+ Antworten
Seite 9 von 9 ErsteErste ... 789
Ergebnis 81 bis 83 von 83
  1. Avatar von Syriana
    Registriert seit
    13.12.2008
    Beiträge
    7.620

    AW: Er ist überfordert und braucht Abstand...

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Aus irgendeinem Grund scheint er sich Dir verpflichtet zu fühlen. Viel mehr kann ich nicht erkennen.
    Ich finde das nachvollziehbar.
    Wenn jemand nicht gänzlich abgebrüht ist, hat er durchaus genügend Empathiefähigkeit, zu erkennen, dass nach seinem anfänglichen - zumindest per Worte - "aufdrehen" - die Rückzugs- und Überforderungsgeschichte nun eher widersprüchlich klingt.

    Soll heißen: sicher mag er goatgirl und hat die Nähe auch genossen. Nun wird ihm klar, dass da längerfristigeres und verbindlicheres von ihm erwartet wird - auch wenn goatgirl sich so verständnisvoll gibt. Das macht ja das schlechte Gewissen meist noch größer.. wenn der andere sooo viel Verständnis hat, nicht (offen) klammert, und ja auch gar nix falsch gemacht hat.

    Wenn mann, bzw. frau - ich kenne das von mir - dann aber trotzdem merkt: ich wll das alles so doch nicht und mir wird das zu viel.. zu eng... dann möchte man dem anderen ja auch nicht weh tun. Hofft vielleicht sogar selbst, die anfänglichen, euphorischen Gefühle kämen zurück... hofft, Abstand brächte sie zurück.

    Meist ist das - so meine Erfahrung - nicht der Fall.

    Da du, goatgirl, dich ja aber eh nicht allzuviel damit beschäftigst - laut deinr Angabe 30 Min pro Tag - kannst du ja einfach warten, ob und wenn ja wann in ihm der Wunsch nach mehr Nähe auftaucht.. meist tauchen eher neue Baustellen, Hinderungsgründe, Komplikationen und Ausflüchte auf.. aber: who knows.

    Manchmal fällt es einem einfach schwer, eine Geschichte komplett zu beenden, weil man selbst vage hofft, da käme was zurück..

    Dieser "Abstand mit 1x pro Woche telefonieren und in dem Gespräch erörtern, ob man sich sehen will oder nicht" erscheint mir eher eine verkrampftes Konstrukt zu sein.

    Geduld bringt nicht immer Rosen und ich sehe hier die Gefahr, dass du einen Mann, der einfach nicht mehr so recht will, hoffst mit Deiner geduldigen Warterei zu beeindrucken.

    Wenn jemand Abstand möchte, soll er ihn haben - und dann - wenn er es nochmal will- von selbst wieder Kontakt aufnehmen. Da würde ich auch nicht zu obligatorischen 1x pro Woche Telefonaten raten...

    Klingt für mich alles eher wie -- durch.
    ECSTACY
    Find ectasy within yourself.
    It is not out there.
    It is in your innermost flowering.
    The one you are looking for is you!


    "Du hast mich in Licht getaucht -
    Hast mir gezeigt, dass wenn ich glaub`
    Meine Sehnsucht Sterne schmelzen kann."
    Halleluja - M. M. Westernhagen


  2. Registriert seit
    26.02.2019
    Beiträge
    1.996

    AW: Er ist überfordert und braucht Abstand...

    Zitat Zitat von Syriana Beitrag anzeigen

    Geduld bringt nicht immer Rosen und ich sehe hier die Gefahr, dass du einen Mann, der einfach nicht mehr so recht will, hoffst mit Deiner geduldigen Warterei zu beeindrucken.
    Das kann man ggf. als Kind machen und seine Eltern immer wieder daran erinnern, dass man da ist und sie braucht. Das kann dann auch klappen. Bei einem Partner wird, der einem keiner mehr sein will, wird das eher schwierig. Er hatte ja auch angesprochen, dass er ihr nicht geben kann, was sie braucht. Das kann auch heißen im Umkehrschluss, wie Du schon so ähnlich es geschrieben hast, dass ihm die Erwartungen an eine verbindliche, zukunftsfähige Beziehung zu viel sind, dass er dies nicht erfüllen kann und will. Das Geld leihen hat es am Ende nicht besser gemacht. Ggf. denkt er, dass er immer wieder wird einspringen müssen o.ä. und er hat selbst genug Probleme und bräuchte eher jemanden, der ihn unterstützt anstatt zu erwarten.

    P.S. Einige suchen nach einer Trennung direkten Trost durch eine andere Frau und ja, auch da kann es passieren, dass man dann merkt, dass es das doch nicht so ist. Vielleicht braucht er ein wenig Zeit zu überprüfen, was er wirklich fühlt und ob er solch eine Beziehung jetzt möchte.
    Geändert von fromanotherplanet (28.06.2019 um 16:44 Uhr)


  3. Registriert seit
    13.12.2018
    Beiträge
    1.144

    AW: Er ist überfordert und braucht Abstand...

    Zitat Zitat von MannMann Beitrag anzeigen
    Als Mann kann ich diese Denke absolut nachvollziehen.
    Zitat Zitat von Wolfgang11 Beitrag anzeigen
    Ich kann ebenfalls als Mann diese Denke überhaupt nicht nachvollziehen.
    Und so individuell hier die Denke von zwei Männern ist, so individuell ist ein Rückzug.

    Rückzug ist nicht gleich Rückzug, so wie ich es verstanden habe, haben die beiden darüber gesprochen aus welchen Gründen der Selbe erfolgt. Es war kein stiller Rückzug, der für den der zurückbleibt erstmal schmerzhaft ist, auch wenn die TE versteht. Was dieser Rückzug für Folgen hat, kann keiner sagen. Nur eines ist relativ sicher, lässt die TE den Rückzug nicht zu, wird der Mann das Band vermutlich komplett kappen, denn wer lässt sich unter Druck setzen.

    Die erste/zweite Woche wird emotional vielleicht noch schwer werden, die Gedanken spielen noch Sqash im Kopf, doch sie werden sich auch wieder beruhigen. Beziehungspausen können auch gut ausgehen, mit Happy End. Die Gedanken werden klarer, das eigene Leben geht weiter (wie die TE selbst berichtet), es kommt darauf an wie jeder mit Unterschieden in der Beziehung umgeht, wie beide damit umgehen wollen und ob man damit umgehen mag.
    Ich wünsch Dir viel Kraft und gute Gedanken.

+ Antworten
Seite 9 von 9 ErsteErste ... 789

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •