+ Antworten
Seite 3 von 8 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 80

  1. Registriert seit
    06.04.2011
    Beiträge
    13.802

    AW: Mein Mann hat Depressionen und sagt er liebt mich nicht mehr

    Ich denke der Mann sollte in keiner Beziehung sein, wie ich darauf komme, einfach - seine Vorgeschichte und den Umgang mit anderen Frauen.

    Wenn Du bei dem Mann bleibst gehst Du sehr wahrscheinlich kaputt. Der wo sich nicht helfen lassen will, dem kann man nicht helfen.
    Mckenzie


  2. Registriert seit
    17.08.2016
    Beiträge
    6.717

    AW: Mein Mann hat Depressionen und sagt er liebt mich nicht mehr

    Er ist cholerisch.
    Er liebt dich nicht mehr.
    Er behandelt dich mal etwas besser, dann aber unterirdisch.
    Er will das du gehst.
    Seine Ex war besser im Bett.
    Er sieht in dir eine Schwester.

    Mensch, Mädchen. Du bist süße 27. Meinst du nicht, du hast ein besseres Leben, einen besseren Mann und auch nette Kinder verdient, die keinen cholerischen Vater brauchen, der ihnen und ihrer Mutter das Leben kaputt macht?

    So schwer es dir auch fällt. Reiße dich los und mache dir klar, dass dich keiner so behandeln darf. Und geh so schnell du kannst.


  3. Registriert seit
    06.04.2011
    Beiträge
    13.802

    AW: Mein Mann hat Depressionen und sagt er liebt mich nicht mehr

    Genau, es hat schon seinen Grund warum die anderen Frauen kein Kind mit ihm wollten.
    Mckenzie


  4. Registriert seit
    02.09.2016
    Beiträge
    2.102

    AW: Mein Mann hat Depressionen und sagt er liebt mich nicht mehr

    Zitat Zitat von lilly8 Beitrag anzeigen
    Meine Therapeutin hat natürlich betont, dass dies nur eine Ferndiagnose ist und ebenso, dass er dringend selbst zu einem Therapeuten müsste.
    Dies lehnt er aber vehement ab, in seinen Augen war der Psychologe seiner Mutter "Mitschuld" für ihren Tod, zumindest wurde ihm das eingeredet oder was auch immer, insofern ist das für ihn einfach keine Option.
    Wenn er sich da weigert, kannst du nichts tun. Dann kannst du ihm auch nicht helfen. Unter diesem Aspekt kann ich dir auch nur raten, lauf.

  5. Avatar von felina78
    Registriert seit
    04.12.2008
    Beiträge
    3.685

    AW: Mein Mann hat Depressionen und sagt er liebt mich nicht mehr

    Zitat Zitat von Rotweinliebhaberin Beitrag anzeigen
    Ja putzidutzi, dann fühlt er sich eben mal ein bisschen allein.

    Ich krieg die Krise, wenn ich sowas lese .... er jagt dich ins Gästezimmer, weil er dich nicht mehr liebt, dann kommt er kuscheln, dann haut er dir verbal eine rein, damit es dir schlechter und ihm besser geht ....
    Ich finde, in dem Fall sollte ER im Gästezimmer übernachten. Dann kann er sich auch tagesaktuell überlegen, ob er das wirklich will oder doch lieber kuscheln möchte. Und Du musst nicht rumdeuteln.
    Wobei nach DEN Tiefschlägen bei mir definitiv der Ofen aus wäre.

    Du bist jung, Dir stehen noch alle Türen offen. Lauf weg und such Dir einen Mann, auf den Du Dich verlassen kannst. Das wird mit zunehmendem Alter immer wichtiger. Mit so einem Mann solltest Du Dir die Kinderplanung definitiv aus dem Kopf schlagen. Wenns jetzt schon so kompliziert wegen nichts ist. Wenn Kinder da sind, ist das mal eine ganz andere Hausnummer. Dann bist Du Jahrzehnte zum Kontakt mit ihm verdammt und musst die Kinder in den Ferien wochenlang bei ihrem cholerischen Vater abgeben - na Mahlzeit.
    „Es ist schwer, das Glück in uns zu finden, und es ist ganz unmöglich, es anderswo zu finden.“
    Nicolas Chamfort

  6. Avatar von ja-aber
    Registriert seit
    02.06.2014
    Beiträge
    4.803

    AW: Mein Mann hat Depressionen und sagt er liebt mich nicht mehr

    Hallo, was mir noch aufgefallen ist:

    Welche Rolle spielt Dein Vater in der Geschichte?
    Du schreibst, der ganze Haus-Hof-Landwirtschaft-Auto-Komplex gehört Deinem Mann, d.h. Du bist mittellos, wenn Du gehst?
    Hast Du eine Ausbildung/Jobmöglichkeit unabhängig von Deinem Mann?
    Wem gehören die Firmen, könnte das Problem darin liegen, dass Geldnot droht?

    Euer Altersunterschied ist ja nicht unerheblich...


  7. Registriert seit
    26.08.2018
    Beiträge
    18

    AW: Mein Mann hat Depressionen und sagt er liebt mich nicht mehr

    Abermals vielen Dank für eure zahlreichen Antworten.

    Die ganze Situation zermürbt einfach wahnsinnig und nichtsdestotrotz verstehe ich nicht, wie innerhalb weniger Tage so etwas passieren kann. Er war im Urlaub noch so liebevoll und zärtlich und plötzlich spüre ich die meiste Zeit nur noch Kälte.

    Zitat Zitat von Rotweinliebhaberin Beitrag anzeigen
    wie passt das zu "Meine Ex war aber besser im Bett als du, Lilly!"?

    Du schreibst, er tut dir gerne weh. Klingt nach mehr als 1 Ausrutscher.

    Grenz dich ab. Mach dich stark. Der macht dich fertig! Choleriker ... auwei .....
    Nun ja, er hat eben Phasen, in denen er sehr zärtlich ist, romantisch, das ganze Haus mit Kerzen dekoriert oder die Badewanne einlässt zum Kuscheln usw. und dann hat er einen Wutausbruch, wo er wirklich Dinge sagt, die unter der Gürtellinie sind.
    Das mit der Ex war jetzt das erste Mal aber wohl eines der "schlimmsten" Dinge, die er mir je gesagt hat, vor allem, weil es in Ruhe war und nicht im Affekt, was gleich noch mehr weh tut.


    Erschreckend, dass sich eure Antworten alle sehr ähneln und ja... vielleicht habt ihr auch Recht.

    Was mir aber wahnsinnige Sorgen macht ist, dass ich mich momentan nicht ganz abkapseln kann, da wir ja gemeinsam Firmen haben und die Landwirtshaft mit Tieren, die versorgt werden müssen.
    Vor allem bei der Firma sehe ich momentan keinen Ausweg, wir haben gemeinsam Schulden, auch mein Vater, und müssen irgendwie zusammen arbeiten, da wir sonst alle vor dem Ruin stehen.
    Ich habe meinen Vater dazu überredet weil ich meinen Mann liebe und mir nie vorgestellt hätte, dass er mich so im Stich lässt. Nun fühle ich mich wie der größe Dummkopf überhaupt, dass ich meinen Vater da reingezogen habe und der jetzt vielleicht wegen einem Mann, der offensichtlich "krank" ist, vielleicht alles verliert.
    Mein Mann sagt zwar, dass das keine Auswirkung hat, wir weiterhin zusammenarbeiten und er zu allem steht, was wir ausgemacht hatten, allerdings, weiß ich momentan nicht mehr, was ich ihm glauben soll...

    Somit muss ich aber versuchen so gut als möglich mit ihm auszukommen und weiß einfach nicht, wie ich das ganze ertragen soll... der Mann den ich geheiratet habe ist irgendwie verschwunden und jetzt ist da ein cholerisches Etwas, das wegen jeder Kleinigkeit auszuckt und ausfällig wird und der eigentlich generell nur allein sein will...

    Außerdem frage ich mich ständig, inwieweit seine "Krankheit" eine Rolle spielt ... traurig ist aber eben, dass er sich ja auch nicht helfen lassen möchte...

    Es ist momentan einfach alles nur ein riesiges Fragezeichen in meinem Kopf...


  8. Registriert seit
    26.08.2018
    Beiträge
    18

    AW: Mein Mann hat Depressionen und sagt er liebt mich nicht mehr

    Zitat Zitat von ja-aber Beitrag anzeigen
    Hallo, was mir noch aufgefallen ist:

    Welche Rolle spielt Dein Vater in der Geschichte?
    Du schreibst, der ganze Haus-Hof-Landwirtschaft-Auto-Komplex gehört Deinem Mann, d.h. Du bist mittellos, wenn Du gehst?
    Hast Du eine Ausbildung/Jobmöglichkeit unabhängig von Deinem Mann?
    Wem gehören die Firmen, könnte das Problem darin liegen, dass Geldnot droht?

    Euer Altersunterschied ist ja nicht unerheblich...
    Wie im vorigen Post kurz erklärt: mein Vater steckt in der Firma mit drin.
    Die Landwirtschaft gehört meinem Mann aber wirklich mittellos wäre ich nicht nein. Ich arbeite bei meinem Vater, kann dort auch unterkommen usw.

    Naja was Ausbildung betrifft habe ich momentan auch ein Riesenproblem: ich habe meine letzte Prüfung im Oktober, sollte lernen, kann aber keinen vernünftigen Gedanken fassen.

    Ja ich glaube schon, dass ihn das zusätzlich sehr bedrückt, seine eigenen Firmen laufen teilweise nicht besonders gut und er hat glaube ich wirklich extreme Existenzängste, da er auch sehr große Schulden hat. Die Schulden hat aber zum Großteil nur er, bis auf eine Firma in der wir gemeinsam stecken, dort komme ich auch nicht wirklich "raus".

    Deshalb muss ich ja versuchen einen vernünftigen Weg mit ihm zu finden, damit wir nicht alle mit ihm versinken...

  9. Avatar von Horus
    Registriert seit
    08.04.2005
    Beiträge
    43.815

    AW: Mein Mann hat Depressionen und sagt er liebt mich nicht mehr

    Die ganze Situation zermürbt einfach wahnsinnig und nichtsdestotrotz verstehe ich nicht, wie innerhalb weniger Tage so etwas passieren kann.
    Ich glaube, ehrlich gesagt, nicht, dass das innerhalb weniger Tage passierte.
    Ist das nicht ein generelles Verhaltensmuster bei ihm, schon von Anfang an? Eine Weile komplett romantisch, zugewandt, dir alles zu Füssen legend - und dann von einem Moment auf den anderen ausrastend, cholerisch, streitsüchtig (ihr streitet ja regelmässig wegen Kleinigkeiten und das von Anfang an).

    Das Grundmuster war schon immer da (und erinnert mich, um mal ebenfalls eine Fernbeurteilung zu wagen, an bipolare Zustände). Das Einzige, was jetzt neu ist, ist der Inhalt der Aussage.
    Bisher turtelte er dir die Ohren voll - und dann beschimpfte er sich.
    Jetzt turtelt er dir die Ohren voll - und dann sagt er, er liebt dich nicht.

    Anderer Inhalt, gleiches Muster.
    Ich behaupte: du kannst keines der beiden Extreme als "sein wahres Wesen" nehmen. Auch das turtelnde Extrem nicht.

    Wie gesagt: mir persönlich würde das Etikett "Choleriker" bereits ausreichen, um die Beziehung zu beenden. Einen Choleriker tue ich mir doch nicht freiwillig an (es reicht, dass ich im Moment einen solchen als Scheff habe, ich mich als unfreiwillig mit so einem abgeben muss...)

    Achtung, Lesen gefährdet die Dummheit!
    _____________________________________

    Mut ist nicht das Gegenteil von Angst. Sondern die Erkenntnis, dass etwas anderes wichtiger ist als die eigene Angst.


  10. Registriert seit
    17.08.2016
    Beiträge
    6.717

    AW: Mein Mann hat Depressionen und sagt er liebt mich nicht mehr

    Wie stellst du dir dein Leben mit Kindern und ihm vor??

    Er schreit mit dir rum, betitelt dich als sonst irgendwas und dann macht er wieder einen auf romantisch...

    Was sollte er auch sonst tun? Sonst wärest du ihm ja davon gelaufen als du emotional noch nicht so dringesteckt hast in der Beziehung.

    Im Übrigen könnten sich deine Kinder ja so richtig über so einen Vater freuen. Erst macht er sie zur Sau und macht sie kaputt und dann geht er mit ihnen ein Eischen essen. Ist das gleiche was er mit dir macht.

    Würdest du tatsächlich wollen, dass er deine Kinder so behandelt wie dich? Du solltest doch so viel Liebe für deine ungeborenen Kinder empfinden, dass du ihnen das nicht zumuten wollen würdest.

    Da du ja auch innerfamiliäre Verflechtungen hinsichtlich der Arbeit hast...

    Ich würde zum meinem Vater ziehen, meine Prüfungen ablegen. Und nach und nach mich aus dem Betrieb rausziehen.
    Dein Vater kann sich dann ja auch etwas anderes suchen, sollte das dann doch auf Dauer nicht klappen.

+ Antworten
Seite 3 von 8 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •