+ Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 22

  1. Registriert seit
    02.04.2017
    Beiträge
    2.646

    AW: Erwachen aus toxischer Beziehung

    Zitat Zitat von kenzia Beitrag anzeigen
    Wir leben meistens nicht aus dem "klaren Verstand" sondern werden unterirdisch von unseren emotionalen Strukturen geführt.
    Daher sind Appelle an den Verstand wenig zielführend............wie man in zig strängen hier im Forum auch immer wieder lesen kann (oder im Alltag erleben).

    Daher- Therapie und dort ansetzen, wo das Thema tatsächlich liegt.
    Eine Veränderung, auch der Gang zum Psychologen führt ausschließlich über die bewusste Verstandesebene. Toxische Beziehungen haben Suchtcharakter.

    Natürlich hast du recht, dass der Gang zum Psychologen richtig wäre. Das Wort Therapie mag ich in diesem Zusammenhang nicht. Es impliziert, mit der TE wäre etwas nicht in Ordnung. Das finde ich nicht gut.


  2. Registriert seit
    15.01.2017
    Beiträge
    90

    AW: Erwachen aus toxischer Beziehung

    Ja richtig, es fühlt sich wie eine Abhängigkeit an, was keiner verstehen kann. Ich ja selber nicht. Ohne ihn fühle ich mich unvollständig. Aber auf der anderen Seite geht es mir ohne ihn auch immer besser. Es ist so paradox und ich habe es noch nie erlebt.

    Tatsächlich gehe ich zur Therapie, weil ich denke mit mir stimmt etwas nicht. Tut es in einigen Fällen auch nicht. Aber mit ihm stimmt auch etwas nicht oder?

    Momentan haben er und ich ein ganz gutes Verhältnis, ich habe aber Angst vor dem nächsten Krach. Dass es mir wieder den Boden unter den Füßen wegziehen könnte... und für die Momente brauche ich irgendwelche Tipps... ich nehme mir immer vor ihn dann endgültig zu blockieren. Aber genau dann fehlt er mir am meisten.


  3. Registriert seit
    28.10.2018
    Beiträge
    888

    AW: Erwachen aus toxischer Beziehung

    Zitat Zitat von Sommersproesschen26 Beitrag anzeigen
    .....

    Tatsächlich gehe ich zur Therapie, weil ich denke mit mir stimmt etwas nicht. Tut es in einigen Fällen auch nicht. Aber mit ihm stimmt auch etwas nicht oder?

    .....


    Dieses Abhängigkeitsgefühl scheint leider in solchen Konstellationen "normal" zu sein, das liest man öfter - und ich selbst hab's auch schon durch. Es kommt wohl von den Doppelbotschaften "ja-nein-ja-dochnicht?", die der jeweilige Mann aussendet, das scheint irgendwie "anzudocken". Hormoncocktail und so...

    Helfen kann da ein gesetteltes Selbstwert- und Selbstliebe-Gefühl, das du dir ja, wenn ich richtig gelesen hab, in der Therapie grad anschaust.

    Und richtig: (auch) mit ihm "stimmt was nicht".

    Ein rigoroser Cut (immenser Willens- und Kraftaufwand, ich weiß...) hilft Wunder, zumindest in erster Instanz. Damit du zur Ruhe kommst und deine "Anteile" (Verlustangst? großes Nähebedürfnis?....) anschauen und bearbeiten kannst.

    Viel Glück und Erfolg!!!

  4. Avatar von Rotweinliebhaberin
    Registriert seit
    10.04.2010
    Beiträge
    18.512

    AW: Erwachen aus toxischer Beziehung

    Zitat Zitat von Sommersproesschen26 Beitrag anzeigen
    Ich habe mich sehr für ihn aufgegeben, alles für ihn gemacht und am Ende mich selber verloren.

    Vielleicht habe ich auch mein Selbstbewusstsein mit ihm versucht aufzupolieren, der attraktive Mann, den alle Frauen wollen aber ich habe ihn.
    Es funktioniert NIE, die eigene Leere, die eigenen Schwächen, Defizite, Unsicherheiten mit einem "starken" Mann zu verdecken. Und noch schlimmer: selber zu verblassen ... und dieses ominöse "ich hab alles aufgegeben" ... als ob das ein Liebesbeweis wäre ...

    Ich wünsch dir viel Glück in deiner Therapie, dass du hinter die Mechanismen kommst und dich letztendlich selber liebst!



    Zitat Zitat von Sommersproesschen26 Beitrag anzeigen
    versauter sex und materialistisches Kram.
    Ich wollte schon immer mal wissen, was "versauter Sex" ist ... jetzt so, in den Zehnerjahren ... unter aufgeklärten Primaten!
    ************************************************** ******************

    „Nimm Dein Leben ein bisschen in die Hand. Wenn Du es gut behandelst, dann beisst es auch nicht! “
    [Geschenkt von Gustave]

  5. Inaktiver User

    AW: Erwachen aus toxischer Beziehung

    Zitat Zitat von Sommersproesschen26 Beitrag anzeigen
    Habt ihr Tipps für mich? Meinungen? Vielleicht ähnliche Erfahrungen? Ich danke euch für alles!
    Jo. Erstmal mach dir klar, daß weder du noch deine Situation verrückt ist.

    Sich in so einen strahlenden Helden zu verlieben passiert, und gerade in den ersten Monaten der Verliebtheit wird man von Hormonen regelrecht geflutet, das kann schon so ähnlich wie Sucht wirken.

    Wenn der holde Knabe sich dann als selbstverliebter Pfosten herausstellt, kannst du nicht einfach das Hebelchen umlegen und alles ist vorbei, es braucht seine Zeit, bis du "entgiftet" bist. Kein Grund, an dir zu zweifeln, du bist schon auf gutem Weg.

    Was dein Selbstwertgefühl angeht: du arbeitest daran, das ist gut.

    Wenn der Typ dir wieder mal die Hormone zum Köcheln bringt, mach eine Show draus: häng ein Foto von ihm auf, verziere es mit dem kitschigsten Lorbeerkranz, den du finden kannst, stell von mir aus übelst parfümierte Duftkerzchen davor und lade ein paar Freundinnen ein, mit denen du um diesen himmlischen Götzen zu "It's raining Men" tanzen kannst - irgendwas Verrücktes, das dich zum Lachen bringt. Du wirst sehen, es gibt kaum was Besseres als so ein Gockelchen durch Gelächter zu entzaubern.

  6. Avatar von Rotweinliebhaberin
    Registriert seit
    10.04.2010
    Beiträge
    18.512

    AW: Erwachen aus toxischer Beziehung

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    es gibt kaum was Besseres als so ein Gockelchen durch Gelächter zu entzaubern.
    ************************************************** ******************

    „Nimm Dein Leben ein bisschen in die Hand. Wenn Du es gut behandelst, dann beisst es auch nicht! “
    [Geschenkt von Gustave]

  7. Avatar von luftistraus
    Registriert seit
    24.05.2015
    Beiträge
    1.689

    AW: Erwachen aus toxischer Beziehung

    Ich bin der Meinung das so eine Konstellation 2 Voraussetzungen braucht.

    1x den Sender
    1x den Empfänger

    Beide haben Defizite/Probleme

    Beispiel (wenn auch weit hergeholt)
    Bei einem SM Paar ist auch einer Dominant und der andere Devot. Sonst klappt das Spiel schlecht.

    Bei Dir ist der Ansatz heraus zu finden, was Dich so getriggert hat bei diesem Mann.
    Irgendeine unbewusste Sehnsucht oder was anderes. Die Psyche eines Menschen ist unglaublich. Ein kleiner "unbedeutender" Moment in der Kindheit/Jugend dem keine Beachtung geschenkt wurde..... Und später offenbart sich daraus etwas wesentliches

    Du bist schon auf dem Weg das heraus zu finden - das ist super

  8. Avatar von schafwolle
    Registriert seit
    17.09.2008
    Beiträge
    20.364

    AW: Erwachen aus toxischer Beziehung

    Zitat Zitat von Sommersproesschen26 Beitrag anzeigen
    Momentan haben er und ich ein ganz gutes Verhältnis ...
    Seid Ihr nun getrennt oder nicht?


  9. Registriert seit
    03.01.2014
    Beiträge
    204

    AW: Erwachen aus toxischer Beziehung

    Zitat Zitat von schafwolle Beitrag anzeigen
    Seid Ihr nun getrennt oder nicht?
    Ja, das wundert mich auch gerade. Ansonsten ist es wie bei allen anderen Strängen hier, wenn man selbst nicht betroffen ist, kann man leicht gute Ratschläge geben.
    @Sommersprößchen:
    Indem du dich quasi neben deinem "Helden" klein und unsichtbar gemacht hast, hat er den Respekt vor dir verloren, und das dürfte das Gegenteil des Erhofften gewesen sein.

    Ich kann mich nur allen anschließen, die zu einem totalen Kontaktabbruch raten, damit du wieder seelisch auf die Beine kommst. Sonst wird er dieses entwürdigende "Zuckerbrot und Peitsche" - Spiel immer weiter treiben. So wie du diese Beziehung beschrieben hast, hat (te) sie fast schon Züge von Hörigkeit.
    Du kommst am besten von ihm los, wenn du einen totalen Schnitt machst.


  10. Registriert seit
    10.04.2018
    Beiträge
    190

    AW: Erwachen aus toxischer Beziehung

    Hallo,
    ich habe schon den Eindruck, daß er Dir das Gefühl vermittelt, daß Du klein und unsicher bist.
    Oder daß er dieses Gefühl bei Dir verstärkt.
    Aber sobald er damit Erfolg hat, bist Du ihm widerum ZU klein, unsicher und unselbständig,
    also trennt er sich.
    Was dann mit Dir passiert, ist ihm egal.
    Diesmal hast Du es geschafft, Dich aus dem Sumpf wieder herauszuarbeiten.
    Du bist also wieder größer, sicherer, selbständiger, fast, wie Du vorher warst.

    Klar findet er Dich jetzt wieder attraktiv. Klar nimmt er Dich jetzt mit Handkuss zurück.
    Aber was passiert als Nächstes? - Das selbe wie vorher:
    Sobald er Dich sicher hat,
    fängt er an, Dir das Gefühl zu vermitteln, daß Du klein und unsicher bist. ...
    ...Wiederhole, wiederhole, ad infinitum.

    Willst Du das??!!!
    Viele Grüße,
    Silvia

+ Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •