+ Antworten
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 33

  1. Registriert seit
    13.09.2016
    Beiträge
    102

    AW: Mann hat betrogen und Gefühle für andere

    Liebe TE, versuche doch nicht, für alles Verständnis zu haben und alles hinzunehmen nur, um die m.E. unausweichliche Konsequenz der sofortigen Trennung zu vermeiden. Bitte bedenke, dass es auch für Dich gefährlich werden kann bei diesem völlig durchgeknallten und gewalttätigen Kerl.

    Wahrscheinlich denkst Du, dass es für die "Kinder", die aber in Wirklichkeit auch schon fast erwachsen sind, besser wäre, wenn die "Familie" irgendwie erhalten bliebe. Die machen sich aber auch ihre Gedanken und es ist Deine Verantwortung, ihnen Werte auch vorzuleben. Umgekehrt wird ein Schuh daraus.

    Kannst Du denn nicht zu Deinen Eltern ziehen, bis die Dinge geordnet sind? Oder zu guten Freunden? Sieh bloß zu, dass Du weg kommst, nimm Dir einen Anwalt, der im Familienrecht fit ist und dann Feuer frei. Mitleid wäre fehl am Platze und eine Basis kann m.E. nie wieder entstehen, dafür ist zu viel passiert.

    Lieber ein Ende mit Schrecken....


  2. Registriert seit
    26.02.2019
    Beiträge
    2.055

    AW: Mann hat betrogen und Gefühle für andere

    Zitat Zitat von whatson Beitrag anzeigen
    alles hinzunehmen nur, um die m.E. unausweichliche Konsequenz der sofortigen Trennung zu vermeiden. Bitte bedenke, dass es auch für Dich gefährlich werden kann bei diesem völlig durchgeknallten und gewalttätigen Kerl.
    Ich habe dazu ein sehr schönes Video. Frau kann schon um die Beziehung zu so einem dollen Mann kämpfen, die Anleitung dazu ist ja da.

  3. 10.06.2019, 10:23

    Grund
    Beleidigung gelöscht

  4. Avatar von Honigstachel
    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    17

    AW: Mann hat betrogen und Gefühle für andere

    Hallo Susi,
    was Du gerade erlebst, habe ich auch schon hinter mir, als "Betrogener" wie auch "Betrüger". Als Betrogener habe ich mir den Kopf zermartert, warm mir das passiert, was ich falsch gemacht habe, was meine Frau an dem Anderen findet, was ich nicht (mehr) habe. Und als "Betrüger" habe ich den Reiz und die Leichtigkeit des Neuen genossen und durfte mich wieder wie in meiner Jugend fühlen. Ich habe in diesen Zeiten hunderte Gespräche mit anderen, Langzeit-Paaren darüber geführt und festgestellt, dass wirklich alle schon das gleiche in ihrer Beziehungen erlebt haben und es in der Natur des Menschen liegt, das irgendwann das Bedürfnis aufkommt, mal wieder mit einer anderen Person Sex zu haben oder sie auch näher kennen zulernen, ohne - und das ist jetzt wichtig - ohne dass man den jetzigen Partner verliert. Als ich meine Affäre hatte, wollte ich beiden Frauen, als meine Ehefrau und die Geliebte. Ich wußte aber immer, wer meine "Hauptfrau" ist, und dass das mit der Geliebten eine vorübergehende Phase sein wird, die aber gut getan hat und die ich auch gebraucht habe, um wieder Luft zu kriegen und mich lebendiger zu fühlen. Und so war es dann auch. Für meine Frau war das furchtbar, als ich es ihr beichte, und ihr ging es - genau so mir einige Jahre zuvor als Betrogener - furchtbar, weil sie nicht abschätzen konnte, wie das ganze ausgeht und wie sich meine Gefühle für sie entwickeln oder verändern werden. Ich kann Dir sagen, dass sie sich nicht änderten . Man kann tatsächlich auch zwei Menschen lieben oder verliebt sein und trotzdem wissen, wo man letztendlich hingehört.
    Jetzt nach all den Jahren kann ich als Quintessenz dieser Erfahrungen sagen, dass nichts so heiß gegessen wird wie es gekocht wird. Ich kenne aus eigener Erfahrung den schmerzhaften Wirbelsturm in deiner gegenwärtigen Gefühlswelt, der sich auch wieder legen wird. Ich würde die gut gemeinten Empfehlungen von Bekannten oder Statements in dieses Forum mit der notwendigen Distanz aufnehmen, weil sie in der Regel Handlungen vorschlagen, die sie selbst nicht ausführen könnten, wären sie in deiner Situation, oder nicht ausführen konnten, als sie selbst in so einer Situation steckten und dich jetzt als Stellvertreter nutzen so zu handeln, wie sie es selbst damals gerne getan hätten.

    Mein Rat wäre, einige Monate auszuhalten und Deinem Mann klar zu beschreiben, wie Du unter der Situation leidest. Du gibst ihm damit die Möglichkeit, seine "Fremdbedürfnisse" eine Zeit lang halbwegs ausleben zu können und sich darüber klar zu werden, für was er sich anschließend entscheidet. Ich schwöre Dir ohne Euch zu kenne, ich kenne seine Entscheidung schon jetzt, denn so wie Du die Situation beschreibst könnte ich Dein Mann sein :-) Aber danach muss dass auch wirklich Schluss sein mit dem Wildern in fremden Gärten, und er hat danach einiges an Dir gut zu machen!! Da muss Entschädigung für Dich her, dafür muss er sich dann richtig ins Zeug legen. Und Du hast eine Außenbeziehung gut, dass muss ihm auch klar sein, und das würde ich ihm auch so sagen. Gleiches Recht für alle, damit die selbe Augenhöhe wieder hergestellt ist.

    Ich wünsche Dir viel Kraft in nächster Zeit, aber die Dinge werden auch wieder besser mit der Zeit, darauf kannst Du vertrauen.


  5. Registriert seit
    13.09.2016
    Beiträge
    102

    AW: Mann hat betrogen und Gefühle für andere

    Irgendwie bringt mich das auf die "Basislager-Theorie". Klar, jeder kann jemanden gebrauchen, der die Wäsche macht, staubsaugt und zum Elternabend geht. Sicher, dafür muss man dann was tun, von nichts kommt nichts.

    Bei mir wäre nach den Vorkommnissen der Preis viel, viel höher und unser Narziss lässt nicht erkennen, irgendwas kapiert zu haben oder wieder gut machen zu müssen, falls das überhaupt möglich ist.

    Ich würde mich keinesfalls derart instrumentalisieren lassen, ob nun ausgesprochen oder nicht. Eine neue Lebensphase ohne ihn würde meine Neugier wecken und die Aufgabe wäre dann, die eigene Gestaltungshoheit wieder herzustellen und nicht auf seine "Gnade" zu hoffen.


  6. Registriert seit
    02.04.2017
    Beiträge
    4.772

    AW: Mann hat betrogen und Gefühle für andere

    @Honigstachel

    Du glaubst doch wohl nicht, dass dieses Prachtexemplar sich nachdem er sich ausgetobt hat, sich um seine Frau bemühen und ihr eine Affäre zugestehen würde.


  7. Registriert seit
    26.02.2019
    Beiträge
    2.055

    AW: Mann hat betrogen und Gefühle für andere

    Zitat Zitat von Honigstachel Beitrag anzeigen
    Da muss Entschädigung für Dich her, dafür muss er sich dann richtig ins Zeug legen. Und Du hast eine Außenbeziehung gut, dass muss ihm auch klar sein, und das würde ich ihm auch so sagen. Gleiches Recht für alle, damit die selbe Augenhöhe wieder hergestellt ist.

    Ich wünsche Dir viel Kraft in nächster Zeit, aber die Dinge werden auch wieder besser mit der Zeit, darauf kannst Du vertrauen.
    Klar, da muss Entschädigung her, genau wie den angefahrenen Nachbarn vor Gericht und seine Lügen. Ich weiß nicht, ob ich da überhaupt noch Lust hätte Augenhöhe herzustellen, denn dazu müsste man ja schon tief schaufeln um da unten auch anzukommen. Mir ist zudem ein Rätsel, wie Du vermuten könntest, dass hier nach paar Monaten Ausharren alles wieder ok sein könnte? Selbst wenn die TE super gutmütig ist, wird sie wohl nicht nur Komplimente für diesen Helden übrig haben. Ich wundere mich sowieso wie man solch eine Beziehung leben kann und will.
    Geändert von fromanotherplanet (11.06.2019 um 12:55 Uhr)


  8. Registriert seit
    13.09.2016
    Beiträge
    102

    AW: Mann hat betrogen und Gefühle für andere

    Zitat Zitat von fromanotherplanet Beitrag anzeigen
    Selbst wenn die TE super gutmütig ist, wird sie wohl nicht nur Komplimente für diesen Helden übrig haben. Ich wundere mich sowieso wie man solch eine Beziehung leben kann und will.
    Die TE will diese Beziehung ja gerade nicht und hält diese nicht mehr aus. Also kann von "kann und will" eigentlich keine Rede sein.

    So, wie ich es verstehe, fühlt sie sich verpflichtet, die entsprechenden Leiden auf sich zu nehmen und ist am Ende ihrer Kräfte. Auch denke ich nicht, dass es eine Gutmütigkeit aus einer unabhängigen Haltung heraus ist, vielmehr so etwas, wie nicht-wahr-haben-wollen und so lange verdrängen, bis der Spuk vielleicht vorbei ist. Ich denke, das wird nichts und ist geradezu unwürdig.

    Irgend jemand sollte ihr begreiflich machen, dass niemand verpflichtet ist, so jemanden zu ertragen.

  9. Avatar von silberklar
    Registriert seit
    23.01.2012
    Beiträge
    5.150

    AW: Mann hat betrogen und Gefühle für andere

    Dies Theorie das der betrogene Partner eine Affäre haben "darf" oder muß wen die Beziehung weiter gehen soll, um Ausgleich zu schaffen und die Balance herzustellen kommt von Hellinger.

    Ich kann dem nichts abgewinnen. Die Vorstellung das die Beziehung dadurch besser wird, wenn beide mit wem anderen im Bett waren will mir nicht in den Sinn. Auch nicht, dass ich auf biegen und brechen mit einem was anfangen soll wenn mein Mann das getan hat. Das ist nach meinem Geschmack zu viel Fernsteuerung, denn ich möchte eine Affäre haben, wenn ICH das will () .... wenn überhaupt .
    Durchsage:

    "Achtung, es wurde eine herrenlose Damenhandtasche gefunden ..."

  10. Avatar von Honigstachel
    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    17

    AW: Mann hat betrogen und Gefühle für andere

    Zitat Zitat von silberklar Beitrag anzeigen
    Die Vorstellung das die Beziehung dadurch besser wird, wenn beide mit wem anderen im Bett waren will mir nicht in den Sinn. Auch nicht, dass ich auf biegen und brechen mit einem was anfangen soll wenn mein Mann das getan hat. Das ist nach meinem Geschmack zu viel Fernsteuerung, denn ich möchte eine Affäre haben, wenn ICH das will () .... wenn überhaupt .
    Ja klar entscheidet der/die "Betrogene" selbst, ob überhaupt und wann er/sie eine Affäre hat. Und auf Biegen und Brechen und ich zieh jetzt mal los und such mir Einen /Eine, so läuft das eh nicht. Es passiert entweder oder es passiert nicht. Ich meinte in meinem Statement lediglich, dass sich der Betrüger nicht beschweren darf, wenn der Betrogene sich irgenwann auch mal in Jemanden anderen verliebt und in einem fremden Bett landet. Er/sie hat es schließlich vorgemacht. Ob dadurch eine Beziehung besser oder schlechter wird hängt von den handelnden Personen ab, und wie "fair" die Partner damit umgeht. Was ich mir selbst in der Vergangenheit gönnte, kann ich zukünftig meinem Partner doch nicht verweigern.

  11. Avatar von silberklar
    Registriert seit
    23.01.2012
    Beiträge
    5.150

    AW: Mann hat betrogen und Gefühle für andere

    Und dieser Gutschein gilt dann für ein ganzes Leben?

    Wenn ich selbst - trotzdem - entscheide wann ich eine Affäre habe und sie nicht auf Biegen und Brechen zeitnah zur Affäre meines Partners abhandle, dann kann das wohl auch schon mal ein Jahrzehnt dauern zB.

    Und dann, meine ich, ist es kein Ausgleich zur Schließung der Betrugswunde, dann ist es eine neue, frische Wunde auf einer inzwischen vielleicht geschlossenen Verletzung innerhalb der Paarbeziehung.

    Als einziges wäre es also vorstellbar den wechselseitigen Betrug sehr zeitnah zu veranstalten.

    Und da ist die Frage, wie qualitätsvoll ich das hinkriege, wenn grad kein superbegehrter Mann in der Nähe rumturnt. Dann geh ich halt mit dem Nachbarn eine Runde in die Kiste damit die Sache abgehakt werden kann und ekel mich danach zwei Jahre heftig vor mir selbst? Super Beziehungsrettung.

    Andererseits, wenn ich mich auf eine Zweitbeziehung einlasse, wie es emotional sein soll ... nämlich mit einem Mann für den ich starke Gefühle habe und mit dem ich zusammen sein will. Dann dient diese Geschichte nicht "nur" als Stützmauer für meine alte Beziehung, dann entsteht da eine neue, wichtige Beziehung. Damit steht ziemlich riesig im Raum, ob ich nicht die alte Beziehung ganz verlasse. Also ist es auch wieder Essig mit der Stabilisierung, sondern meine Affäre wäre erst recht höchste Gefahr für die Beziehung.
    Durchsage:

    "Achtung, es wurde eine herrenlose Damenhandtasche gefunden ..."

+ Antworten
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •