Antworten
Seite 3 von 12 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 112
  1. User Info Menu

    AW: Mid-Life Crisis: Meinem Mann seine sexuelle Freiheit geben?

    Zitat Zitat von jaws Beitrag anzeigen
    Kindergarten, aber gut, bei deinem Alter zu entschuldigen.

    Geh studieren und lebe mit Gleichaltrigen das aus, was dein Mann sich auch bereits gönnt.

    Und dann werdet ihr ja sehen, ob ihr eine stabile Beziehungsbasis habt oder doch neue Wege gehen müsst.

    Es ist Kindergarten, seinem Partner ein Ultimatum zu stellen? Ihm eine definierte Chance zu geben, um zu zeigen, dass da noch was ist? Ich finde
    das ist kein Kindergarten. Kindergarten wäre es meiner Meinung nach, den schwanz einzuziehen und einfach abzuhauen. Oder eine Racheaktion zu unternehmen. Daher definiere bitte, wieso das Kindergarten ist.


    Ich hab schon sehr viel Scheiße in meinem Leben gefressen, die nichts mit Männern oder der gleichen zu tun hat. Ich habe Resilienz und weiß, egal wie das hier noch laufen wird, ich es 1. überleben werde und 2. ich daraus lernen kann und es mich bereichern wird.

    Die Einstellung zu haben, dass man nie irgendwas gutes aus einer egal wie schlimmen Situation ziehen kann, ist äußerst bedenklich. Nur so wachsen wir als Mensch, durch Erfahrungen. Und ich werde mich sicher nicht zu den verbitterten Exfrauen am Straßenrand einreihen, die ihr ganzes Leben lang traumatisiert sind, und nie wieder jemanden vertrauen können.

  2. User Info Menu

    AW: Mid-Life Crisis: Meinem Mann seine sexuelle Freiheit geben?

    Zitat Zitat von schafwolle Beitrag anzeigen
    Eigentlich finde ich so viel diesbezüglichen Pragmatismus in Deinem Alter ... irgendwie traurig.
    Danke für dein Mitleid, ich bin eben nur körperlich 23 und habe durchaus die Fähigkeit, über meine verletzten Gefühle hinaus zu denken. Und mein Mann... Tja, manchmal glaub ich er ist 5 Jahre alt bei dem Verhalten dass er Momentan an den Tag legt.

  3. User Info Menu

    AW: Mid-Life Crisis: Meinem Mann seine sexuelle Freiheit geben?

    Zitat Zitat von Snaggletooth Beitrag anzeigen
    Und ich werde mich sicher nicht zu den verbitterten Exfrauen am Straßenrand einreihen, die ihr ganzes Leben lang traumatisiert sind, und nie wieder jemanden vertrauen können.
    Oh je, Du hast aber eine ziemlich festgefahrene Sicht auf die Dinge.

  4. User Info Menu

    AW: Mid-Life Crisis: Meinem Mann seine sexuelle Freiheit geben?

    Zitat Zitat von Snaggletooth Beitrag anzeigen
    Es ist Kindergarten, seinem Partner ein Ultimatum zu stellen? Ihm eine definierte Chance zu geben, um zu zeigen, dass da noch was ist? Ich finde
    das ist kein Kindergarten. Kindergarten wäre es meiner Meinung nach, den schwanz einzuziehen und einfach abzuhauen. Oder eine Racheaktion zu unternehmen. Daher definiere bitte, wieso das Kindergarten ist.


    Ich hab schon sehr viel Scheiße in meinem Leben gefressen, die nichts mit Männern oder der gleichen zu tun hat. Ich habe Resilienz und weiß, egal wie das hier noch laufen wird, ich es 1. überleben werde und 2. ich daraus lernen kann und es mich bereichern wird.

    Die Einstellung zu haben, dass man nie irgendwas gutes aus einer egal wie schlimmen Situation ziehen kann, ist äußerst bedenklich. Nur so wachsen wir als Mensch, durch Erfahrungen. Und ich werde mich sicher nicht zu den verbitterten Exfrauen am Straßenrand einreihen, die ihr ganzes Leben lang traumatisiert sind, und nie wieder jemanden vertrauen können.
    Du glaubst das er sich in drei Wochen komplett ändern wird ?
    Das halte ich für sehr naiv.

    Ok, sagen wir mal du bist jetzt in deiner Unistadt und studierst.
    Wie willst du das mit ihm gestalten ? Ihr telefoniert täglich und verabredet euch für die Wochenenden ?
    Und wenn er dir sagt: nee, nächstes Wochenende kann ich nicht..... Da drehst du nicht am Rad ?
    Lizzy 27.11.2019 Mama 08.11.2020

    Den Wind können wir nicht ändern, aber wir können ihm eine andere Richtung geben (Aristoteles)
    Weisst du warum dein Kopf rund ist ? Damit deine Gedanken eine andere Richtung nehmen können

  5. User Info Menu

    AW: Mid-Life Crisis: Meinem Mann seine sexuelle Freiheit geben?

    Zitat Zitat von Snaggletooth Beitrag anzeigen
    Ich bin überzeugt davon, dass ich Wert habe, und dass keine Frau auf diesem Planeten ihn mir im klassischen Sinne "wegnehmen" könnte.
    Körperlich ja, klar, wie es ja passiert ist. Aber nicht seelisch, nicht emotional.

    Also Nein, der Sex was nicht das Problem. Das Problem war die Tatsache, dass er mich nicht mehr priorisiert hat.
    LOL, dass ist ja mal ne Ansage. Keine Frau auf dem Planeten.... Komm mal runter von dem Trip und von dem Thron. Viele Frauen haben das schon gedacht. Und körperliche Nähe bringt oftmals über einen längeren Zeitraum auch emotionale Nähe.
    Ich nenne es einfach mal naiv Deinen Glauben.
    Ein Mann MItte 40, der eine sehr junge Frau an seiner Seite hat, die er nach seinen Angaben liebt und mit der er noch nicht länger als 5 Jahre zusammen ist, der erliegt einer anderen Frau? Ehrlich, wie Sch... ist das denn? Was hat ihm denn gefehlt?
    Wie wilst Du denn eine vertrauensvolle Beziehung leben, eventuell noch mit Kinderwunsch, wenn er so unzuverlässig ist?

    Der Sex verletzt Dich nicht? Du kannst problemlos mit ihm schlafen, ohne Gedanken an den Sex, den er mit der anderen gehabt hat? Alle Achtung. Und ihn dann entschuldigen mit Mid-Life Crisis?! Ich würde sagen: schlechter Charaklter (leider nicht ungewöhnlich).

    Du hast die Frage, ob er Dir im Gegenzug auch die sexuelle Freiheit gewähren würde, nicht beantwortet, oder? Wenn, dann nur so.
    Tobt Euch aus. Lebt jeder sein Leben. Und nach einiger Zeit werdet Ihr wahrscheinlich feststellen, dass Euch nicht mehr viel verbindet.

  6. User Info Menu

    AW: Mid-Life Crisis: Meinem Mann seine sexuelle Freiheit geben?

    Zitat Zitat von Snaggletooth Beitrag anzeigen
    Ich habe Resilienz und weiß, egal wie das hier noch laufen wird, ich es 1. überleben werde und 2. ich daraus lernen kann und es mich bereichern wird.
    Hm, mein Gefühl sagt ja, dass es dich am meisten stärken würde, dem Betrüger den Mittelfinger zu zeigen und ihn sitzen zu lassen. Dir selbst ein schönes, neues Leben zu kreieren - statt noch lange herumzudoktoren am lahmen Pferd.

    Aber ich weiß schon, dass das nicht so einfach ist

  7. User Info Menu

    AW: Mid-Life Crisis: Meinem Mann seine sexuelle Freiheit geben?

    Zitat Zitat von schlaucher Beitrag anzeigen
    Ich finde die Idee gut, weil sie Bewegung in die Sache bringt und für dich hoffentlich Klarheit.

    Denn so wie es jetzt ist, ist es für dich ja nicht toll: Die große Kränkung verkraften müssen und immer Angst haben, dass er wieder lügt und betrügt. Sowas macht die Liebe matt und schlapp. Das solltest du dir mit 23 Jahren nicht antun (und später auch nicht)

    Dann lieber jetzt aufs Ganze gehen und sehen, wie es dir damit geht. So kannst du freier entscheiden.

    Sehr wichtig finde ich, dass die Erlaubnis nicht nur für ihn gilt und dass gerade du dich richtig austobst. Du bist ja seit 18 mit ihm zusammen, da tun dir neue Erfahrungen sicher gut. Auch die werden dir helfen, über deine Zukunft zu entscheiden.

    Ebenso wichtig: Konsequenter Gesundheitsschutz beim Fremdgehen.

    Könntest du ihm vertrauen, dass er sich daran hält und Kondome nutzt? Wäre für mich eine Grundbedingung.
    Ja so in etwa war auch der Gedanke.

    Ich glaube nicht dass ich mich austoben würde, nicht weil ich ihm dann weiterhin treu bleiben will, sondern weil ich einfach nicht der Typ bin,
    der direkt mit anderen ins Bett hüpft. Ich glaube die Freiheit an sich würde mir aber sehr wohl viel in diesem Kontext bedeuten und wenn sich doch was ergibt, dann ist das so.

    Ja, der Schutz müsste da noch penibelst besprochen werden.

  8. Moderation

    User Info Menu

    AW: Mid-Life Crisis: Meinem Mann seine sexuelle Freiheit geben?

    Zitat Zitat von Snaggletooth Beitrag anzeigen
    Ich bin überzeugt davon, dass ich Wert habe, und dass keine Frau auf diesem Planeten ihn mir im klassischen Sinne "wegnehmen" könnte.

    Körperlich ja, klar, wie es ja passiert ist. Aber nicht seelisch, nicht emotional. Entsprechend kann ich das ganze sehr pragmatisch betrachten, denn unterm Strich war der Akt bedeutungslos. Was Bedeutung hat, ist sein Verhalten mir gegenüber und daran arbeitet er jetzt auch.

    Also Nein, der Sex was nicht das Problem. Das Problem war die Tatsache, dass er mich nicht mehr priorisiert hat.

    So leid es mir tut, aber auch darin betrügst Du Dich meiner Meinung nach selbst bzw. greift noch Dein Selbstschutz, der einiges lieber nicht wirklich sehen und vor allem fühlen will.


    Ein Betrug ist doch eben nicht nur ein körperlicher Betrug, sondern - Du läßt es ja selbst anklingen - diese Affaire (als Mensch) war Deinem Mann zu dem Zeitpunkt offensichtlich wichtiger und näher als Du.

    Es sei denn, Ihr hättet in der Ehe sexuelle Freiheiten vorher abgesprochen und beide zugestimmt.

    So aber hat Dein Mann in Kauf genommen, Dir weh zu tun, Dich zu betrügen, Dich zu hintergehen, Deinen Schmerz beim Aufdecken und bei dem Aufarbeiten, was das eigentlich bedeutet.

    Damit - und nicht nur mit dem Sex - ist er Dir untreu geworden, hat Dich verletzt und zumindest ich kann darin keine Liebe erkennen.

    Natürlich hast Du "Wert", wie Du schreibst, natürlich bist Du wertvoll- aber für Deinen Mann offensichtlich nicht wertvoll genug, es der Frau, mit der er verheiratet ist und die ihn liebt und die er liebt, nicht anzutun.

    Ich persönlich wäre da also ganz vorsichtig mit dem Vertrauen, das Du selbst jetzt noch in ihn setzt.

    Du schenkst ihm meiner Meinung nach weiter Vertrauens-Vorschußlorbeeren, die er mit seinem Betrug an Dir und der Priorisierung einer anderen Frau, als er für Dich nicht genug Zeit hatte und ihm anderes wichtiger war, schon längst "ausgegeben" hat.


    Ich wünsche Dir wirklich sehr, daß Du nicht noch mehr verletzt wirst -
    aber nach dem Verhalten Deines Mannes würde mein Selbstschutzmechanismus laut Alarm schreien und ich wäre nicht mehr so voller Vertrauen in ihn.

    Dir alles Liebe, genieße Dein Studentenleben -
    und ich wünsche Dir, daß Du dort einen Mann kennenlernt, der Dein Vertrauen und Deine Liebe wirklich wertschätzt und wie die Schätze anerkennt und vor allem bewahrt und behütet, die das Vertrauen und die Liebe eines Partners sind.
    Sternenfliegerin
    Geändert von Sternenfliegerin (01.09.2021 um 11:39 Uhr)
    I don´t know where I´m going- but I´m on my way... Carl Sagan

    Vielleicht geht es auf dem Weg gar nicht darum, irgendwas zu werden.
    Vielleicht geht es darum, alles abzuwerfen, was wir nicht sind,
    so daß wir das sein können, wofür wir bestimmt sind.
    Paulo Coelho



    Moderatorin in den Foren:
    Beziehung im Alltag, Der "gebrauchte" Mann und im Tierforum
    - ansonsten normale Nutzerin

  9. User Info Menu

    AW: Mid-Life Crisis: Meinem Mann seine sexuelle Freiheit geben?

    Zitat Zitat von Snaggletooth Beitrag anzeigen
    Es ist Kindergarten, seinem Partner ein Ultimatum zu stellen?

    Welches Ultimatum hat denn jemals irgendwo genutzt?

    Glaubst du wirklich einem Mann, der dein Vater sein könnte, irgendetwas aufzwingen zu können?
    Es gibt keinen Weg zum Glück -

    glücklich sein ist der Weg.

  10. User Info Menu

    AW: Mid-Life Crisis: Meinem Mann seine sexuelle Freiheit geben?

    Zitat Zitat von Snaggletooth Beitrag anzeigen
    Ich bin überzeugt davon, dass ich Wert habe, und dass keine Frau auf diesem Planeten ihn mir im klassischen Sinne "wegnehmen" könnte.
    Körperlich ja, klar, wie es ja passiert ist. Aber nicht seelisch, nicht emotional.
    Ne klar....
    Wie tief emotional ist er wohl mit Dir verbunden, wenn er mal eben eine andere beglückt, obwohl er weiß, dass es Dich verletzt?
    .

    "Mein PC schreibt nur noch Großbuchstaben..." "Haben Sie die Feststelltaste gedrückt?""Nein, das hab ich ganz allein gemerkt.... !"

Antworten
Seite 3 von 12 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •