+ Antworten
Seite 3 von 21 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 201

  1. Registriert seit
    17.08.2016
    Beiträge
    6.711

    AW: Ehe aus nach 11 Jahren und 3 Kindern ohne Chance auf Paartherapie?

    Zitat Zitat von Wolfgang11 Beitrag anzeigen
    Seine Frau doch letztlich auch.

    Da haben beide ihren Anteil dran.
    Stimmt. SIe hat ja auch nichts unternommen.


  2. Registriert seit
    22.06.2019
    Beiträge
    43

    AW: Ehe aus nach 11 Jahren und 3 Kindern ohne Chance auf Paartherapie?

    Zitat Zitat von Cara123 Beitrag anzeigen
    Wobei man aber auch bedenken muss, dass viele Frau dann auch sehr schön finden, Kohle zu haben, die sie dann auf den Kopf hauen können.

    Beide haben sich ja darauf eingelassen, wollten es so und der TE hat sich in die Arbeit gestürzt und einfach verdrängt, dass etwas zu Hause nicht so läuft, wie es sollte.
    nein, meine Frau war/ist in dieser Hinsicht absolut nicht materiell eingestellt.


  3. Registriert seit
    26.10.2016
    Beiträge
    5.047

    AW: Ehe aus nach 11 Jahren und 3 Kindern ohne Chance auf Paartherapie?

    Zitat Zitat von Cara123 Beitrag anzeigen
    Stimmt. SIe hat ja auch nichts unternommen.
    Sie hat ihm ihre Kritik deutlich mitgeteilt.
    Cave: Beiträge können ggf. marginale Rückstände von Ironie und Sarkasmus aufweisen.
    Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie das Posting oder fressen Sie die Verfasserin.


  4. Registriert seit
    22.06.2019
    Beiträge
    43

    AW: Ehe aus nach 11 Jahren und 3 Kindern ohne Chance auf Paartherapie?

    also die Probleme begannen erst mit der Selbständigkeit, ein im Michelin stehendes Restaurant mit 250 Plätzen und 50 Hotelzimmern, kann man sich leider nicht einfach ausklinken, man hat noch ca. 35 Mitarbeiter für die Sorgen muss und 2 Geschwister die nicht für den Erfolg gebrannt haben. Daher habe ich auch abrupt die Reisslinie gezogen. Weil zu bleiben, hätte ein noch höheres Arbeitspensum bedeutet.

    Aber wie gesagt danke für die ehrliche Meinung.


  5. Registriert seit
    22.06.2019
    Beiträge
    43

    AW: Ehe aus nach 11 Jahren und 3 Kindern ohne Chance auf Paartherapie?

    Zitat Zitat von Cara123 Beitrag anzeigen
    Stimmt. SIe hat ja auch nichts unternommen.

    Jupp, das ist für mich der Knackpunkt, wir hatten gerade endlich ein ausführliches Gespräch, und damit kann ich auch für mich abschließen.


  6. Registriert seit
    17.08.2016
    Beiträge
    6.711

    AW: Ehe aus nach 11 Jahren und 3 Kindern ohne Chance auf Paartherapie?

    Zitat Zitat von Carcasonne Beitrag anzeigen
    Sie hat ihm ihre Kritik deutlich mitgeteilt.
    FInde ich nicht. Über die Beziehung selbst hat sie ja nicht geredet.

    SIe hat ihm ja nur nicht erlauben wollen, dass er aufhört in dem gemeinsamen Familienhotel zu arbeiten, ohne eine Alternative zu haben.

    Das kann u. U. auch sehr lieblos sein wenn der Ehemann todunglücklich bei seiner Arbeit ist.

    Sag mal ffm80... hat sie ihren Neuen auch beim Internetgambling kennengelernt? DIe wird sich dann auch noch umgucken. EIne Frau mit drei Kindern, keinen Job, ist ja auch nicht der Kracher.


  7. Registriert seit
    02.04.2017
    Beiträge
    4.676

    AW: Ehe aus nach 11 Jahren und 3 Kindern ohne Chance auf Paartherapie?

    Zitat Zitat von ffm80 Beitrag anzeigen
    nein, meine Frau war/ist in dieser Hinsicht absolut nicht materiell eingestellt.
    Sie hat aber auch nicht wirklich etwas unternommen.

  8. Avatar von Vienna__
    Registriert seit
    10.11.2017
    Beiträge
    2.918

    AW: Ehe aus nach 11 Jahren und 3 Kindern ohne Chance auf Paartherapie?

    Zitat Zitat von Wolfgang11 Beitrag anzeigen
    Sie hat aber auch nicht wirklich etwas unternommen.
    Aber bis dato griffen doch die Rädchen auch gut ineinander - beide hatten doch offenbar nicht über die Jahre - immerhin sind zwischendurch auch drei Kinder entstanden - das offensichtliche "nötige" to do am Status Quo etwas zu verändern. Dann kommen eben Dinge in der Summe zusammen, die haut es jetzt beiden um die Ohren.

    Wobei ich glaube, gäbe es den "Internetfreund" der Frau des TE nicht, es nicht so wäre. Aber es wundert mich nicht, dass die Frau des TE jetzt plötzlich so eine 180-Grad-Wendung hinlegt, wo es bis vor "paar Tagen auch noch so passte, samt Sex etc.". mit dem TE. Wäre interessant, wo der neue Mann lebt und was er der Frau der TE alles so gesagt hat. Das Ganze schreit doch sehr stark nach einem Warm-Wechsel seitens der Ehefrau des TE.
    Geändert von Vienna__ (22.06.2019 um 23:54 Uhr)


  9. Registriert seit
    02.04.2017
    Beiträge
    4.676

    AW: Ehe aus nach 11 Jahren und 3 Kindern ohne Chance auf Paartherapie?

    Zitat Zitat von Vienna__ Beitrag anzeigen
    Aber bis dato griffen doch die Rädchen auch gut ineinander - beide hatten doch offenbar nicht über die Jahre - immerhin sind zwischendurch auch drei Kinder entstanden - das offensichtliche "nötige" to do am Status Quo etwas zu verändern. Dann kommen eben Dinge in der Summe zusammen, die haut es jetzt beiden um die Ohren.

    Wobei ich glaube, gäbe es den "Internetfreund" der Frau des TE nicht, es nicht so wäre. Aber es wundert mich nicht, dass die Frau des TE jetzt plötzlich so eine 180-Grad-Wendung hinlegt, wo es bis vor "paar Tagen auch noch so passte, samt Sex etc.". mit dem TE. Wäre interessant, wo der neue Mann lebt und was er der Frau der TE alles so gesagt hat.

    Unterm Strich: Der TE und seine Frau geben sich nicht wirklich viel in ihrem (Beziehungs-)Verhalten.
    Das sehe ich genauso.

    Die Wende kommt zu plötzlich, als dass die Wende der beruflichen Situation, die ja schon länger bekannt ist und mitgemacht wurde, das erklären könnte.

    Ich denke, da steckt mehr dahinter und tippe da auch auf die neue Bekanntschaft.


  10. Registriert seit
    22.06.2019
    Beiträge
    43

    AW: Ehe aus nach 11 Jahren und 3 Kindern ohne Chance auf Paartherapie?

    Zitat Zitat von Vienna__ Beitrag anzeigen
    Aber bis dato griffen doch die Rädchen auch gut ineinander - beide hatten doch offenbar nicht über die Jahre - immerhin sind zwischendurch auch drei Kinder entstanden - das offensichtliche "nötige" to do am Status Quo etwas zu verändern. Dann kommen eben Dinge in der Summe zusammen, die haut es jetzt beiden um die Ohren.

    Wobei ich glaube, gäbe es den "Internetfreund" der Frau des TE nicht, es nicht so wäre. Aber es wundert mich nicht, dass die Frau des TE jetzt plötzlich so eine 180-Grad-Wendung hinlegt, wo es bis vor "paar Tagen auch noch so passte, samt Sex etc.". mit dem TE. Wäre interessant, wo der neue Mann lebt und was er der Frau der TE alles so gesagt hat. Das Ganze schreit doch sehr stark nach einem Warm-Wechsel seitens der Ehefrau des TE.
    Ja, ich glaube auch ohne Ihn hätte ich noch etwas Zeit gehabt, eventuell hätte Sie auch noch was retten wollen. Er lebt aktuell mindesten 500km weg, nach Umzug 700km weg. Was Sie sich schreiben weiß ich nicht, machen Sie nachts wenn ich schlafe. Getroffen haben Sie sich noch nicht. Natürlich schreibt er Sachen die jede unzufriedene Frau gerne hören würde. Sie hat mir vorhin einen kurzen Chat gezeigt zu Ihren idealen Vorstellung einer Ehe, Gleich berechtigt, man teilt sich die Hausarbeit, freundlicher und liebevoller Umgang miteinander und vieles mehr. Da hab ich Ihr gesagt, dass auch ich 100% das gleiche Bild davon habe. Allerdings geht es manchmal im Alltag nicht, meine Arbeit kann ich nicht planen, meine Dienstleistung ist mit Menschen, wenn’s Problem gibt müssen diese sofort gelöst werden. Bsp. wenn jmd. krank ist muss eingesprungen werden oder wenn niemand kontrolliert läuft es eventuell nicht Rund, Gast muss länger warten, Optik nicht gut,... der Gast hat keine Geduld dafür, er kann auch woanders hingehen. Ich hatte Ihr gleich zu Beginn unserer Beziehung gesagt Sie muss sich abseits von mir Freunde und Arbeit suchen, da meiner Tante vor Jahren auch eine böse Scheidung hinter sich hatte. Nicht um Ihren Beitrag für die Familienkasse zu leisten, sondern um sich ein eigenes Umfeld zu schaffen. Aber arbeiten mit Kleinkind wie sollte es gehen? Die Jüngste ist jetzt 4. Und beim ersten Kind waren wir finanziell noch nicht so aufgestellt wie heute, da haben knapp 1.500€ netto zum glücklich sein gereicht, heute sind wir Minimum mit 3 Kindern beim 3-fachen. Und leider hab ich den falschen Job gewählt, dieses bekomme ich in meiner Branche nur wenn ich ganz oben stehe und mich mit den Besten messen kann. Es reicht auch nicht nur eine gute Performance für den Gast hinzulegen, der Preis muss stimmen, man muss auch noch was verdienen. Sternerestaurant machen auch zu obwohl Sie ein Spitzenprodukt abliefern. Also Druck ist von allen Seiten da, Preis, Bewertungsportale, Personal (nur zufriedenes Personal bleibt und liefert klasse Arbeit ab), .... Es ist ja nicht nur wieviel Geld ich nach Hause bringe, sondern reicht es auch für meinen Betrieb, meine Mitarbeiter, ... es war nicht so dass ich nichts mit dem Familienleben zu tun haben wollte, ich musste mich auch um 35 weitere kümmern. Mein Lohn den ich zahle ist bei den meisten Ihr Haupteinkommen. Also herzlos und ein Arsch war ich noch nie.

    Berufliches Ziel war immer etwas komplett eigenes zu haben (beim ersten Hotelrestaurant hat alles gepasst trotz hohem Arbeitspensum aber wenn einem dann gesagt wird, es werden keine neuen Leute einstellen wenn 2 Schlüsselpositionen in Rente gehen ist es Selbstmord).
    Nun habe ich mein eigenes Hotel ohne Restaurant mit erheblich weniger Arbeit, niemand der einem rein quatscht, nun nachdem es läuft (Geld muss reinkommen, damit man jmd. einstellen kann) konnte man kann sich rausnehmen und mehr Freizeit haben, dann fliegt es einem um die Ohren.

    Gastronomie ist Beziehungskiller, war schon immer so. Nicht alles kann man darauf schieben. Es waren leider auch die Kleinigkeiten die im normal Alltag einfach untergehen oder man mit der Zeit einfach als selbstverständlich hin nimmt. Aber nun hab ich begriffen dass eine Ehe permanent Arbeit bedeutet, sollte irgendwie jedem der eine Ehe abschließt mitgegeben werden. Keiner kommt in einer intakten Ehe auf die Idee, Eheberater zu lesen oder wie in diesem Forum nach Rat zu suchen. Erkenntnis ist da aber zu spät.

    Aber ich hab’s akzeptiert und lasse Ihr Raum und Zeit Ihr Leben zu ordnen.
    Geändert von ffm80 (23.06.2019 um 03:36 Uhr)

+ Antworten
Seite 3 von 21 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •