+ Antworten
Seite 4 von 15 ErsteErste ... 2345614 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 145

  1. Registriert seit
    03.10.2019
    Beiträge
    27

    AW: Exfreund war in Beziehung auf Singlebörse aktiv

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Könnte man es auch als Pattsituation bezeichenen?
    Die "Pattsituation" ist eher folgende:

    Er ist der Ansicht:

    a) Ich hätte erst gar nicht nachschauen sollen.
    b) Wenn ich schon "kontrolliere", dann hätte ich meinen "Mund halten sollen" oder
    c) Ihm nicht 1 Stunde lang derartige Vorwürfe machen sollen, da er mir bereits in den ersten 10 Minuten erklärt hatte, warum er das getan hatte.

    Ihm ging also vermutlich eher um den gesamten Gesprächsverlauf, den er von mir schon zur Genüge kennt und von dem er die Nase voll hat.

    Dafür habe ich Verständnis, aber....

    - wäre das mit der Singlebörse nicht gewesen, hätte ich erst gar nicht so reagiert. Die Singlebörse war hier der ursächliche Auslöser - es ist leider ein rotes Tuch für mich. In dem Moment habe ich tatsächlich überreagiert, weil genau dieses Thema ein wunder Punkt für mich ist (und weil es für mich nach den letzten Wochen in dem Moment einfach als völliger Schock kam). Natürlich wünschte ich, ich wäre ruhiger, weniger vorwurfsvoll gewesen, leider reagieren wir alle unter Stress nicht immer so souverän und gelassen, wie wir es gerne hätten.

    Warum kann er sich also umgekehrt nicht auch ein wenig in meine Situation versetzen, nachvollziehen, mir verzeihen, dass das für mich einfach im ersten Moment ein Schock war und ich deshalb vielleicht überreagiert habe?

    Warum kann er nicht ein bisschen Verständnis dafür haben, dass das für den Partner verletzend ist und man in so einer Situation dann eventuell auch mal überreagiert?

    Ich wäre hinterher klärungsbereit gewesen (und bin es immer noch), er ist es nicht.

    Wie soll man so etwas lösen?
    Geändert von vany285 (05.10.2019 um 20:13 Uhr)

  2. Avatar von Raratonga
    Registriert seit
    23.02.2008
    Beiträge
    3.833

    AW: Exfreund war in Beziehung auf Singlebörse aktiv

    Zitat Zitat von vany285 Beitrag anzeigen

    1. Warum kann er sich also umgekehrt nicht auch ein wenig in meine Situation versetzen, nachvollziehen, mir verzeihen, dass das für mich einfach im ersten Moment ein Schock war und ich deshalb vielleicht überreagiert habe?

    2. Warum kann er nicht ein bisschen Verständnis dafür haben, dass das für den Partner verletzend ist und man in so einer Situation dann eventuell auch mal überreagiert?

    3.Ich wäre hinterher klärungsbereit gewesen (und bin es immer noch), er ist es nicht.

    4. Wie soll man so etwas lösen?

    zu 1.) Er will sich nicht in Deine Situation versetzen und kann es wohl auch nicht, weil er immer um sich selbst kreist. Genau das ist ein Teil einer psychischen Krankheit. Die betroffenen Menschen sind leider krankheitsbedingt fast durchwegs Egozentriker. Die Fähigkeit zum Perspektivwechsel wird auch "Empathiefähigkeit" genannt und ist elementar wichtig für das Gelingen sozialer Beziehungen.

    zu 2.) Weil in seiner Welt nur er ein Recht auf seine Befindlichkeit hat und die anderen sich dem unterordnen müssen.

    zu 3:) Was gibt es denn da noch zu klären, wenn das Gegenüber zum Perspektivwechsel außerstande ist?

    zu 4.) Ergo besteht die einzige Möglichkeit zur "Lösung" darin, dass Du Dich seinen Bedürfnissen voll und ganz unterordnest.

    Im Übrigen sind "Angststörungen" sehr verbreitet heutzutage. Leider. Aber sie gehen keinesfalls einher mit diesem beschriebenen Verhalten, da hat er sicher noch mehr Störungen.
    Und so weit ich weiß, werden Ängste am erfolgreichsten mit Verhaltenstherapie behandelt.

    Von einer "Singlebörsentherapie" habe ich noch nichts gehört
    Sollte er "soziale Ängste" haben, dann wäre sicher ein Therapieziel, im RL Freunde und Bekannte zu finden und nicht das Ganze in der virtuellen Welt und Träumerei zu belassen.

    Ich bin sehr sicher, dass er versucht, Dich nach Strich und Faden zu verarschen und in seine Krankheit mit hineinzuziehen.
    Geändert von Raratonga (05.10.2019 um 20:30 Uhr)


  3. Registriert seit
    04.01.2017
    Beiträge
    1.034

    AW: Exfreund war in Beziehung auf Singlebörse aktiv

    Es gibt mittlerweile hunderte, wenn nicht tausende von Online-Foren zu unterschiedlichen Themen, Fangruppen, Interessen.

    Allein die Bri-Com umfasst etliche Themen, wo viele Leute etwas für sich zum Austausch finden.

    Aber dein Freund sucht sich eine Single-Börse, wo er nur mit Frauen kommuniziert, die in dem Glauben sein sollen, er könnte ein Kandidat für eine Beziehung sein. Sie sollen sich um ihn bemühen, ihm schmeicheln, nette Worte schreiben, flirten etc.

    Und zwar ausschließlich Frauen. Keine Männer.

    Dein Freund hat dich angelogen. Es geht ihm nicht um Sozialkontakte. Er will von Frauen Bestätigung, ohne dass es kritisch wird. Und seinen krankheitsbezogenen Nutzernamen hat er nicht zur Abschreckung genommen, sondern um Helfersyndrom anzuziehen.

    Was glaubst du denn, warum er auf den Online-Foren mit dem Krankheitsbezug Probleme hatte? Weil ihm da nicht Frauen mit hübschen Fotos Komplimente gemacht haben.

  4. Avatar von Raratonga
    Registriert seit
    23.02.2008
    Beiträge
    3.833

    AW: Exfreund war in Beziehung auf Singlebörse aktiv

    Zitat Zitat von vloubout Beitrag anzeigen

    Dein Freund hat dich angelogen. Es geht ihm nicht um Sozialkontakte. Er will von Frauen Bestätigung, ohne dass es kritisch wird. Und seinen krankheitsbezogenen Nutzernamen hat er nicht zur Abschreckung genommen, sondern um Helfersyndrom anzuziehen.

    Was glaubst du denn, warum er auf den Online-Foren mit dem Krankheitsbezug Probleme hatte? Weil ihm da nicht Frauen mit hübschen Fotos Komplimente gemacht haben.


    Und in den Online Krankheitsforen waren vielleicht tatsächlich lösungsorientierte Menschen unterwegs, die ernsthaft versucht haben ihre Krankheit zu überwinden.
    Er hingegen will sie benutzen um sich darauf auszuruhen, Sonderrechte zu beanspruchen und andere Menschen zur Rücksicht und Aufmerksamkeit ihm gegenüber zu zwingen...

  5. Avatar von silberklar
    Registriert seit
    23.01.2012
    Beiträge
    6.037

    AW: Exfreund war in Beziehung auf Singlebörse aktiv

    Raratonga
    vloubout

    Frauen, besonders Frauen die auf der Suche nach einem Mann sind, sind gerne verständnisvoller als ihnen gut tut. Und dass kommt dann solchen Männern zugute.

    Ich stelle mir vor, würde ich einer Singelebörse Geld bezahlen um einen Partner zu finden, dann möchte ich gerne Kontakte zu Männern knüpfen die auch eine Partnerin suchen. Ich käme mir ordentlich verscheißert vor wenn ich dann die Psychohiegienestelle von irgend einem Kerl werden darf, der 1. keine Frau sucht, 2. das Haus nie verläßt, 3. in einer Beziehug ist. Für sowas bekommt man normalwerweise Geld und bezahlt nicht dafür.

    Also schert er sich nicht nur um deine Befindlichkeiten einen Dreck, er schert sich um gar niemanden. Er macht, was für ihn das Bringendste ist und denkt keinen Millimeter weiter. Ein guter Grund um den Kontakt mit ihm aufzugeben ... dass er keine Freunde hat untermauert die These.

    Wie kann man sich denn in der Partnerbörse nennen um ausreichend zu deklarieren das man keine Frau sucht aber psychische arg angeschlagen ist? Deprihoch12, Suizidenow, allesistscheißetrotzdemhabeicheinefreundinundliebe siesehr? Und wer dann nicht schnallt woher der Wind weht hängt halt drin, ihr Pech. Er hat die Mogelpackung ausreichend gekennzeichnet, meint er?
    Durchsage:

    "Achtung, es wurde eine herrenlose Damenhandtasche gefunden ..."

  6. Avatar von Raratonga
    Registriert seit
    23.02.2008
    Beiträge
    3.833

    AW: Exfreund war in Beziehung auf Singlebörse aktiv

    Silberklar:


  7. Inaktiver User

    AW: Exfreund war in Beziehung auf Singlebörse aktiv

    Der Typ hat keine Lust an sich zu arbeiten, der nutzt die Angststörung als Ausrede sich ein angenehmes Leben zu machen, sogar die Diskussionen mit Dir waren ihm zu anstrengend.

    Wer den ganzen Tag chattet, schreibt, hat keinen Leidensdruck mehr, höchstens innere Spannungen. Hätte er wirklich von der Angststörung wegkommen wollen, häte er täglich üben und etwas dafür tun können. Vermutlich wusste der Therapeut nicht,mal was von seinen Beschäftigungen und Dein Ex hat ihm die Verantwortung dafür zugeschoben, dass es nicht besser wird....

  8. Avatar von Punpun
    Registriert seit
    03.04.2013
    Beiträge
    5.210

    AW: Exfreund war in Beziehung auf Singlebörse aktiv

    Warum nur Frauen ? Warum unbedingt Singlebörse ?

    Männer in Gefängnissen mit Langzeitstrafen bis Lebenslänglich , sogar welche in der Todeszelle suchen auch Briefreundschaften und Kontakte und finden sehr viele Frauen dafür.
    Sogar Frauen die sie in Ihrer Situation noch heiraten.
    Umgekehrt gibt es das wohl so gut wie gar nicht.
    Für diese Frauen ist wohl der Grund genau darin begründet, dass sie eine Art Macht und Kontrolle auf den Mann haben.
    Da er durch das Gefängnis abhängig ist und nicht weglaufen kann und Ihr zuhören und sich mit ihr gehandicapt zwangsläufig gerne beschäftigen muss.
    Was so gegenseitig unter normalen Bedingungen in Freiheit nie so wäre.
    Könnte mir vorstellen, dass dies so ähnlich bei dem hier ebenfalls gehandicapten Mann und seinen Frauenkontakten abläuft .
    Er ist in seinem krankheitsbedingten ("freiwilligen" ) Gefängnis zu Hause in seiner Isolierungszelle einzig mit dem Internet nach draußen verbunden , selbe bzw. ähnliche Situation.
    Helfersyndrom trifft auf Bedürftigen , teils mit beiderseitigen Kontroll- und Nähe Ängsten ausgestattet , wo aber sich sehr Intensiv mit den anderen beschäftigt und zugehört wird .
    Evtl. schlittern einige Frauen aber auch so erst in diese Rolle, da sie endlich auf einer Singlebörse mal einen sehr ehrlichen gehandicapten Mann mit Schwächen kennenlernen , der sehr offen und ehrlich zu seinen Schwächen steht und darüber redet .
    Der mal nicht maulfaul ist oder nur ala mein Haus, mein Auto , meine Yacht redet oder nur auf schnellen Sex aus ist.
    Das ist für ihn auch viel intensiver im Eins zu Eins Austausch als in Foren , wo viel mehr Distanz , Sachlichkeit und Kritik ist bei geringerer Diskussionsfrequenz mit mehreren nicht so grenzenlos empathischen Teilnehmern auf einmal die sich auf ihn bzw. sich gegenseitig konzentrieren und bauchpinseln.
    Das ihn das mehr reizt , mehr gibt kann ich schon nachvollziehen .
    Er sucht intensiven geistigen Austausch ohne Nähe allein von zu Hause aus , der sich vor allem um Ihn dreht , mit Bestätigung und Dasein als Ersatz für einen Freundes- und Bekanntenkreis.
    Das er mehr Frauen sucht , ist wohl einzig aufgrund des Helfersyndroms begründet und spielt sonst weniger eine Rolle nach meiner Vermutung.
    Single ist wichtig, weil diese mehr Zeit haben und ja schließlich jemanden suchen und sich gerne selbst ohne großes soziales Netzwerk auf eine Person konzentrieren
    Dazu auch selbst gerne Rede-und Austauschbedarf haben.
    Wichtig ist nur, dass die Person intensiv auf Ihn eingeht, sich geistig um Ihn kümmert , an Ihn denkt und pflegt bsw. sich mit ihm beschäftigt/auseinandersetzt und das sind nun mal vorrangig Frauen.
    Männer würden das bei einem Mann gar nicht oder nicht lange mitmachen.
    Geändert von Punpun (08.10.2019 um 12:29 Uhr)

  9. Avatar von agathe13
    Registriert seit
    26.08.2007
    Beiträge
    3.802

    AW: Exfreund war in Beziehung auf Singlebörse aktiv

    Zitat Zitat von vany285 Beitrag anzeigen
    Er ist bereits seit Jahren erkrankt (ich habe natürlich die ganze Zeit versucht ihn diesbezüglich zu unterstützen); hat eine diagnostizierte Angststörung, mit der er kaum das Haus verlassen kann.
    Ist er denn deswegen in Behandlung?


  10. Registriert seit
    03.10.2019
    Beiträge
    27

    AW: Exfreund war in Beziehung auf Singlebörse aktiv

    Zitat Zitat von Punpun Beitrag anzeigen
    Er ist in seinem krankheitsbedingten ("freiwilligen" ) Gefängnis zu Hause in seiner Isolierungszelle einzig mit dem Internet nach draußen verbunden , selbe bzw. ähnliche Situation.
    Helfersyndrom trifft auf Bedürftigen, teils mit beiderseitigen Kontroll- und Nähe Ängsten ausgestattet , wo aber sich sehr Intensiv mit den anderen beschäftigt und zugehört wird .
    Das ist für ihn auch viel intensiver im Eins zu Eins Austausch als in Foren , wo viel mehr Distanz , Sachlichkeit und Kritik ist bei geringerer Diskussionsfrequenz mit mehreren nicht so grenzenlos empathischen Teilnehmern auf einmal die sich auf ihn bzw. sich gegenseitig konzentrieren und bauchpinseln.
    Er sucht intensiven geistigen Austausch ohne Nähe allein von zu Hause aus , der sich vor allem um Ihn dreht , mit Bestätigung und Dasein als Ersatz für einen Freundes- und Bekanntenkreis.
    Wichtig ist nur, dass die Person intensiv auf Ihn eingeht, sich geistig um Ihn kümmert , an Ihn denkt und pflegt bsw. sich mit ihm beschäftigt/auseinandersetzt und das sind nun mal vorrangig Frauen.

    All das, was du beschreibst, hatte er doch mit mir. Er hatte doch eine Freundin, die sich "intensiv um ihn kümmert, ihm zuhört, für ihn da ist".

    Wozu braucht man da noch Bestätigung ausgerechnet auf einer Singlebörse?

    Wozu - angesichts des Mediums - unnötig Stress und Unruhe in eine Beziehung bringen?

    Bei anderen Plattformen hätte ich ja gar nichts gesagt, aber "Zeitvertreib" und "Kontaktpflege" ausgerechnet über eine Partnerbörse, bei der man gezielt nach anderen Frauen Ausschau hält und ausschließlich mit Singlefrauen kommuniziert - da muss es ja zwangsläufig zu Unsicherheiten und Misstrauen kommen.

    Und ich glaube auch nicht so recht, dass es dort nur bei rein platonischem "smalltalk" bleibt. Irgendwann fängt das Geflirte an - spätestens dann, wenn man auf einen passenden "Kontakt" trifft. Schließlich schreibt man dort - eine Plattform, die primär der Partnersuche dient - ausschließlich mit flirt- und bindungswilligen Personen des anderen Geschlechts.

    Und das Ganze dann nochmals weitergesponnen: was würde denn passieren, wenn eine Frau aus der Singlebörse ehrliches Interesse an ihm hätte und sie ihm ebenfalls gefällt? Ich glaube einfach nicht, dass man sich mit anderen Frauen schreibt, sich durch die Profile von Singlefrauen klickt, ohne dass sich bei einem "Volltreffer" nicht doch mehr anbahnen würde.

    Durch solches Verhalten schürt man doch erst Unsicherheiten, bringt Unruhe in eine Partnerschaft und beraubt sich einer möglicherweise guten Beziehung, aus der unter anderen Umständen etwas hätte werden können.

    Zumal ihm (aus den zahlreichen vergangenen Gesprächen) bewusst war, dass es mich verletzt.

    Es war ihm jedoch egal, er tat es trotzdem (wieder).

    Das heißt doch nichts anderes, als dass ihm diese Frauen, diese Kontakte dort wichtiger sind.

    Potentielle Kontakte mit Singlefrauen gewichtet er also höher als seine Freundin bzw. wie es mir damit ging.

    Er gab also lieber mich auf als auf seine Singlebörsenfrauen zu verzichten.

    Das sagt mir doch alles, was ich wissen muss. Das zeigt doch, wo seine Prioritäten liegen - und wieviel ich ihm wirklich bedeutet habe.

    Ich muss wohl einfach der Tatsache ins Auge blicken, dass das, was er mit mir (an mir) hatte, ihm offensichtlich einfach nicht gereicht hat und ich ihm nie gut genug war.
    Geändert von vany285 (08.10.2019 um 16:59 Uhr)

+ Antworten
Seite 4 von 15 ErsteErste ... 2345614 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •