+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 16 von 16
  1. AW: Kann/will ihn nicht los lassen ...

    Wenn Du diese Funklöcher nicht möchtest, bzw. diese Ungewissheiten, dann kommunizier das klar und deutlich.

    Keine Kommunikation = keine offenen Türen mehr für ihn (die er dann einrennt).

    Bisher entwickelt sich nicht wirklich was, oder?
    Now, bring me that horizon.

    Mein Avatar zeigt Euch Smashie. - Sie wurde nur 3 Jahre alt.

    Sie kam als Streuner mit einem Trichter um die Beine, den sie sich dann selbständig ausgezogen hat.
    NYC's ACC platzierte sie auf der berüchtigten **Kill List**
    Kein Foster - keine Rettung.
    Smashie starb am 17.09.2016.
    Ihre grünen Funkelaugen gibt's nicht mehr.
    Sie war eine sehr liebe, menschenliebende zarte Fee.

    Es ist ein Privileg die tägliche **Kill List** zu bekommen.

  2. Avatar von Beachnoodle
    Registriert seit
    13.05.2016
    Beiträge
    5.061

    AW: Kann/will ihn nicht los lassen ...

    Liebe TE,
    für mich liest es sich so als verfolgt er eine simple Warmhaltetaktik, die halt mit DIR gut funktioniert.
    Habe Ähnliche Erfahrungen im Freundeskreis gemacht.

    Du schriebst „manchmal hörte ich MONATELANG nichts“.
    Glaubst du wirklich in der Zeit hat er sich nicht gemeldet weil er sich so unsicher war?
    Da war er anderweitig unterwegs, war dass nix, kommt er zurück wenn‘s juckt.
    Du kennst den Spruch: In der Not frisst der Teufel Fliegen“.
    Ja und dann wird blabla gemacht und auf schöne Zeit gemacht...nur grosse Gefühle sehe ich da nicht. Rede dir nichts ein. Dass ist von Anfang an schon Murks.

    Als was hat er sich denn deinen Eltern vorgestellt?
    Bei welchem Anlass? Dass hat doch auch mit Verbindlichkeit nichts zu tun.
    Es trennen sich Leute nach zig Jahren Ehe mit Kind und Kegel....die kennen die gesamte bucklige Verwandschaft und trotzdem...
    Hat er dich denn auch seinen Eltern vorgestellt?
    Hat er Geschwister, kennst du die?
    Ihr seid doch immer nur zu zweit bzw, 1 mal im engsten Freundeskreis am Feiern: Sie schienen dich zu mögen? Heisst, du hast die jetzt erst kennengelernt, nach 2Jahren?

    Du sprichst über ihn mit nem Freund...mmhh nicht gut. .
    Diese Betrunkenheitsgeschichte...merkwürdig. Vor was musste er dich in Schutz nehmen?
    Hat der Freund versucht dich anzubaggern?
    Warum dann noch eine Entschuldigung deinerseits?

    Ich denke, Da war grade mal wieder keine Andere da, ihm war langweilig, oder oder und Du bist halt die, die immer wieder drauf reinfällt.
    Weil Du hoffst dass jetzt aber doch was draus wird.
    Warum gehst du mit zum Geburtstag? Weil es IHM wichtig ist soso.
    Du lässt dich einwickeln.

    Der hat nur noch nicht die Richtige gefunden, aber wenn, dann isser dauerhaft weg.
    Da brauchst DU auch nichts mehr zu beenden.

    Sowas kann man mitmachen, aber dann siehst du ja wo es hinführt.

    Schreib nen Brief. Leg ihn in die Schublade !
    und lösche seine Kontakte, blockier ihn und
    tu was für dich.
    In paar Wochen bist du frohdass du den Brief nicht abgeschickt hast.
    Hak ihn ab.
    Auf dem Boden der Tatsachen liegt eindeutig zuwenig Glitzer
    Geändert von Beachnoodle (27.09.2019 um 16:32 Uhr)

  3. Inaktiver User

    AW: Kann/will ihn nicht los lassen ...

    Zitat Zitat von tamaracuja Beitrag anzeigen
    .

    Ich weiß von ihm, und auch seinem Freund, dass er kaum soziale Kontakte pflegt, da es ihm psychisch nicht gut geht, er aber in Therapie ist. (Auch das weiß ich von ihm, aber immer nur Bruchstücke...) Als ich ihn bei der letzten 'Trennung' nach der Funkstille anrief, sagte er nur 'Es ist nicht immer alles schwarz, oder weiß, ich will nicht das es endet.'

    Wahrscheinlich werdet ihr mir jetzt raten es zu beenden, aber das ist nicht die Frage. Viel mehr möchte ich nach Erfahrungen fragen, nach Ideen, was ich jetzt machen könnte. Fakt ist, dass ich ihm noch einiges mitteilen möchte. Auch das ich mit seinen Rückzügen klar komme, solange er diese kommuniziert und das 'wir' sicher ist, denn das ist wirklich so. Ich kann mir nicht vorstellen, dass Gefühle von heute auf morgen weg sind, und selbst wenn... Mit diesem Schweigen hält er ja einfach nur wieder offen.


    Bitte seid lieb zu mir, langsam kommt der Liebeskummer..

    Vielen Dank für's lesen.

    Ganz lieben Gruß!
    Ich gehe davon aus, dass Deine Partner echte Probleme hat, dass er Beziehung nicht halten und aushalten kann, warum auch immer. Da hat er sich Dir nicht anvertraut.

    Es ist Deine Sache Dich immer wieder auf ihn einzulassen. Nur darfst Du dann nicht eine normale verlässliche Beziehung erwarten von einem offensichtlich emotional- oder bindungsgestörten Menschen. Ob er jemals Dir eine emotional stabile Beziehung bieten kann oder immer nur kurze Hochs und dann tiefe Abstürze, weiß ich nicht. Deutet, denn irgendwas darauf hin, dass sich was bessert? Ich finde da nichts.
    Wieso machst Du das eigentlich mit ohne echte Klärung? Du weißt ja nicht mal was er hat und was mit ihm los ist, was er in Bezug auf Eure Beziehung will, warum er abtaucht, einfach nichts? Fast wie ein Kind mit einem unzuverlässigen Elternteil. Mir ist da alles zu verschwommen und verworren und einfach fernab einer normalen, gesunden Beziehung auf die man bauen kann.
    Ich glaube auch nicht daran, dass er binnen 1-2 Jahren zu einem normalen Partner hintherapiert werden kann. Diese Hoffnung hätte ich nicht. Da müsste er mit dem Chaos, was ich nur in Deinem Beitrag lesen, sicher noch etliche Jahre mehr investieren. Ich würde ihm einfach sagen, dass ich Klartext sprechen will, auch in Bezug auf Therapie und Zukunftsaussichten und in Hinblick auf die Kontaktabbrüche. Ich bräuchte dafür Handling und Verständnis, sonst sehe ich da keine Chance für eine Weiterführung der Beziehung. Ebenfalls nach 2 Jahren möchte ich wissen, wieso er immer wieder ankommt und weshalb er abtaucht, da muss es ja auch störende oder triggernde Punkte geben. Und ohne Gespräch wäre es für mich für immer aus und Ende. Mit dieser Art mich in der Luft hängen zu lassen, funktioniert für mich Beziehung nicht.

    Und wenn er dies nicht will, dann würde ich einfach konsequent akzeptieren, dass es so ist und eben nicht passt. Dann lieber weitersuchen. Dieser Mann hat einfach Schwierigkeiten und nicht jeden kann man aus diesen zwangsweise herauslieben bis er für einen funktioniert als Partner.
    Geändert von Inaktiver User (29.09.2019 um 12:14 Uhr)


  4. Registriert seit
    14.09.2019
    Beiträge
    3

    AW: Kann/will ihn nicht los lassen ...

    Hallo zusammen,

    erst einmal vielen lieben Dank für die ganzen Antworten.

    Ich habe versucht das Wochenende mal ohne Internet zu genießen, und schaue,
    dass ich Euch jetzt nach und nach antworte.

    Danke wirklich vielmals für die vielen, konstruktiven Antworten. (Auch wenn ich es bis jetzt überflogen habe.)


  5. Registriert seit
    17.08.2016
    Beiträge
    7.170

    AW: Kann/will ihn nicht los lassen ...

    On- und Off-Beziehungen sind nichts.

    Sie lassen viel Platz zum "Sich-den- anderen- schönreden". Und wenn man dann wieder on ist sieht man, dass sich Bild und Realität nicht vereinbaren lassen.

    Solche Beziehungen halten dich auch im Irgendwo-Nirgendwo fest. Du bist nie ganz frei und kannst dich nie einem anderen richtig zuwenden.

    Wenn dir daran gelegen ist, eine fruchtbare Beziehung mit Zukunft zu führen, dann mache jetzt tabula rasa.

  6. Avatar von silberklar
    Registriert seit
    23.01.2012
    Beiträge
    5.605

    AW: Kann/will ihn nicht los lassen ...

    Zitat Zitat von tamaracuja Beitrag anzeigen
    Er kann doch nicht mit Anlauf in mein Leben rennen, sich meinen Eltern vorstellen, mich seinen Freunden vorstellen, und dann wieder untertauchen?
    Wieso soll er das nicht können? Offenbar hat er es getan, ein superdeutliches Zeichen, dass er es kann, dass es geht.

    Wahrscheinlich werdet ihr mir jetzt raten es zu beenden, aber das ist nicht die Frage. Viel mehr möchte ich nach Erfahrungen fragen, nach Ideen, was ich jetzt machen könnte. Fakt ist, dass ich ihm noch einiges mitteilen möchte.
    Dann beendest du diesen Kontakt halt nicht. Es ist deine Sache und dein Herz. Du kannst und darfst warten, leiden, hoffen, dich aus der Mottenkiste holen und wieder abstellen lassen. Du darfst dich ganz auf ihn und seine Motive und Befindlichkeiten konzentrieren, um ihn kreisen. Alles erlaubt und du schadest niemandem außer dir.

    Erfahrungen, ja solche Menschen kennenzulernen ist kein Ding völliger Unwahrscheinlichkeit. Meine Erfahrung: sobald du so eine Dynamik mitkriegst, bleiben lassen. Außer der Erfahrung bringt es dir nicht. So gut wie sicher niemals eine glückliche Beziehung mit diesem Menschen.
    Das deine Gefühle für ihn so hochkochen ist gut erklärbar unter diesen Umständen, das sind Hormone und Botenstoffe, nichts mit Seelenverwandtschaft.

    Schreiben ja, alles wovon du noch das Gefühl hast, dass du es loswerden willst. An ihn, ja. Aber niemals braucht ihm das zugehen. Es dient deiner Psychohygiene. Alles was du jetzt unternimmst um ihm näher zu kommen oder ihn dir wieder gewogen zu machen ist Nachlaufen. Schlecht für deine Würde.
    Durchsage:

    "Achtung, es wurde eine herrenlose Damenhandtasche gefunden ..."

+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •