+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 18 von 18

  1. Registriert seit
    21.02.2019
    Beiträge
    401

    AW: Freundschaft und S.. mit dem Ex

    Also ich finde das seltsam. Wenn man seinen Partner liebt, dann auch wenn er mal 10 kg mehr drauf hat.
    Dann würde ich meinem Partner anbieten (sofern es ihn selbst stört) mit ihm gemeinsam Sport zu machen.
    Vielleicht hattest Du ja auch nur zugenommen eben WEIL Dir etwas gefehlt hat (der häufige Sex?).
    Und was ist wenn Dir wieder etwas passiert? z.B. musst Du ein Medikament nehmen wovon Du erstmal "aufgehst"?
    Du kannst Dich auf den gar nicht verlassen und tollen Sex (und vielen) bekommst Du bestimmt auch von einem
    anderen tollen Mann.
    Wenn der sexuelle Appetit schon nicht zueinander passt, ist das problematisch.


  2. Registriert seit
    22.06.2019
    Beiträge
    3

    AW: Freundschaft und S.. mit dem Ex

    Hallo zusammen

    Vielen lieben Dank erstmal , für eure Antworten.

    Vorweg, ich glaube es ging hier weniger um die 10Kg sonder mehr um das, was ich ausgestrahlt habe.
    Ich war ein Schatten meiner Selbst, und muss leider zugebgen, ich bin noch lange nicht da wo ich hin möchte.

    Ich würde gerne stark sein und es komplett abbrechen, doch irgendwie schaffe ich das nicht.
    Mein Kopf sagt mir, ich soll nicht hoffen und schon gar nicht nochmal zurück, sollte es überhaupt zur Debatte stehen.
    Doch meine Gefühle sagen etwas ganz anderes.
    Die ziehen mich zu ihm und er ist ja mir gegenüber auch nicht nur auf das sexuelle aus.
    Wir reden, machen Späße, wenn man uns von außen betrachten würde, würde man nie auf die Idee kommen , wir wären getrennt.

    Er kam Sonntag wieder und ich bin schwach geworden ( ich weiß , ich weiß) und wir sind Arm in Arm eingeschlafen und er hat mich gestreichelt.
    Gestern haben wir uns durch Arbeit und co erst abends gesehen und geredet. Über lustige Dinge, dann darüber, dass er merkt wie Freunde " die er mit in die Beziehung gebracht hat" und auch meine wurden, sich mehr mir zugewandt hätten. Ich sagte ihm, er solle sich keine Gedanken machen und einfach auf die Menschen zugehen. Er wirkte sehr traurig, wirklich traurig.
    Wir reden so hin und her und das Gespräch kam auf etwas, dass mich ein wenig, aber nicht viel bedrückte danach.
    Er kam zu mir und drückte mich fest, streichelte mir über den Kopf und versuchte für mich da sein, obwohl das in dem Moment nicht nötig gewesen wäre. Wir verharrten mehrere Minuten so.

    Ich wurde wieder schwach und wir schliefen wieder im selben Bett, nur diesmal streichelte er mich zärtlicher.

    Heute morgen sprach ich ihn dann darauf an, dass es sich seltsam anfühlt im selben Bett zu schlafen.
    Wir sprachen darüber, dass es eigtl schön ist , aber kompliziert werden kann.
    Er sagte , ja es könnten sich wieder Gefühle entwickeln, worauf hin ich ihm sagte, wären da keine, würde er anders mit mir umgehen, was er dann auch bejahte.

    Ich sagte, dass ich nicht genau weiß ob ich das will, da dann immer diese Gedanken wären, dass alles nur so toll ist, weil ich grad in einer guten Verfassung bin. Wir sagten wir reden später, obwohl ich schon eigtl meine Entscheidung getroffen hätte...


    Ich weiß, ich mach es mir unnötig kompliziert.

    Ich könnte auf meinen Kopf hören und mich schützen...
    Oder sagen, ok es zieht mich immer wieder zu ihm und es fühlt sich gut an und riskieren auf die S..... zu fliegen....

    Wenn ich nur wüsste was ich tun soll

    Denn ich liebe diesen Mann, er hat so viele tolle Seiten... aber ich habe auch Angst Gefühle zu riskieren um dann abgewiesen zu werden... oder es vllt damit ganz kaputt zu machen. Obwohl, was habe ich eigtl zu verlieren?


  3. Registriert seit
    21.02.2019
    Beiträge
    401

    AW: Freundschaft und S.. mit dem Ex

    Zitat Zitat von Swietiii Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen

    Vielen lieben Dank erstmal , für eure Antworten.

    Vorweg, ich glaube es ging hier weniger um die 10Kg sonder mehr um das, was ich ausgestrahlt habe.
    Ich war ein Schatten meiner Selbst, und muss leider zugebgen, ich bin noch lange nicht da wo ich hin möchte.

    Ich würde gerne stark sein und es komplett abbrechen, doch irgendwie schaffe ich das nicht.
    Mein Kopf sagt mir, ich soll nicht hoffen und schon gar nicht nochmal zurück, sollte es überhaupt zur Debatte stehen.
    Doch meine Gefühle sagen etwas ganz anderes.
    Die ziehen mich zu ihm und er ist ja mir gegenüber auch nicht nur auf das sexuelle aus.
    Wir reden, machen Späße, wenn man uns von außen betrachten würde, würde man nie auf die Idee kommen , wir wären getrennt.

    Er kam Sonntag wieder und ich bin schwach geworden ( ich weiß , ich weiß) und wir sind Arm in Arm eingeschlafen und er hat mich gestreichelt.
    Gestern haben wir uns durch Arbeit und co erst abends gesehen und geredet. Über lustige Dinge, dann darüber, dass er merkt wie Freunde " die er mit in die Beziehung gebracht hat" und auch meine wurden, sich mehr mir zugewandt hätten. Ich sagte ihm, er solle sich keine Gedanken machen und einfach auf die Menschen zugehen. Er wirkte sehr traurig, wirklich traurig.
    Wir reden so hin und her und das Gespräch kam auf etwas, dass mich ein wenig, aber nicht viel bedrückte danach.
    Er kam zu mir und drückte mich fest, streichelte mir über den Kopf und versuchte für mich da sein, obwohl das in dem Moment nicht nötig gewesen wäre. Wir verharrten mehrere Minuten so.

    Ich wurde wieder schwach und wir schliefen wieder im selben Bett, nur diesmal streichelte er mich zärtlicher.

    Heute morgen sprach ich ihn dann darauf an, dass es sich seltsam anfühlt im selben Bett zu schlafen.
    Wir sprachen darüber, dass es eigtl schön ist , aber kompliziert werden kann.
    Er sagte , ja es könnten sich wieder Gefühle entwickeln, worauf hin ich ihm sagte, wären da keine, würde er anders mit mir umgehen, was er dann auch bejahte.

    Ich sagte, dass ich nicht genau weiß ob ich das will, da dann immer diese Gedanken wären, dass alles nur so toll ist, weil ich grad in einer guten Verfassung bin. Wir sagten wir reden später, obwohl ich schon eigtl meine Entscheidung getroffen hätte...


    Ich weiß, ich mach es mir unnötig kompliziert.

    Ich könnte auf meinen Kopf hören und mich schützen...
    Oder sagen, ok es zieht mich immer wieder zu ihm und es fühlt sich gut an und riskieren auf die S..... zu fliegen....

    Wenn ich nur wüsste was ich tun soll

    Denn ich liebe diesen Mann, er hat so viele tolle Seiten... aber ich habe auch Angst Gefühle zu riskieren um dann abgewiesen zu werden... oder es vllt damit ganz kaputt zu machen. Obwohl, was habe ich eigtl zu verlieren?
    Also ich schätze (da Du Dich selbst als so schwach bezeichnest) musst Du jetzt halt noch n paar Mal "auf die Schnauze fallen" und dann haste das für die Zukunft auch gelernt. Schluss ist schluss und Du bist nicht nach Lust und Laune abrufbar.
    Aber manchmal müssen die Leute halt ihre Fehler machen, sonst lernen sie es nicht.

    Ich war früher auch so...noch mal Hoffnung gemacht...tralala...hin und her. In einem Beispiel rausgefunden, dass er schon was
    mit einer Anderen hatte und mit Mitte 20 wusste ich dann "aufgewärmtes schmeckt halt nicht" :)
    Also wenn Du nicht anders kannst (und Dein Verstand schreit "neeeeeiiiiin!") mach das! Und irgendwann vergeht Dir
    dann auch die Lust an "sowas" :) Alles Gute!!!

  4. Avatar von Aen
    Registriert seit
    20.05.2013
    Beiträge
    1.690

    AW: Freundschaft und S.. mit dem Ex

    Zitat Zitat von Swietiii Beitrag anzeigen

    Ich weiß, ich mach es mir unnötig kompliziert.

    Ich könnte auf meinen Kopf hören und mich schützen...
    Oder sagen, ok es zieht mich immer wieder zu ihm und es fühlt sich gut an und riskieren auf die S..... zu fliegen....

    Wenn ich nur wüsste was ich tun soll

    Denn ich liebe diesen Mann, er hat so viele tolle Seiten... aber ich habe auch Angst Gefühle zu riskieren um dann abgewiesen zu werden... oder es vllt damit ganz kaputt zu machen. Obwohl, was habe ich eigtl zu verlieren?
    Also ich kann die unerbittliche Tendenz der Mitschreibenden hier nicht recht verstehen. Ich meine, passiert doch mal in langen Beziehungen, dass Liebe, Anziehung und das ganze Geraffel über die Zeit einschläft, dass Reizansprüche sich verändern, dass beide Partner verändern, im Innern, im Außen - und einander dabei schon mal fremd werden können.
    Irgendwie dreht ihr das ja gerade wieder in eine neue Vertrautheit. Mit liebgemeintem Hinternklapsen und allem, was halt zu euch passt.

    Kurz: Ich lese Deine Geschichte, Deine Momentbeschreibungen der letzten Tage, eure Zärtlichkeiten und denk' mir so: Ey schön, die beiden könnten wieder zusammenkommen. Den großen fiesen Haken sehe ich im Moment nicht.

    Hau rein, würde ich sagen.
    Eine Krise kann jeder Idiot haben. Was uns zu schaffen macht, ist der Alltag. -- A. Tschechow


  5. Registriert seit
    20.06.2019
    Beiträge
    3

    AW: Freundschaft und S.. mit dem Ex

    Also ich an deiner Stelle hätte Angst, dass du vielleicht irgendwann nochmal zunimmst und dich dann unwohl fühlst und dies austrahlst, dass dein Freund dich dann fallen lässt wie eine heiße Kartoffel. Du fühlst dich jetzt etwas wohler in deinem Körper und gibst dir Mühe, aber du weißt leider nicht wie lange das anhält.

    Ich habe auch zugenommen, aber trotzdem hat sich zwischen meinem Freund und mir nix geändert und so sollte das meiner Meinung nach auch sein.

    Und wenn deinem Freund nicht passt, dass du dich verändert hast soll er mit dir dran arbeiten


  6. Registriert seit
    02.09.2016
    Beiträge
    2.083

    AW: Freundschaft und S.. mit dem Ex

    Ich glaube, dass die Problematik in der Beziehung nicht wirklich mit der Zunahme an sich zu tun hatte. Sondern eher, dass die Zunahme mit einem gewissen „sich gehen lassen“ zu tun hatte, was dann auch die Problematik verursacht hat. Jetzt, wo die TE wieder mehr auf sich achtet, was zu einer Verbesserung der eigenen Konstitution, incl Gewichtsabnahme führt, wird halt wieder mehr Attraktivität wahrgenommen, und das meine ich nicht (nur) äußerlich

  7. Avatar von silberklar
    Registriert seit
    23.01.2012
    Beiträge
    5.102

    AW: Freundschaft und S.. mit dem Ex

    Kann aber vorkommen, auch wenn du in einer Beziehung lebst, dass du mühsame Zeiten durchwanderst, persönlich. Auch ein nicht so können wie du solltest oder möchtest kann drin sein. Super Partner, wenn der mich nur fit, stark, schön und strahlend brauchen kann.

    Und ja natürlich würde ich meinen Mann verlassen wenn er 10 kg zulegt und an einer Sache rumknabbert (kann man jetzt im doppelten Sinn gleich hernehmen)! Wehe ihm! Ab 5 kg tickt seine Uhr laut!
    Durchsage:

    "Achtung, es wurde eine herrenlose Damenhandtasche gefunden ..."


  8. Registriert seit
    02.09.2016
    Beiträge
    2.083

    AW: Freundschaft und S.. mit dem Ex

    Wenn man Probleme hat ist es das eine. Wenn man sich aber gehen lässt und nicht mehr auf sich achtet, z.B. wenn man sich der Beziehung / des Partners (zu) sicher ist, ist es was anderes.
    Oder wenn man über die Probleme nicht spricht und der Partner gar nicht weiß was los ist. Wir kennen doch hier die Hintergründe nicht. Also sollte man auch nicht vorschnell urteilen...

+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •