+ Antworten
Seite 1 von 24 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 238

  1. Registriert seit
    17.07.2019
    Beiträge
    30

    ...der Schlag mit dem kalten Waschlappen...

    ... erfasste mich vor fast 2 Jahren. Seitdem schwimme ich zwischen den Entscheidungen hin und her.
    Ich versuche die Kurzfassung:

    Seit über 30 Jahren ein Paar, seit 20 Jahren verheiratet und 3 Kinder, Jugendliebe, seit dem Abitur zusammen aufgewachsen und zusammengewachsen, inzwischen sehr gut situiert, Bild nach aussen: perfekte Familie! Arbeitsamer Ehemann, treusorgende Ehefrau, wohlerzogenen Kinder...

    Vor fast 2 Jahren Aufdeckung und Geständniss einer Affaire des Ehemannes (54) mit einer Kollegin (25),
    von ihm beendet, als er bemerkte, dass ihm Familie und alles drumherum doch wichtig ist,
    Während der Affaire: Arbeitplatzwechsel des Ehemannes wegen der Karrieremöglichkeiten, hierbei jedoch auch einen Wechsel der Kollegin vorbereitet, sie nahm die Zusage nicht an, führte jedoch die Affaire noch 5 Monate fort.
    Kurz darauf Diagnose der Ehefrau: Chronische Krankheit, die zu Behinderungen führen kann, nicht muss. Ehemann sagt Unterstützung zu, nimmt die Diagnose jedoch nicht wirklich ernst (die Krankheit "sieht" man bis jetzt nicht)!
    Mann wird immer unzufriedener mit neuem Job und allem anderen, Ehefrau sucht das Gespräch und bekommt: DEN Waschlappen ins Gesicht geknallt.
    Das Geständnis der vergangenen Affaire und den Beschluß sich bessern zu wollen. Wir versuchen es, sind auf sehr gutem Weg und mögen uns wieder, Sex wird wieder gut, Ehefrau arbeitet extrem an sich, damit sie der 27 Jahre jüngeren Affaire das Wasser reichen kann. Es bleibt der Stachel, dass sie beruflich mehr kann und sonst auch "besser" ist... - Aber der Weg war gut beschritten, wir hatten wieder gemeinsame Träume und Ziele.
    Dabei im Vordergrund ist immer der Versuch, über alles hinwegzusehen und zu vergeben.

    Nun jedoch der nächste Hammer: EX Affaire fängt nun doch als rechte Hand des Ehemannes in der neuen Firma an. Ehemann teil dieses nicht mit und hat auch nicht "gestanden" nach der Affaire noch weiterhin Kontakt zu der jungen Frau gesucht zu haben (während der Affaire hatten sie Cybersex und richtigen Sex). Das alles findet die Ehefrau, nun extrem misstrauisch geworden, in diversen online Präsenzen heraus...
    Seitdem ist sie extrem eifersüchtig auf die Arbeitszeiten des Mannes, da er, wie vorher zwar auch, aber nun zusammen mit IHR 12-20 Stunden am Tag arbeitet ...und vieleicht nicht nur das?

    Er nimmt meine Seelenqual scheinbar nicht wahr, will seinen job nicht "überstürzt" wechseln, ist nicht fähig die Situation zu entschärfen. Ich versuche mich allein aufzustellen, doch wir sind hier auf dem platten Land, da gibt es weder großartig Therapiemöglichkeiten, noch Jobs, die ich noch machen kann...
    Wenn ich gesund wäre und das Damoklessschwert der Behinderung nicht über allem hinge, würde ich mich nun trennen wollen. Aber ich bin zu schwach...
    und wie gesagt, nach aussen hin herrscht hier eitel Sonnenschein! keiner hätte verständnis für mich und alle würden was von gekränkter Eitelkeit und Selbstverwirklichung faseln.

    Wer hat Tipps? Was ratet ihr mir?

    Es grüßt euch

    Bellarine


  2. Registriert seit
    02.04.2017
    Beiträge
    3.516

    AW: ...der Schlag mit dem kalten Waschlappen...

    Normalerweise ist das nicht mein Ding aber hast du schon einmal über eine offene Beziehung nachgedacht?

  3. Avatar von Unendlichkeit
    Registriert seit
    29.07.2014
    Beiträge
    3.308

    AW: ...der Schlag mit dem kalten Waschlappen...

    Zitat Zitat von Bellarine Beitrag anzeigen

    Nun jedoch der nächste Hammer: EX Affaire fängt nun doch als rechte Hand des Ehemannes in der neuen Firma an. Ehemann teil dieses nicht mit und hat auch nicht "gestanden" nach der Affaire noch weiterhin Kontakt zu der jungen Frau gesucht zu haben (während der Affaire hatten sie Cybersex und richtigen Sex).
    Das wäre es für mich dann gewesen. Aus und vorbei.

    Mir fehlen dazu wirklich die Worte. Ihr habt einen Neuanfang hinbekommen. Seit schon ewig zusammen, Hut ab. Aber das?
    "...es gibt höchstens hoffnungslose Menschen, aber nie hoffnungslose Situationen..."
    Sprichwort auf Oxtorne

  4. Avatar von Paraplumeau
    Registriert seit
    03.11.2014
    Beiträge
    9.805

    AW: ...der Schlag mit dem kalten Waschlappen...

    Zitat Zitat von Wolfgang11 Beitrag anzeigen
    Normalerweise ist das nicht mein Ding aber hast du schon einmal über eine offene Beziehung nachgedacht?
    Welche Bemerkung in dem Eröffnungsbeitrag der TE lässt dich das fragen?
    Wenn ich anderer Leute Innerstes sehen wollte, wäre ich Gerichtsmedizinerin geworden.

  5. Avatar von Unendlichkeit
    Registriert seit
    29.07.2014
    Beiträge
    3.308

    AW: ...der Schlag mit dem kalten Waschlappen...

    Zitat Zitat von Wolfgang11 Beitrag anzeigen
    Normalerweise ist das nicht mein Ding aber hast du schon einmal über eine offene Beziehung nachgedacht?
    Ich finde, gerade zu offenen Beziehung gehört immens viel Vertrauen. Aber gerade das ist hier nicht mehr gegeben.
    "...es gibt höchstens hoffnungslose Menschen, aber nie hoffnungslose Situationen..."
    Sprichwort auf Oxtorne

  6. Avatar von luftistraus
    Registriert seit
    24.05.2015
    Beiträge
    2.528

    AW: ...der Schlag mit dem kalten Waschlappen...

    Mmh,

    ihr seid finanziell gut aufgestellt und dadurch brauchst du ihn nicht zum versorgen....

    Eine Affäre ist schlimm genug - aber das weitere verschweigen das die Dame immer noch präsent ist (rechte Hand) und er daran eigentlich nichts ändern mag....

    Behalte deine letzte Würde und entlasse ihn in seine Freiheit.....

    Es ist traurig und schmerzhaft aber er versteht anscheinend nicht was man da ändern kann. Mit diesem Wissen bleiben nur 2 Wege.... damit abfinden oder gehen
    Before you argue with someone, ask yourself, is that person even mentally mature enough to grasp the concept of different perspectives. Because if not, there's absolutely no point.


  7. Registriert seit
    02.09.2016
    Beiträge
    1.900

    AW: ...der Schlag mit dem kalten Waschlappen...

    Zitat Zitat von Unendlichkeit Beitrag anzeigen
    Das wäre es für mich dann gewesen. Aus und vorbei.

    Mir fehlen dazu wirklich die Worte. Ihr habt einen Neuanfang hinbekommen. Seit schon ewig zusammen, Hut ab. Aber das?
    Dem möchte ich mich anschließen.

  8. Avatar von luftistraus
    Registriert seit
    24.05.2015
    Beiträge
    2.528

    AW: ...der Schlag mit dem kalten Waschlappen...

    Zitat Zitat von Bellarine Beitrag anzeigen
    keiner hätte verständnis für mich und alle würden was von gekränkter Eitelkeit und Selbstverwirklichung faseln.


    Bellarine
    Du brauchst kein Verständnis von anderen und wenn doch, dann kannst du Ihnen die Wahrheit sagen.

    Das dein Mann eine Affäre hatte, die du ihm verziehen hast aber er nun mit dieser Frau zusammenarbeitet und er das verschweigen von Dingen wieder angefangen hat.

    Wer das nicht verstehen kann, den brauchst du in deinem Umfeld auch nicht....
    Before you argue with someone, ask yourself, is that person even mentally mature enough to grasp the concept of different perspectives. Because if not, there's absolutely no point.

  9. Avatar von Unendlichkeit
    Registriert seit
    29.07.2014
    Beiträge
    3.308

    AW: ...der Schlag mit dem kalten Waschlappen...

    Zitat Zitat von Bellarine Beitrag anzeigen
    Wenn ich gesund wäre und das Damoklessschwert der Behinderung nicht über allem hinge, würde ich mich nun trennen wollen. Aber ich bin zu schwach...
    ... ich wäre zu schwach, den Mann täglich zu ertragen.
    "...es gibt höchstens hoffnungslose Menschen, aber nie hoffnungslose Situationen..."
    Sprichwort auf Oxtorne


  10. Registriert seit
    17.07.2019
    Beiträge
    30

    AW: ...der Schlag mit dem kalten Waschlappen...

    ...wie weit denn offen? nur für ihn? und ich bleibe das Waschweib zu hause, so lange ich wenigstens das noch kann?
    ich möchte ja unter den gegeben Umständen keine neue beziehung und dergleichen, bin ja sozusagen unverschuldet in diese Ecke hineingedrängt worden. ... nur damit er sich sein Ego weiter aufwerten kann, ner einseitigen offenen beziehung zustimmen? nein, das ist dann wohl doch etwas zu viel verlangt.
    Ich habe allenfalls über eine Trennung bei vollem Finanzausgleich nachgedacht, aber das ist dann wohl doch etwas utopisch

+ Antworten
Seite 1 von 24 12311 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •