such wieder in die reale Welt zurück und musst ihn alleine zurücklassen allein schon weil du arbeiten musst.
    Er ist schlecht zu dir, weil sonst ist da ja kein anderer in realen Leben .Also behandelt er den einzigen Menschen schlecht aus Unzufriedenheit , der es nur gut mit ihm meint.
    Evtl. Ist dann ein trotziges " lässt mich im Stich" oder sogar Neid auf das was du kannst und hast mit im Spiel.
    Das was man liebt und was als einziges da ist und hilft und zu einem hält vergrault und beleidigt man dann auch noch , wider aller Logik das man danach ja gar nichts mehr hat, so wie er jetzt.
    Menschen sind widersprüchlich und handeln oft trotzig beleidigt irrational.

  5. Avatar von Blila1
    Registriert seit
    11.07.2019
    Beiträge
    2.232

    AW: Exfreund war in Beziehung auf Singlebörse aktiv

    Zitat Zitat von vany285 Beitrag anzeigen
    Mein Anliegen war:

    1. Er hat mir die ganze Zeit vorgehalten, dass ich völlig "übertrieben", "kleinkariert" reagieren und aus Mücken Elefanten machen würde und das Problem nicht seine "Aktivität", sondern meine (seiner Meinung nach völlig grundlose bzw. unbegründete) Verletzung sei.

    Anders gesagt: er hat es so dargestellt, als ob ich als Einzige mit der Singlebörse ein Problem haben würde und andere Leute in seiner Situation ja viel mehr Verständnis dafür gehabt hätten.

    :
    Na klar doch: der Ermordete ist schuld. Den Schuh sollst du dir anziehen. Ich kann grundsätzlich durchaus Verständnis dafür aufbringen, dass er sich umschaut, aber damit hat es sich auch. Natürlich hätte er - wie viele - gern beides oder alles: Flirt und mehr nach Lust und jemanden fürs den normalen Alltag, die Grundbedürfnisse und fürs Grobe.
    Aber da muss kein Partner mitspielen


  6. Registriert seit
    03.10.2019
    Beiträge
    27

    AW: Exfreund war in Beziehung auf Singlebörse aktiv

    Ich bin so wahnsinnig enttäuscht, dass ich nach all der Zeit wie ein Stück Müll weggeworfen wurde.

    Alles was ich wollte war doch einfach nur, dass mein "Freund" nicht in einer Singlebörse ist. Das ist doch kein überzogener Anspruch...

    Zitat Zitat von Klecksfisch Beitrag anzeigen
    Die Beschreibung deiner Person in #12 finde ich sehr bedenklich. Du bist extrem mißtrauisch und daher kommt auch eine Verlustangst. Dein Verhalten, wie du es beschreibst, immer wiederkehrende Diskussionen über das gleiche Thema, finde ich auch bedenklich. Es ist nur die Frage, wurde das alles durch das Verhalten des Mannes ausgelöst oder ist dies ein Verhalten, was bei dir in einer Beziehung immer auftritt. Mal davon abgesehen, solltest du für dein Selbstbewußtsein was tun.
    Ich habe bestimmt Fehler gemacht und die eine oder andere Szene zu viel hingelegt. Aber er sollte sich doch auch mal fragen, WARUM das überhaupt passiert ist.

    Unsere Beziehung war gut, bis die Singlebörse (wieder) ins Spiel kam. DAS war der Auslöser. Damit hat er mich gekränkt, verletzt, gedemütigt und mein Vertrauen erschüttert.

    Und jetzt frage ich mich, wie man sich - derart verunsichert - "normal" und entspannt verhalten soll?

    ER verbreitete Angst und Unsicherheit mit der Singlebörse und kritisierte dann, dass ich mich schräg verhalten habe. Er hätte nach so einem Vertrauensbruch einfach etwas geduldiger sein müssen, damit ich wieder hätte Vertrauen aufbauen können.

    Dafür, dass er maßgeblich daran beteiligt war WIESO mein Vertrauen erst überhaupt so einen Schaden nehmen konnte, finde ich, dass er es sich sehr einfach macht.

    Ich will damit sagen, dass er die Ursache geliefert hat und mein Verhalten die Wirkung war.

    Auch dass er mich jetzt blockiert wie ein bockiges Kind anstatt sich in einer ruhigen Minute mal Gedanken zu machen warum ich so reagiert habe, darauf kommt er nicht. Mir wäre es im umgekehrten Fall wichtig zu erfahren und vor allem zu verstehen, was bei uns nicht in Ordnung ist und was ich tun kann um diese Situation zu verbessern. Vorausgesetzt mir bedeutet die Beziehung auch etwas. Und danach sieht es bei ihm nicht aus.

    Letztlich ist es auch genau das, was mich am meisten enttäuscht:

    Ich hatte mich auf ihn verlassen, geglaubt, ich sei ihm wichtig, meine Gefühle und Bedürfnisse seien wichtig bzw. gleichwertig, wir hätten eine Bindung. Hatte auf Loyalität und Wohlwollen mir gegenüber vertraut bzw. gehofft, und bin nun (erneut) nachhaltig enttäuscht worden.

    Er ist nämlich nicht so, weil ihm Entschuldigungen oder ein auf den anderen zugehen grundsätzlich schwer fallen würde - er kann das durchaus. Er sieht in meinem Fall einfach keinen Grund dafür, hat ja aus seiner Perspektive nichts Unrechtes getan. Er verteidigt seinen Standpunkt bis aufs Blut. Meine Perspektive, meine Gefühle, sind für ihn irrelevant. Letztlich ist er sich selbst doch der Nächste.

    Was ich mir gewünscht hätte: den Perspektivenwechsel.

    Ich glaube, dazu ist er nicht in der Lage (oder vielmehr willens), weil er in diesem Fall Abstriche von seinen eigenen "Bedürfnissen" hätte machen müssen.

    Die eigenen Bedürfnisse opfern Menschen nur, wenn ihnen ein anderer Mensch enorm wertvoll ist - also war ich ihm nicht wertvoll genug. Seine Bedürfnisse standen klar über meinen.

    Und genau das ist auch der Kern meiner Enttäuschung:

    Ich habe mich wohl schlichtweg geirrt - es gab diese Bindung, dieses Wohlwollen mir gegenüber einfach nie wirklich.

    Ich habe mich wohl einfach die ganze Zeit getäuscht und ihm nie wirklich etwas bedeutet.


    Denn bei seinen Ex-Freundinnen war er wiederum nicht auf der Singlebörse. Das zeigt doch, dass er es grundsätzlich eben auch so sieht, dass man in einer Beziehung auf einer Singlebörse nichts mehr zu suchen hat. Seine "Erklärung" dafür war zwar immer und immer wieder, dass er da im Alltag ausgelastet war und zu dem Zeitpunkt noch mehr Freunde bzw. Kontakte hatte, aber...wie gesagt, es hätte doch wirklich keine Singlebörse sein müssen. Es hätte doch - wie es auch hier mehrfach gesagt wurde - andere Möglichkeiten gegeben.

    Und dann hält er mir auch noch vor, dass seine Ex-Freundinnen ihm ja nie derartige Vorwürfe gemacht hätten und dass es mit ihnen nicht so viel Streit gab. Natürlich nicht, denn bei ihnen war er ja auch nicht in einer Singlebörse. Natürlich konnten seine Ex-Freundinnen "lockerer" und unbelasteteter in die Beziehung gehen und hatten keinen Anlass zu gestörtem Vertrauen, denn bei ihnen gab es diese Vorfälle ja auch nicht. Wäre er bei seinen Ex-Freundinnen weiterhin in Singlebörsen aktiv gewesen und sie hätten es erfahren oder herausgefunden, wären auch sie ganz sicher nicht "locker" gewesen.


    Für mich ist das alles besonders enttäuschend und verletzend, weil ich alles versucht und gegeben habe, was mir möglich war:

    All seine Freunde haben ihn laut ihm im Stich gelassen, seine Ex-Freundin hat ihn während der Erkrankung verlassen.

    Ich hingegen war immer zu 100% zuverlässig für ihn da, habe mich (im Gegensatz zu ihm) nicht "anderweitig umgeschaut", habe mich aufrichtig für seine Situation interessiert und versucht zu helfen wo ich konnte, stand die ganze Zeit zu 150% hinter ihm und hätte auch weiterhin zu ihm gehalten.

    Offensichtlich war ihm das aber nie gut genug.

    Seine Ex-Freundinnen wurden "besser", loyaler, wertschätzender behandelt als ich.

    Er hat so oft die "beziehungsunfähige Wegwerfgesellschaft" kritisiert und dass "Freundschaft Mangelware ist" und "man heute einfach ausgetauscht wird" - tritt dann aber ausgerechnet den Menschen, der das nicht tat und ihn wirklich aufrichtig mochte und versucht hatte zu helfen zum Dank dermaßen mit Füßen.

    Und das, obwohl er selbst ausgetauscht und fallengelassen wurde und somit wissen sollte, wie weh so etwas tun kann.

    Letztlich hat er mich die ganze Zeit wohl einfach nur belogen und benutzt.

    Ich habe auf Grund seiner Worte geglaubt, dass wir tatsächlich eine ernst gemeinte und auf die Zukunft gerichtete Beziehung führen. Er hat mir aktiv den Eindruck vermittelt, wir seien in einer Beziehung und dass Zukunftspläne bestehen - verhielt sich aber gleichzeitig, als wäre er Single und suchte weiter nach anderen Frauen.

    Ich frage mich, warum ausgerechnet ich von ihm so behandelt wurde.

    Ich hatte doch lediglich den Minimal-Anspruch von "keinen anderen Frauen" - und erhielt dafür keinerlei Verständnis oder Entgegenkommen, sondern wurde mit Schuldzuweisungen und Vorwürfen aus seinem Leben gekickt. Keinerlei Loyalität für diejenige, die ihm immer die Stange gehalten hat. Mein Ansatz, ihn in einer schweren Zeit nicht im Stich zu lassen, wurde so dankbar "honoriert".

    Da hat man irgendwie überhaupt keine Lust mehr sich noch auf irgendjemanden einzulassen oder jemandem zu helfen, wenn man zum Dank dann einen derartigen Tritt bekommt.

    Es heißt immer, dass es die Schmerzen und Krisen sind, die uns weiter bringen. Inzwischen glaube ich eher, dass sie sehr viele Betroffene zu misstrauischen und verunsicherten Menschen machen, die sich nie wieder wirklich einlassen, um die Wiederholung nicht erleben zu müssen. Was bleibt ist ein abgrundtiefes Misstrauen gegen andere Menschen, was jede Art von Beziehungen erschwert bis unmöglich macht.
    Geändert von vany285 (12.10.2019 um 00:03 Uhr)

  7. Avatar von Blila1
    Registriert seit
    11.07.2019
    Beiträge
    2.232

    AW: Exfreund war in Beziehung auf Singlebörse aktiv

    Zitat Zitat von vany285 Beitrag anzeigen
    Ich bin so wahnsinnig enttäuscht, dass ich nach all der Zeit wie ein Stück Müll weggeworfen wurde.

    :
    Verständlich! Aber Müll? Nicht nach deiner Beschreibung, die mir allerdings auch reichen würde.Nein, musst du dir nicht bieten lassen!

    Zitat Zitat von vany285 Beitrag anzeigen
    Ich hatte... geglaubt, ich sei ihm wichtig, meine Gefühle und Bedürfnisse seien wichtig bzw. gleichwertig, wir hätten eine Bindung. Hatte auf Loyalität und Wohlwollen mir gegenüber vertraut bzw. gehofft, :
    Eben das, was man normalerweise in und von einer Beziehung erwartet. Die Ent-Täuschung: zumindest nach einiger Zeit galt das alles nur für dich. Es dauert eine Weile, bis man so im Kopf ankommt; im Gefühl ist es deshalb noch lange nicht.

    Zitat Zitat von vany285 Beitrag anzeigen
    ....also war ich ihm nicht wertvoll genug. Seine Bedürfnisse standen klar über meinen.

    Und genau das ist auch der Kern meiner Enttäuschung:

    Ich habe mich wohl schlichtweg geirrt - es gab diese Bindung, dieses Wohlwollen mir gegenüber einfach nie wirklich.

    Ich habe mich wohl einfach die ganze Zeit getäuscht und ihm nie wirklich etwas bedeutet.

    :
    Vermutlich hast du ihm schon was bedeutet - nur eben nicht auf Dauer. Nicht so viel wie er dir und nicht so viel wie du berechtigterweise erwarten darfst
    Trotzdem: du beginnst dich abzugrenzen. Gute Entwicklung, Glückwunsch!

    Zitat Zitat von vany285 Beitrag anzeigen
    Denn bei seinen Ex-Freundinnen war er wiederum nicht auf der Singlebörse. ...
    Und dann hält er mir auch noch vor, dass seine Ex-Freundinnen ihm ja nie derartige Vorwürfe gemacht hätten u
    was jetzt: war er nicht? Woher weißt du das sicher? Oder war er und sie haben das toleriert?
    Letztlich egal: DU tolerierst es nicht.
    Hier sind zwei unterschiedliche und unvereinbare Bedürfnisse. Einer von euch beide muss sein aufgeben, da du (vertändlicherweise) auch mit ein bisschen SB nicht leben magst

    Zitat Zitat von vany285 Beitrag anzeigen
    Für mich ist das alles besonders enttäuschend und verletzend, weil ich alles versucht und gegeben habe, was mir möglich war:

    All seine Freunde haben ihn laut ihm im Stich gelassen, seine Ex-Freundin hat ihn während der Erkrankung verlassen.

    Ich hingegen war immer zu 100% zuverlässig für ihn da, habe mich (im Gegensatz zu ihm) nicht "anderweitig umgeschaut", habe mich aufrichtig für seine Situation interessiert und versucht zu helfen wo ich konnte, stand die ganze Zeit zu 150% hinter
    Ja, das ist bitter! Aber ganz ehrlich: Wird man für Wohlverhalten und gute Taten geliebt? Eltern vermitteln so etwas leider mitunter. Eine ziemlich üble Grundlage für eine Beziehung. Kann auf Dauer gar nicht gut gehen, nicht einmal in einer Freundschaft oder sonst im Leben. Wer zu sehr in der Schuld eines Anderen steht, bricht irgendwann aus, Verpflichtung zur Dankbarkeit ist ein ganz übles Gefühl!

    Zitat Zitat von vany285 Beitrag anzeigen
    Da hat man irgendwie überhaupt keine Lust mehr sich noch auf irgendjemanden einzulassen oder jemandem zu helfen,
    Andere sind Andere und können nichts dafür, dass dein (Ex)Freund so ist wie ER nun mal ist und handelt. Allerdings ist es nicht ausgeschlossen, dass du mit deiner Hilfsbereitschaft
    von Menschen angezogen wirst (oder Menschen anziehst), wo der Ablauf irgendwo ähnlich wird. Das bedeutet nicht, dass dich alle Menschen ausnutzen würden. Diese Form von Enttäuschung und Misanthropie ist zwar verständlich und kann dich vor weiteren Enttäuschungen schützen, nimmt dir aber auch die Möglichkeit positiver Erfahrungen.

    Was du grade erlebst, ist schmerzhaft, aber letztlich nur EINE Form des Liebeskummers und der Enttäuschung, wie das jeder mal erlebt. Sollte so etwas öfter vorkommen, wäre es gut, wenn du lernst, die Muster bei dir zu erkennen
    Geändert von Blila1 (12.10.2019 um 00:35 Uhr)

  8. Avatar von Raratonga
    Registriert seit
    23.02.2008
    Beiträge
    3.705

    AW: Exfreund war in Beziehung auf Singlebörse aktiv

    Zitat Zitat von vany285 Beitrag anzeigen

    Unsere Beziehung war gut, bis die Singlebörse (wieder) ins Spiel kam. DAS war der Auslöser. Damit hat er mich gekränkt, verletzt, gedemütigt und mein Vertrauen erschüttert.

    Und jetzt frage ich mich, wie man sich - derart verunsichert - "normal" und entspannt verhalten soll?

    ER verbreitete Angst und Unsicherheit mit der Singlebörse und kritisierte dann, dass ich mich schräg verhalten habe. Er hätte nach so einem Vertrauensbruch einfach etwas geduldiger sein müssen, damit ich wieder hätte Vertrauen aufbauen können.

    Dafür, dass er maßgeblich daran beteiligt war WIESO mein Vertrauen erst überhaupt so einen Schaden nehmen konnte, finde ich, dass er es sich sehr einfach macht.

    Vertrauen muss man sich erwerben, das kann man nicht einfordern. Und nach dem ersten Vertrauensbruch mit der Singlebörse hätte er sich aktiv um Dich bemühen müssen, er hätte zeigen müssen, dass man ihm wieder vertrauen kann! Und nicht zum zweitenmal auf die Singlebörse gehen...


    Die eigenen Bedürfnisse opfern Menschen nur, wenn ihnen ein anderer Mensch enorm wertvoll ist - also war ich ihm nicht wertvoll genug. Seine Bedürfnisse standen klar über meinen.

    Ja, leider!

    Ich hingegen war immer zu 100% zuverlässig für ihn da, habe mich (im Gegensatz zu ihm) nicht "anderweitig umgeschaut", habe mich aufrichtig für seine Situation interessiert und versucht zu helfen wo ich konnte, stand die ganze Zeit zu 150% hinter ihm und hätte auch weiterhin zu ihm gehalten.

    Leider wird so etwas oft nicht wertgeschätzt, im Gegenteil, es wird als "langweilig" und vielleicht sogar anhänglich empfunden.


    Es heißt immer, dass es die Schmerzen und Krisen sind, die uns weiter bringen. Inzwischen glaube ich eher, dass sie sehr viele Betroffene zu misstrauischen und verunsicherten Menschen machen, die sich nie wieder wirklich einlassen, um die Wiederholung nicht erleben zu müssen. Was bleibt ist ein abgrundtiefes Misstrauen gegen andere Menschen, was jede Art von Beziehungen erschwert bis unmöglich macht.

    Ein weitaus sinnvollere Konsequenz wäre es, die eigenen Fehleinschätzungen genauer anzuschauen: Wie konnte es kommen, dass ich das übersehen habe? Wo hat man das die Trennung auslösende Verhalten vielleicht schon vorher bei ihm gesehen, in abgeschwächter Form vielleicht?

  9. Avatar von silberklar
    Registriert seit
    23.01.2012
    Beiträge
    5.147

    AW: Exfreund war in Beziehung auf Singlebörse aktiv

    vany, hör auf an dir und deinen Reaktionen zu zweifeln. Du hast so reagiert, wie die meisten Frauen an deiner Stelle reagiert hätten.

    Wenn er dir einreden wollte die meisten hätten vieeeel Verständnis für einen Partner der täglich auf einer Singlebörse rumsucht, dann redet er dir Mist ein.

    Das ist ganz schlecht egal wie man es nimmt: Glaubt er das selbst ist es ein Zeichen dafür wie wenig Ahnung er von den Gefühlen der Menschen hat. Wie wenig Erfahrung er mit den Gefühlen von Menschen hat. Vielleicht auch wie wenig er sich selbst hinterfragt, denn die Frage wie es ihm umgekehrt selbst damit ginge, fehlt mir auch.
    Glaubt er es eh nicht einmal selbst ist es um nichts besser, denn dann betrügt er dich, spricht dir ein Gefühl ab von dem er weiß das es selbstverständlich auftritt, ganz normal ist und bei 90% aller Menschen auftritt. Damit versucht er deine psychische Kongruenz ganz mies zu unterwandern und dich zu verunsichern. Sehr schlecht.

    Also in kurz: Zweifle nicht mehr an dir. Du hast richtig reagiert.
    Durchsage:

    "Achtung, es wurde eine herrenlose Damenhandtasche gefunden ..."


  10. Registriert seit
    03.10.2019
    Beiträge
    27

    AW: Exfreund war in Beziehung auf Singlebörse aktiv

    Ich sehe es ja auch so - wäre das mit der Singlebörse nicht passiert, hätte ich erst gar nicht so reagiert. Also, es war ja nicht so, dass ich einen Streit völlig aus dem Nichts heraus provoziert habe.

    Und auch wenn ich überreagiert habe, hätte er doch etwas Verständnis aufbringen können, dass, wie du sagtest, mind. 90% "not amused" über die Singlebörsenaktivität wären und man in so einer Situation vielleicht auch mal überreagiert.

    Er hätte doch sagen können: "Dein Verhalten in dem Gespräch war nicht in Ordnung, ABER ich kann auch nachvollziehen, warum du überhaupt erst so reagiert hast."

    Aber laut ihm liegt alle Schuld ausschließlich bei mir. Ich hätte ihn grundlos angegriffen, nichts Besseres zu tun gehabt als ihm Vorwürfe zu machen, obwohl er schon krank ist und und und.


    Was mich so verrückt macht ist, dass er vor 2 Wochen noch davon sprach, wie sehr er mich liebt, hatte verschiedene Zukunftspläne gemacht - wie kann das dann plötzlich hinfällig sein?

    Warum sagt man erst sowas, schmeißt dann den Partner nur wenige Wochen später weg? Waren dann die Worte nicht ernst gemeint? War ich ihm dann doch nicht so wichtig, wie er behauptete?

    Mich macht diese Diskrepanz zwischen Worten und Taten einfach total fertig und ich drehe mich da gedanklich ständig im Kreis.
    Geändert von vany285 (15.10.2019 um 15:38 Uhr)

+ Antworten
Seite 7 von 9 ErsteErste ... 56789 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •