+ Antworten
Seite 2 von 28 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 278

  1. Registriert seit
    17.03.2013
    Beiträge
    2.317

    AW: Bekommen wir noch eine Chance? Kämpfen mit Kind

    Aber soll es das einfach so gewesen sein? Ein "ich bin nicht glücklich " und eine Familie ist kaputt? Ich bin gespannt auf die Termine bei der Therapeutin. Wir werden nach seinem Einzeltermin einen zu zweit haben. Vielleicht steckt er auch in einer Midlifecrisis?

    Paula wie geht es dir heute? Wie alt waren deine Söhne? Ich hoffe, dass ich es schaffe die Kleine relativ unbeschadet aus allem zu führen. Ich versuche so wenig wie möglich vor ihr zu weinen, aber gut geht es mir nicht und wenn es zur Trennung kommt wird es mir länger nicht gut gehen.


  2. Registriert seit
    04.01.2017
    Beiträge
    856

    AW: Bekommen wir noch eine Chance? Kämpfen mit Kind

    Hallo New Age,

    hast du denn das Gefühl, dass alle eure Ziele wirklich gemeinsame Ziele waren? Habt ihr darüber gesprochen? War euer Kind geplant? War für deinen Mann klar, dass du zu Hause bleibst, um das Kind zu versorgen? War es dein ausdrücklicher Wunsch oder hast du dich übergangen gefühlt? Wärst du gerne wieder berufstätig? Hast du an sich - trotz der momentanen Überforderung - das Gefühl, dass dein Mann dich unterstützt und du ihn?

    Und: warum bist du dir so absolut sicher, dass du Alleinerziehende wirst, falls ihr euch trennt? Das macht mich etwas stutzig.

    Für den schlimmen Fall, dass dein Mann tatsächlich die Trennung will, solltet ihr definitiv klären, wie das mit Unterhalt und Betreuung wird, denn das kann ja nicht alles an dir allein hängen bleiben.

    Ich wünsche euch, dass ihr wieder zueinander findet. Aber ich wünsche dir auch, dass du aus vermeintlicher Rücksicht auf dein Kind nicht in das Fahrwasser kommst, dass du meinst, du dürftest keine Wünsche haben oder Forderungen stellen, gerade im Hinblick auf Betreuung.

    Alles Gute

    Vloubout

  3. gesperrt
    Registriert seit
    15.11.2016
    Beiträge
    4.944

    AW: Bekommen wir noch eine Chance? Kämpfen mit Kind

    @New Age. Was soll er denn machen, wenn er sich entliebt hat?


  4. Registriert seit
    17.03.2013
    Beiträge
    2.317

    AW: Bekommen wir noch eine Chance? Kämpfen mit Kind

    @vloubout

    Unser Kind war geplant. Er kam damals auf mich zu. Es war geplant, dass ich 2 Jahre zuhause bleibe. Dieser Plan wurde dann letztes Jahr leicht verworfen, da ich sie im neuen Wohnort anmelden wollte und das wäre dann knapp ein halbes Jahr später. Er hat mich da immer unterstützt und ich ihn auch. Ich bin gerne zuhause als Mutter, freue mich aber auch wieder auf die Arbeit und Kollegen.

    Alleinerziehend bedeutet für mich, dass sie unter der Woche bei mir wohnt und ich da im Alltag keine Hilfe habe. Z.b. morgens beim Aufstehen und fertig machen.

    Zum Unterhalt meinte er schon, dass ich mir keine Sorgen machen soll. Er unterstütz uns und würde auch mehr zahlen. (Hab es nur mal im Internet ausgerechnet) ich bin mir sicher, dass er uns beide unterstützt, auf jeden Fall so lange bis ich wieder arbeiten kann. Stichwort Kitaplatz. Im neuen Wohnort wäre es einfacher, in unserem jetzt könnte es schwieriger werden.

    Vielen Dank dir, ich hoffe wir finden einen Weg, mit dem wir alle leben können.


  5. Registriert seit
    17.03.2013
    Beiträge
    2.317

    AW: Bekommen wir noch eine Chance? Kämpfen mit Kind

    Zitat Zitat von gorod Beitrag anzeigen
    @New Age. Was soll er denn machen, wenn er sich entliebt hat?
    Gute Frage, nächste Frage... klar, Gefühle kann man nicht erzwingen. Aber hat er sich wirklich entliebt ? Ich fühle mich so machtlos .

  6. gesperrt
    Registriert seit
    15.11.2016
    Beiträge
    4.944

    AW: Bekommen wir noch eine Chance? Kämpfen mit Kind

    Zitat Zitat von NewAge Beitrag anzeigen
    Gute Frage, nächste Frage... klar, Gefühle kann man nicht erzwingen. Aber hat er sich wirklich entliebt ? Ich fühle mich so machtlos .
    Auf die Frage wird nur er die Antwort wissen. Und zwar mit der Zeit.


  7. Registriert seit
    04.01.2017
    Beiträge
    856

    AW: Bekommen wir noch eine Chance? Kämpfen mit Kind

    Liebe New Age,

    ich kann nachvollziehen, dass du dich machtlos fühlst. Er hat dich schließlich emotional ins Wanken gebracht. Er hat mit seinen Äußerungen deutlich gemacht "sei dir meiner absoluten Liebe nicht mehr sicher", auf der anderen Seite löst er diese emotionale Schieflage aber auch nicht auf, sondern sagt "ich weiß nicht, ob das noch was wird."

    Ich empfehle dir Folgendes:

    Sei für Gespräche, Therapietermine etc. so offen, wie du für eure Beziehung offen sein möchtest. Geh Kompromisse ein, soweit sie für dich akzeptabel sind und dir gut tun.

    Auf der anderen Seite solltest du dir aber überlegen, wie du dein Leben im Fall einer tatsächlichen Trennung gestalten würdest bzw. wie lange du ein Hin-und-Her akzeptieren würdest. Da geht es dann um Sachen wie Kitaplatz, Aufteilung der Betreuung, Wohnort, (neue) Stelle, also eher die faktischen Strukturen für dein Leben. Ich glaube, wenn du das angehst, dann fühlst du dich nicht mehr so ganz machtlos. Natürlich kannst du ihn nicht zu Emotionen zwingen. Aber du kannst Möglichkeiten schaffen, wie dein Leben für dich gut wird, falls es keine gemeinsame Zukunft gibt.

    Und meine ganz persönliche Meinung: wenn der Kindsvater das geplante Modell sabotiert, also z.B. indem er die geplanten 2 Jahre in irgendeiner Form untergräbt oder du nicht mehr wie geplant arbeiten gehen kannst - in dem Fall würde ich ihm dann nicht mehr beruflich den Rücken freihalten, sondern ihm durchaus klar machen, dass das auch SEIN Kind ist und er ebenfalls verantwortlich.

    Ich sage explizit, dass das nur meine Gedanken zu deiner Situation sind und es dir selbstverständlich frei steht, daraus zu machen, was du willst. Wenn sie dir helfen, gut, wenn nicht, geh nicht weiter drauf ein. Keiner von uns hat die Weisheit mit Löffeln konsumiert, wir haben alle nur Erfahrungswerte mit unterschiedlichen Situationen im Leben.

    Alles Gute und viel Kraft für das, was kommt.

    Vloubout

  8. Avatar von Marta-Agata
    Registriert seit
    12.04.2013
    Beiträge
    12.114

    AW: Bekommen wir noch eine Chance? Kämpfen mit Kind

    Zitat Zitat von NewAge Beitrag anzeigen
    Wir haben in den letzten Tagen mehr gesprochen als in den letzten Jahren. Da war es auch kaum möglich. Ich habe immer sofort geweint und wollte das Gespräch nicht vertiefen aus Angst davor, dass wir uns immer mehr Vorwürfe machen und uns trennen und er war immer sofort beleidigt, wenn ich etwas angesprochen habe. Kommunikation hat bei uns nie gestimmt. Bei mir hat es nun Klick gemacht. Die Beziehung war immer zu selbstverständlich, wir waren trotzig und haben dem anderen nicht das gegeben, was er brauchte weil wir es ebenso nicht bekommen haben. Ich würde sehr gerne daran arbeiten und zwar mit Hilfe.
    Offensichtlich habt ihr Probleme mit der Kommunikation - und genau dabei kann eine Paartherapie helfen.

    Die erste Zeit mit Kind ist anstrengend - und viele Paare verlieren sich dabei ziemlich - wenn die sich immer gleich trennen würden ... Wenn Sex-Frequenz bei euch schon vor der Schwangerschaft ein Thema war, dann war das nach der Geburt sicher nicht besser.
    Mit so kleinem Kind sollte man keine weitreichenden Entscheidungen treffen bzw. keine Trennung aussprechen.

    Warte mal ab, was die Therapie bringt - immerhin möchte er sie ja mit dir machen.

  9. Avatar von Marta-Agata
    Registriert seit
    12.04.2013
    Beiträge
    12.114

    AW: Bekommen wir noch eine Chance? Kämpfen mit Kind

    Zitat Zitat von gorod Beitrag anzeigen
    @New Age. Was soll er denn machen, wenn er sich entliebt hat?
    Das schiebt so sehr Verantwortung ab - dieses Argument ist für mich akzeptabel.

    Ob die Liebe verschüttet oder erloschen ist, kann derjenige meist selbst nicht sagen - jedenfalls nicht in der Babyzeit.
    Der Blick sollte dahin gehen, ob die Beziehung verbessert werden kann und lebbar ist - und er soll sich nicht dahinter verstecken, dass die Liebe weg sei.

  10. Avatar von chaos99
    Registriert seit
    23.08.2017
    Beiträge
    5.794

    AW: Bekommen wir noch eine Chance? Kämpfen mit Kind

    Er sucht einen alleinigen Termin mit der Therapeutin...
    Dann möchte er Dinge besprechen, die er Dir, TE, nicht anvertrauen will.

    Er hat sich entliebt?

    Klingt intuitiv bei mir nicht sehr positiv...da steckt sehr deutlich mehr hinter, als er vorgibt.
    Chaos
    .................................................. ....................
    Permanente Nettigkeit ist ein Symptom. (Dr. House)

+ Antworten
Seite 2 von 28 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •