+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

  1. Registriert seit
    14.09.2019
    Beiträge
    3

    verwirrt Kann/will ihn nicht los lassen ...

    ... und wenn man nach dem Spruch geht, soll man ja was man liebt, frei lassen, und kommt es wieder ist es echt. Ist das, was ich euch gleich beschreibe wirklich etwas echtes und so fühlt es sich auch an.

    *romantischer-Modus-off*

    Hallo liebes Forum,

    ich habe auch schon in der Psychologie-Sparte um Hilfe gebeten, trotzdem auch hier, da ich mit meinem Latein am Ende bin. Und wahrscheinlich ist die Geschichte auf den ersten Blick völlig eindeutig und auch nicht so dramatisch, aber mich beschäftigt das und ich will nicht aufgeben!

    Es geht um meine 2 jährige On-Off-Geschichte mit einem wundervollen Mann.
    Bevor ich hier dafür kritisiert werde, möchte ich vorweg klar stellen, dass es sich wirklich um Gefühle handelt, und er in keinsterweise nur Körperlichkeiten wollte, oder sonst irgendwelchen Nutzen hatte.

    ich versuche mal, mich kurzzuhalten, und nicht die komplette Vorgeschichte hier zu erläutern.

    Fakt ist, dass nie wirklich Schluss war. Entweder ich habe ein paar Monate nichts mehr gehört, oder aber er war sich nicht mehr sicher, ob er mich treffen möchte, allerdings kam dann die finale Entscheidung von mir.

    Nun ist es so, dass er sich vor 5 Wochen (nach 2 Monaten nach der Trennung) wieder gemeldet hat. Ganz freundschaftlich. Er hat sich dann sehr viel Mühe gemacht, mich um ein Treffen zu bitte. Nach Tagen der Überlegung willigte ich ein, und wir trafen uns. Eigentlich wollte ich es nicht als Date wirken lassen, und war dementsprechend locker und auch er war nach anfänglicher Nervosität sichtlich erleichtert. Wir hatten einen tollen Abend und ich bekam Nachts noch eine Nachricht, dass ich ihm fehle, mit mir alles so vertraut ist, etc.

    Am folgenden Tag war ich draußen unterwegs und erzählte ihm davon. Er 'fing' mich dann ab, und wir hatten einen tollen Nachmittag im Park. Da kam es dann auch zum Kuss. Er schrieb mir von da an ständig verliebte Nachrichten und wir trafen uns in den kommenden 3 Wochen jeden 2. Tag und alles schien wunderbar.

    Nach einem Tag am Strand fragte er mich sogar, ob wir nicht bitte wieder zusammen sein können. Ich sagte, dass wir das ja schon wären - auf das körperliche bezogen - und er wurde etwas geknickt, und sagte ich wüsste wie ich das meine. Ich wollte allerdings dazu nichts sagen, da noch so vieles Ungeklärt zwischen uns ist.

    Es folgte sein Geburtstag und in diesen feierten wir bei ihm zu 2. rein und hatten einen tollen Abend. Als ich am Nachmittag fahren wollte, fragte er mich, ob ich nicht Abends mit ihm und seinen Freunden essen wollen würde. (Eine kleine Runde aus den engsten Freunden) Ich sagte ihm, eher nicht, da mir das zu früh ist, und wir nichts definiert haben. jedoch fragte er noch mal per SMS und ich willigte doch ein, denn es schien ihm auch wichtig zu sein.

    Der Abend war toll, und auch seine Freunde schienen mich zu mögen. Es gab allerdings eine kleine, betrunkene Auseinandersetzung mit einem seiner Freunde, nachdem die anderen schon weg waren, aber selbst da nahm er mich in Schutz.

    Am nächsten Tag war ich noch bis zum Nachmittag bei ihm und bin dann gefahren.

    Ab dann herrschte Funkstille, was recht untypisch für ihn ist. Ich habe ihm dann am Dienstag einen Kuss geschickt, da ich mir vorher aber auch nichts böses dachte, wegen der Ruhe zwischen uns, denn Sonntag war ja noch alles gut.

    Es folgte eine nochmalige Entschuldigung für Samstag und seinen Freund. Darauf hin habe ich mich entschuldigt, und wir führten Smalltalk.

    Seitdem Funkstille. Ich hatte ihm dann nach fast 1 Woche geschrieben, wie es ihm geht und bekam eine Antwort. Auf die Frage, ob wir uns am Wochenende sehen, kam nichts. Das ist nun 7 Tage her, und es ist unfassbar verletzend.

    Ich weiß, er möchte mir nichts böses. Aber wieso kann er nicht einfach mit mir sprechen und es ggf. einfach beenden? Er kann doch nicht mit Anlauf in mein Leben rennen, sich meinen Eltern vorstellen, mich seinen Freunden vorstellen, und dann wieder untertauchen?

    Ich weiß von ihm, und auch seinem Freund, dass er kaum soziale Kontakte pflegt, da es ihm psychisch nicht gut geht, er aber in Therapie ist. (Auch das weiß ich von ihm, aber immer nur Bruchstücke...) Als ich ihn bei der letzten 'Trennung' nach der Funkstille anrief, sagte er nur 'Es ist nicht immer alles schwarz, oder weiß, ich will nicht das es endet.'

    Wahrscheinlich werdet ihr mir jetzt raten es zu beenden, aber das ist nicht die Frage. Viel mehr möchte ich nach Erfahrungen fragen, nach Ideen, was ich jetzt machen könnte. Fakt ist, dass ich ihm noch einiges mitteilen möchte. Auch das ich mit seinen Rückzügen klar komme, solange er diese kommuniziert und das 'wir' sicher ist, denn das ist wirklich so. Ich kann mir nicht vorstellen, dass Gefühle von heute auf morgen weg sind, und selbst wenn... Mit diesem Schweigen hält er ja einfach nur wieder offen.


    Bitte seid lieb zu mir, langsam kommt der Liebeskummer..

    Vielen Dank für's lesen.

    Ganz lieben Gruß!

  2. Inaktiver User

    AW: Kann/will ihn nicht los lassen ...

    Zitat Zitat von tamaracuja Beitrag anzeigen
    Fakt ist, dass ich ihm noch einiges mitteilen möchte. Auch das ich mit seinen Rückzügen klar komme, solange er diese kommuniziert und das 'wir' sicher ist, denn das ist wirklich so.
    Was ist wirklich so? Das Wir ist nur in dieser Dynamik gesichert - er zieht sich zurück und reagiert nicht, ziehst du dich zurück, bemüht er sich solange, bis du wieder am Haken hängst.
    Toll ist es immer nur, wenn du nichts forderst, lockerer wirst bis abspringst (damit kommt er garnicht zurecht).
    Er braucht diese Ambivalenz offenbar - genau SO.
    Und du?
    Du willst Sicherheit, wo er keine geben kann?
    Was suchst du in einer Beziehung? ebensolche Unsicherheit? Brauchst du das Spannungsfeld?
    Was willst du ihm noch mitteilen?

    (ernstgemeinte Fragen)


  3. Registriert seit
    02.04.2017
    Beiträge
    5.568

    AW: Kann/will ihn nicht los lassen ...

    Es geht hier nicht darum, ob Gefühle da bzw. weg sind.

    On-Off Geschichten sind in aller Regel toxisch. Gerade durch den Entzug kommt die Sehnsucht ganz massiv.

    Um dich selbst zu schützen, hak es einfach ab. Das wird sich nicht ändern. Ich habe eine gute Freundin, die hat das stationär in die Psychiatrie gebracht.


  4. Registriert seit
    13.05.2019
    Beiträge
    417

    AW: Kann/will ihn nicht los lassen ...

    Liegt der Knackpunkt vielleicht in dieser "betrunkenen Auseinandersetzung" mit dem Freund? Wer war denn betrunken, Du, der Freund, ihr alle drei?

    Ansonsten fände ich sein Kommunikationsverhalten ausgesprochen ungut, Ignoranz ist eine sehr gewaltsame Strategie. Könntest du damit wirklich leben?

    Wenn du anrufst, geht er dran? Dann frag ihn direkt.

  5. Avatar von brighid
    Registriert seit
    16.12.2007
    Beiträge
    61.320

    AW: Kann/will ihn nicht los lassen ...

    du willst ihm so manches mitteilen: dann schreibe ihm keine sms sondern einen brief. wenn dir danach ist: einschreiben mit rückschein.

    aber selbst da kannst du nicht sicher sein, dass er den brief liest.

    er weiss mittlerweile: er kann tun und lassen was er will- wenn er sich genügend ins zeug legt- kriegt er dich auch wieder rum.

    du kannst/willst ihn nicht los lassen- deine schmerzgrenze ist noch lange nicht erreicht.
    hinfallen ist keine schande, liegenbleiben schon.

    das leben ist kostbar, lasst uns jeden tag gebührlich feiern

  6. Avatar von Stadtvogel
    Registriert seit
    21.08.2018
    Beiträge
    55

    AW: Kann/will ihn nicht los lassen ...

    Jetzt im Moment würde ich an Deiner Stelle gar nichts machen, außer reagieren, wenn etwas von ihm kommt. Denn er ist jetzt dran. Sollte er sich nicht oder nicht so schnell rühren, dann weißt Du bis dahin immerhin, wie er so tickt und kannst für Dich in der Zwischenzeit vielleicht zu dem Schluss kommen, dass bei einem so einem schwankenden Verhalten eigentlich keine Beziehung aufgebaut werden kann.

    Ich würde im Hinblick auf eine Aussprache nach sieben Tagen Funkstille aber noch nicht die Flinte ins Korn werfen, das ist jetzt noch keine so lange Zeit.

    Ich kann Dich gut verstehen, der Wechsel im Verhalten ist wirklich krass und verletzend.

  7. Avatar von Loop1976
    Registriert seit
    20.02.2007
    Beiträge
    21.763

    AW: Kann/will ihn nicht los lassen ...

    willkommen in der bri


    du willst etwas, was er nicht bereit ist zu geben. oder er geben kann.

    er meldet sich, du springst. was auf ein mangelndes selbstbewusstsein hin deutet. warum lässt du das mit dir machen?
    du willst einen tip, wie du mit seinen rückzügen klar kommst? mach dich noch kleiner. dann wird das sicher gut werden.

    warum möchtest du so behandelt werden? was ist an dem menschen so besonders?

    warum eierst du selber rum? zierst dich erst mit zum essen zu gehen?

    er entschuldigt sich bei dir, du entschuldigst dich bei ihm? er nimmt dich in schutz und hat eine auseinandersetzung mit seinem freund? wieso muss er dich in schutz nehmen? kannst du das nicht selbst?

    weißt du, wenn etwas unklar ist zwischen zwei menschen, kann man das klären. wenn man will.
    er will nicht wirklich, du aber auch nicht. von daher nimmt ihr zwei euch gar nichts.

    du unterhältst dich mit einem freund über ihn? das finde ich nicht schön. woher kennst du den freund?
    warum tust du das? ich würde dafür sorgen, dass er das nie mit kriegt. das kann schnell freundschaften zerstören.

    schreibe ihm einen brief. und rechne nicht mit einer antwort. aber dann hast du das mitgeteilt, was dir auf dem herzen liegt.

    wer mich nicht will, den will ich auch nicht. das hat meine freundin mal zu mir gesagt, als ich um rat gefragt habe, wieso heinz sich nicht meldet. ja, stimmt auch. so ein geieire brauch kein mensch. du vielleicht aber doch.
    warum? warum bist du dir selbst nicht mehr wert?

    seit zwei jahren verschwendest du dein leben. in der zeit hättest du den mann deines lebens kennen lernen können, einer der dich will.

    was haben die im psychologie-strang denn gesagt?
    Nein, mein Nickname hat nichts mit meinem Geburtsjahr zu tun

    Schade, dass man im Leben Menschen begegnet, die es mit der Wahrheit nicht so genau nehmen.

    Es gibt immer 4 Versionen beim Zusammentreffen von Mann und Frau:
    Seine, ihre, die Wahrheit, und das, was wirklich passiert ist.


    Schokolade stellt keine blöden Fragen - Schokolade versteht

  8. Avatar von Loop1976
    Registriert seit
    20.02.2007
    Beiträge
    21.763

    AW: Kann/will ihn nicht los lassen ...

    Zitat Zitat von Stadtvogel Beitrag anzeigen
    Jetzt im Moment würde ich an Deiner Stelle gar nichts machen, außer reagieren, wenn etwas von ihm kommt. Denn er ist jetzt dran. Sollte er sich nicht oder nicht so schnell rühren, dann weißt Du bis dahin immerhin, wie er so tickt und kannst für Dich in der Zwischenzeit vielleicht zu dem Schluss kommen, dass bei einem so einem schwankenden Verhalten eigentlich keine Beziehung aufgebaut werden kann.

    Ich würde im Hinblick auf eine Aussprache nach sieben Tagen Funkstille aber noch nicht die Flinte ins Korn werfen, das ist jetzt noch keine so lange Zeit.

    Ich kann Dich gut verstehen, der Wechsel im Verhalten ist wirklich krass und verletzend.
    sie macht das seit zwei jahren mit, was soll sich denn noch groß ändern?
    vor allem, wann?
    Nein, mein Nickname hat nichts mit meinem Geburtsjahr zu tun

    Schade, dass man im Leben Menschen begegnet, die es mit der Wahrheit nicht so genau nehmen.

    Es gibt immer 4 Versionen beim Zusammentreffen von Mann und Frau:
    Seine, ihre, die Wahrheit, und das, was wirklich passiert ist.


    Schokolade stellt keine blöden Fragen - Schokolade versteht


  9. Registriert seit
    26.10.2016
    Beiträge
    5.268

    AW: Kann/will ihn nicht los lassen ...

    Zitat Zitat von tamaracuja Beitrag anzeigen

    ...und es ist unfassbar verletzend.

    ...

    ...
    Fakt ist, dass ich ihm noch einiges mitteilen möchte. Auch das ich mit seinen Rückzügen klar komme, solange er diese kommuniziert und das 'wir' sicher ist, denn das ist wirklich so. Ich kann mir nicht vorstellen, dass Gefühle von heute auf morgen weg sind, und selbst wenn... Mit diesem Schweigen hält er ja einfach nur wieder offen.

    Schreibe ihm all das, wie du dich mit dieser "Beziehung" fühlst und was du ihm mitteilen willst.
    @brighid schrieb es bereits: per Brief!

    Übrigens solltest du dich fragen, warum du erwartest, er solle ggf. die "Beziehung" beenden.
    Diese Möglichkeit steht dir gleichermaßen offen. Warum begibst du dich in so eine passive Position, indem du primär ihm diese Entscheidung zuschreibst?
    Cave: Beiträge können ggf. marginale Rückstände von Ironie und Sarkasmus aufweisen.
    Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie das Posting oder fressen Sie die Verfasserin.

  10. Avatar von Loop1976
    Registriert seit
    20.02.2007
    Beiträge
    21.763

    AW: Kann/will ihn nicht los lassen ...

    wie alt bist du, tamaracuja?

    und warum bist du abhängig von ihm?
    was fehlt dir in deinem leben?

    magst du dich?
    Nein, mein Nickname hat nichts mit meinem Geburtsjahr zu tun

    Schade, dass man im Leben Menschen begegnet, die es mit der Wahrheit nicht so genau nehmen.

    Es gibt immer 4 Versionen beim Zusammentreffen von Mann und Frau:
    Seine, ihre, die Wahrheit, und das, was wirklich passiert ist.


    Schokolade stellt keine blöden Fragen - Schokolade versteht

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •