Thema geschlossen
Seite 15 von 15 ErsteErste ... 5131415
Ergebnis 141 bis 150 von 150
  1. User Info Menu

    AW: Scheidung nach 43 Jahren Ehe und ich bin seine neue geliebte!

    Zitat Zitat von kenzia Beitrag anzeigen
    Hallo TE,

    puh.....eine wirklich herausfordernde Situation, die das Leben dir da bietet........

    Ich sehe da momentan große Verflechtungen, die es sehr schwer machen.

    Punkt 1- dieser Onkel war, als du 18 warst- sexuell übergriffig. Er hat das Gefühl von deiner Vertrautheit ausgenutzt, um sich dir körperlich nähern zu können.
    Und lass raten, du warst zu dem Zeitpunkt noch sehr unerfahren und daraus hat sich für dich ein ganz besonderes Gefühl zu ihm entwickelt (was kann man träumen, wenn man jung ist und Zeit hat).

    Diese Situation hat in dir eine Bereitschaft entwickelt, die ab da in dir war und "sein Platz in dir"- war schon da und wurde durch die Krankheit und Situationen, wie eine Tür aus Papier geöffnet.
    Ich vermute, dass in dir eine sehr alte Hingabe steckt, die durch den damaligen Übergriff zustande kam.

    Punkt 2 - wenn Menschen mit ihrem eigenen Tod konfrontiert sind, kommen Gedanken auf, die sie nie vorher hatten. Sie befinden sich in einer absoluten Ausnahmesituation. Sich verlieben, gehört ganz sicher zu einer typischen Reaktion, die folgen kann, wenn jemand wieder DAS LEBEN vor sich sieht.
    Und- was schreit mehr nach Leben und Lebendigkeit als ein Mensch, der jung, attraktiv, dynamisch, voller Energie- da ist und einem die Hände reicht?

    Diese beiden Faktoren machen es geradezu unmöglich, da nun zurückzutreten oder seinen Verstand einzuschalten. Denn die Gefühle werden ja empfunden und sind DA- und keiner will so genau wissen, warum

    Ich kann dir dazu nichts raten, aber diese beiden Aspekte könnten dich dazu bewegen, alles mit mehr Zeit und Raum anzusehen.
    Sollte er gesund werden, sollte er wieder im Alltag ankommen- kann dir heute keiner sagen, ob diese Liebe von ihm bleibt. Klar- kann sein.......aber gerne unterschätzen wir das Vertraute- den alten Partner, die Freunde, das Haus......usw. Alles diese "blöden Kleinigkeiten", die man am Anfang in der Verliebtheit, gerne wegschiebt. Und deren Verlust, wenn Alltag einkehrt, durchaus schmerzhaft fühlbar werden kann.

    Was ich mich frage ist- du redest immer nur von seiner Frau.
    Was ist denn in deiner Familie?
    Wie werden deine Eltern damit umgehen? Was wirst du dort erleben müssen- können?

    Und meine Frage geht auch zu deinem Sohn.
    Mir ist klar, dass ist dir momentan egal- aber wie würdest du es finden, wenn deine Mutter mit ihrem Onkel.......??
    Ich weiß, das klingt spießig und kleinkariert........und doch IST so unsere Welt und dein Sohn wird das verheimlichen müssen, damit sich keiner laut über ihn lustig macht und er Inzucht- Witzen, - Anspielungen ausgesetzt ist.

    Mein Blick gilt deinem Sohn- und auch deiner Restfamilie- jeder wird doch Stellung beziehen......oder gibt es da niemanden?

    Das einzige, was ich dir mitgeben möchte- "mach langsam" - die Zeit wird das auf jeden Fall klären.
    Erstmal ein großes Dankeschön für deine ehrlichen und respektvollen Zeilen! Das hat mir mal Spaß gemacht zu lesen..kann man hier von vielen anderen Kommentaren leider nicht behaupten ..was ich aber auch verstehen kann.

    Also… mit Punkt 1 und 2 bin ich ganz deiner Meinung - aber auch beim Rest des Textes! Du hast recht, absolut! Genau diese ganzen Fragen gehen mir auch häufig durch den Kopf. Und auch mein Sohn würde unter dieser Situation am Ende leiden, das ist wohl wahr. Ich komme Immer mehr zu dem
    Entschluss …das unsere Liebe keine Zukunft hat.. und haben wird. Wie du schon sagst.. was wird sein wenn er wieder vollständig gesund ist? Ob er dann immer noch so denkt und fühlt wie jetzt? Das weiß man tatsächlich nicht! Er schickt mir ganz oft Herzen und kleine Nachrichten am Tage oder auch zur Nacht .. aber ich weiß jetzt auch nicht mehr wie ich darauf reagieren soll… :( ich liebe ihn ja trotz alle dem! Und ja wir haben beide sogar über diese Situation von damals nachgedacht und geredet.. er meinte er war betrunken auf der Feier und es ist nichts dabei gewesen er wollte nichts von mir er fand mich nur so hübsch in meinen hohen Schuhen und dem Rock damals meinte er.
    Das war ihm auch ziemlich peinlich das ganze er dachte ich denke er wäre ein pädophiler.

    Ja zu meiner Familie: mein Bruder (37) würde mich einen Kopf kleiner machen … und mir einen Vogel zeigen … mein Vater hätte ebenfalls null Akzeptanz dafür denk ich und würde ebenfalls fragen ob und was mit mir nicht stimmt .. meine Mutter würde das ganze etwas lockerer sehen aber es auch nicht gut finden.. wegen meiner Tante .. und auch alles was sonst dran hängt .. ich denke ich sollte mich wirklich von dem
    Gedanken trennen auch wenn es sehr schwer ist

  2. User Info Menu

    AW: Scheidung nach 43 Jahren Ehe und ich bin seine neue geliebte!

    Sensibel, hat es einen bestimmten Grund, dass Du manchmal siezst und manchmal duzt?
    Machst Du das bewusst oder unbewusst?

    Ich habe ab und zu den Eindruck, es schreiben zwei verschiedene Personen hier.

  3. User Info Menu

    AW: Scheidung nach 43 Jahren Ehe und ich bin seine neue geliebte!

    Ich habe den Eindruck, dass du noch viel zu sehr in einem Hormonrausch bist, um überhaupt eine klare Entscheidung zu treffen.

    Das ist schon allein aus deinem Titel "Scheidung nach 43 Jahren Ehe" ersichtlich. Er ist noch überhaupt nicht geschieden.

    Und durch dein Gefühlshoch, dass das hier doch die perfekte große Liebe ist, empfindest du den Gedanken an "Trennung" als viel zu schrecklich.

    Warte einfach mal ab, wie sich die Situation bis Weihnachten entwickelt.

    Wie er sich dir gegenüber verhält. Wie er sich dir gegenüber weiterhin benimmt. Das wird sicher auch auf deinen Gefühlszustand Einfluss haben.

    Der muss nicht zwangsläufig so bleiben, wie er ist.

    Es kann durchaus passieren, dass du deinen Onkel irgendwann ganz anders wahrnimmst als jetzt. Auch wenn du dir das momentan nicht vorstellen kannst.

    Kleiner Tipp noch am Rande: in vielen Affären sagt einer "ich kann das meiner Frau nicht sagen, ich kann mich jetzt nicht trennen".

    Das ist ganz selten die Wahrheit. In den meisten dieser Fälle heißt der Satz einfach nur "wenn ich es meiner Frau sage, dann macht sie Stress und das will ich mir selber nicht zumuten. Ich will es daheim vertraut und bequem haben, aber nebenher bisschen meinen Spaß. Und als neue Partnerin sehe ich dich nicht, du bist nett für nebenher, aber mehr auch nicht."
    Du sollst die Pylone umfahren, nicht umfahren.
    Modern wird manchmal auf der ersten Silbe betont.

  4. User Info Menu

    AW: Scheidung nach 43 Jahren Ehe und ich bin seine neue geliebte!

    Zitat Zitat von Azilal Beitrag anzeigen
    Liebe Te, was du hier beschreibst, ist eine ganz kommune, gewöhnliche, normale, übliche, häufig vorkommende (Halb-)affäre. Deine ganzen Ausführungen dazu, wie schicksalshaft, noch nie vorgekommen, herausragend, gottgewollt, unermesslich, auserwählt und magisch diese Liebe ist, wirken auf mich sehr naiv. Auch wenn ich dir glaube, dass du das noch nie erlebt hast, so sollte ein gelegentlicher Blick über den Tellerrand während den letzten 33 Jahren dir doch gezeigt haben, dass das, was du hier erlebst, keineswegs ein Ausnahmefall ist.

    Sollte es sich wirklich um den Perfect Match handeln, dann wird sich das in Zukunft noch herausstellen. Nach ein paar Wochen Händchenhalten, verstohlenen Küssen und hochromantischem geheimem Kontakt voller Sehnsucht lässt sich noch nicht der leiseste Hauch einer Prognose erstellen, wie das ganze weitergehen wird.

    Vielleicht führst du dir auch mal vor Augen, dass diese prickelnd-geheime Verliebtheit, der ganze Schmu um eine unendliche aber im Moment leider gerade nicht öffentlichmachbare Liebe für dich das erste Mal sein mögen, für deinen Onkel aber keineswegs. Der hat das -vermutlich schon mehrfach- durch, und er hatte so eine Frau während 10 Jahren (!) an seiner Seite. Der spielt einfach ein weiteres Mal sein übliches Programm ab, diesmal intensiviert durch die schwere Krankheit, das junge Alter seiner Eroberung und den Tabubruch.

    Ich rate dir in dieser Situation (aber das wirst du garantiert nicht befolgen, das ist mir klar) zu Zurückhaltung. Lass deinen Onkel erst mal gesund werden. Ist es ihm ernst mit der Sache, dann kann und sollte er sich von seiner Frau trennen, bevor er mit dir etwas Neues anfängt.
    Doch ich bin da ganz deiner Meinung .. langsam komme ich mehr und mehr zur Besinnung .. ich lasse schon immer mehr von ihm ab

  5. User Info Menu

    AW: Scheidung nach 43 Jahren Ehe und ich bin seine neue geliebte!

    Zitat Zitat von Azilal Beitrag anzeigen
    Er ist 63, aber seit Jahren in Rente?
    Nein erst seit kurzem! Ich meinte bevor er in Rente ging und noch arbeiten war

  6. User Info Menu

    AW: Scheidung nach 43 Jahren Ehe und ich bin seine neue geliebte!

    Zitat Zitat von Jaspero Beitrag anzeigen
    Sensibel, hat es einen bestimmten Grund, dass Du manchmal siezst und manchmal duzt?
    Machst Du das bewusst oder unbewusst?

    Ich habe ab und zu den Eindruck, es schreiben zwei verschiedene Personen hier.
    Sorry das passiert mir unbewusst .. ich bin auch ziemlich verwirrt momentan von den ganzen Kommentaren ..vieles ist auch ziemlich hart ausgedrückt finde ich

  7. User Info Menu

    AW: Scheidung nach 43 Jahren Ehe und ich bin seine neue geliebte!

    Zitat Zitat von vloubout Beitrag anzeigen
    Ich habe den Eindruck, dass du noch viel zu sehr in einem Hormonrausch bist, um überhaupt eine klare Entscheidung zu treffen.

    Das ist schon allein aus deinem Titel "Scheidung nach 43 Jahren Ehe" ersichtlich. Er ist noch überhaupt nicht geschieden.

    Und durch dein Gefühlshoch, dass das hier doch die perfekte große Liebe ist, empfindest du den Gedanken an "Trennung" als viel zu schrecklich.

    Warte einfach mal ab, wie sich die Situation bis Weihnachten entwickelt.

    Wie er sich dir gegenüber verhält. Wie er sich dir gegenüber weiterhin benimmt. Das wird sicher auch auf deinen Gefühlszustand Einfluss haben.

    Der muss nicht zwangsläufig so bleiben, wie er ist.

    Es kann durchaus passieren, dass du deinen Onkel irgendwann ganz anders wahrnimmst als jetzt. Auch wenn du dir das momentan nicht vorstellen kannst.

    Kleiner Tipp noch am Rande: in vielen Affären sagt einer "ich kann das meiner Frau nicht sagen, ich kann mich jetzt nicht trennen".

    Das ist ganz selten die Wahrheit. In den meisten dieser Fälle heißt der Satz einfach nur "wenn ich es meiner Frau sage, dann macht sie Stress und das will ich mir selber nicht zumuten. Ich will es daheim vertraut und bequem haben, aber nebenher bisschen meinen Spaß. Und als neue Partnerin sehe ich dich nicht, du bist nett für nebenher, aber mehr auch nicht."
    Stimmt schon sie sind noch nicht geschieden und ich denke das wird wohl auch nicht mehr soweit kommen.. die Überschrift habe ich aber bewusst so gewählt damit möglichst viele Leute den Thread lesen.. weil das schon auffällt so eine Überschrift ..und zugleich spreche ich da eigentlich mehr für die Situation meines Onkels .. was soll er tun? Wie soll er es ihr sagen… so war das gemeint. Aber wie ich schon mehrfach heute erwähnt habe.. glaube ich auch immer weniger an eine Zukunft..ich zerstöre damit leben

  8. 14.10.2021, 23:28

    Grund
    AGB14.1

  9. 14.10.2021, 23:30

    Grund
    Bezug auf geloeschte Inhalte und persoenliche Ebene / AGB 14.1

  10. 14.10.2021, 23:33

    Grund
    Bezug auf geloeschte Inhalte und persoenliche Ebene / AGB 14.1

  11. User Info Menu

    AW: Scheidung nach 43 Jahren Ehe und ich bin seine neue geliebte!

    [editiert]

    Ich fürchte, das wirst Du aushalten müssen.
    Dass Du hier keine Streichelbeiträge bekommst, war Dir bestimmt vorher klar.

    Eines sollte Dir bewusst sein: niemand schreibt hier, um dir zu schaden. Auch in den etwas härteren Beiträgen steckt ein Körnchen Wahrheit.

    Und dass manche User so reagieren wie sie reagieren, hat auch etwas damit zu tun wie Du hier auftrittst.
    Geändert von Flau (15.10.2021 um 01:01 Uhr) Grund: Bezug auf geloeschte Inhalte

  12. User Info Menu

    AW: Scheidung nach 43 Jahren Ehe und ich bin seine neue geliebte!

    Du hast in deinem ersten Beitrag um respektvollen Umgang gebeten.

    Es wäre daher schön, wenn auch du dich daran hältst.

    Das steht übrigens auch in den allgemeinen Nutzungsbedingungen für dieses Forum.

    Und du kannst niemandem hier Vorschriften machen, wer wann was schreiben darf.
    Du sollst die Pylone umfahren, nicht umfahren.
    Modern wird manchmal auf der ersten Silbe betont.

  13. Moderation

    User Info Menu

    AW: Scheidung nach 43 Jahren Ehe und ich bin seine neue geliebte!

    Es besteht Moderationsbedarf, daher schliesse ich den Strang voruebergehend. Es duerfen waehrenddessen keine weiteren Straenge zum selben Thema eroeffnet werden.

    Gute Nacht,
    Flau
    -Moderation-
    Moderatorin im Forum Über Treue und Lügen in der Liebe, Politik und Tagesgeschehen, Was bringt Sie aus der Fassung?, Medizinische Haarprobleme und Zähne


    "Ich hasse es, wenn Fantasy sich einfach nicht an die Realitaet haelt".
    Maxi Gstettenbauer

Thema geschlossen
Seite 15 von 15 ErsteErste ... 5131415

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •