+ Antworten
Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 49

  1. Registriert seit
    26.08.2019
    Beiträge
    17

    AW: Wie soll ich mich verhalten.?

    Zitat Zitat von kaffeewasser1 Beitrag anzeigen
    Ich verstehe dich.

    Du bist unglücklich, weil Du es vermasselt hast.
    Jetzt kannst Du es nicht zurückdrehen, so sehr Du auch willst. Das schmerzt oder lässt durchdrehen.
    Hallo kaffeewasser1. Eben das macht mich so traurig und auch wütend auf mich selbst. Sie ist eine Person, die die Zuneigung braucht und mir das auch oft genug gesagt hat. Nur war ich wie blockiert und konnte ihr das nur teilweise geben. Im Inneren wollte ich das immer machen, habe jedoch immer angst davor gehabt mich verletzlich zu zeigen. Ich sehe ja ein (wohl leider zu spät), dass ich mein Verhalten ändern muss. Das ist jetzt nicht nur ein Spruch. So hält das dauerhaft keine Frau mit mir aus. Die letzten Tage einsam, allein (und teilweise weinend) einzuschlafen haben mir gezeigt wie ich sie behandelt habe. Es ist unglaublich wie mein einschlafen kann oder einfach wegfahren kann obwohl der Partner heftig weint. So ein kalter, gefühlsloser und egoistischer Mensch hat keiner verdient und mit der Situation bekomme ich wohl meine gerechte Strafe. Wie gesagt ich weiß ich habe keine Chance mehr verdient. Nur kann ich nicht aufhören darauf zu hoffen, dass es wieder was wird. Eig warte ich nur auf die entgültige negative Nachricht von ihr was mir endgültig den Boden unter den Füßen wegreißt.


  2. Registriert seit
    26.10.2016
    Beiträge
    5.047

    AW: Wie soll ich mich verhalten.?

    Ja, Liebeskummer tut weh. Du hast ihn und du hast ihn deiner Ex, zusätzlich zu den ganzen Verletzungen auch bereitet!

    Sie damit fertig werden zu lassen, ist vllt. der einzige "Liebesbeweis", den du ihr geben kannst.
    Sie eben nicht mit deinem Kummer zu behelligen, sie nicht mit deiner Verlustangst zu belangen,...

    Was überwiegt bei dir - Verlustangst oder der Verlust der Liebe (die du ja gar nicht leben konntest), das schlechte Gewissen, weil du nicht fähig warst, zu lieben?
    Überlege mal, was da tatsächlich bei dir vorherrscht.
    Cave: Beiträge können ggf. marginale Rückstände von Ironie und Sarkasmus aufweisen.
    Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie das Posting oder fressen Sie die Verfasserin.

  3. Inaktiver User

    AW: Wie soll ich mich verhalten.?

    Naja, jetzt mach dich mal nicht schlechter als du bist Wir machen alle Fehler. Blöderweise tun sie in der Liebe am meisten weh.

    Und wir sind lernfähig. Ja, es tut weh, allein gelassen zu werden, wenn es einem schlecht geht. Und DU hast in dieser Situation damals eben auch nicht anders reagieren können, als wegzulaufen, weil deine eigene Angst (wovor? Interessante Frage....) zu groß war.

    Liebe kann solche Ängste auslösen - und heilen. Ist sehr interessant. Mutterliebe ist das klassische Beispiel: wenn ein Kind weint, nimmt Mama es in den Arm und tröstet es. Das wäre auch eine Handlungsmöglichkeit für dich, wenn jemand anderes weint. Einfach in den Arm nehmen, die Hand auf die Schulter legen - sagen muss du da meistens gar nix.

    So geht Liebe.


  4. Registriert seit
    26.08.2019
    Beiträge
    17

    AW: Wie soll ich mich verhalten.?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Und wir sind lernfähig. Ja, es tut weh, allein gelassen zu werden, wenn es einem schlecht geht. Und DU hast in dieser Situation damals eben auch nicht anders reagieren können, als wegzulaufen, weil deine eigene Angst (wovor? Interessante Frage....) zu groß war.
    Ich bin im allgemeinen in der Beziehung immer nur weggelaufen, weil ich nicht wieder in der Situation sein wollte mich komplett emotional auf einem Menschen einzulassen. Spätestens mit einem Kind wäre es meiner Meinung soweit. Deswegen immer die Blockade auf sie zuzugehen auch wenn sie geweint hat. Ich habe immer den gewissen emotionalen Abstand bewahrt und bin weggelaufen wenn es mir unangenehm war. Es ist klar, dass man so keine Beziehung führen braucht und nicht von Liebe reden kann wenn man eine Partnerin so behandelt. Es fühlt sich nicht nur so an, dass ich sie nur zurückhaben möchte weil ich sie nicht mehr habe. Ich will mich endlich auf Sie einlassen und brauche Sie.


  5. Registriert seit
    26.08.2019
    Beiträge
    17

    AW: Wie soll ich mich verhalten.?

    Zitat Zitat von Carcasonne Beitrag anzeigen

    Was überwiegt bei dir - Verlustangst oder der Verlust der Liebe (die du ja gar nicht leben konntest), das schlechte Gewissen, weil du nicht fähig warst, zu lieben?
    Überlege mal, was da tatsächlich bei dir vorherrscht.
    Es überwiegt der Verlust der Liebe. Ich habe nicht nur Angst eine Person zu verlieren. Ich habe Angst Sie zu verlieren. Es ist grotesk. Ich hatte an Ihr nicht wirklich etwas großes auszusetzten. Sie ist mir wichtig und ich liebe Sie auch und habe Sie trotzdem so behandelt. Deswegen verstehe ich es wenn man sagt das kann keine Liebe gewesen sein.


  6. Registriert seit
    21.02.2019
    Beiträge
    411

    AW: Wie soll ich mich verhalten.?

    Zitat Zitat von ps321 Beitrag anzeigen
    Auch wenn es sehr hart zu lesen ist entsprechen eure Antworten nur die Wahrheit. Ich habe sie schlecht behandelt und keine weitere Chance verdient. Nur auch wenn es wahr ist kann ich nicht aufhören an sie zu denken und sie loslassen.
    Genau ich stimme third thought zu: lern etwas draus! Lass es nächstes Mal nicht so weit kommen. Geh erst eine Beziehung ein, wenn Du wirklich verliebt bist!

    Und den Liebeskummer wirst Du auch überstehen. Das ist im Gehirn chemisch gesehen nichts anderes als Drogenentzug. Daher empfehle ich nun wirklich einen klaren Cut und keinen Kontakt mehr (also kein Zugang mehr zur Droge).
    Du wirst darüber hinweg kommen und bei der nächsten Beziehung klappt es dann besser :)

  7. Inaktiver User

    AW: Wie soll ich mich verhalten.?

    Zitat Zitat von ps321 Beitrag anzeigen
    Sie ist mir wichtig und ich liebe Sie auch und habe Sie trotzdem so behandelt. Deswegen verstehe ich es wenn man sagt das kann keine Liebe gewesen sein.
    Dramatisierst du hier nicht ein wenig mehr als dir gut tut? Ich meine, du hast schließlich deine Problematik, die dir sehr bewusst ist und das kannst du doch ihr gegenüber so auch kommunizieren, falls du das nicht bereits getan hast. Meinst du nicht, dass eine erwachsene Person sowas verstehen könnte?
    Du bist nicht für jedes ihrer Gefühle verantwortlich und zuständig, auch kannst du schlecht rund um die Uhr dich um nichts anderes drehen als darum ihr Aufmerksamkeit zu geben.
    Ich halte es für keine gute Idee die gesamte Verantwortung für das Scheitern allein zu übernehmen. Irgendwie habe ich auch den Eindruck, dass du von einem Extrem ins andere fällst.


  8. Registriert seit
    26.08.2019
    Beiträge
    17

    AW: Wie soll ich mich verhalten.?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Dramatisierst du hier nicht ein wenig mehr als dir gut tut? Ich meine, du hast schließlich deine Problematik, die dir sehr bewusst ist und das kannst du doch ihr gegenüber so auch kommunizieren, falls du das nicht bereits getan hast. Meinst du nicht, dass eine erwachsene Person sowas verstehen könnte?
    Du bist nicht für jedes ihrer Gefühle verantwortlich und zuständig, auch kannst du schlecht rund um die Uhr dich um nichts anderes drehen als darum ihr Aufmerksamkeit zu geben.
    Ich halte es für keine gute Idee die gesamte Verantwortung für das Scheitern allein zu übernehmen. Irgendwie habe ich auch den Eindruck, dass du von einem Extrem ins andere fällst.
    Ich bin gerade einfach nur wieder verzweifelt. Haben seit 1 Woche keinen Kontakt mehr gehabt. Ich weiß es ist eig keine lange Zeit. Es kommt mir nur wie eine Ewigkeit vor. Ich werde morgen zwecks der neuen Wohnung meine restlichen Sachen von ihr holen und versuchen nicht zu diskutieren oder ihr irgendwas einzureden. Obwohl ich Sie unbedingt wieder will habe ich auch keine Lust um eine Chance zu betteln. Die Angst sie endgültig verloren zu haben macht mich einfach nur fertig. Bin aber zuversichtlich, dass ich morgen stark bleibe.

  9. Inaktiver User

    AW: Wie soll ich mich verhalten.?

    Die Angst macht dich fertig, aber betteln willst du selbstverständlich nicht. Wie kommst du darauf, dass du betteln müsstest?


  10. Registriert seit
    26.08.2019
    Beiträge
    17

    AW: Wie soll ich mich verhalten.?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Die Angst macht dich fertig, aber betteln willst du selbstverständlich nicht. Wie kommst du darauf, dass du betteln müsstest?
    Als sie gesagt hat sie kann das nicht mehr habe ich förmlich darum gebettelt, dass Sie mir noch eine Chance gibt. :( Und das will ich nicht mehr nochmal machen.

+ Antworten
Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •