+ Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 22

  1. Registriert seit
    15.01.2017
    Beiträge
    90

    Erwachen aus toxischer Beziehung

    Hallo liebe Brigitten, ich habe ein paar Gedanken zu meinem Ex und mir im Kopf, die ich gern mt euch teilen und gerne eure Meinung dazu erfahren würde...

    Mein Ex (38) und ich (28) haben uns im September 2017 kennengelernt. Es war von Anfang an ein großer Boom Peng, ich war noch nie so extrem verliebt. Ich bin mir sicher, dass er narzisstische Züge hat, ich hab mich lange damit beschäftigt. Daher auch diese extreme Anfangsphase. Diese lies nämlich schnell nach. Wir waren 7 Monate zusammen, dann trennte er sich, weil ich ihm zu chaotisch/ unselbstständig war und wir über eine gemeinsame Zukunft sprachen. Natürlich habe ich auch Fehler gemacht, ich bin aufgrund meines schwachen Selbstbewusstseins sehr eifersüchtig. Er ist aber auch sehr charismatisch und hatte immer eine Frau zum Ego polieren in der Hinterhand (kein sex, hinreicht die Aufmerksamkeit durch Schreiben).

    Ich habe mich sehr für ihn aufgegeben, alles für ihn gemacht und am Ende mich selber verloren. Die trennung hat mir den Boden unter den Füßen weg gerissen, ich bin in eine Depression geschlittert und aufgrund der 12wöchigen Krankheit habe ich meinen job verloren. Das hat ihn allerdings nicht weiter beeindruckt, er wurde zu Prinz Eisenherz nach der Trennung. Hat sein Ding gemacht und auf meine Gefühle keine große Rücksicht genommen. Wenn er Nähe brauchte, kam er an, ansonsten ist er 60 Std/ Woche arbeiten gegangen (Jobwechsel während der Trennung, mehr Verantwortung).

    Wir haben nach der Trennung weiterhin Kontakt gehabt, aber eben nach seinen Regeln. Und ich habe alles mitgemacht.

    Ich habe immer gedacht er sei meine große Liebe. Aktuell haben wir wieder sehr engen Kontakt, es ist quasi der Fall eingetreten, um den ich fast 1 Jahr gekämpft habe. Und nun...sehe ich Seiten an ihm, die mir nicht gefallen, denke erstmalig wir passen einfach nicht zusammen. Ich habe natürlich auch 1-2 Männer kennengelernt, die ich für ihn immer gehen lassen habe. Aber nun vergleiche ich. Mit einem konnte ich mich wahnsinnig gut unterhalten, dieser war intelligent, belesen, quasi das Gegenteil von meinem Ex. Und nun habe ich bemerkt, dass ich mich mit ihm gar nicht unterhalten kann. Wir führen völlig unterschiedliche Leben, er der Abteilungsleiter, der was zu sagen hat, ich die kleine normale Angestellte. Er, der sich ein Auto für 20.000€ bar kaufen kann, ich die froh ist einmal im Jahr in den Urlaub zu fliegen. Er ist so wahnsinnig selbstverliebt, er denkt wirklich er ist der Geilste. Ist er ja irgendwie auch bzw war er lange für mich.

    In seiner Nähe fühle ich mich immer wie ein unsicheres Mädchen. Ich frage mich, ob das an meiner allgemeinen unsicherhet liegt oder ob er mir das Gefühl gibt? Bei dem anderen Mann zb wüsste ich, dass er mich toll findet und ich konnte sein wie ich wirklich bin, ich musste mich nicht verstellen und er mochte mich trotzdem!

    Ich glaube ich bin da einer Idealisierung nachgelaufen, in der Hoffnung die Anfangszeit kommt zurück. Vielleicht habe ich auch mein Selbstbewusstsein mit ihm versucht aufzupolieren, der attraktive Mann, den alle Frauen wollen aber ich habe ihn. Der, der mir alles ermöglicht. Und nun? Merke ich, dass eine gute Beziehung mehr ausmacht als versauter sex und materialistisches Kram.

    Ich frage mich woher die Wende kommt. Ich bin in therapeutischer Behandlung, um an meinem Selbstwert zu arbeiten, aber mache die Therapie erst seit 2 Monaten...

    Dennoch bin ich emotional irgendwie abhängig, die Erkenntnis hilft mir noch nicht die Sache endgültig zu beenden. Dafür hänge ich zu tief drin. Wenn wir aber wieder keinen Kontakt hätten, er mir die kalte Schulter zeigen würde...dann würde mein Kampfgeist wieder geweckt werden. Das ist doch krank -.-

    Habt ihr Tipps für mich? Meinungen? Vielleicht ähnliche Erfahrungen? Ich danke euch für alles!

  2. Inaktiver User

    AW: Erwachen aus toxischer Beziehung

    Ich würde Dir dringend raten den Mann aus Deinem Leben zu entfernen. Beende den Kontakt, lösch seine Nummer und sieh mal zu, dass Du selbst etwas erreichst an dem Du Dich erfreuen kannst. Mach Sport, lern eine Sprache, mach Fortbildungen. Dann musst Du nicht zu einem Mann aufblicken, der ein Auto bar bezahlen kann

    Außerdem solltest Du dringend erkennen, dass man sich nicht mit einem schönen oder erfolgreichen oder wohlhabenden Partner schmücken kann. Er verbessert Dich nicht auf, wenn Dein Partner schön oder erfolgreich ist. Du wirkst daneben nur noch kleiner.


  3. Registriert seit
    01.02.2017
    Beiträge
    616

    AW: Erwachen aus toxischer Beziehung

    Ihr wart nur 7 Monate zusammen und seit der Trennung beschäftigt Dich das?
    Nach so kurzer Zeit so ein Scherbenhaufen.
    Überlege mal, wie viel Zeit Du Dir immer noch damit vergiftest.
    Insofern sei dankbar, dass es zu einer für Dich positiven Wende gekommen ist,
    die Realität ganz anzunehmen schaffst Du auch noch.
    Die Wende kann von der Therapie gekommen sein,
    vielleicht ist aber auch der Zeitablauf ein wichtiger Punkt.
    Jedenfalls ist das eine positive Entwicklung für Dich.
    Versuche, nach vorne zu sehen und ihn hinter Dir zu lassen,
    dazu brauchst Du keine neue Beziehung.
    Wenn sich dann mal was ergibt, bist Du froh, frei zu sein.
    Du bist mehr wert als ein Auto für 20.000 €.
    Im Herzen bin ich ein Kind der 70er.


  4. Registriert seit
    26.01.2009
    Beiträge
    12.328

    AW: Erwachen aus toxischer Beziehung

    was willst Du mit dem noch? Sorry, rational ist Dir klar der Typ ist ein Egomane vor dem Herrn, Du läufst wie ein Hündchen neben ihm her.... mit Tritten und Streicheleinheiten wie es ihm gerade passt....

    Man kann so leben, wenn man es so will, aber scheinbar hast Du erkannt dass Du mehr wert bist!!! Ein sehr guter Anfang!!!
    Das Leben macht was es will und ich auch!


  5. Registriert seit
    15.01.2017
    Beiträge
    90

    AW: Erwachen aus toxischer Beziehung

    Ja wie gesagt im Kopf ist es angekommen, aber die Umsetzung fällt schwer. Vielleicht ist es ja auch die Gewohnheit, das alles geht ja fast 1,5 Jahre so. Ich kann mir ein Leben ganz ohne ihn nicht vorstellen, auch wenn ich weiß, dass wir nicht zusammen passen. Es könnte ja auch der Altersunterschied sein. Er ermahnt mich ganz oft, wo andere in meinem Alter sagen, völlig normal. Und er wird sich auch nie ändern, er wird immer dieser wilde Mann sein, der seine Grenzen austesten und keine Familie gründen will... trotzdem komme ich nicht los von ihm -.-


  6. Registriert seit
    12.02.2019
    Beiträge
    4

    AW: Erwachen aus toxischer Beziehung

    Hallo Sommersproesschen

    Ich hatte auch so einen "tollen Hecht" als Freund und komme erst so langsam los von ihm. Die haben eine gute Masche, die findest du nicht bei vielen. Zuckerbrot und Peitsche. Und das Zuckerbrot war richtig lecker. Ich hatte es 8 Jahre so. Immer wenn ich mich gut gefühlt habe, mit der Beziehung, hat er irgendetwas gemacht, gesagt, dass ich völlig verunsichert war. Und so hat er es geschafft, dass ich mich ständig mit ihm beschäftigt habe. Er hat daraus Energie gezogen. Nun sind wir seit 9 Monaten auseinander und ich merke erst langsam wieder meine Kraft. ich war so am Boden und habe es gar nicht gemerkt.
    Und es fing alles so aufregend an. Körperlich wie emotional, aber ich hatte all die Jahre nie das Gefühl, dass er völlig zu mir stand.

    Pass einfach auf dich auf und stell dich nicht in Frage.
    lg Maria


  7. Registriert seit
    15.06.2007
    Beiträge
    6.674

    AW: Erwachen aus toxischer Beziehung

    Zitat Zitat von Sommersproesschen26 Beitrag anzeigen
    Habt ihr Tipps für mich? Meinungen? Vielleicht ähnliche Erfahrungen? Ich danke euch für alles!
    Geh in eine Therapie und arbeite deine Vergangenheit auf!


  8. Registriert seit
    02.04.2017
    Beiträge
    2.912

    AW: Erwachen aus toxischer Beziehung

    Typischer Fall von toxischer Beziehung.

    Durch den Wechsel von Nähe und Distanz, kommst du von solchen Typen nur schwer los.

    Wenn du aber mal bei klarem Verstand darüber nachdenkst, weisst du doch selbst ziemlich genau, dass dir der Typ nichts als Sorgen bringt.


  9. Registriert seit
    15.06.2007
    Beiträge
    6.674

    AW: Erwachen aus toxischer Beziehung

    Zitat Zitat von Wolfgang11 Beitrag anzeigen
    Wenn du aber mal bei klarem Verstand darüber nachdenkst, weisst du doch selbst ziemlich genau, dass dir der Typ nichts als Sorgen bringt.
    Wir leben meistens nicht aus dem "klaren Verstand" sondern werden unterirdisch von unseren emotionalen Strukturen geführt.
    Daher sind Appelle an den Verstand wenig zielführend............wie man in zig strängen hier im Forum auch immer wieder lesen kann (oder im Alltag erleben).

    Daher- Therapie und dort ansetzen, wo das Thema tatsächlich liegt.


  10. Registriert seit
    28.10.2018
    Beiträge
    890

    AW: Erwachen aus toxischer Beziehung

    ..vor allem: Sommersproesschen WEISS ja vom Verstand her, was Sache ist, kommt aber auf der emotionalen Seite noch nicht damit klar.

    Die Therapie läuft erst seit 2 Monaten, das geht nicht von heute auf morgen, aber der erste Schritt ist schonmal gesetzt.
    Vielleicht geht es, die Häufigkeit der Termine zu erhöhen, könnte dir das helfen?

    Alles Gute dir!


+ Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •