+ Antworten
Ergebnis 1 bis 7 von 7

  1. Registriert seit
    21.02.2019
    Beiträge
    1

    Nach anderthalb Jahren

    V
    Geändert von Annette87 (22.02.2019 um 00:42 Uhr)


  2. Registriert seit
    04.02.2019
    Beiträge
    397

    AW: Nach anderthalb Jahren

    Liebe Annette,

    ich verstehe, dass du an dem Mann hängst und das ist immer schwer. Aber, ganz ehrlich? Mir wäre das viel zu viel Drama von seiner Seite. Dieses vage, es gibt Gründe ohne die nennen zu können, über Monate hinweg - mir wär das nichts.

    Ich würde ihm an deiner Stelle mitteilen, dass er aufhören solle, sich wie ein Kleinkind zu benehmen. Wenn er sich dann erwachsen(er) verhalten kann, kannst du ja, wenn du das willst, wirklich hucken, was da noch sein könnte.

    Wenn du aber eine erwachsene Beziehung führen willst, in der Konflikte auch ausgetragen werden, dann würde ich sagen: vergiss den Mann und such dir einen Erwachsenen.

  3. Avatar von silberklar
    Registriert seit
    23.01.2012
    Beiträge
    4.915

    AW: Nach anderthalb Jahren

    Es tut mir leid für dich das dich diese Trennung nun schon so lange auf Trab hält. Und natürlich geht mit dem Weiterleben nichts weiter wenn du, so wie ich das herauslese, eher eine Wiederaufnahme der Beziehung vor hast?

    Warum hast du denn in den ersten Monaten nach der Trennung so geblockt? Bist du gar nicht auf die Kontaktversuche deines Ex eingegangen und hast ihn einfach ins Leere laufen lassen oder hast du schon auf ihn reagiert und ihm deine Gefühle und warum du zu der Zeit nicht mehr geben konntest, mitgeteilt.

    Irgendwann hat er aufgehört, dann hast du aufgemerkt und bist deinerseits hinter ihm her.

    Warum er dir in den vergangenen Monaten nicht einfach mitgeteilt hat was mit ihm ist ist eigenartig. Ob das in eurer Beziehung schon so war, dass ihr im Austausch auf keinen gemeinsamen Planeten gekommen seid? Dann kann man eher nicht behaupten das es zwischen euch gepaßt hat, dann war da eher Chaos?

    Will er dir vielleicht sagen und traut sich nicht weil er ahnt dich damit zu verletzen das er in einer neuen Beziehung lebt und glücklich ist? Vielleicht ist sogar ein Baby unterwegs? ...
    Durchsage:

    "Achtung, es wurde eine herrenlose Damenhandtasche gefunden ..."

  4. Avatar von Spadina
    Registriert seit
    02.11.2011
    Beiträge
    3.834

    AW: Nach anderthalb Jahren

    Ich guck mal in die Kristallkugel:

    Der hat ne andere Frau und wagt es nicht zu sagen.

    Und ansonsten empfehle ich nach wie vor das Buch

    Er steht einfach nicht auf dich.

    Da wird deutlich erklärt, wie sich ein Mann wirklich verhält, wenn er tiefes Interesse hat.

    Du hast angefangen mit Familie, Freude, Eierkuchen, ab da wurde dann deutlich - nee, eigentlich nicht.

    Klingt hart, ist hart. Aber wer wirklich will, eiert nicht rum. Und es erübrigt sich auch, nachzufragen, ob und überhaupt. Man spürt es, man wird offen damit konfrontiert.

    Entspricht auch meiner Lebenserfahrung. Wer mich wollte, fand die Zeit, den Ort und nicht so ein wie hier beschriebenes Gedöns.
    Mein Himmel bleibt magisch, wie meine Träume, meine Bilder, mein Leben....
    Ich bin die, die ich bin.

  5. Avatar von Misirlu
    Registriert seit
    13.01.2019
    Beiträge
    445

    AW: Nach anderthalb Jahren

    Zitat Zitat von Katzir Beitrag anzeigen
    ich verstehe, dass du an dem Mann hängst und das ist immer schwer. Aber, ganz ehrlich? Mir wäre das viel zu viel Drama von seiner Seite. Dieses vage, es gibt Gründe ohne die nennen zu können, über Monate hinweg - mir wär das nichts.
    Ich finde, das ist viel Drama von beiden Seiten, das nimmt sich nichts. Und ja: Die ominösen Gründe werden in Form einer neuen Beziehung bestehen.


  6. Registriert seit
    08.01.2014
    Beiträge
    9.968

    AW: Nach anderthalb Jahren

    Zitat Zitat von Annette87 Beitrag anzeigen

    Danach versuchte er es bei mir noch monatelang. Ungefähr 3,4 Monate gab es explizite Versuche. Ich hingegen habe völlig abgeblockt


    .... nun, seither sind vier Monate vergangen und er hat mir diese Gründe immer noch nicht genannt.

    Der genießt gerade so ein wenig "Rache" und zeigt dir auf, wie es ihm ging.

    Irgendwann wird er dir dann schon erzählen, seit wann es eine andere Frau gibt.

    Stellt sich halt die Frage, ob Du so einen Quatsch mitmachen willst und nicht lieber auf Kontakte mit ihm verzichtest und dein Leben nach deinen Vorstellungen gestaltest.

    Es ist doch kein Verlust, wenn man Jemanden, der sich so verhält aus seinem Leben streicht.
    Es gibt keinen Weg zum Glück -

    glücklich sein ist der Weg.

  7. Avatar von Beachnoodle
    Registriert seit
    13.05.2016
    Beiträge
    4.723

    AW: Nach anderthalb Jahre

    Annette87,

    Für mich klingt es nach Schülerliebe, deinerseits stark romantisiert. Dann gings auf ins Berufsleben, oder Studium und er ist weg hat ganz andere Prioritäten.
    Ihr habt nie zusammengelebt und sein Job ist ihm wohl auch sehr wichtig, das Überengagierte kann wahr sein, aber auch als Entschuldigung für Vieles herhalten. U.a. auch für eine eine neue, andere Beziehung.
    Das Konstrukt Fernbeziehung über so lange Zeit, ohne wirkliche gemeinsame Basis und Planung, ohne Verpflichtung etc.. Schien ihm eher recht zu sein als dir.
    Ich denke, wenn er wirklich gewollt hätte, hätte es Wege gegeben, Job und Beziehung in Einklang zu bringen.
    Als du mehr wolltest war er überfordert.
    Es ist ok im Job engagiert zu sein, auch ne Fernbeziehung über einen Zeitraum, aber wenn beide eine Familie gründen wollen?
    Ihr wart euch grundsätzlich und tendenziell einig? Über was? Für mich klingt es absolut nicht nach Einigkeit.
    Hin und her und in der Gemengelage drängst du noch auf ein Kind? Unmöglich.
    Ich an seiner Stelle hätte dass so auch nicht gewollt.

    So ein Rumgeiere, auch mit den omiösen Gründen, endet oft ganz schnell, nämlich wenn die Richtige auftaucht, oder aufgetaucht, aber noch nicht im Sack ist.
    Da kann man erstmal noch das Bewährte warmhalten.
    Ist das Neue klar, Dann gehts oft sehr dynamisch mit Heirat und Vaterwerden etc. Während die vorherige Verbindung im Grunde nur vor sich hinplätscherte und die Partnerin immer noch hoffte...
    Brauchst du sowas wirklich?

    Ich denke das Treffen mit seiner Mutter ist für dich doch auch ein Strohhalm um endlich rauszukriegen was da läuft. Stimmts.

    Ich hoffe du lernst was aus der Sache. Der ist es nicht für dich und umgekehrt.
    Auf dem Boden der Tatsachen liegt eindeutig zuwenig Glitzer
    Geändert von Beachnoodle (21.02.2019 um 16:32 Uhr)

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •