+ Antworten
Seite 29 von 29 ErsteErste ... 19272829
Ergebnis 281 bis 286 von 286

  1. Registriert seit
    19.05.2018
    Beiträge
    1.831

    AW: Comeback oder Rückfall

    Zitat Zitat von Kambara Beitrag anzeigen
    Der Reiz des "Verbotenen"? Anstelle einer Affaire?
    Nicht anstelle. Gefühle wie auch Intimitäten lassen sich transformieren. Für viele nicht verständlich aber sehr sehr wirksam. Der TE bietet anscheinend nichts gleichwertiges. Nach Jahren reicht es nicht aus, jemanden allein mit Aufmerksamkeit oder Zuwendung aus diesem System zu holen.


  2. Registriert seit
    12.12.2010
    Beiträge
    5.091

    AW: Comeback oder Rückfall

    Nee, das muss sie schon selber wollen. Redet sie in der Therapie darüber, was sie glücklicher machen würde und was ihr Selbstbewusstsein heben würde?

    Denn, das kann durchaus andere Sachen als Kaufen sein. Ein Job, vielleicht erst mal einen Halbtagsjob, mehr Sport, sich auch selber sozial engagieren usw.

    Mir war materielles auch "mehr wert" als ich noch Angestellte war und noch nicht mein eigenes Unternehmen hatte. Jetzt muss ich mich zum Shoppen zwingen weil ich zu müde dazu bin. Wenn ich extra Zeit habe gehe ich lieber Laufen weil es mich auf eine andere Art entspannt.


  3. Registriert seit
    09.01.2016
    Beiträge
    1.967

    AW: Comeback oder Rückfall

    Das ist es ja - die Frau spürt keinen Leidensdruck wegen des Kaufens, das Kaufen ist ja für sie ein schönes Erlebnis und daher nicht therapiebedürftig...könnte ich mir vorstellen.


  4. Registriert seit
    12.12.2010
    Beiträge
    5.091

    AW: Comeback oder Rückfall

    Es ist aber eine Sucht wie Alkohol abhängig zu sein. Und das lässt sich am Besten in einer Gruppe therapieren.

    Nur: die Abhängige muss ihre Sucht erst mal los werden wollen! Sonst geht gar nichts.

    Ich denke, elektro muss wieder mal ausziehen. Er könnte seine Zweitwohnung ja einfach behalten und immer, wenn er angelogen wird zieht er für einen Monat (oder für immer) aus.

  5. Inaktiver User

    AW: Comeback oder Rückfall

    Zitat Zitat von Killeshandra Beitrag anzeigen
    Das ist es ja - die Frau spürt keinen Leidensdruck wegen des Kaufens, das Kaufen ist ja für sie ein schönes Erlebnis und daher nicht therapiebedürftig...könnte ich mir vorstellen.
    Das ist ein Surrogat.
    Untitelds Erklärung finde ich sehr schlüssig. Ihr Konsumverhalten ist zu einer Ersatzhandlung geworden. Damit hat sie sich einen Bereich geschaffen, den (nur) sie kontrolliert, in dem sie Einfluss üben kann (wer kauft, nimmt an der Marktwirtschaft teil. Wer kauft, stell etwas dar.)
    Das ist aber nichts Rationales, sondern höchst Emotionales. Es tut ihr gut, befriedigt ein Bedürfnis, das in anderen Bereichen ihres Lebens deutlich zu kurz kam, oder gar nicht erst ausgelebt werden konnte.
    Es wird viel nötig sein (an emotionaler Aufarbeitung und Erkenntnis), damit sie diese "Errungenschaft" wieder aufzugeben bereit ist und empfänglich für neue, weniger verfängliche Strategien wird.

    Das muss keine Erwerbstätigkeit im herkömmlichen Sinne sein... was stattdessen infrage käme, kann ich aber auch nicht sagen.
    Ich bin weder Hausfrau, noch Therapeuten.

    Es würde mich aber sehr wundern, wenn sich eine kompetente Paartherapie nicht auch diesem Thema annehmen würde.


  6. Registriert seit
    12.12.2010
    Beiträge
    5.091

    AW: Comeback oder Rückfall

    Ja, da gehören immer zwei dazu. Einer, der süchtig ist und einer, der die Sucht toleriert oder sogar noch mit unter den Teppich kehrt. Elektro scheint das aber nicht zu tun.

    So sind sie jetzt in eine aufgewühlten Zustand, nicht mehr in dem, als die Kritik nur von aussen kam (an ihrem 40ten Geburtstag).

    Sie weiss, sie muss sich ändern, wenn sie ihre Ehe erhalten will. Und in einer Paartherapie kann man heraus finden, wie elektro helfen kann und wie seine Frau eine Gruppentherapie finden kann und gleichzeitig etwas, wo sie sich engagiert und daraus ein anderes Selbstwertgefühl bekommt.

    Das Alkohol trinken kann man ganz lassen, Einkaufen muss man aber fast nur Essen. Aber sie könnte z.B. auch mal mit Kleidern, Taschen und Schuhen auf Null Diät gesetzt werden. Da muss sie aber zustimmen. Und sie kann ihren Schrank ausräumen uns alles in Second Hand Läden verkaufen, so dass sie nur die Sachen hat, die sie auch wirklich anzieht. Und von dem Geld von dem verkauften Zeug kann sie sich ein paar Sachen kaufen, die den Look stimmig machen.

    Dabei kann ihr eine professionelle Ordnungs-Macherin helfen. Die wissen, wie man mit hoardern umgeht.

    Wie gesagt, alles nur mit ihrer Einwilligung weil sie besser werden will und ihre Ehe retten.

+ Antworten
Seite 29 von 29 ErsteErste ... 19272829

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •