+ Antworten
Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 29 von 29
  1. Avatar von Kleinfeld
    Registriert seit
    29.08.2016
    Beiträge
    14.978

    AW: Weiter kämpfen oder aufgeben?

    Zitat Zitat von Malcom1 Beitrag anzeigen
    Leider hat sie mit mir in den ganzen Jahren nie Klartext geredet.
    Das hast du doch aber auch nicht getan.
    Klar wäre ich gerne die, die vor dem Frühstück Yoga macht oder joggt.
    Ich bin aber die, die halb bewußtlos Kaffee macht und atmet.


  2. Registriert seit
    24.04.2019
    Beiträge
    11

    AW: Weiter kämpfen oder aufgeben?

    Ich werfe ihr nichts vor, sondern ich werfe es mir hauptsächlich selber vor.


  3. Registriert seit
    02.09.2016
    Beiträge
    1.553

    AW: Weiter kämpfen oder aufgeben?

    Leute ganz ehrlich. Ich finde, der TE ist schon recht selbstkritisch, was seinen Anteil an der Situation angeht.
    Ihm jetzt vorzuwerfen, dass er erwähnt, dass sie ihre Unzufriedenheit nicht geäußert hat, finde ich etwas unfair.
    Man darf es auch beim Namen nennen, dass du zu etwas immer 2 Personen gehören, also hat auch seine Frau einen Anteil daran. Sowas müssen schon auch beide wollen...

  4. Avatar von Kleinfeld
    Registriert seit
    29.08.2016
    Beiträge
    14.978

    AW: Weiter kämpfen oder aufgeben?

    Zitat Zitat von bliblablupp84 Beitrag anzeigen
    Ihm jetzt vorzuwerfen, dass er erwähnt, dass sie ihre Unzufriedenheit nicht geäußert hat, finde ich etwas unfair.
    Ich werfe ihm nichts vor. Er selbst hat aber auch nie etwas gesagt, angefangen beim Gewicht.
    Hier haben beide ihren Anteil an der Gesamtsituation, völlig richtig.
    Klar wäre ich gerne die, die vor dem Frühstück Yoga macht oder joggt.
    Ich bin aber die, die halb bewußtlos Kaffee macht und atmet.

  5. Avatar von Mambi
    Registriert seit
    22.08.2017
    Beiträge
    3.899

    AW: Weiter kämpfen oder aufgeben?

    Zitat Zitat von Kleinfeld Beitrag anzeigen
    Ich werfe ihm nichts vor. Er selbst hat aber auch nie etwas gesagt, angefangen beim Gewicht.
    Hier haben beide ihren Anteil an der Gesamtsituation, völlig richtig.
    Gegenseitiges Aufrechnen oder vorwerfen, wer wann etwas gesagt, getan oder eben beides NICHT - ist eh überflüssig und sinnfrei.
    Über das Jetzt muss geredet werden.
    .

    "Mein PC schreibt nur noch Großbuchstaben..." "Haben Sie die Feststelltaste gedrückt?""Nein, das hab ich ganz allein gemerkt.... !"


  6. Registriert seit
    21.02.2019
    Beiträge
    71

    AW: Weiter kämpfen oder aufgeben?

    Kann es sein, dass Deine Frau auch ein schwieriger Mensch ist?
    Mich erinnert das stark an jemanden mit einer narzisstischen Persönlichkeitsstörung (ist jetzt vielleicht etwas weit aus dem Fenster gelehnt), aber dieses "nicht über Probleme reden können" und wenn man(n) doch Kritik äußert, Angst haben müssen, dass die Partnerin direkt ausrastet. Und da kann ich es schon verstehen, dass jemand davor zurück scheut mal "alles ehrlich auf den Tisch" zu bringen.
    Zu weiteren Eigenschaften würden zählen: Unfähigkeit sich in andere Menschen hineinzuversetzen, Kritikunfähigkeit, Regeln aufstellen, die für alle außer sie selbst gelten usw.
    Trifft so etwas auf Deine Frau zu?
    Ich hoffe nicht! Und ich drücke die Daumen, dass ihr beide noch die Kurve kriegt. Ich verstehe ihren Unwillen nur nicht externe Hilfe anzunehmen. Ist ihr ihr eigenes Verhalten unangenehm?

  7. Avatar von Greenbird0
    Registriert seit
    31.10.2018
    Beiträge
    395

    AW: Weiter kämpfen oder aufgeben?

    Zieh mal schnell dein Büßerhemd aus und krieche nicht zu Kreuze, sorry. Deine Frau führt sich auf wie eine Diva..will nicht reden. sich selbst verwirklichen und sexuell auch nur 08/15.....liebt ihr euch denn überhaupt noch?Und was klappt toll in euerer Partnerschaft???
    Glaube nicht alles, was du denkst

    Elliot bzw Daylong

    R.I.P Mama 22.04.2019


  8. Registriert seit
    24.04.2019
    Beiträge
    11

    AW: Weiter kämpfen oder aufgeben?

    Zitat Zitat von Mondkatze80 Beitrag anzeigen
    Kann es sein, dass Deine Frau auch ein schwieriger Mensch ist?
    Mich erinnert das stark an jemanden mit einer narzisstischen Persönlichkeitsstörung (ist jetzt vielleicht etwas weit aus dem Fenster gelehnt), aber dieses "nicht über Probleme reden können" und wenn man(n) doch Kritik äußert, Angst haben müssen, dass die Partnerin direkt ausrastet. Und da kann ich es schon verstehen, dass jemand davor zurück scheut mal "alles ehrlich auf den Tisch" zu bringen.
    Zu weiteren Eigenschaften würden zählen: Unfähigkeit sich in andere Menschen hineinzuversetzen, Kritikunfähigkeit, Regeln aufstellen, die für alle außer sie selbst gelten usw.
    Trifft so etwas auf Deine Frau zu?
    Ich hoffe nicht! Und ich drücke die Daumen, dass ihr beide noch die Kurve kriegt. Ich verstehe ihren Unwillen nur nicht externe Hilfe anzunehmen. Ist ihr ihr eigenes Verhalten unangenehm?
    Sie selbst sagt von sich, dass sie autistische Züge hätte. Sie kann sich toll in andere / fremde Menschen rein versetzen und zeigt Mitgefühl, Allerdings nicht, wenn es sie bzw. uns persönlich betrifft. Hier ist sie eher kalt nach außen. Ich habe manchmal das Gefühl, das sie nur das macht was unbedingt notwendig ist bzw. was von Ihr erwartet wird. Wenn wir Besuch bekommen dann wird sauber gemacht, ansonsten eher nur wenn es unbedingt notwendig ist. Kritikfähig ist gleich null. Ich bin alles schuld.
    Für die Kinder ist sie aber immer da, wenn was ansteht. Unangenehme Dinge gibt sie gerne weiter.
    Sie nimmt sich gerne etwas vor wie z.B. Streichen, aber es kann gut sein das es liegen bleibt.
    Dann wiederum legt sie an einem Tag richtig los und erledigt eine Sache bis zum Ende.

    Du hast die Situation, in der ich mich befinde, gut beschrieben.

    P.S. Ich habe eben ein wenig auf Wikipedia zum Thema "Narzisstische Persönlichkeitsstörung" gelesen und finde viel von ihr darin wieder.
    Geändert von Malcom1 (24.04.2019 um 19:11 Uhr)

  9. Inaktiver User

    AW: Weiter kämpfen oder aufgeben?

    Zitat Zitat von Malcom1 Beitrag anzeigen
    Ich werfe ihr nichts vor, sondern ich werfe es mir hauptsächlich selber vor.
    Das liest sich hier komplett anders. Ich frage mich, wenn jemand so unzufrieden mit seiner Beziehung ist, weshalb dann ausharren? Trenne dich doch. Mann muss sich das Leben nicht so schwer machen.

+ Antworten
Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •