+ Antworten
Seite 2 von 34 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 334
  1. Avatar von drachenbraut
    Registriert seit
    12.04.2008
    Beiträge
    1.486

    AW: Widersprüchliches Verhalten einer Lady

    Zitat Zitat von tabbi Beitrag anzeigen
    Warum sie nötig sind, ist die erste...
    Das kann dir hier niemand sagen. Das musst du mit deiner Lady klären.






    ________________________________
    Der Kopf ist rund, damit das Denken
    die Richtung wechseln kann

  2. Inaktiver User

    AW: Widersprüchliches Verhalten einer Lady

    Du sagst, du bist "einmal zuviel darauf reingefallen".

    Möchtest Du denn, dass es generell mit ihr und Dir weitergeht?

  3. Avatar von tabbi
    Registriert seit
    19.06.2007
    Beiträge
    506

    AW: Widersprüchliches Verhalten einer Lady

    Ehrlich gesagt, ja, doch die eine Frage, ob das geht.
    Wege entstehen dadurch, dass man sie geht. Franz Kafka

  4. Inaktiver User

    AW: Widersprüchliches Verhalten einer Lady

    Wie lange gehen denn "die Phasen"? Unter anderem schreibst du "... nach etlichen Wochen/Monaten" ... Wie lange seid ihr denn schon zusammen insgesamt?

  5. Inaktiver User

    AW: Widersprüchliches Verhalten einer Lady

    Zitat Zitat von tabbi Beitrag anzeigen
    Naja, ob sie langweilig werden ist ja die zweite Frage. Warum sie nötig sind, ist die erste...
    Du solltest Dich mal in das Thema Suchtbeziehungen einlesen. So ein Phänomen gibt es tatsächlich.

    Ich lese hier teils sehr manipulative abhängige Beziehungsmuster.

    Gehen solche Menschen nicht in eine (länger andauernde) Therapie, ist eine Beziehung auf Augenhöhe, also auch eine erwachsene, nicht möglich.
    Oftmals, aber das ist nur ein Bauchgefühl bei mir, liegt dahinter eine sehr stark ausgeprägte Verlustangst. Du kannst auch mal die bisherige "Beziehungshistorie" Deiner Ex beleuchten. Es könnte gut sein, dass es nicht die erste Beziehung dieser Art war.

    Ja. Es gibt viele Menschen, die Deine Erfahrungen oder ähnliche teilen. Auch ich bin ehemals Betroffene, ich hatte einen Partner mit einer ausgeprägten Borderline-Problematik, das Thema Verlustangst war sein größter Trigger, worauf teils heftiges aggressives Verhalten folgte und diese "Drama-Trennungen" mit Tränen und Wiederversöhnen... Ich habe nach 1,5 Jahren Zusammenleben den Absprung geschafft.

    Lese Dich ein, unter "Treue und Lügen in der Liebe, Mr Mc Münchhausenstrang Teil II, gerade die ersten Beiträge sind sehr sachbezogen.

    Konsequenter Kontaktabbruch ist übrigens, willst Du die Trennung durchhalten, die einzig wirklich wirksame und notwendige Maßnahme, wozu ich Dir dringend raten würde, weiß aber, wie schwer es ist, diesen Schritt zu gehen.

    Ein netter Gruß,

    narrare.
    Geändert von Inaktiver User (05.02.2016 um 23:03 Uhr)

  6. Avatar von Blue2012
    Registriert seit
    23.11.2011
    Beiträge
    10.330

    AW: Widersprüchliches Verhalten einer Lady

    Klassische On-Off-Beziehung. Diesen Eiertanz vollziehen manche jahrzehnte lang. Falls du auf Masochismus stehst: Hier ist die beste Frau dafür. Für Männer eine doppelte Krux: Es ist ein hoher Reizfaktor, weil sie diese Frau NIE ganz kriegen, EGAL, wie sehr sie sich anstrengen oder ihr hinterherjagen. In zweiter Instanz erfüllt so eine Frau ihren tief drinnen selbst gehegten Wunsch nach Distanz, weil Nähe, Tiefe oder Vertrautheit in einer Partnerschaft auf Augenhöhe gar nicht ausgehalten wird.

    Steig aus dem Karussell des Eiertanzes aus. Sonst hast du jahrelang die Kacke am Bein.

    Viel Erfolg.

  7. Inaktiver User

    AW: Widersprüchliches Verhalten einer Lady

    Tabbilein,
    ich schreibe auch einen Kommentar der Dir nicht gefällt.

    1) Du bist Teil einer on-off-Beziehung. Da haben sich zwei - Du und Deine Partnerin gesucht undgefunden diezusammengehören und zusammenpassen.

    2) Du bekommst keine verbesserte Leensqualität für Dich, wenn Du Deine Partnerin pathalogisierst oder etikettierst oder sonstwas. Du bekommst eine verbesserte Lebensqualität für dich, wenn Du Dich änderst.

    3) Wenn Du die Änderung willst und sie alleine hinbekommst - mach das. Wenn Du die Änderung willst und sie nicht alleine hinbekommst- geh in eine lange Therapie. Wenn Du keine Änderung willst - leb dein Leben wie bisher weiter.

    Tabbilein, Du stellst dem Forum nicht die Forderung "Wascht mir den Pelz - aber macht mich nicht nass." Du forderst, dass wir Deiner Partnerin den Pelz waschen und trockenföhnen - aber Deine Partnerin hat hier keine Frage gepostet. Du bist es. Du darfst hier alle Deine Probleme mit dem Leben und sonstwo posten - aber Wir sind nicht verantwortlich dafür, wenn Du die Verantwortung für Dich und Dein Leben nicht übernimmst.
    Deine Entscheidung - die triffst Du und lebst damit.

  8. Avatar von tabbi
    Registriert seit
    19.06.2007
    Beiträge
    506

    AW: Widersprüchliches Verhalten einer Lady

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Wie lange gehen denn "die Phasen"? Unter anderem schreibst du "... nach etlichen Wochen/Monaten" ... Wie lange seid ihr denn schon zusammen insgesamt?
    Wir sind jetzt 14 Monate zusammen; die ersten sechs Monate war aber Ruhe ;)
    Danach dauerten die Abstände zwischen den "Trennungen" zwischen vier/fünf/sechs Wochen oder auch drei Monaten, die Trennungen selbst dauerten zwischen zwei und fünf Wochen...
    Wege entstehen dadurch, dass man sie geht. Franz Kafka

  9. Avatar von tabbi
    Registriert seit
    19.06.2007
    Beiträge
    506

    AW: Widersprüchliches Verhalten einer Lady

    @narrare: Danke sehr für deinen Beitrag. Im Grunde hat mich ein Gespräch mit einer mit mir befreundeten Sozialarbeiterin auf die Fährte gebracht, die ich in meinem Eingangsthread beschrieb, indem sozusagen einzelne Fäden/Vermutungen verwebt wurden zu diesem Bild der Abläufe. Daher sind die Formulierungen, die ich nutzte, zum überwiegenden Teil von ihr.

    Hier schrieb ich, @allesch, daher nicht, um meine Partnerin zu "waschen und zu föhnen", denn ich habe nicht vor, sie zu ändern, weil ich weiß, dass ich es nicht kann. Was ich wollte, waren Meinungen dazu, um klar in der Birne zu werden - hauptsächlich bezüglich der Annahmen, die zusammen mit jener Sozialarbeiterin (sie ist Familien-Beraterin) entstanden. Ob da also was dran sein könnte.

    Sie meinte auch deutlich, es gebe nur die zwei Optionen:
    Völliger Kontaktabbruch und Ausstieg - oder auf Dauer damit klarkommen, dass es immer so weitergehen wird, also mit innerer Distanz damit umgehen, "sich nicht verrückt machen (lassen)". Möglicherweise würden die Szenarien dann an Stärke mit der Zeit abnehmen - oder auch nicht.

    @Blue: Ja, das Karussell zu verlassen, das ist auch meine Tendenz (Karussell ist eine schöne Bezeichnung!); obwohl ich in der Vergangenheit durchaus zu konsequentem Verhalten in der Lage war, bin ich mir diesmal nur nicht soo sicher, also nicht ganz sicher, ob ich es schaffe! Sicherlich ein Grund ist, dass die Zeiten der Harmonie und des Zusammenseins außerordentlich schön und gut und viel versprechend waren, es also auch viel zu verlieren gibt. Das zweite war zuletzt auch stets Mitgefühl für sie, denn sie schien sehr zu leiden, wenn es endgültig getrennt sein sollte.

    Ich bedanke mich hier sehr für die Beiträge bis jetzt, das hilft mir innerlich grad viel. Fühle mich grad nicht mehr so scheußlich wie nach der Trennung letzten Mittwoch, sondern abgegrenzter.

    Es gibt auch die kleine "Hoffnung" dass meine Lady selbst das Spiel jetzt nicht mehr weiterspielen will, ich glaube aber, dass sie in dem Fall eben in einem halben Jahr wieder Kontakt aufnimmt. Sie hat schon gefragt, ob wir befreundet bleiben...
    Wege entstehen dadurch, dass man sie geht. Franz Kafka
    Geändert von tabbi (06.02.2016 um 09:21 Uhr)

  10. Avatar von Horus
    Registriert seit
    08.04.2005
    Beiträge
    43.806

    AW: Widersprüchliches Verhalten einer Lady

    Manchmal stößt man auf sonderbares, scheinbar unerklärliches, widersprüchliches weibliches Verhalten.
    Manchmal handeln Frauen nach neurotischen Mustern, und die sind schwer zu durchschauen.
    Das, was du beschreibst, ist das Verhaltensmuster einer ganz bestimmten Frau. Es hat nichts zu tun mit "den Frauen" an sich oder "weiblichem Verhalten" an sich. Es könnte genauso gut ein Mann sein, der sich haargenau so benimmt, gibt genug weibliche User in der Bri, die sehr ähnliche Verhaltensmuster ihrer männlichen Partner beschreiben.

    Es ist völlig egal, warum sie sich so verhält. Die einzig relevante Frage ist vielmehr: willst du so weitermachen?
    Wenn nein - dann beende es. Sag "nein", wenn sie fragt, ob ihr befreundet bleiben könnt, lösch ihre Kontaktdaten, lass dich nicht mehr kontaktieren und reagiere auf Kontaktversuche nicht mehr.
    Wenn ja - dann mach so weiter. Aber reg dich nicht darüber auf. Es wird sich nicht ändern. Sie ändert sich nicht und du ebenfalls nicht.

    Achtung, Lesen gefährdet die Dummheit!
    _____________________________________

    Mut ist nicht das Gegenteil von Angst. Sondern die Erkenntnis, dass etwas anderes wichtiger ist als die eigene Angst.

+ Antworten
Seite 2 von 34 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •