+ Antworten
Seite 6 von 10 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 98

  1. Registriert seit
    12.10.2015
    Beiträge
    100

    AW: Trennung auf Zeit um die Beziehung wieder neu zu beleben - kann das funktionieren

    Kurz vom Handy: Ich wollte Abstand, um herauszufinden, was ICH fühle - damit ich mit ihm drüber sprechen kann. Nicht um IHN "wachzurütteln". Sondern MICH.

  2. gesperrt
    Registriert seit
    26.12.2017
    Beiträge
    1.393

    AW: Trennung auf Zeit um die Beziehung wieder neu zu beleben - kann das funktionieren

    Zitat Zitat von Meg2511 Beitrag anzeigen
    Kurz vom Handy: Ich wollte Abstand, um herauszufinden, was ICH fühle - damit ich mit ihm drüber sprechen kann. Nicht um IHN "wachzurütteln". Sondern MICH.
    Ich schätze da wirst du feststellen, dass es schon eine Weile vorbei ist. Oder nie da war.


    Ich weiß auch nicht wirklich, was eine Trennung an eurer gemeinsamen Zeit ändern soll. Da muss ja genauso jemand den Anfang machen und ein Date vorschlagen. Wieso soll das in getrennten Wohnungen besser funktionieren als in anderen?

    Ihr hört euch sehr pragmatisch an, wie eine gut funktionierende WG, aber wirklich Liebe, ich weiß ja nicht.

    Kann man was zurückholen, was vielleicht so nie da war?


  3. Registriert seit
    08.01.2014
    Beiträge
    10.280

    AW: Trennung auf Zeit um die Beziehung wieder neu zu beleben - kann das funktionieren

    Zitat Zitat von Meg2511 Beitrag anzeigen

    Vielleicht haben wir uns so wenig aufeinander eingelassen, weil wir eh meistens irgendwie alleine klar kommen müssen, aufgrund der Abwesenheit des Anderen? Wenn man Gesprächsbedarf hat, einen etwas bewegt, und der andere ist nicht da, überlegt man sich halt andere Strategien.


    Vielleicht geht es deinem Freund ja genauso wie Dir, und er würde gerne etwas verändern, wagt aber auch nicht den ersten Schritt dazu, und beginnt ein Gespräch.

    Sag ihm halt endlich, was dich bewegt, was Dir durch den Kopf geht, was du gerne verändert hättest, möglicherweise ist er dir dafür dankbar, dass Du den ersten Schritt gehst.

    lg jaws

  4. Avatar von Raratonga
    Registriert seit
    23.02.2008
    Beiträge
    3.699

    AW: Trennung auf Zeit um die Beziehung wieder neu zu beleben - kann das funktionieren

    Zitat Zitat von jaws Beitrag anzeigen
    Sag ihm halt endlich, was dich bewegt, was Dir durch den Kopf geht, was du gerne verändert hättest, möglicherweise ist er dir dafür dankbar, dass Du den ersten Schritt gehst.
    Eben. Eine Beziehung verändert man in der Beziehung und nicht dadurch, dass man überflüssigerweise einen Trennungsschock (mit unabsehbaren Folgen!) auslöst, um sich oder den anderen wachzurütteln.

    Nachvollziehbar wäre das für mich höchstens, wenn ich jahrelang vergeblich an den Kooperationswillen des anderen appelliert hätte oder wenn der andere mich so kirre machen würde, dass ich dringend mal in Ruhe zu mir kommen müsste um endlich einen klaren Gedanken fassen zu können.

    Hier klingt es eher nach zu viel Distanz, Routine und Langeweile und die überwindet man meiner Meinung nach nicht dadurch, dass man noch mehr Distanz schafft. Vielleicht wäre eine gemeinsame Wochenendreise oder sogar ein gemeinsamer Urlaub gut, mal in Ruhe über alles zu reden? Oder ein Kommunikations-Workshop am Wochenende für Paare?

    Möglich wäre auch, dass doch eine tiefe Unzufriedenheit und Entfremdung bzw. Resignation besteht, ausgelöst durch jahr- bzw. jahrzehntelanges Ignorieren der Bedürfnisse von einem oder beiden Partnern, aber auch das lässt sich nur im Gespräch feststellen.

  5. Avatar von Marta-Agata
    Registriert seit
    12.04.2013
    Beiträge
    12.558

    AW: Trennung auf Zeit um die Beziehung wieder neu zu beleben - kann das funktionieren

    Hier gehen die Dinge gerade durcheinander.

    Im Eingangsposting dachte sie an "räumliche Trennung (auf Zeit)" - also in eine eigene Wohnung ziehen.
    Das ist keine gute Idee, das sehe ich auch so.

    Aktuell geht es darum, dass sie eine (!) Woche alleine Urlaub (!) macht - das ist doch nun ganz normal, und wenn sie das bisher nie gemacht hat, dann ist doch gerade gut, wenn sie das macht.
    Völlig unabhängig davon, wie es um die Beziehung gerade steht - aber dass die Beziehung mal ein wenig Abstand bekommt und sie nicht immer nur sprachlos aufeinanderhocken, kann auch gut tun.

  6. Avatar von Raratonga
    Registriert seit
    23.02.2008
    Beiträge
    3.699

    AW: Trennung auf Zeit um die Beziehung wieder neu zu beleben - kann das funktionieren

    Zitat Zitat von Marta-Agata Beitrag anzeigen
    Hier gehen die Dinge gerade durcheinander.

    ...
    Aktuell geht es darum, dass sie eine (!) Woche alleine Urlaub (!) macht - das ist doch nun ganz normal, und wenn sie das bisher nie gemacht hat, dann ist doch gerade gut, wenn sie das macht.
    Wieso durcheinander? In meinem Beitrag bezog ich mich aber auf die Idee der Trennung auf Zeit und nicht auf den Urlaub. Der ist an sich völlig okay. Besser wäre es in der momentanen Situation meiner Meinung aber gewesen zu zweit zu verreisen.
    Dass die Trennungsidee durch den einwöchigen Allein-Urlaub völlig ersetzt wurde, habe ich nicht so verstanden.

    Ich dachte, sie wolle im Urlaub weiterhin über diesen Plan nachdenken, dabei aber zu denken geben, was ich davon halten würde, wenn mein Partner nie den Mund aufbekommt, sich dann in einen Solo-Urlaub zurückzieht und mir anschließend seine Idee der Trennung auf Zeit präsentiert...

    Ich persönlich wäre über diese Eigenbrötelei und dieses Kommunikationsdefizit so enttäuscht, dass ich keine Grundlagen mehr für eine Beziehung sehen würde, wie ich sie mir eigentlich wünsche - und was Be-Ziehung ausmacht (also das sich aufeinander beziehen).

  7. Avatar von fairysister
    Registriert seit
    31.03.2016
    Beiträge
    2.684

    AW: Trennung auf Zeit um die Beziehung wieder neu zu beleben - kann das funktionieren

    Eine "Trennung auf Zeit" von jemandem, mit dem Du eh nur noch über Alltagsdinge redest (wenn überhaupt) und mit dem Du eh schon so wenig Zeit verbringst um dann (insgeheim - denn reden tut ihr ja nicht über das was euch bewegt) zu hoffen, dass sich plötzlich ein Schalter umlegt und man macht sich wieder schick für den anderen und unternimmt inspirierende, interessante Dinge miteinander....Denkst du ernsthaft, das wird funktionieren, liebe TE?

    Wieso fängst Du nicht an und machst den ersten Schritt? Sei inspirierend, mitreissend. Bezieh ihn mit ein. Alles, wirklich alles ist besser als dieses traurige, versumpfende Nebeneinander in eurem Trott, mit dem ihr ja beide nicht glücklich seid.
    Und wenn Du merkst, dass wirklich zuwenig Respekt und Interesse mehr da sind, dann sei ehrlich zu ihm und zieh einen Schlußstrich und vor allem, fangt mal an miteinander zu reden.

    Sei doch du die erste, die sich aus der Jogginghose rausbequemt. Anstatt insgeheim innerlich zu verkümmern, weil er es nicht tut. Hol Dir Urlaubslektüre, Bildbände, Hotelprospekte und schaut sie euch miteinander an. Aber sei bitte nicht beleidigt, wenn er nicht gleich mitzieht. Lang genug seid ihr ja schon am Versumpfen. Sei nicht vorwurfsvoll sondern mitreissend, begeisternd.

    Warum auch nicht mal alleine wegfahren? Ist doch kein Ding...es muss ja nicht das Ende der Beziehung bedeuten. Das Ende alter (ungesunder) Gewohnheiten dagegen vielleicht schon.
    life's a beach


  8. Registriert seit
    12.10.2015
    Beiträge
    100

    AW: Trennung auf Zeit um die Beziehung wieder neu zu beleben - kann das funktionieren

    Hallo Zusammen!

    Bei meinem Eingangspost ging es nicht um den Urlaub alleine, richtig. Wir fahren sonst immer zusammen weg. Und auch da habe ich das Gefühl "Da geht noch mehr" - schlage also vor, mal ein bisschen vom "Standard" abzuweichen, mal etwas auszuprobieren, was wir sonst nicht machen. Das ist ihm aber eigentlich irgendwie und überhaupt zu riskant ("Ach, ich weiß nicht...") - und da ich darin keine Erfahrung habe, kann ich ihm AUCH nicht garantieren, dass alles wie am Schnürchen läuft. Es kommt aber kein "Neiiin, auf keinen Fall! Ich will eine bis zum Kleinsten organisierte Pauschalreise und nichts anderes!" - dann wüsste ich ja, woran ich bin...

    MACHE ich dann einfach mal irgendwas anders, macht er zwar mit, aber lehnt sich dann zurück und "genießt die Show" - sprich: Ich bin für Planung, Ausführung und Ausgang des "Abenteuers" (und sei es nur, mal eine Reise ohne Transfer vom Flughafen zum Hotel zu buchen) verantwortlich. Bisher sind solche Aktionen gut gegangen - vielleicht würde es tatsächlich mal zum Streit kommen, wenn das mal nicht der Fall wäre... Obwohl nein - er würde mir dann keine Vorwürfe machen, sondern einfach stoisch abwarten, bis ich das Problem gelöst habe.

    Und so ist es auch im Alltag. Hinsichtlich des "Standardprogramms" ist er absolut verlässlich, engagiert, loyal. Ich habe mich in der letzten Zeit mal dahingehend selbst beobachtet: Es ist NICHT so, dass ich nicht versuche, irgendwie ein bisschen "Wind" in den Alltag zu bringen. Aber entweder es kommt ein "Och nööö", oder ein "Ich weiß nicht" oder er macht mit, aber ich weiß immer noch nicht, ob es auch das Richtige für ihn ist. Und ich merke, dass ich immer mehr mein eigenes Ding mache (wie jetzt auch den Urlaub) - und er das auch absolut in Ordnung findet - nehme ich jedenfalls an. Er sagt "Schön, mach mal - soll ich Dich zum Flughafen fahren?". Ich treffe mich mit einem Ex-Kollegen zum Essen und Quatschen - er: "Schön, dann kann ich ja den Film gucken, und die Anlage aufdrehen, heute Abend. Soll ich Dich abholen, oder fährst Du selbst?"

    Mein Problem ist halt: Ich habe unseren Alltag sehr lange so hingenommen bzw. für normal gehalten - ich wollte ja auch nicht mehr als das. Und ER hat sich ja auch nicht geändert - ICH hinterfrage ja alles, im Moment. Bei mir hat sich einiges getan, was mir echt Auftrieb gegeben hat (neuer Job, viele neue Leute kennengelernt, Anerkennung erfahren, selbständiger und neugieriger geworden), und ich habe im Moment das Gefühl, mit meiner neu entdeckten Energie bei ihm voll in's Leere zu laufen. Er findet alles in Ordnung, was ich mache (wenn das nicht so wäre, könnte ich ja wenigstens mal darüber diskutieren), aber sieht selbst keine Veranlassung, selbst etwas zu machen. Er ist zufrieden. Er kann nix dafür. Ich sehe aber irgendwie keine Möglichkeit, dass mit ihm auszudiskutieren, weil es da nichts zu diskutieren gibt. Er sieht ja, dass ich versuche, mal andere Wege zu gehen - und würde ich ihn bitten, sie mit zu gehen, würde er das auch tun. Aber eben nicht, weil er es möchte. Kann ich ihm daraus einen Vorwurf machen? Und: Würde das was ändern?

    Also, wie man es dreht und wendet: Ich bin das Problem, nicht er. Aber ich bin mir noch immer uneins, ob ich deshalb jetzt ein Fass aufmachen soll. ER kann daran nichts ändern. Vielleicht verflüchtigt sich meine "Energie" ja auch mit der Zeit wieder. Und dann ist alles wieder im Lot.

    VG, Meg


  9. Registriert seit
    04.10.2016
    Beiträge
    46

    AW: Trennung auf Zeit um die Beziehung wieder neu zu beleben - kann das funktionieren

    Liebe Meg,

    es liest sich nach einer gut eingespielten Beziehung voller Vertrauen, etwas, das sich sehr viele Wünschen.
    Wenn einer sich weiter entwickelt und der andere nicht, kann es zu dieser Unzufriedenheit kommen, weil ein Partner auf etwas wartet, was der andere gar nicht zu leisten imstande ist. Denn der weiß nicht, was er falsch macht, bzw. macht ja auch nix falsch.
    Wie wäre Deine momentane Vorstellung von einem perfekten Partner? Oder einer von Dir gelebten tollen Partnerschaft? Kannst Du das beschreiben?


  10. Registriert seit
    20.11.2011
    Beiträge
    12.169

    AW: Trennung auf Zeit um die Beziehung wieder neu zu beleben - kann das funktionieren

    Zitat Zitat von Meg2511 Beitrag anzeigen
    Also, wie man es dreht und wendet: Ich bin das Problem, nicht er. Aber ich bin mir noch immer uneins, ob ich deshalb jetzt ein Fass aufmachen soll. ER kann daran nichts ändern. Vielleicht verflüchtigt sich meine "Energie" ja auch mit der Zeit wieder. Und dann ist alles wieder im Lot.
    ein problem ist keiner von euch, denn sich zu verändern und neues probieren zu wollen, ist völlig normal!

    deine energie ausbluten zu lassen, finde ich eine deprimierende vorstellung... vielleicht ist das eine lösung, wenn du über 70 bist, aber jetzt schon??

+ Antworten
Seite 6 von 10 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •