+ Antworten
Seite 1 von 11 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 108

  1. Registriert seit
    18.02.2018
    Beiträge
    60

    Kann das noch was werden mit uns? Trennung die einzige Lösung?

    Hallo,

    ich habe mich hier angemeldet, um Meinungen von außen zu bekommen. Mir geht es gerade ehrlich gesagt ziemlich bescheiden.

    Mein Lebensgefährte und ich sind schon lange zusammen (>13 Jahre) und nun steht die Frage im Raum, ob wir uns trennen oder nicht.

    Mein Freund ist mit dem sexuellen Aspekt unserer Beziehung unglücklich. Er sagt, ihm fehlt schon länger die körperliche Anziehung, er begehrt mich einfach nicht mehr richtig. Er genieße meine Nähe, hat mich gerne im Arm, küsst mich gerne usw, aber er hat einfach kaum noch Lust auf Sex mit mir.

    Eigentlich sind wir an einem Punkt, wo wir uns beide Kinder wünschen, ich war auch bereits einmal schwanger, hatte aber leider eine Fehlgeburt. Das nagt an mir. Grundsätzlich könne er sich mit mir sehr gut Kinder vorstellen, hat aber derzeit Bedenken, dass die sexuelle Anziehung nie mehr kommt und wir dann auf Dauer beide unglücklich damit werden. Deswegen ist er in letzter Zeit gehemmt. Der Sex ist in den letzten Monaten weniger geworden und wenn, dann versucht er, eine Ejakulation zu verhindern. Wir haben nur noch ca 3-4 x im Monat GV. Er sagt, er findet mich hübsch, aber nicht mehr sexuell attraktiv.

    Abgesehen davon läuft es zwischen uns aber super, wir verstehen uns blind. Ein Großteil unserer Interessen überschneiden sich, wir haben aber auch jeweils eigene Interessen. Er ist der sportlichere von uns beiden, ich bin da eher Gelegenheitssportlerin. Wir reisen viel, gehen auf Konzerte und ins Theater, haben denselben Freundeskreis.

    Wir schätzen uns gegenseitig sehr und wir liegen uns am Herzen.

    Er hat -laut eigener Aussage- immer wieder depressive Phasen, hat Selbstzweifel, sieht alles schwarz usw.

    Gestern war es dann soweit. Er kam von der Arbeit und hat mich um ein Gespräch gebeten. Er wolle mir nicht länger was vormachen und mir die Zukunft verbauen, indem ich bei jemandem bleibe, der derzeit nicht weiß, wo die Reise hingehen soll. Wenn er in der Vergangenheit zu so einem Gespräch angesetzt hat, habe ich viel geweint, ihn bekniet, es sich nochmal zu überlegen, Vorschläge gemacht, was man ändern könne etc.
    Dieses Mal war es anders. Ich spürte sofort, dass es es nichts bringen würde und das Leiden nur verlängert. Wir haben da gestanden, beide tieftraurig, dass wir es nicht geschafft haben, haben uns in den Arm genommen, es ist kein einziges böses Wort gefallen. Im Gegenteil, wir sind in Erinnerung geschwelgt (weißt du noch, im Februar beim Konzert...).

    Sind dann so verblieben, dass wir uns heute hinsetzen und überlegen, wie wir die Trennung umsetzen. Wer welchen Vertrag kündigt, wo wir die nächsten Tage unterkommen (wollen beide nicht alleine in unserer Wohnung bleiben), die Wohnung kündigen...

    Tja, und dann standen wir da wie bestellt und nicht abgeholt, sind zusammen losgezogen, um ne Pizza zu holen, haben Arm in Arm auf dem Sofa gesessen und nen Whisky zusammen getrunken. Eigentlich wollten wir getrennt schlafen, er im Wohnzimmer, ich im Bett - wir sind eng umschlungen eingeschlafen, ich war innerlich total ruhig, es fühlte sich fast schon friedlich an. Wenn wir sonst mal abends gestritten haben, haben wir uns zwar vorm Schlafengehen immer ausgesprochen, trotzdem konnte ich dann nie gut einschlafen, die Gedanken fuhren Karrussel....gestern nicht. Wir brauchten einfach unsere Nähe. Immer wenn ich ein Stück rübergerückt bin, hat er mich noch fester in den Arm genommen.

    Heute morgen direkt nach dem Aufwachen fragt er mich, ob ich wüsste, ob man lange auf einen Termin bei einem Paartherapeuten warten müsse. Da war ich baff. Er hat dann Frühstück gemacht und per Mail bei einer Therapeutin nach einem kurzfristigen Termin gefragt. Die Antwort steht noch aus.
    wir hatten dann auch noch sehr leidenschaftlichen GV, wie schon lange nicht mehr.

    Stand jetzt ist, dass wir bzw. vor allem er der Beziehung noch eine Chance geben möchte und wir dazu ein oder mehrere Gespräche mit einem Paartherapeuten führen wollen. Wenn es nicht dazu dient, die Beziehung wieder zu beleben, dann vielleicht als Hilfe zur Trennung.

    Sorry, ist sehr lang geworden, ich musste mir das alles mal von der Seele schreiben, das tat gut.

    Weiß gar nicht was ich von euch hören will...vielleicht, ob ihr schonmal in so einer Situation wart, ob bei euch eine Gesprächstherapie geholfen hat, ob ihr eine realistische Chance für uns seht.

    LG
    Frollein_Reineke


  2. Registriert seit
    10.09.2018
    Beiträge
    606

    AW: Kann das noch was werden mit uns? Trennung die einzige Lösung?

    Hallo und willkommen bei uns...

    Ich sag das wirklich nicht oft hier - aber wenn das bei euch keine Liebe ist, dann weiß ich auch nicht.

    Bekommt das wieder hin mit dem Sex - und ja sucht euch dazu Hilfe.

    Ich sehe da gar nichts von Trennung und wüßte auch keinen Grund. Dein Freund sieht das ähnlich.

    Laßt doch mal raus was in euch steckt - dann wird aus eurem "GV" vielleicht wildes vögeln

    Was hemmt dich - was ihn? Verhütest du noch?

    Nehmt das Kinderthema raus und wartet noch ein wenig.

    Ich sehe da nicht schwarz - ich bin sicher ihr schafft das!!

  3. Avatar von Beachnoodle
    Registriert seit
    13.05.2016
    Beiträge
    4.353

    AW: Kann das noch was werden mit uns? Trennung die einzige Lösung?

    Frollein Reineke,

    Dass mit der Fehlgeburt ist sicher schlimm gewesen und ich hoffe du hast es gut verarbeiten können.

    naja ihr seid > 13 Jahre zusammen und es plätschert insgesamt so vor sich hin.war dass denn so der Plan für euer Zusammenlebens?

    Grade dass sich blind verstehen und toll im Alltag funktionieren, gepaart mit gleichzeitig sukzessive immer weiter einschlafendem Sex ist eine fatale Abwärtsspirale. Da befindet sich dein Partner wohl schon länger drin.
    Ja die Attraktivität kann schwinden, wenn sie nicht beiderseits belebt wird.
    Wie seht es denn da aus? Hast Du, Er sich veröndert?
    Was habt ihr denn getan um EUch Attraktivität zu erhalten?

    Der Mann bleibt weil Du heulst und ihn überedest. Dass klappt mal, aber auf Dauer ist er unzufrieden.
    Paartherapie um verschwundene sexuelle Anziehung wieder anzufachen?

    Ich würde mich da nicht alleinig drauf verlassen. Denke Du mal drüber nach was du möchtest. Was ist dein Anteil?
    Es kann nämlich gut sein dass die Paartherapie sein Weg ist, aus der Beziehung zu verabschieden, ohne Geheule und Überredungen deinerseits.

    Daher auch der Sex und DANN der Vorschlag am nächsten morgen. Die Beschreibung las sich so nach Sex um der alten Zeiten willen.

    Wie gesagt, verlass dich nicht drauf, dass der Einfluss Aussenstehender das richtet.
    Dein Bauchgefühl, dass diesmal etwas Anders ist kommt nicht von ungefähr.
    Auf dem Boden der Tatsachen liegt eindeutig zuwenig Glitzer
    Geändert von Beachnoodle (10.10.2018 um 15:44 Uhr)


  4. Registriert seit
    18.02.2018
    Beiträge
    60

    AW: Kann das noch was werden mit uns? Trennung die einzige Lösung?

    Dharma, das gibt mir etwas Mut, dass du unsere Situation positiv einschätzt.

    Tja, was hemmt mich? Gute Frage. Eigentlich nichts, aber der Kinderwunsch schwebt immer wie ein Damoklesschwert über mir. Wenn meine fruchtbare Tage sind und er nicht so recht will (wobei ich ihm nicht sage, dass genau JETZT die fruchtbarste Zeit ist), war ich frustriert. Und nein, wir verhüten nicht.

    Aber das Thema werden wir auf jeden Fall besprechen. Heute morgen war er sehr stürmisch, ich habe ihn aber kurz vorher gebeten, ein Kondom zu benutzen. Ich will nicht, dass er hinterher was bereut.

    Ich hoffe auch, dass wir das schaffen, ich wünsche mir nichts mehr als das.


  5. Registriert seit
    09.07.2012
    Beiträge
    2.591

    AW: Kann das noch was werden mit uns? Trennung die einzige Lösung?

    Zitat Zitat von Frollein_Reineke Beitrag anzeigen
    Gestern war es dann soweit. Er kam von der Arbeit und hat mich um ein Gespräch gebeten. Er wolle mir nicht länger was vormachen und mir die Zukunft verbauen, indem ich bei jemandem bleibe, der derzeit nicht weiß, wo die Reise hingehen soll. Wenn er in der Vergangenheit zu so einem Gespräch angesetzt hat, habe ich viel geweint, ihn bekniet, es sich nochmal zu überlegen, Vorschläge gemacht, was man ändern könne etc.
    Dieses Mal war es anders. Ich spürte sofort, dass es es nichts bringen würde und das Leiden nur verlängert. Wir haben da gestanden, beide tieftraurig, dass wir es nicht geschafft haben, haben uns in den Arm genommen, es ist kein einziges böses Wort gefallen. Im Gegenteil, wir sind in Erinnerung geschwelgt (weißt du noch, im Februar beim Konzert...).
    Tja, manchmal reicht auch Liebe nicht aus. Das heißt ja nicht, dass nicht beide traurig sein dürfen und nicht beide trauern. Es heißt auch nicht, dass man sich nicht gemeinsam erinnern kann und noch befreundet sein kann. Das heißt "nur", dass die Beziehung vorbei ist und man eigene Wege geht.

    Und Abschiedssex kann ganz großartig sein - gerade mit dem Gedanken im Kopf, dass es das jetzt war. Daher bin ich bei Beachnoodel. Er leitet den sanften Abgang ein. Ist doch nett von ihm.


  6. Registriert seit
    18.02.2018
    Beiträge
    60

    AW: Kann das noch was werden mit uns? Trennung die einzige Lösung?

    @Beachnoodle, auch dir danke.

    Wir hatten heute morgen Sex erst, nachdem er das mit der Paartherapie angesprochen hat.

    Die Beziehung plätschert so dahin, das kann gut sein. Unser Plan war, zusammenzusein, evtl. ein Haus zu kaufen oder bauen, Nachwuchs...

    Ein gemeinsames Kind ist ein großer Schritt, und da fühlt er sich zurzeit einfach gehemmt, weil er Angst hat, dass wir die Beziehung in körperlicher Hinsicht wieder beleben können. Er hat es mir nicht früher gesagt, weil er mir nicht weh tun wollte.

    Und zu der Frage, was wir tun, um füreinander attraktiv zu bleiben (was scheinbar nicht so ganz funktioniert):
    Normale Körperpflege, jeder pflegt seine Hobbies, wir machen viel gemeinsam, auch mal spontan. Keiner von uns lungert zuhause in Joggingklamotten rum, wir achten auf unsere Kleidung etc.pp.

    Dass er gestern nur geblieben ist, weil ich heule, stimmt so nicht. Ich habe natürlich etwas geweint, er auch. Danach haben wir ganz normal geredet, in Erinnerung geschwelgt, gemeinsam gegessen und sind kuschelnd ins Bett.

    Dass eine Paartherapie nicht unbedingt bedeutet, dass es wieder klappen kann, wissen wir selbst. Hab ich ja auch so im Eingangspost geschrieben.

    Morgen haben wir uns beide frei genommen, er hat seinen Chef gebeten, zwei angesetzte Termine am Nachmittag zu verschieben. Wir wollen den Tag gemeinsam verbringen, vielleicht frühstücken gehen und anschließend in den Trampolinpark. Oder wir gehen einfach nur ein bisschen spazieren und irgendwo was essen.

  7. Avatar von Marta-Agata
    Registriert seit
    12.04.2013
    Beiträge
    11.223

    AW: Kann das noch was werden mit uns? Trennung die einzige Lösung?

    Warum seid ihr nach so langer Zeit nicht verheiratet?

    Und streitet ihr manchmal? Kommen auch mal negative Gefühle hoch?


    Mir kamen sofort "zu viel Harmonie" und "es plätschert so dahin" in den Sinn.

    Dass es guten Sex gibt, sobald 1. etwas Trennendes zwischen euch steht und die Harmonie getört ist und 2. an alte gute Zeiten erinnert wird, zeigt mir, dass es wieder werden kann.
    Und sicher kann eine Paartherapie euch dabei helfen - nur vom Abwarten ändert sich nichts, da müsst ihr schon etwas tun.


  8. Registriert seit
    18.02.2018
    Beiträge
    60

    AW: Kann das noch was werden mit uns? Trennung die einzige Lösung?

    Zitat Zitat von Marta-Agata Beitrag anzeigen
    Warum seid ihr nach so langer Zeit nicht verheiratet?

    Und streitet ihr manchmal? Kommen auch mal negative Gefühle hoch?


    Mir kamen sofort "zu viel Harmonie" und "es plätschert so dahin" in den Sinn.

    Dass es guten Sex gibt, sobald 1. etwas Trennendes zwischen euch steht und die Harmonie getört ist und 2. an alte gute Zeiten erinnert wird, zeigt mir, dass es wieder werden kann.
    Und sicher kann eine Paartherapie euch dabei helfen - nur vom Abwarten ändert sich nichts, da müsst ihr schon etwas tun.
    Zum Thema Heirat: Vermutlich, weil wir irgendwie den Zeitpunkt verpasst haben? Als er einigermaßen Sicherheit im Job hatte, hatten wir erst kurz hintereinander zwei größere Umzüge und dann fing laut seiner Aussage die schwindende Attraktivität an.

    Richtig streiten tun wir uns selten. Diskutieren ja, rumschreien oder Türen knallen nein. In den letzten 1-2 Jahren ging es bei solchen Auseinandersetzungen genau um dieses Themen: evtl. Heirat und Kinderwunsch. Wir hatten dann meist eine Grundsatzdiskussion, wir haben uns vorgenommen, dies und jenes zu ändern und dann ging doch wieder alles in alten Bahnen weiter.

    Gestern haben wir richtig offen geredet. Er meinte, ich wäre für ihn der wichtigste Mensch, er möchte mich nicht missen. Er könne sich auch gut vorstellen, dass ich die Mutter seiner potentiellen Kinder bin, aber nur, wenn bei ihm die körperliche Anziehung wieder entfacht werden kann. Dann kann er sich alles mit mir vorstellen. Ihn stört auch hauptsächlich, dass ich nicht mehr so ein Spring-ins-Feld wie am Anfang unserer Beziehung bin. Er hätte gerne "mehr Energie und Fröhlichkeit". Wahrscheinlich bin ich wirklich etwas langweilig und melancholisch geworden in letzter Zeit. Da möchte ich selber dran arbeiten.

    Und etwas tun wollen wir beide. Ich hoffe nur, dass wir es schaffen.

  9. Avatar von marathonmann
    Registriert seit
    10.01.2016
    Beiträge
    509

    AW: Kann das noch was werden mit uns? Trennung die einzige Lösung?

    Bisher war euch sicher nur klar, was euch stört am anderen, was euch fehlt. Was eingeschlafen ist, was weg war. Trennung schwebt im Raum.

    Dann wird es ausgesprochen, wird begonnen zu handeln.

    Und plötzlich spürt ihr beide, sicher unbewusst, was ihr alles verliert, wenn ihr euch trennt. Das ist oft eine Menge mehr als erwartet.

    Die vielen guten und wichtigen Dinge einer Partnerschaft werden oft nicht mehr gesehen, gespürt, werden als normal angenommen, sind verschüttet und zugedeckt von Alltagsfrust und Wunschdenken.

    Das lässt sich wieder ausgraben, nicht immer, aber vielleicht öfters als gedacht….
    Wenn du laufen willst dann lauf eine Meile. Willst du aber ein neues Leben, dann lauf Marathon.“
    Emil Zátopek


  10. Registriert seit
    18.02.2018
    Beiträge
    60

    AW: Kann das noch was werden mit uns? Trennung die einzige Lösung?

    Zitat Zitat von marathonmann Beitrag anzeigen
    Das lässt sich wieder ausgraben, nicht immer, aber vielleicht öfters als gedacht….
    Danke fürs Mutmachen.

+ Antworten
Seite 1 von 11 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •