+ Antworten
Seite 27 von 27 ErsteErste ... 17252627
Ergebnis 261 bis 269 von 269

  1. Registriert seit
    02.04.2017
    Beiträge
    6.527

    AW: Jahrelanger Betrug

    Zitat Zitat von schafwolle Beitrag anzeigen
    Wenn Du tatsächlich den erwähnten Film meinst:

    der Betrüger (in dem Fall der Mann) wurde von niemandem betrogen in dem Sinn,
    um den es hier geht.

    Die Beeinflussung fällt unter PAS - und das ist eine ganze andere Sache.
    Natürlich ist das eine andere Sache. Der von dir zitierte Beitrag ist als Antwort auf Scheherezades Beitrag zu verstehen.

    Ich weiß nicht, was an der Beeinflussung der Kinder krankhaft ist und was nicht. Dafür fehlt mir das Hintergrundwissen.

    In dem Film jedoch ist das zu einem guten Teil Rache für sein Fremdgehen. Dazu kommt, dass sie sich als Verlierer sieht. Er hat eine Neue, schönes Haus, genug Geld etc. Sie ist alleine, chronisch pleite und muss sogar die Wohnung aufgeben.


  2. Registriert seit
    13.12.2018
    Beiträge
    1.203

    AW: Jahrelanger Betrug

    Zitat Zitat von Wolfgang11 Beitrag anzeigen
    Das war eher so gemeint, dass auch Betrüger sehr verletzt sein können, wenn sie betrogen werden.

    Da gibt's wohl doch ein paar Parallelen.

    Zu dem Thema kam am Mittwoch Abend ein sehr interessanter und zugleich bewegender Film.
    Zitat Zitat von schafwolle Beitrag anzeigen
    Wenn Du tatsächlich den erwähnten Film meinst:

    der Betrüger (in dem Fall der Mann)
    wurde von niemandem betrogen in dem Sinn,
    um den es hier geht.

    Die Beeinflussung fällt unter PAS - und das ist eine ganze andere Sache.
    Zitat Zitat von Wolfgang11 Beitrag anzeigen
    Ich weiß nicht, was an der Beeinflussung der Kinder krankhaft ist und was nicht. Dafür fehlt mir das Hintergrundwissen.

    In dem Film jedoch ist das zu einem guten Teil Rache für sein Fremdgehen. Dazu kommt, dass sie sich als Verlierer sieht. Er hat eine Neue, schönes Haus, genug Geld etc. Sie ist alleine, chronisch pleite und muss sogar die Wohnung aufgeben.
    Hervorhebung von mir

    In diesem erwähnten Film ging es nicht um Betrug. In diesem Film ging es um die Entfremdung von Eltern- Kind-Beziehung, PAS. Der Grund der Trennung wurde überhaupt nicht benannt. Der Film steigt ein Jahr nach Scheidung der Eltern ein.

    Immer schön bei den Fakten bleiben und nicht die Wahrheit verdrehen, gelle.


  3. Registriert seit
    13.12.2018
    Beiträge
    1.203

    AW: Jahrelanger Betrug

    doppelt


  4. Registriert seit
    02.04.2017
    Beiträge
    6.527

    AW: Jahrelanger Betrug

    Zitat Zitat von Hummelbein Beitrag anzeigen
    Hervorhebung von mir

    In diesem erwähnten Film ging es nicht um Betrug. In diesem Film ging es um die Entfremdung von Eltern- Kind-Beziehung, PAS. Der Grund der Trennung wurde überhaupt nicht benannt. Der Film steigt ein Jahr nach Scheidung der Eltern ein.

    Immer schön bei den Fakten bleiben und nicht die Wahrheit verdrehen, gelle.
    Hast du den Film gesehen?

    In einer Szene kommen die beiden wegen der von ihr nicht eingehaltenen Vereinbarung in Streit und sie wirft ihm vor, dass er die Vereinbarung zur Ehe nicht einhielt und stattdessen mit seinem "Bürohäschen" eine Affäre hatte.

    Das ist Fakt und kein bisschen verdreht.
    Geändert von Wolfgang11 (16.02.2020 um 09:26 Uhr) Grund: Korrektur

  5. Avatar von Blila1
    Registriert seit
    11.07.2019
    Beiträge
    5.216

    AW: Jahrelanger Betrug

    Zitat Zitat von Wolfgang11 Beitrag anzeigen
    Interessant ist bei der Zahl von 50%, dass über 95% der Menschen Treue in einer Beziehung sehr wichtig ist.

    Hier besteht doch offenbar ein Defizit zwischen Wunsch und gelebter Wirklichkeit.

    .
    Ich sehe da keine Diskrepanz. Nur eine Differenzierung: MIR genügt Monogamie nicht, aber mein Partner soll selbstverständlich treu sein, das erwarte ich. Ich will Omelett UND Ei. Das Phänomen gibt es aber auch in anderen Lebensbereichen.
    Das ist ein Experiment. Gespannt erwarte ich, was die Autokorrektur aus meinem Text macht

  6. Avatar von schafwolle
    Registriert seit
    17.09.2008
    Beiträge
    23.205

    AW: Jahrelanger Betrug

    Zitat Zitat von Wolfgang11 Beitrag anzeigen
    Das war eher so gemeint, dass auch Betrüger sehr verletzt sein können, wenn sie betrogen werden.

    Zu dem Thema kam am Mittwoch Abend ein sehr interessanter und zugleich bewegender Film.
    (hervorgehoben von mir)

    Ich habe besagten Film gesehen und habe verstanden, worum es ging.
    Jedenfalls nicht um Betrug per se.

    Was Du oben schreibst, ist schlichtweg inhaltlich nicht richtig.
    Auch wenn ich mich wiederhole:
    der Betrüger (= Fremdgeher) war hier der Mann - der aber seinerseits nicht betrogen wurde.
    Weder von der Ex noch von der LG.


    Zitat Zitat von Hummelbein Beitrag anzeigen
    Immer schön bei den Fakten bleiben und nicht die Wahrheit verdrehen, gelle.
    Warum hast Du denn meinen Beitrag zitiert - und nur einen Teil meiner Aussage
    markiert??

    Das ist total irreführend, denn ich hatte ja festgehalten, dass es in diesem Film nicht um
    Betrug in einer Beziehung geht.


    @Schehrezade hat hier einen Aspekt eingebracht, der mit dem Strang-Thema
    eigentlich nichts zu tun hat.


  7. Registriert seit
    02.04.2017
    Beiträge
    6.527

    AW: Jahrelanger Betrug

    Zitat Zitat von schafwolle Beitrag anzeigen
    (hervorgehoben von mir)

    Ich habe besagten Film gesehen und habe verstanden, worum es ging.
    Jedenfalls nicht um Betrug per se.

    Was Du oben schreibst, ist schlichtweg inhaltlich nicht richtig.
    Auch wenn ich mich wiederhole:
    der Betrüger (= Fremdgeher) war hier der Mann - der aber seinerseits nicht betrogen wurde.
    Weder von der Ex noch von der LG.
    Der letzte Satz meines Beitrag #253 bezieht sich nicht auf den vorhergehenden Satz sondern auf einen anderen Aspekt der von Schehrezade im Beitrag davor eingebracht wurde. Das war von meiner Seite offenbar nicht eindeutig formuliert.

  8. Avatar von LizzyBorden
    Registriert seit
    07.12.2008
    Beiträge
    9.185

    AW: Jahrelanger Betrug

    Zitat Zitat von auxout Beitrag anzeigen
    Wie sieht das dann aus mit Planung, Kinder, Urlaub, etc. ?
    Welche Vereinbarungen bestimmen Dein Konzept ?
    Wie lange funktioniert das bei Dir bereits mit ein und denselben Partner ?
    Das gehört alles nicht in diesen Strang.....sorry.
    Es funktioniert übrigens mehr als 20 Jahre.


  9. Registriert seit
    13.12.2018
    Beiträge
    1.203

    AW: Jahrelanger Betrug

    Zitat Zitat von schafwolle Beitrag anzeigen


    Warum hast Du denn meinen Beitrag zitiert - und nur einen Teil meiner Aussage
    markiert??

    Das ist total irreführend, denn ich hatte ja festgehalten, dass es in diesem Film nicht um
    Betrug in einer Beziehung geht.

    Dieser Strang hier und der benannte Film behandeln zwei sehr sensible, unterschiedliche Themen. Mir war/ist es wichtig bei solchen Themen die Sachlage nicht durcheinander zubringen, nichts hinzuzufügen und nichts wegzulassen. Ich habe Deinen Beitrag zitiert, da in dem einen Satz vorkam dass der Exmann ein Betrüger wäre. Der Vollständigkeit und Differenzierung Deiner Aussage zufolge habe ich auch den dann nachfolgenden Satz mit in das Zitat aufgenommen ("Die Beeinflussung fällt unter PAS - und das ist eine ganze andere Sache"). Tut mir leid das Du das irreführend fandest.
    -----------------------------------------------------------------------------------------




    Der Grund der Trennung blieb bei diesem Film im Unklaren. Es wurden Andeutungen gemacht, nur, Andeutungen sind keine Fakten. Ja, die Filmmutter äußerte sich , dass sie die Vereinbarung nicht einhalte weil er die Vereinbarung vom Anfang ihrer Ehe nicht eingehalten hätte. Darauf hin sagte der Filmvater, er habe sie nicht jahrelang belogen und betrogen, dass er sich von ihr (der Filmmutter) getrennt habe hatte Gründe und die kenne sie ganz genau. Die Gründe bleiben hier im Dunklen, es steht nur Aussage gegen Aussage und das ist Fakt ( Fakt =Tatsache). Fakt ist hier nicht dass ein Betrug vorliegt, das blieb unklar. Alles andere ist Spekulation, Hineininterpretieren und selektives Lesen zum eigenen Vorteil.
    So nun Ende von meiner Seite mit OT.
    Geändert von Hummelbein (16.02.2020 um 22:59 Uhr) Grund: Rechtschreibung

+ Antworten
Seite 27 von 27 ErsteErste ... 17252627

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •