+ Antworten
Seite 1004 von 1004 ErsteErste ... 4504904954994100210031004
Ergebnis 10.031 bis 10.036 von 10036

  1. Registriert seit
    03.01.2019
    Beiträge
    70

    AW: Wir halten durch!!!

    Liebes Käffchen,

    Zitat Zitat von kaffeewasser1 Beitrag anzeigen
    (Und merke erschrocken, dass man da gleich anfangen könnte zu heulen.
    Weil das Möchten ja etwas ist, was man sich trauen muss. Und weil es ganz nah, ganz ehrlich ist.
    Ganz unmittelbar das Ich. - huch?! -
    Ehrlicher als Wollen und Wünschen, dieses Krallen oder Sehnen.)
    Ja, ne. Nah dran. Müsste man nur einfach umsetzen. Bzw. sich trauen.

    Wenn es die dementen Randalier-Ömchens nicht gäbe (oder eine Lösung wie zwei kleine Einraum- Wohnungen nebeneinander gefunden werden würde), was würde dann mit dem Wesen und Dir passieren?
    Hatten wir schon drüber nachgedacht. Hat auch was mit sich trauen zu tun.

    (Frage ich nur, weil ich's noch nicht ganz verstehe:
    Seid Ihr sonst miteinander glücklich?
    Habt Ihr beide ähnlich viel Nähebedürfnis?)
    Ich weiß es zur Zeit nicht.
    Wir können viel miteinander lachen, haben ähnliche Gedankengänge, Werte und Zukunftsvorstellungen. (Vorstellungen. Vielleicht bezeichnend ist, dass alles bei den Vorstellungen bleibt. Den Tierchen geschuldet. Denkt man sich so erst mal ganz einfach und verschiebt. Keine konkreten Pläne. Man lebt so in der Altenpflege und verschiebt alles andere auf DANACH... moralisch ist das sicher 1 a pikobello, für alles andere sicher Gift...
    Und auch wir werden dadurch vornehmlich zu gegenseitigen Krankenpflegern. Es bleibt ja mit diesem selbstgewählten Dogma kaum Zeit, mal runterzukommen. Sich mit einander zu beschäftigen. Was Schönes zu unternehmen, ohne auf die Uhr zu kucken. Ohne schlechtes Gewissen. Man versucht halt, den anderen mental zu entlasten. Oder kriegt es nicht hin.

    Ich schätze das Wesen sehr, weil er gerade dieses hohe Verantwortungsgefühl hat. Auch mir gegenüber. Ich sehe es ja auch ähnlich: Die Tierchen waren jahrelang unsere loyalsten kleinen Partner. Sie haben es verdient, das man sie bis zum Ende mit Würde behandelt.

    Und es ist ja noch immer so, dass sie geben, geben, geben, die kleinen Mäuse

    Bei mir ist alles sehr anstrengend.
    Jobärger und Stress, und der Mann zu Hause hat (uns, mir) innerlich schon lange gekündigt und ist, glaube ich, nur noch aus Bequemlichkeit da.
    Ist das Neumann? Da hatte ich mich ungefähr ausgeklinkt...Wohnt Ihr zusammen?
    Worin äußert sich die Bequemlichkeit? Hoffentlich nicht darin, dass Du versuchst, "Schwester-ich-mach-Dir-ein-schönes-Zuhause" zu sein?

    Ich tanze noch im die letzten sinnlosen Brotkrumen drum rum, als wären es Goldschätze, die es zu bewahren gilt, werde nicht respektiert und bin gerade zu kraftlos, um Respekt einzufordern oder zu gehen.
    Was ist da los, Käffchen?
    Das hört sich nicht gut an, meine Liebe.
    Schreib doch ne PN, wenn Du magst;
    das ist bei mir ein blinder Fleck und Du musst es ja nicht nochmal öffentlich ausbreiten, wenn Du nicht magst.
    (Ich hätte übrigens auch ne neue Playlist in return )

    Wie, halb 10? Ich müsste schon wieder schlafen gehen...Tss...früher war alles anders


  2. Registriert seit
    19.07.2013
    Beiträge
    2.706

    AW: Wir halten durch!!!

    Zitat Zitat von Tunefishfisch Beitrag anzeigen
    Wir können viel miteinander lachen, haben ähnliche Gedankengänge, Werte und Zukunftsvorstellungen. (Vorstellungen. Vielleicht bezeichnend ist, dass alles bei den Vorstellungen bleibt.

    ...
    .....


    Ist das Neumann? Da hatte ich mich ungefähr ausgeklinkt...Wohnt Ihr zusammen?
    Worin äußert sich die Bequemlichkeit? Hoffentlich nicht darin, dass Du versuchst, "Schwester-ich-mach-Dir-ein-schönes-Zuhause" :

    Haha, Vorstellungen (...auch: Vor-stellungen), darüber hab ich noch nie nachgedacht gehabt....

    Ja, das ist (heute: war? Gerade nicht sicher, der Status) Neumann.

    Und ich geb eher die Schwester "Ich halte schuldbewusst still - und wehre mich nicht gegen alle Grenzübertretungen und Unhöflichkeiten - weil ich ja ursprünglich alles verzapft hab", wohl wissend, dass das falsch ist, mir gegenüber.

    Aber ich hab grad nicht die Power zu gehen und aus dem Muster (ewig bedürftig hoffen) auszusteigen.

    Mehr ein andermal, weil:

    Dein halb zehn ist mein halb zwölf 😎

    Gute Nacht gähn,
    Käffchen


  3. Registriert seit
    03.01.2019
    Beiträge
    70

    AW: Wir halten durch!!!

    Oki, Käffchen.

    Hoffe, Du kannst Dich am WE etwas erholen.

    Bis denn & liebe Grüße an alle

  4. Avatar von Gedankenkarussell
    Registriert seit
    21.05.2010
    Beiträge
    1.832

    AW: Wir halten durch!!!

    Ach schön, hier ist ja jemand! Bzw. hier war ja mal jemand in der Küche! Ich hoffe, ihr seid nicht zu weit weg ( noch im Flur), damit meine Antwort ankommt.

    Tuni, mir gehts ein bisschen wie Wässerchen - beim Lesen sieht man gar nicht ganz klar, was in der Beziehung von dir und dem Wesen wirklich problematisch läuft. Also das Dumherum sehe ich, ja. Aber von außen liest es sich, als ob ihr als Paar gut funktioniert. (Aber das ist ja von außen immer schwerer greifbar.)
    Was genau erfordert die Oma-Katze für Pflege? Ich hatte ja auch mal eine sehr alte Katze, der ich täglich Kortison spritzen musste. Und Spucke vom Kinn abwischen und Wasser aus der hohlen Hand geben. Aber deine klingt noch deutlich pflegebedürftiger, oder?
    (Mein Katerchen frisst übrigens seit kurzem nicht so gut wie sonst - sowas macht immer Sorgen.)

    Wässerchen, ich bin überrascht. Glaubst du, dass die Liebe von "deinem Mann" nicht mehr da ist? Ist es das? Oder nimmt er dir tatsächlich irgendwas übel, so wie du es empfindest? Und wie gehts dir mit dem Gedanken, vielleicht getrennte Wege zu gehen?

    Wenn ich schon hier in der Küche sitze, will ich auch kurz erzählen. Wenn ich diese Frage mit "Was möchtest du von mir?" meinem Freund stellen würde (ihr erinnert euch, deutlich jünger, anderer kultureller Hintergrund) und er sie mir, wäre wohl schnell klar, dass wir uns das beide gegenseitig nicht geben können. Und trotzdem kann ichs gerade nicht gut durchziehen. Das ist so eine vertrackte Sache - der unsichere Aufenthalt (Manches kann ich hier gar nicht so öffentlich schreiben), die Tatsache, dass ich seine Hauptbezugsperson hier in dem Land bin... Ich vertage das immer weiter. Und manchmal tut er mir ja auch echt gut mit seiner so unfassbar positiven und optimistischen Sicht.

    Ansonsten ist das Jahr schwer für mich, das hatte ich, glaube ich, schon geschrieben. Ich habe (vielleicht als Folge davon?) seit Wochen mit meiner Psyche zu tun. Nächtliche Panikattacken, ständig Symptome von schwachen Beinen zu Herzstolpern, nicht richtig einatmen können... Immer irgendwas anderes. Ich werde jetzt das Antidepressivum wechseln, meine Psychiaterin hat das schon länger angeregt, aber ich bin ängstlich. Gerade bin ich etwas krank, aber sobald ich gesund bin, fang ich mit der Umstellung an.
    Und ich suche seit Wochen nach einem Therapeuten, aber keiner hat freie Plätze.

    Außerdem hab ich seit Januar so krasse Schmerzen im unteren Rücken. Orthopäden, Physiotherapien, Massagen, Osteopathie, Tapen, Spritzen, Schröpfen, Yoga, jeden Abend eine Stunde Übungen, Mobilisation, Kräftigung. Nichts macht es besser und ich hab da schon so viel Geld ausgegeben. Ich verzweifle langsam. Es ist sicher auch eine Folge meines Gendefekts, aber ich will nicht akzeptieren, dass das mit Mitte 30 jetzt für immer so bleibt. Heute hat mir eine Ärztin indirekt gesagt, dass sie denkt, dass es psychisch bedingt ist und ich hätte fast geheult. Nein! Vielleicht zum Teil, es bedingt sich gegenseitig. Der permanente Schmerz stresst mich auch.

    Und sonst habe ich zu viel Verantwortung für andere übernommen und fühle mich jetzt schuldig für dramatisch verlaufene Asylverfahren, an denen die egoistische Anwältin schuld ist - die ich leider empfohlen hatte. Ach, es ist manchmal einfach zu viel.

    Sorry für den langen Monolog.

    Schön, dass ihr da seid! Und ich persönlich wäre auch gar nicht abgeneigt für ein richtiges Treffen noch mal!
    "Slow down, you're doing fine,
    You can't be everything you want to be before your time."


  5. Registriert seit
    19.07.2013
    Beiträge
    2.706

    AW: Wir halten durch!!!

    Karussellchen,

    Mensch, so viel zu wuppen!
    Zieh Dir nicht jeden Schuh an.

    Du hast aus gutem Gewissen Leute empfohlen. Natürlich ist es ganz schlimm, wenn deren Versagen zu dramatischen Verläufen führt.
    Aber Du hast dein Bestes gegeben und kannst nicht für die Folgen verantwortlich sein.
    (Aber ich verstehe Deine Bauchschmerzen natürlich).

    Trotzdem: schön, dass Ihr noch zusammen seid, der junge Mann und Du!
    Wie ist damals sein Befund ausgegangen?

    Zu mir später mehr, bin im Eimer. Liebe Küchengrüße
    Käffchen


  6. Registriert seit
    03.01.2019
    Beiträge
    70

    AW: Wir halten durch!!!

    Hallo, Ihr Lieben.

    Bin schlaflos. Erstmal:
    Käffchen hat "junger Mann" gesagt Das machen nur Ömchen

    Karussell,
    wie würde der junge Mann denn die Frage "Was möchtest Du von mir?" beantworten? Und wie Du?
    Für mich habe ich das auch noch nicht grundsätzlich beantwortet.

    Tut mir leid zu lesen, dass es Dir so schlecht geht.
    Hm...aber warum lehnst Du den Gedanken, dass es psychisch bedingt sein könnte, so vehement ab?
    Hat die Ärztin das auf abwertende Weise rübergebracht?
    Körper, Geist und Seele...wenn da eins aus dem Ruder läuft, ziehen die anderen mit.
    Und Du schreibst selbst, dass Du Dich hart überfordert hast,
    aber statt Erfolgsgefühl Dich eher Versagensängste plagen.
    Die sowas von nicht-wissenschaftlich fundierte Esoterikerin in mir findet, das passt sehr gut zu Rückenschmerz.
    Hoffentlich gibt es bald mal einen freien Therapeuten für Dich

    Und gute Besserung für das appetitlose Katerchen Schon wieder besser?

    Zitat Zitat von Gedankenkarussell Beitrag anzeigen
    Tuni, mir gehts ein bisschen wie Wässerchen - beim Lesen sieht man gar nicht ganz klar, was in der Beziehung von dir und dem Wesen wirklich problematisch läuft.
    Haha. Das geht fast allen so.
    Wie gesagt, ich vermute, es lag an der fehlenden Achtsamkeit bedingt durch die kleinen Energievampire. Das mit der Achtsamkeit üben wir zur Zeit. Das Wesen versucht merklich, nicht so an mir herumzuzerren. Ich versuche, ihm meine volle Aufmerksamkeit zu schenken, aber auch zu sagen, wenn sich etwas komisch anfühlt. Kürzlich dachte ich: "Man. So sehr unterscheidet sich das jetzt nicht davon, wenn man "richtige" Kinder hat."

    Mein Ömchen ist im Vergleich zu Deiner früheren topfit. Sie muss nur 2x am Tag ihre Schilddrüsentablette kriegen; das behindert mich.
    Das Hundeömchen vom Wesen ist allerdings mittlerweile deutlich dement. Sie peilt nicht mehr, dass man zum Pieschen vor die Tür gehen sollte, steht verwirrt herum, hat motorisch deutlich Probleme. Dennoch ist sie zwischendrin so wie immer, sehr liebevoll. Ich kann dem Wesen da nur zur Seite stehen, letztendlich ist es seine schwere Entscheidung.

    Ich glaube, wenn ich den Schlaf nicht morgen nachholen muss, fahre ich vielleicht an irgendein Meer. Könnte gut tun.

    Ein zauberhaftes Wochenende,

    Tuni

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •