+ Antworten
Seite 7 von 8 ErsteErste ... 5678 LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 80

  1. Registriert seit
    08.08.2016
    Beiträge
    1.559

    AW: Mein Mann hat Depressionen und sagt er liebt mich nicht mehr

    Du siehst es so, dass Ihr zusammengehört. Vielleicht sieht er es nicht mehr so. Auch wenn es Dir schwerfällt, aber meinst Du, Du möchtest den Rest Deines Lebens mit so einem Menschen verbringen, der zudem Deine Familie beleidigt?
    Der Dich so behandelt, wo Du zudem auf seine angenehmen Seiten "warten" musst, wo es kippen kann jederzeit?
    Du machst mit 27 Jahren Deine Erfahrungen, das ist unschön undes tut weh. Aber daraus wirst Du auch lernen, auch Deine Bedürfnisse wahrzunehmen und Dir nicht alles bieten lassen.
    Es wird Dir besser gehen. Und Du schaffst es auch.
    Mach Deine Prüfungen und danach mach etwas Schönes mit einer Freundin, was DIR gut tut.
    Dieser Mann tut Dir nicht gut. Liebe hin oder her. Würde er Dich lieben, würde er nachdenken und Dich auch vermissen.

  2. Avatar von Rotweinliebhaberin
    Registriert seit
    10.04.2010
    Beiträge
    18.809

    AW: Mein Mann hat Depressionen und sagt er liebt mich nicht mehr

    Zitat Zitat von lilly8 Beitrag anzeigen
    In den letzten Tagen habe ich nach Fehlern gesucht, wie ich ihm meine Liebe besser zeigen hätte können
    Frauenfehler, völlig irrational.
    Hat er dir denn SEINE Liebe zu dir gezeigt? Nee, nä?! Also!

    Zitat Zitat von lilly8 Beitrag anzeigen
    Mittlerweile frage ich mich aber wirklich, was ihm das Recht gegeben hat so mit mir umzugehen...
    Nun, niemand. Er macht es, weil er es kann und es ihm gut tut und du danach immer noch da bist und schön brav die Schuld bei dir sunchst.

    Zitat Zitat von lilly8 Beitrag anzeigen
    Er war ein erfolgreicher Geschäftsmann, gutaussehend, trainiert... ich hab mich gefühlt wie im 7. Himmel und einfach sehr begehrenswert.
    Zitat Zitat von lilly8 Beitrag anzeigen
    Mittlerweile habe ich wieder das Gefühl, nicht wirklich etwas "wert zu sein" zumindest vermittelt er mir das...
    Das ist aber eine sehr oberflächliche Welt .... trainierter Geschäftsmann, aussen hui und innen pfui - warum nochmal gleich imponiert dir das? Wieso brauchst du einen von einem Mann gegebenen "Wert"?

    Zitat Zitat von lilly8 Beitrag anzeigen
    Was ich weiß: er nimmt seit kurzem wieder Anabolika und ja, ich weiß, dass auch das zu solchen Symptomen führen kann aber doch nicht so extrem?
    Ach du Scheisse, dann ist das auch noch so ein künstlich gepumpter Muskelidiot ....

    Mach deine Prüfung, lass ihn sausen, zahle Lehrgeld und ziehe aus. Zur Not zu deinem Vater.
    ************************************************** ******************

    „Nimm Dein Leben ein bisschen in die Hand. Wenn Du es gut behandelst, dann beisst es auch nicht! “
    [Geschenkt von Gustave]

  3. Avatar von Rotweinliebhaberin
    Registriert seit
    10.04.2010
    Beiträge
    18.809

    AW: Mein Mann hat Depressionen und sagt er liebt mich nicht mehr

    Zitat Zitat von lilly8 Beitrag anzeigen
    Ich kann ihn nicht wirklich ansehen, ohne ihm am liebsten um den Hals zu fallen...
    Du bist ja echt ganz schön verballert ..... in einen Mann, der sich mit Anabolika vollstopft, dich beleidigt, dir mit Freuden wehtut ... wie konnte das passieren? Was hast du für eine Mädchenerziehung hinter dir, dass du dich so untertänig benimmst und fühlst?
    ************************************************** ******************

    „Nimm Dein Leben ein bisschen in die Hand. Wenn Du es gut behandelst, dann beisst es auch nicht! “
    [Geschenkt von Gustave]


  4. Registriert seit
    26.08.2018
    Beiträge
    18

    AW: Mein Mann hat Depressionen und sagt er liebt mich nicht mehr

    Zitat Zitat von Rotweinliebhaberin Beitrag anzeigen
    Du bist ja echt ganz schön verballert ..... in einen Mann, der sich mit Anabolika vollstopft, dich beleidigt, dir mit Freuden wehtut ... wie konnte das passieren? Was hast du für eine Mädchenerziehung hinter dir, dass du dich so untertänig benimmst und fühlst?
    Liebe Rotweinliebhaberin,

    ich weiß nicht ob es so an der Erziehung liegt... ich denke eher, dass ich einen recht geringen Selbstwert habe, warum auch immer. Daran arbeite ich aber bereits, das habe ich schon erkannt.

    Abgesehen davon muss ich sagen, dass ich natürlich vor allem auf seinen negativen Seiten herumgeritten bin... hätte er keine guten, wäre ich ihm nicht so "verfallen". Er war auch in schwierigen Zeiten immer für mich da, hat mich getröstet bzw. stand immer auch hinter meinen Träumen. Er hat mir praktisch jeden Wunsch von den Augen abgelesen und sich nach seinen Wutausbrüchen auch jedes Mal entschuldigt, sehr aufrichtig und liebevoll.
    Ob es das aufwiegt weiß ich nicht aber ich weiß, dass er im Herzen ein guter Mensch ist, mit all seinen Macken. Ich erkenne ihn nur in den letzten 2 Wochen nicht mehr wieder... woran das liegt, weiß ich aber nicht...





    Wollte trotzdem mal ein kurzes Update geben:

    Vor fast 1 Woche habe ich noch einen letzten Versuch gestartet, ihm zu beweisen, dass das mit uns auf weiten Teilen doch recht gut geklappt hat (ja ich weiß dämlich aber mein Herz war noch nicht anders bereit).
    Habe mir das Kleid und die Schuhe angezogen, von denen ich weiß, dass er darauf steht und einfach mal geschaut, wenn ich ihm "nett" komme, wie er reagiert. Er hat ja in den Gesprächen häufiger fallen lassen, dass es ihm vor allem auch um das Sexuelle geht, das ihm "nicht passt".
    Jedenfalls hat er mich dann sowas von abblitzen lassen und gemeint, dass das einfach nicht mehr geht. Er will mich ja nicht kränken aber er will das jetzt einfach nicht und es wird wohl auch nie mehr so sein. Vielleicht möchte er sich nochmal "ausleben" meinte er (was auch immer das heißt ) aber er will trotzdem immer für mich da sein usw. blabla... außerdem sagte er, wenn er jetzt mit mir zusammenginge wäre das nur aus Mitleid, ob ich das wolle, ich antwortete natürlich NEIN, aus Mitleid braucht er gar nichts tun.
    Da hat es in mir dann irgendwie "Klick" gemacht (ich denke mal, man braucht diesen Moment ). Ich war natürlich gekränkt und hab' mich dann gefragt, warum ich das überhaupt nötig habe...
    habe ihm dann klipp und klar gesagt, dass jeder jetzt wohl mal Ruhe und Abstand braucht und er erst wieder zu mir kommen soll, wenn er wirklich weiß was er will. Ich würde ihn aber bitten, dass er das bis zu meiner Prüfung einfach mal "ruhen" lässt, weil ich meinen Kopf und die Zeit brauche bis dahin.
    War für ihn in Ordnung, er wusste ohnehin nicht so Recht was er sagen sollte.

    Am selben Abend noch wurde er nervös weil ich erst später nach Hause gekommen bin, hat mich dann gefragt wann ich komme und ob wir noch was zu Hause trinken und reden. Ich meinte nur "Wurde nicht schon alles gesagt heute?" da war er beleidigt. Aber nach dem doch ziemlich verletzenden Gespräch dachte ich, es reicht jetzt einfach.
    Gestern zum Beispiel kam er wieder her (da ich ja noch öfter am Hof bin wegen den Tieren) und meinte "er wollte nur mal nach mir sehen ob alles in Ordnung ist". Es täte ihm Leid, dass er mich so abblitzen hat lassen aber er könne gerade nicht anders... aber ich wäre schon sehr hübsch und gutaussehend gewesen an dem Tag (mit einem Schmunzeln) ... ich bin eher unterkühlt geblieben weil ich sonst ständig heulen müsste und das wollte ich jedenfalls abstellen. Zuletzt hat er gefragt, ob es ein Fehler war, dass er hergekommen ist, ich meinte nur, so lang er nicht wirklich weiß was er will, war es wahrscheinlich einer , ja. Dann ist er gegangen, mit einem "Gute Nacht".

    Wie würdet ihr das jetzt deuten?
    Ich weiß, ich soll mir eigentlich nicht über ihn den Kopf zerbrechen aber man tut es dann ja doch ... meint ihr, es ist wirklich nur Mitleid und schlechtes Gewissen oder "arbeitet" es in ihm gerade, ob die Trennung so richtig war?
    Ich sollte aber meiner Linie, ihn auf Abstand zu halten, auf jeden Fall treu bleiben oder?

    Danke nochmal für alles, tat gut das etwas nieder zu schreiben. :)

    Liebe Grüße
    Lilly

  5. Inaktiver User

    Ausruf AW: Mein Mann hat Depressionen und sagt er liebt mich nicht mehr

    Wie ich das deuten würde Lilly ?
    Ganz simpel - er gesteht dir - seinem beweglichen Besitz den er nach Lust und Laune herumkicken kan nwie eien nFuball - nicht zu, daß du die Entscheidung triffst, du willst ihn nicht mehr untertänig anbeten und alles schlucken was er macht.

    Knapp - und vielleicht für dich herb formuliert aber mir ist es bei dem Satz: Er hat sich nach jedem Wutanfall entschuldigt und mich angehimmelt - kalt über den Rücken gelaufen. Er ist also nach einem Wutanfall nicht
    wie man so sagt " in sich gegangen" und hat diesen "Ausraster" gemeinsam mit dir oder ggf. mit einem Therpeuten aufgearbeitet - er hat gesagt "Entschuldigung" und dann den nächsten Wutanfall hingelegt. Diese Struktur missfällt mir.

    Erziehung - oder das Leben, das man als Kind hatte ist das, was Selbstwert oder eben keinen Selbstwrt, was Selbstachtung - und damit die Fähigkeit Grenzen zu haben und durchzusetzen - schafft - hervorbringt - bildet. Wobei "Erziehung" durch die Eltern erfolgen kann aber auch z.B. durch Mobbingerfahrungen, die man oder frau mit den Kindergartenkindern machen musste.

    Bleib auf Distanz - ich gehe davon aus, in Kürze - vieleicht sogar am Tag, an dem du Deine Prüfungen schreibst - kommt der nächste Wutanfall. Richtung: Wie kannst du Schlampe es wagen, meinen wochenlangen Betteleien um Verzeihung und und und nicht zu erhören.

    Ich wünsche Dir sehr, das Du nicht noch viele Kreise drehen musst, bis du den Absprung findest. Alles Gute

  6. Avatar von Horus
    Registriert seit
    08.04.2005
    Beiträge
    43.661

    AW: Mein Mann hat Depressionen und sagt er liebt mich nicht mehr

    Wie ich das deuten würde Lilly ?
    Ganz simpel - er gesteht dir - seinem beweglichen Besitz den er nach Lust und Laune herumkicken kan nwie eien nFuball
    Ganz genau und - leider - nichts anderes.

    Der tut das, um dich zu demütigen.
    Weil er weiss, dass er es auf diese Tour kann. Damit hält er dich klein, eingeschüchtert und ohne Selbstwertgefühl.

    Tetstosterongesteuerte cholerische Anabolikakonsumenten in der Middlife Crisis brauchen das.

    Achtung, Lesen gefährdet die Dummheit!
    _____________________________________

    Mut ist nicht das Gegenteil von Angst. Sondern die Erkenntnis, dass etwas anderes wichtiger ist als die eigene Angst.

  7. Avatar von Rotweinliebhaberin
    Registriert seit
    10.04.2010
    Beiträge
    18.809

    AW: Mein Mann hat Depressionen und sagt er liebt mich nicht mehr

    Zitat Zitat von lilly8 Beitrag anzeigen
    Er hat mir praktisch jeden Wunsch von den Augen abgelesen und sich nach seinen Wutausbrüchen auch jedes Mal entschuldigt, sehr aufrichtig und liebevoll.
    Ja, das können sie, die Wütenden, die Schlagenden. Nachher bringen sie dir eine Tasse Tee und ein Pflaster und säuseln, bis die - sorry - dumme Frau wieder drauf reinfällt, weil sie so gerne glauben möchte .....

    Zitat Zitat von lilly8 Beitrag anzeigen
    ich weiß, dass er im Herzen ein guter Mensch ist, mit all seinen Macken.
    Du MÖCHTEST es.



    Zitat Zitat von lilly8 Beitrag anzeigen
    Wie würdet ihr das jetzt deuten?
    Oh, das ist ganz einfach: du bist sein Besitz, er kann mit dir machen, was er will. Solltest du jedoch aufmüpfig werden (eigene Meinung haben, später nachhause kommen), kriegste einen auf den Deckel.

    Da ist nichts mit schlechtem Gewissen oder Nach- und Umdenken. Schon gar nicht in so einem anabolikavernebelten Testosterontypen.

    Vergiss es. Frau ist Besitz und muss gut aussehen und die Klappe halten.

    Meine Güte ... ein Mann, der auch nur annähernd so tickt, wie kann frau den sexy finden?
    ************************************************** ******************

    „Nimm Dein Leben ein bisschen in die Hand. Wenn Du es gut behandelst, dann beisst es auch nicht! “
    [Geschenkt von Gustave]


  8. Registriert seit
    06.04.2011
    Beiträge
    13.801

    AW: Mein Mann hat Depressionen und sagt er liebt mich nicht mehr

    Irgendwie kommt mir das Ganze pervers vor, was der Mann mit Dir macht - oder Du mit Dir machen lässt.
    Mckenzie

  9. Avatar von schafwolle
    Registriert seit
    17.09.2008
    Beiträge
    20.963

    AW: Mein Mann hat Depressionen und sagt er liebt mich nicht mehr

    Zitat Zitat von lilly8 Beitrag anzeigen
    … sich nach seinen Wutausbrüchen auch jedes Mal entschuldigt, sehr aufrichtig und liebevoll.
    Keine einzige seiner Entschuldigungen hat dazu geführt, dass er sich letztlich unter
    Kontrolle hat! Oder dass er die Notwendigkeit professioneller Hilfe erkennt.

    Du bist das naheliegende Opfer seiner fehlenden Impulskontrolle, denn Du stehst
    dafür zur Verfügung - immer wieder - und das weiß er.

    DU musst diesen destruktiven Kreislauf durchbrechen - und das setzt voraus, dass
    Du verstehst, dass Du es leider nicht mit einem "im Herzen guten Menschen" zu
    tun hast.


    habe ich noch einen letzten Versuch gestartet, ihm zu beweisen, dass das mit uns auf weiten Teilen doch recht gut geklappt hat
    Er hat Dich schon derart manipuliert, dass Du das Gefühl hast, ihm etwas
    beweisen zu müssen. Das ist Teil des "Programms" seiner Störung.


    Er will mich ja nicht kränken aber er will das jetzt einfach nicht und es wird wohl auch nie mehr so sein. Vielleicht möchte er sich nochmal "ausleben" meinte er … (…)wenn er jetzt mit mir zusammenginge wäre das nur aus Mitleid
    Lilly, wärst Du meine Tochter, dann käme ich höchstpersönlich und würde
    Dich aus dieser zerstörerischen Beziehung rausholen :((.

    Er kränkt Dich mit voller Wucht und - schlimm!! - mit Absicht.
    Du willst es nur nicht wahrhaben, weil es eben so verletzend ist.

    Er weiß genau, unter welchem Druck Du zur Zeit stehst mit der bevorstehenden
    Prüfung. Das hält ihn aber nicht davon ab, Dir in aller Rücksichtslosigkeit sein
    neues Lebens"konzept" an den Kopf zu knallen, in dem Wissen, wie Dir das gerade
    jetzt zusetzt.

    Der Traummann hat sich als Fehler entpuppt.
    Alleine diese Erkenntnis tut weh. Aber davor sind auch weitaus ältere Frauen als
    Du nicht gefeit.

    Du machst gerade eine bittere Lebenserfahrung - aus der Du aber gestärkt
    hervorgehen wirst.


    er erst wieder zu mir kommen soll, wenn er wirklich weiß was er will.
    Er hat Dir doch gesagt, was er will - nur Du willst es nicht hinnehmen.
    Es kann nicht sein, was nicht sein darf …..


    er könne gerade nicht anders... aber ich wäre schon sehr hübsch und gutaussehend gewesen an dem Tag
    Eine Demütigung jagt die nächste … er manipuliert Dich mittels Zuckerbrot
    und Peitsche, wohlwissend, dass Du für Ersteres empfänglicher bist als für Letzteres.


    Wie würdet ihr das jetzt deuten?
    Da gibt es nichts zu deuten!

    Diese Ehe ist durch - und sobald Du sie hinter Dir gelassen haben wirst, wirst
    Du erkennen, wie notwendig es war, dass DU gegangen bist. Das bist Du Deiner Selbstachtung
    schuldig.

    Das Berufliche und Finanzielle wird sich entwirren lassen, hab da mal keine
    Sorge. Ein guter Rechtsanwalt kriegt das hin. Und Du hast das große Glück, eine
    Familie zu haben als Anlaufstelle.

    An Deiner Stelle würde ich jetzt auch aus dem Gästehaus ausziehen und zu Deinem
    Vater gehen.

    Lerne dort so konzentriert, wie es nur möglich ist, für Deine Prüfung - und danach
    gehe die anderen Dinge beherzt an.

    Du schaffst das!

  10. Avatar von Rotweinliebhaberin
    Registriert seit
    10.04.2010
    Beiträge
    18.809

    AW: Mein Mann hat Depressionen und sagt er liebt mich nicht mehr

    Zitat Zitat von schafwolle Beitrag anzeigen
    Diese Ehe ist durch - und sobald Du sie hinter Dir gelassen haben wirst, wirst
    Du erkennen, wie notwendig es war, dass DU gegangen bist. Das bist Du Deiner Selbstachtung
    schuldig.

    Das Berufliche und Finanzielle wird sich entwirren lassen, hab da mal keine
    Sorge. Ein guter Rechtsanwalt kriegt das hin. Und Du hast das große Glück, eine
    Familie zu haben als Anlaufstelle.

    An Deiner Stelle würde ich jetzt auch aus dem Gästehaus ausziehen und zu Deinem
    Vater gehen.

    Lerne dort so konzentriert, wie es nur möglich ist, für Deine Prüfung - und danach
    gehe die anderen Dinge beherzt an.

    Du schaffst das!
    Du schaffst das. Auch von mir ein Eimer Stärke!!
    ************************************************** ******************

    „Nimm Dein Leben ein bisschen in die Hand. Wenn Du es gut behandelst, dann beisst es auch nicht! “
    [Geschenkt von Gustave]

+ Antworten
Seite 7 von 8 ErsteErste ... 5678 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •