Antworten
Seite 9 von 9 ErsteErste ... 789
Ergebnis 81 bis 86 von 86
  1. Moderation

    User Info Menu

    AW: Affaire hat mich abserviert

    Zitat Zitat von Daliah- Beitrag anzeigen
    Nein, eher : wie schön das Leben sein kann.
    Es ist nicht leicht, eine Erfahrung, daß es besser sein kann, als es ist, nicht zynisch zu betrachten, wenn sie nicht von Dauer war. ("Es kann manchmal so erscheinen als könnte es besser sein, aber danach wird es nur schlimmer. Lohnt sich also ohnehin nicht, zu versuchen, daß irgendwas besser wird.")

    Wenn man's allerdings schafft, den Zynismus zu vermeiden, dann stimme ich dir zu: Ein Lichtblick kann inspirieren. ("Oh, ich hasse gar nicht mein Leben, ich hasse, was (Person, Umstand, ...) mit mir macht.")
    Das hab ich auch schon oft gesehen, aber meist in anderem Kontext.
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

  2. User Info Menu

    AW: Affaire hat mich abserviert

    Zitat Zitat von noprincess Beitrag anzeigen

    Als Krückstock würde ich eher eine gescheite Therapie sehen als den nächsten Lover bei ihrem Händchen für Lebens- und Beziehungsgestaltung. Außerdem stehen gescheite Männer wohl eher nicht auf gebundene Frauen, die was von Mitleid erzählen und über ihre Ehe jammern. Das kann nur, Entschuldigung den nächsten Deppen anziehen, dem sie aufgrund von vermutlich co-abhängigen Beziehungsmustern hinerherdackelt.
    Vielleicht hat ja der Mann ein bisschen mehr Empathie und ist alles andere als ein Depp.

    Jedoch stimme ich in dem Punkt zu, dass eine Ehe vorerst aufgearbeitet und beendet werden sollte, bevor man mental überhaupt frei ist für einen neuen Mann. Ich hoffe, der TE hilft die Affäre hierfür, da sie sich selbst wieder in einem anderen Licht gesehen hat und vor allem erkannt hat, dass das Defizit in ihrer Ehe nicht bis zum Ende ihres Lebens ihre Bürde ist, sondern sie sich selbst hieraus lösen kann.
    Der Humor ist die Maske der Weisheit. Maskenlos ist die Weisheit unerbittlich. - Dürrenmatt -

  3. User Info Menu

    AW: Affaire hat mich abserviert

    Zitat Zitat von overknee Beitrag anzeigen
    Ich bin da ganz bei Daliah.
    Nicht, dass die TE jetzt von Affäre zu Affäre taumeln sollte.
    Aber das sie durch die Affäre erkannt hat, dass sie noch am Leben ist. Ein Weckruf.
    Und dass sie, wenn der Liebeskummer nicht mehr alle Gedanken beherrscht, sich weiter überlegen kann, was mit ihrem einzigen Leben weiter passieren soll.
    Na ja, das meine ich.
    Der Mann hatte vielleicht den neuen Pulli gesehen, für ihre Familie war sie vielleicht nur noch ein Gegenstand der zu funktionieren hatte.

    Das soll jetzt keine Verurteilung sein, manchmal entwickelt sich eben so eine fast unheilvolle Dynamik.
    Sie kann vielleicht ihrem Mann ganz anders entgegentreten. Und das einfordern was jedem normalen Menschen zusteht. Oder zumindest formulieren.

    Nein, ich meine ausdrücklich nicht die Lösung: Ehe weiter führen und abwechselnde Lover.
    Wenn man von der Sonne spricht,
    so scheint sie auch.

    aus Norwegen

  4. User Info Menu

    AW: Affaire hat mich abserviert

    Zitat Zitat von Trauri Beitrag anzeigen
    Ich finde es,echt klasse das ihr fast alle so sehr wertend antwortet!!!
    Wie gut das ihr im Leben alles richtig gemacht habt
    Nachdem ich eine derjenige war, die vor Deinem Post Dir geantwortet hat, fühle ich mich angesprochen und möchte das klären.

    Dass ich Dich als "jung" empfinde war ein schlechter Ausdruck, ich hätte vermutlich "überfordert" schreiben sollen - wenn Dich das verletzt hat, tut es mir leid.

    Den Rest würde ich allerdings, auch nach Durchlesen des Threads, genauso stehen lassen, wenn nicht erweitern.
    Es ist meiner Meinung nach wichtig, dass Du für Dich klärst, wie ein leben in Zufriedenheit für Dich aussehen sollte, das schließt auch die KLärung Deiner (offensichtlich massiven) Eheprobleme mit ein.
    Meiner Erfahrung nach zieht man, wenn diese Baustellen nicht geklärt sind, immer wieder den selben Typ Mensch an, was bei Dir eine Wiederholung wäre.

    Alles Gute Dir.

  5. User Info Menu

    AW: Affaire hat mich abserviert

    Zitat Zitat von Trauri Beitrag anzeigen
    ...
    Ich ging zurück, er hörte echt auf zu trinken, bis heute, das erste Jahr wsr gut..... und dann..... er stiess mich immer mehr von sich, sex ... nein danke
    Nähe in den Arm nehmen, kuscheln, nette Worte sowas gibt es hier nicht und ich hab echt alles versucht.
    Versteht mich nicht falsch, er liebt mich uns würde alles für mich tun..
    Das hat mich echt vom Hocker gehauen. Er nimmt dich nicht mal in den Arm und meinst er würde alles für dich tun. Gar nichts tut er. Du gibst dein Leben auf für nichts.

    Nur tu seinen Bedingungen
    In dem Rahmen den er steckt kommen du und deine Bedürfnisse nicht vor.



    Bisher hast du die Familie zusammen gehalten, aber jetzt ist die Zeit gekommen an DICH und deine Gefühle zu denken.
    Diese Affäre ist ein Signal, ein Hilfeschrei deiner bisher ungelebten Gefühle und jetzt kann ein anderer Mann kommen, der besser zu dir passt - der ein Mittelweg ist zwischen der Bedürftigkeit deines Mannes und der Unabhängigkeit deiner Affäre.

  6. User Info Menu

    AW: Affaire hat mich abserviert

    Liebe Trauri,

    meine Antwort kommt spät aber von Herzen:

    Was Du tun kannste, hast Du eingangs gefragt..... Du kannst mehrere Dinge tun. Zuerst einmal sei gut zu Dir selber! Du musst Dich nicht opfern! Weder Deinem (zweifellos kranken) lieblos gewordenem Mann, noch einem unter emotionalem Druck gegebenen Versprechen aber auch nicht einer Affäre, in der Du so ungleich viel mehr Gefühl rein gibst, als Dein Gegenüber haben wollte.

    Kannst Du Dich mit Deinen Kindern zusammensetzen und ganz offen sagen "Ich liebe Euch und für unsere Familie wollte ich alles geben. Jetzt kann ich aber einfach nicht mehr, seht Ihr das? Bitte helft mir, aus dieser Situation raus zu kommen." ? Vielleicht entfesselt das Kraft und Rückhalt, von dem Du gar nicht weißt, dass Du das hast.

    Und noch was.... Du bist nicht der erste Mensch, der sich nach Aufmerksamkeit und Liebe sehnt und beides in Außenbeziehungen sucht und eine Zeitlang auch findet und wirst nicht der letzte Mensch sein, dem das passiert. Es tut immer weh, enttäuscht zu werden, gerade wenn man selbst besonders verletzlich ist. Irgend jemand schrieb das schon: In einer Phase, wo man selbst angeschlagen ist, zieht man oft die falschen Menschen an. Umso wichtiger finde ich, dass Du Deine Kinder um Dich scharst und Klartext redest. Ich glaube Du kannst ganz viel Unterstützung für Dich erschließen. Nur den ersten Schritt, den musst Du selber gehen, das kann Dir keiner abnehmen.

    Alles Gute für Dich

Antworten
Seite 9 von 9 ErsteErste ... 789

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •