+ Antworten
Seite 504 von 1004 ErsteErste ... 4404454494502503504505506514554604 ... LetzteLetzte
Ergebnis 5.031 bis 5.040 von 10036

  1. Registriert seit
    19.07.2013
    Beiträge
    2.706

    AW: Wir halten durch!!!

    Zitat Zitat von mayflower83 Beitrag anzeigen

    Käffchen:
    Wie seid ihr denn verblieben? Irgendwie konnte ich das nich rauslesen...
    ich auch nicht, ehrlich gesagt...

    beim verabschieden nach meinem besuch hab ich einen lieben satz gesagt, und er auch, mit dem zusatz "ABER...." - und dann so n trauriger und abwehrender blick - " wir müssen echt nochmal reden".

    (gutes zeichen, denn er hätte ja auch sagen können "aber es geht echt nicht mehr/aber ich bleib dabei, es ist aus." / schlechtes zeichen, denn er hätte sagen können "ok, lass uns nochmal anfangen.")

    seitdem eine nachricht von mir, die er freundlich, aber sehr knapp beantwortet hat. (immerhin. am d-day hieß es, nie wieder sehen, oder wenigstens pause von 2-3 jahren.) und nun fährt er ohne mich in den geplanten urlaub.

    @karusselline, von tobias erst mal nix gehört, er ist auch im urlaub. aber hier bin ich auch nicht "durch". nur verdrängt. (in mir drin bleibt also mein problem, dass ich mit nichts wirklich abschließe, nichts innerlich zu ende führen kann. typisch ich.)

    liebes mayflowerchen, jetzt noch kurz (am letzten schultag) die frage, warum du das mit tobias` stimme nicht weiter mitmachen kannst. das verstehe ich nicht ganz.

    ich hör immer raus, dass es dich sehr belastet, dass er darunter leidet.
    und dass du ihm fast vorwirfst, das thema nicht endlich ad acta zu legen.

    wenn er eine sichtbare krankheit hätte, ein bein ab oder eine chronische krankheit , würdest du anders mit seiner krankheitsbedingten unzufriedenheit umgehen? oder nicht?
    ist es vielleicht das gefühl, er macht hier einen hypochonder-rabatz und nimmt sich daher so viel gute energie aus eurer beziehung, ohne genug übrig zu lassen?
    woher kommt deine vorwurfshaltung (vielleicht lese ich sie aber auch falsch heraus und es gibt sie gar nicht, dann sorry!)
    kannst du dich von der krankheit deines tobias mehr abgrenzen?

    ich denke, dass stimme für lehrer, sänger und schauspieler echt wichtig ist, seele und kehle haben sprachherkunftsmäßig wohl eine verbindung.
    und wenn er dann noch 2 dinge davon "ist", also lehrer und sänger, ist das doch für die seele und sein wirken wie eine art autoimmunkrankheit (im übertragenenen sinne).

    also echt ein angriff auf das, was ihn ausmacht. - (angriff und drohender entzug von beruf UND leidenschaft!!)
    das ist schon sehr heavy und für einen mann sicher noch mal schwerer auszuhalten.

    nun, schöne ferien für mayflower und gute besserung für sommergrippengedankenkaro und geduuuuuuuuuld beim bauchkribbeln für bienchen und liebe grüße an tuna
    und alle andern auch

    vom käffchen


  2. Registriert seit
    13.04.2007
    Beiträge
    5.176

    AW: Wir halten durch!!!

    Käffchen, das mit dem schlechten Zeichen, das ignorier doch mal... Denn Du hast Recht - es ist ein gutes Zeichen... Er hat Dich nicht weggeschickt, sondern Du warst mehrere Stunden bei ihm (wenn auch schweigend). Du hast seine Mauer schon irgendwie durchbrochen, und dann bei ihm zuhause kamen die Gefühle ja doch durch. Dass die nicht gleich wieder volle Kanne durchbrechen und er seine Mauer komplett niederreißt, hast Du vielleicht zwar gehofft, aber nicht wirklich erwartet, oder? Hab Geduld, ich bin mir jetzt erst recht sicher, dass das wieder was wird

    spricht die Biene, die's mit der Geduld auch nicht so hat...
    Nur wer riskiert, zu weit zu gehen, kann sehen, wie weit er gehen kann... (keine Ahnung, wer das gesagt hat, aber ich finde den Spruch toll!)

  3. Avatar von Portuga
    Registriert seit
    28.10.2010
    Beiträge
    679

    AW: Wir halten durch!!!

    Zitat Zitat von Bienchen71 Beitrag anzeigen
    ...spricht die Biene, die's mit der Geduld auch nicht so hat...
    ...ebenso wie Portuga, die jetzt aber wirklich ENDLICH wissen möchte, wie das Mittagessendate war!


  4. Registriert seit
    13.04.2007
    Beiträge
    5.176

    AW: Wir halten durch!!!

    Zitat Zitat von Portuga Beitrag anzeigen
    ...ebenso wie Portuga, die jetzt aber wirklich ENDLICH wissen möchte, wie das Mittagessendate war!
    Sehr sehr schön. Sehr nett unterhalten und ratzfatz ging die Zeit um. Aber nichtsdestotrotz komplett unverbindlich, und ich bin kein Stück schlauer als vorher... Und jetzt kann ich das WE mit rumhirnen verbringen...
    Nur wer riskiert, zu weit zu gehen, kann sehen, wie weit er gehen kann... (keine Ahnung, wer das gesagt hat, aber ich finde den Spruch toll!)

  5. Avatar von Portuga
    Registriert seit
    28.10.2010
    Beiträge
    679

    AW: Wir halten durch!!!

    Das lass mal schön sein. ERSTENS haben Insekten kein Gehirn, was die Sache unangemessen anstrengend machen würde, und ZWEITENS möchte ich WETTEN, dass DU, liebes Bienlein, MINDESTENS GENAUSO UNVERBINDLICH warst. Oder täusche ich mich da?


  6. Registriert seit
    13.04.2007
    Beiträge
    5.176

    AW: Wir halten durch!!!

    Zitat Zitat von Portuga Beitrag anzeigen
    Das lass mal schön sein. ERSTENS haben Insekten kein Gehirn, was die Sache unangemessen anstrengend machen würde, und ZWEITENS möchte ich WETTEN, dass DU, liebes Bienlein, MINDESTENS GENAUSO UNVERBINDLICH warst. Oder täusche ich mich da?
    Nicht ganz... Wir haben eine Battle laufen, die noch ein Weilchen geht. Und da ich gerade führe, habe ich gesagt, er solle sich mal überlegen, was er gedenkt als Wetteinsatz zu verlieren. Hat er übergangen. Wäre eine Gelegenheit gewesen, eine gemeinsame Unternehmung in die Runde zu werfen. Na, mal schauen, wie gesagt, die Battle läuft noch ein Weilchen...

    Aber wir haben unser Geschenk übergeben, das wir gemeinsam organisiert haben. Kam gut an. Und da steht ja auf jeden Fall - wenn auch in Gesellschaft einiger anderer Kollegen - ein gemeinsamer Abend an.

    Und etwas spukt mir gerade im Kopf herum, das schreibe ich Dir aber lieber über WhatsApp, sonst würde er sich im unwahrscheinlichen Fall, dass er in diesem Forum herumgeistert, wiedererkennen...
    Nur wer riskiert, zu weit zu gehen, kann sehen, wie weit er gehen kann... (keine Ahnung, wer das gesagt hat, aber ich finde den Spruch toll!)

  7. Inaktiver User

    AW: Wir halten durch!!!

    Na, ihr Sonnenscheinchen

    Ihr AHNT es jawohl nicht. (Wahrscheinlich aber schon).

    Bin gestern bei Ex aufgewacht und hab einen Teil des Tages damit verbracht, nochmal über die Nummer mit den Spiegeln und den Menschen, die u.a. eine Aufzeigefunktion erfüllen, nachzudenken.
    Tja, und da denkt sie und denkt, und die Füße qualmen, und dann denkt sie über frühere b.F.s nach, und erkennt:
    OHA, ein Muster.

    JEDES verfluchte Mal war ich eifersüchtig auf eine andere (Frauen)freundschaft der jeweils Liebsten.
    JEDES verfluchte Mal hatte ich so einen Exklusivitätsanspruch, aber:
    Habe kaum selber etwas in die Waagschale geworfen.
    JEDES verfluchte Mal habe ich mir quasi eine Art Mutterersatz gesucht, habe zuviel Symbiose nicht ertragen, war egozentrisch, teilweise intolerant, vor allem aber:

    weder gelassen noch achtsam.

    Und sobald ich gespürt habe, dass mir nicht die vollste und ausschließliche Aufmerksamkeit zuteil wurde, habe ich meinen Abgang eingeleitet. Indem ich ihre Fehler vor meinem inneren Auge größer und größer werden ließ (wahlweise: Sie hängt ja eh lieber mit XY rum. Sie gräbt meinen Freund an. Sie hat eh ne Komplettstörung, nix zu machen.)
    Und bin jedes verfluchte Mal gegangen, bevor ich verlassen werden konnte (siehe auch: "Ich muß mich von Ex trennen") bzw habe den Vorgang durch komplett irrationales, schlechtes Benehmen beschleunigt.

    Das geht nun schon seit meiner Jugendzeit so; ich bin tief beeindruckt, was für einen Wahnsinns-blinden Fleck ich da hatte.

    Im Grunde habe ich die Mädchen alle nicht viel besser als Müll behandelt und mich dennoch gewundert: Denn ich hab doch alles gegeben, jede hat meine tiefste, aufrichtigste Bauch-Liebe bekommen.
    Dass dies die Liebe eines kleinen Mädchens war, die weder Verantwortung übernehmen will noch selber mal zurückstecken, war mir unmöglich, zu durchschauen.

    Interessanterweise ist dies genau das Verhalten, dass zum Bruch mit Ex geführt hat, woraufhin ich anfangen musste, achtsames Verhalten ihm ggü. zu lernen.

    Anscheinend haben die Jungs da tatsächlich einen Wettbewerbsvorteil (ach was, echt? ), denn wie kann es sein, dass ich ihm ggü ganze Schaltkreise neu vernetzt hab, und bei b.F. mach ich fröhlich mit der alten Kotze weiter, als sei nie was passiert...und merks noch nicht mal.

  8. Inaktiver User

    AW: Wir halten durch!!!

    Es ging dann so weiter:

    Ex kam nach Hause, ich erzählte ihm kurz, dass ich wieder cool sein könne (fühlt sich definitiv geradezu geläutert an).
    Er hatte ein Auto von der Firma zur Verfügung und schlug vor, kurz bei b.F. vorbeizukucken, da bei ihm noch eine riesige, hölzerne Bastelkiste steht, die ein Geburtstagsgeschenk von uns allen für sie war, und dann mein Insektenhotel bei mir abzustellen (auch nicht gerade einfach zu transportieren).

    Ich so naja...ein bißchen Vorlaufzeit hätte ich jetzt schon gern gehabt mit meinen neuen Erkenntnissen, hmnaja ok.

    Wir also zu ihr, unangemeldet, stehen vor ihrer Tür und ich rief sie kurz an, um zu sehen, ob sie überhaupt da ist.

    Sie ging nicht ans Telefon.
    Ex rief sie an, und sie nahm ab.
    Tuna: Ok, jetzt erstmal tief durchatmen.

    Sie war nicht zu Hause und wir haben die Kiste dann zu ner Nachbarin verfrachtet.
    Als ich dann später allein war, hatte ich ne Nachricht von ihr aufm Telefon:
    "Scheiße, sorry, wir haben gerade ne Musikdoku gekuckt, und ich hab Exfreunds Anruf auch nur gehört, weil ich mir gerade ein neues Getränk geholt hab."
    "Alles gut."
    "Schade, dass ich nicht da war. Ich steh voll auf Spontanbesuche."
    "Gut zu wissen".

    Tja. Schwupps

    Mayflower, ich kann nach dieser Nummer jetzt natürlich super klugscheißern, aber ich sach Dir: Es lohnt sich, bei Gelegenheit nochmal genauer drüberzukucken.

    Zitat Zitat von kaffeewasser1 Beitrag anzeigen
    dann der typisch-kaffeewasser-tag 2:
    ins auto gesprungen und zu ex in die ferne gefahren, durch ferienbeginnstaus überall.
    an der tür geklingelt...ex war nicht begeistert...aber es war vielleicht doch ganz richtig - ich hab einfach gezeigt, dass ich bei ihm/zu ihm stehen will.
    Käffchen, ich kann die Nummer total gut nachvollziehen.
    Wenn das Gefühl stimmt, selbst nur für den Moment, dann war die Aktion richtig und gut für Euch beide.
    Auch was Du an anderer Stelle über den Sex mit ihm schreibst, kommt mir bekannt vor.
    Ein bißchen bestätigt sich da bereits Bienchens Ansage:
    Da sind keineswegs schon alle Brücken abgebrochen. JEDER wäre nach so ner Entdeckung erstmal schockiert. (siehe auch Karussell und ihr Ex, letztes Jahr, glaube ich).

    insgesamt merke ich, dass ich WIRKLICH einen dachschaden habe.
    Nein, Mann!

    was ich will (und mir von herzen herbeisehne), ist gleichzeitig oft das, was ich bei anderem licht-einfall NICHT wirklich will.
    absurd.
    (nun gibts doch aber mindestens 2 licht-einfälle am tag, morgens von osten, abends vom westen.)
    ich kann mir nicht trauen. daraus folgt doch eigentlich, dass ich im leben gar keine entscheidungen treffen darf!
    eigentlich darf ich für nichts die verantwortung übernehmen. bin somit kein gegenüber für mitmenschen.
    Nur mal kurz so nen Gedanke:
    Hattest Du Dir diese Konstellation, mit Ex und Tobias, nicht unbewußt extra so gebastelt, damit Du Dich nicht entscheiden musst/darfst/kannst? Vielleicht auch, damit irgendwann eine autoritäre Stimme in Dir sagen kann: "Ich habs ja gewußt. Man kann Dir einfach nicht trauen. Und Verantwortung wirst Du auch nie lernen."
    So in etwa...?

    Jetzt aber schnell raus in die Sonne

    Liebe Grüße

    von Tuna

  9. Avatar von mayflower83
    Registriert seit
    22.04.2013
    Beiträge
    380

    AW: Wir halten durch!!!

    Aloha Ihr Lieben ...


    ich hör immer raus, dass es dich sehr belastet, dass er darunter leidet.
    und dass du ihm fast vorwirfst, das thema nicht endlich ad acta zu legen.

    wenn er eine sichtbare krankheit hätte, ein bein ab oder eine chronische krankheit , würdest du anders mit seiner krankheitsbedingten unzufriedenheit umgehen? oder nicht?
    ist es vielleicht das gefühl, er macht hier einen hypochonder-rabatz und nimmt sich daher so viel gute energie aus eurer beziehung, ohne genug übrig zu lassen?
    woher kommt deine vorwurfshaltung (vielleicht lese ich sie aber auch falsch heraus und es gibt sie gar nicht, dann sorry!)
    kannst du dich von der krankheit deines tobias mehr abgrenzen?


    Nein, ich werfe es ihm natürlich nicht vor und schreibe hier natürlich auch ganz anders, als ich mit ihm rede, ist ja irgendwie klar ...
    Ich sehe ihn überhaupt nicht als Hypochonder, gar nicht. Und ich weiß auch, wie sehr er leidet und ich halte es nicht aus, weil es zu KEINEM ERGEBNIS führt. Weil es keine Diagnose, keine Ursache, keine Lösung gibt. Stattdessen entfernt er sich in regelmäßigen Abständen von mir und DAS halte ich nicht aus. Ich brauche irgendwann auch mal wieder die emotionale Gewissheit, dass er bei mir IST und BLEIBT und auf Grund meiner "Anlagen" kann ich nicht einfach sagen "Hey, alles klar, du brauchst mal wieder Rückzug, kein Problem für mich." Und das ist auch nicht das, was ich auf Dauer brauche und will! Ich komme eben an meine Grenzen, das auszuhalten. Ich denke darüber nach, das einfach zu beenden und einen Neuanfang mit einem anderen Partner zu wagen, ohne die Altlasten mit Eifersucht, kein Vertrauen, keine offenen Worte, usw. All dieser Mist, den wir schon hinter uns haben. Das sind tatsächlich meine Gedanken! Und dann frage ich mich natürlich schon: Bin ich zu ungeduldig? Bin ich gar unfair? Ist es jetzt an der Zeit, dass ICH ihn "aushalten" muss, wo er die Jahre davor mich "aushalten" musste? Die Vorwurfshaltung kommt glaube ich aus meinem inneren Konflikt heraus - Stimme 1: "Wieso lässt du dir das bieten? Du hast es verdient, einen Mann zu haben, der mit dir eine unkomplizierte Beziehung führt, der dich nicht immer wegschiebt." Stimme 2: "Hab Verständnis und sei geduldig mit ihm, er braucht das. Wenn Ihr das gemeistert habt, kann euch nichts mehr erschüttern." Und das zerreißt mich so. Dass ich selbst nicht weiß, wie ich das sehen soll!

    Und wisst ihr, was das Schlimme ist? IHM GEHTS GENAUSO!

    Heute Nacht ließ ich mich von einem Freund nach dem Weggehen zu ihm fahren, er schlief schon. Heute morgen weckte er mich ganz lieb und wollte mit mir schlafen und mitten drin hat er schlapp gemacht. Auf das hin folgte dann ein etwa 2 stündiges Gespräch ... Dass es ihn erschreckt, dass er sich in der Zeit, wo es ihm schlecht geht, auch von mir distanziert und müsste er nicht zu mir wollen, um da Kraft zu tanken? Und ob es nicht komisch ist, dass er manchmal in der Schule (und nur da) neben mir steht und merkt, wie er zumacht? Und er einfach nicht weiß, ob die Beziehungsprobleme Ursache oder Folgen der Krankheit sind, wie die Frage mit dem Huhn und dem Ei. Dass er in solchen Momenten überhaupt nicht sagen kann, ob und wie viel Liebe für mich da ist. Dass es so wellenartig kommt und geht. Dass die Beziehung für ihn Arbeit/ Kampf/ Aufgabe ist, weil er nicht damit zurecht kommt, wenn ich zB Stress mit den Mädels im Kollegium habe (siehe hier mein Absatz "Ich komm nicht mit Frauen klar"), weil er nicht klar kommt, wenn ich doch mal wieder etwas eifersüchtig bin. Dass er immer meine Probleme auch zu seinen macht. Dass er drüber nachdenkt, die Beziehung einfach mal 2-3 Wochen "parken" zu wollen, um zu sich zu kommen. Dass er nie entspannt zu mir fährt, weil er immer drüber nachdenkt, ob er wieder nen "dicken Hals" bekommen wird (er reagiert hier auf iwas allergisch). (Das Gefühl "werd ich wieder nen dicken hals haben" hat er IMMER, nicht nur bei mir) Dass er alles nur noch mit Fragezeichen sehen kann: Musik? Schule? Beziehung? Familie? Dass er in letzter Zeit für mich schon wieder viel zu oft in die Vater-Bruder-Retter-Rolle gefallen ist. Dass er mich manchmal ansieht und sich denkt "Wow, so eine wunderbare Frau, sie ist meine Partnerin" und sich dann aber wieder denkt, dass die Partnerschaft (Eifersucht & Co) das ganze Vertrauen, was zwischen uns ist, zerstört und obs ohne Partnerschaft nicht besser wäre.

    Edit, das muss ich hier noch einfügen, fiel mir gerade beim Aufräumen ein: Er redet dann davon, dass es auch Zeiten gibt, wo er einfach alles nur hasst und genervt ist. Seine DG-Wohnung, die Hitze, die Schule, die Schüler , alles nervt ihn und er würde am liebsten nur weglaufen, vor allem.

    Tja, dann saßen wir da eben, ich hab meine Zweifel auch ausgesprochen und ich fragte dann schon, ob das nicht der Punkt ist, wo man sich als Paar trennen sollte - beide zweifeln dran, keiner weiß, ob und wie lange er das noch aushalten kann (und dabei ist immer noch die Frage WAS genau!) - warum lässt man es dann nicht? Ich weiß nicht warum, aber ich will einfach am Ende uns beide glücklich zusammen sehen. Aber vielleicht kämpfen wir auch um was, was es gar nicht gibt und auch nicht geben kann? An was halten wir eigentlich fest? Ich meine, ich richte diese Frage auch an einige von euch, ich glaube ihr kennt das zu gut: Ihr seid schon Ex und trotzdem ist es nicht Ex, man kann es nicht abschließen, es geht irgendwie doch weiter. WARUM machen wir das?? WARUM suchen wir uns nicht einfach einen anderen Mann und ziehen unsere Lehren aus dem Alten und fangen NEU an??

    Naja, ich habe dann geheult, er hat geheult, dann waren wir beide wieder stark, bzw er mehr (also stark sein). Ich hatte das GEfühl, dass er froh war, dass es doch noch mal ausgesprochen wurde und ich hockte da mal wieder mit einem Paket - aber hey, warum war ich so schockiert, ich hatte doch selbst auch Zweifel?! Er hat mich dann heim gefahren und im Auto fragte ich ihn dann, dass mir gerade nicht klar ist, wo wir stehen. Stehen wir jetzt bei "Wir zweifeln und müssen deswegen die Entscheidung treffen, hop oder top" oder sind wir bei "Es muss besser werden, aber wir geben die Hoffnung nicht auf, wir sind einfach beide überarbeitet." Er meinte dann, dass es wohl eine Mischung aus beiden Sachen ist: Dass wir zur Ruhe kommen müssen, als Paar einfach wieder was machen, ganz entspannt und ungezwungen, hoffen müssen, dass es besser wird, aber eben auch darüber klar sein müssen, dass wenn das nicht passiert, wir auch den Trennungsgedanken akzeptieren müssen.

    Heute Abend spielt er eine Serenade. Ich bin mit einer Freundin dort, seine Eltern und seine Oma kommen auch. Ich wollte eigentlich nicht mehr hingehen, er hat mich noch mal gebeten, dass ich bitte kommen soll. Es sei ihm wichtig, dass ich da bin und das nicht, um den äußeren Schein zu wahren, sondern weil er mich als seine Partnerin dort haben will und es der erste Schritt in die Ferien ist, wo wir einfach etwas ungezwungen sein können und heute fangen wir damit an.

    Versteht ihr das?? Erklärt es mir, bitte ... Ist meine Wahrnehmung so verschoben? Sind es meine eigenen Zweifel, die das auch in ihm -unbemerkt- auslösen?


    Wir waren vor 1 Woche bei seinen Eltern .. Ich hab grad vorhin die Fotos von der Kamera auf den PC gezogen. Wir lachen so glücklich, es ist so offen, so FREI. Wir haben auch viele Quatschfotos gemacht ... Am nächsten Tag (wir haben dort übernachtet) schaut er total unglücklich, angespannt ... ich hab an dem Tag auch beobachtet, wie er zugemacht hat ... immer weiter, wie eine Blume in der Nacht. Seine Eltern haben das gar nicht wahrgenommen ... ICH SCHON! Und ich weiß nicht, WARUM. Weil es wieder schwierige Gespräche wegen Schwester und Oma gab? Weil ich das geklärt habe? Ich verstehs nicht...

    Morgen Abend würden wir eigentlich zu meinen Eltern fahren, die Hilfe bei ihrer Abschiedsparty brauchen. Die ziehen um und sind auch entsprechend gestresst, mittlerweile sogar mein Vater - und dann heißt das was. Das Verhältnis mit meinen Eltern ist eh schwierig und daher hab ich eigentlich schon keine Lust, ihn mitzunehmen. Er saugt sowas im Moment ja auf ohne Ende und dann ist die Stimmung wieder komisch und aushalten muss ich es, weil meine Eltern mir sagen, dass er nicht der Richtige ist und er meckert, wie anstrengend sie sind. Hmpf.

    Ja .. das war so mal heute und ich weiß jetzt gar nicht, was ich denken und fühlen soll. Ein Teil in mir ist mal wieder geschockt ala "Wie kann das sein? Schon wieder??!!", der andere ist total entspannt und denkt sich "Ach komm, das war schon so oft so, jetzt wird das schon wieder." Stumpft man da wirklich so ab?

    ________________________

    offtopic zum Thema "überarbeitet", vielleicht muss ich mich nicht rechtfertigen, aber leider ist es eben so, dass manche gaz oft nicht verstehen, dass auch wir überarbeitet sein können. Gerade am Jahresende ist es wirklich übel, weil wir sehr viele Konferenzen haben, beginnt so im Juni mit den Vorbereitungen zur Abschlussprüfung, bis hin zu Zeugniskonferenzen für die restlichen Klassen usw. In seinem Fall istes so, dass er 2 Abschlusskonzerte alleine organisiert hat, 2 Schulbands unterrichtet hat, selbst Klassleiter einer nicht ganz so einfachen Abschlussklasse war und dazu noch statt 25 Stunden 29 Stunden unterrichtet hat, davon waren 2 Klassen Ganztagesklassen, die echt enormal viel Energie kosten. In meinem Fall war es so,dass ich eine 5. Klasse hatte als Klassleitung (mit Pilotprojekt "iPad-Klasse", also jedes Kind hat ein iPad, mit dem wir auch jede Stunde arbeiten), dort die Kinder und Eltern anstrengend waren, ich mir wirklich den A*** aufgerissen habe und absolut NULL Anerkennung erhalten habe (es war heuer das 1. Mal, dass ich KEIN Abschiedsgeschenk erhalten habe, nicht mal von nem einzelnen Kind), die dauernden Konflikte mit der einen Kollegin und dazu selbst noch ne Abschlussklasse und die Schülerbrücherei, wo ich über 1000 Bücher mit der Hand in den PC eingeben und dann etikettieren und sortieren muss. Alles nebenher, versteht sich.
    So ähnlich geht es all meinen Kollegen, sodass es auch im Kollegium eine extrem explosive Stimmung gibt, jeder dünnäutig ist, schnell pampig und wütend wird. Es wird grad viel gestritten und das zehrt mit an den Nerven.
    Wundert es da wen, wenn einem noch alles schlimmer vorkommt? Wenn zu all den Beschwerden noch das kommt und man dann irgendwie zweifelt? Oder müsste es nicht so sein, dass wir sagen, die Beziehung ist unser sicherer Hafen, der uns Kraft gibt? Oder sind wir einfach noch nicht so weit? Bin ich zu ungeduldig? Oder er?

    Was meint ihr denn dazu? *seufz*


    Mayflower, ich kann nach dieser Nummer jetzt natürlich super klugscheißern, aber ich sach Dir: Es lohnt sich, bei Gelegenheit nochmal genauer drüberzukucken.
    Was genau meinst du denn? Die Frauen-Sache? Ja, das stimmt wohl ... Aber HEY, ich hab was Positives zu berichten! Ich war gestern doch weg .. (schrieb ich oben) Ich war mit besagter Kollegin und nem anderen Kollegen im Zoo (war bis nachts geöffnet). Wir liefen oft so bisschen nebeneinander her und wir haben so gut geredet - sie und ich ... Sie erzählte mir von ihrem Vater, was sie im Urlaub so macht und wohin es geht, usw. Es war nur so belanglos, aber es war GUT. Sie wollte dann sogar noch ein Foto von uns zu 3. machen. Ich bewerte es nicht über, aber es war schon mal ein guter Grundstein, dass ich meinen Frieden mit ihr machen kann.

    Diese Geschichte mit dem Telefon -.... Ich wäre an deiner Stelle ja total ausgerastet, glaube ich... WIE machst du das nur??????

    Sorry, ich kann gerade nicht mehr beitragen ...
    "love hurts", said the rabbit and hugged the hedgehog.
    Geändert von mayflower83 (27.07.2013 um 15:59 Uhr)


  10. Registriert seit
    02.03.2012
    Beiträge
    5.852

    AW: Wir halten durch!!!

    Zitat Zitat von mayflower83 Beitrag anzeigen
    Wundert es da wen, wenn einem noch alles schlimmer vorkommt? Wenn zu all den Beschwerden noch das kommt und man dann irgendwie zweifelt? Oder müsste es nicht so sein, dass wir sagen, die Beziehung ist unser sicherer Hafen, der uns Kraft gibt? Oder sind wir einfach noch nicht so weit? Bin ich zu ungeduldig? Oder er?

    OOOps mir war ganz schwindelig vom Lesen ;-)...

    Mein Gefühl sagt mir, nach Nachlesen und Würdigung aller Umstände,
    daß es auseinandergehen wird mit Euch. :-(

    Edit: Alleine der 3.Satz oben im Zitat hat für mich ein riesen Gewicht.
    Geändert von vox123 (27.07.2013 um 17:24 Uhr)

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •