+ Antworten
Seite 25 von 27 ErsteErste ... 152324252627 LetzteLetzte
Ergebnis 241 bis 250 von 269

  1. Registriert seit
    02.04.2017
    Beiträge
    6.527

    AW: Jahrelanger Betrug

    Zitat Zitat von _vorbei Beitrag anzeigen
    Gute Frage, ich denke, viele eher nicht. Vor allem weil man sich ja für daheim und für die Kinder extra was Solides gesucht hat... und die Erotik lagert man dann aus.

    Genau wie viele Männer für ihre rein sexuellen Interessen nicht etwa auf Casual Dating Seiten passende Frauen suchen, sondern lieber auf Singlebörsen Beziehungsinteresse vorspielen, weil sie ja auf "anständige" Frauen stehen. Da könnt ich wirklich
    Man kann damit wohl ziemlich deutlich erkennen, dass Wunsch und Wirklichkeit bzw. Worte und Taten jeweils nicht dasselbe sind.

    Deswegen betrachte ich das vielbeschworene "miteinander reden" mittlerweile aus einem etwas anderen Blickwinkel.


  2. Registriert seit
    03.07.2005
    Beiträge
    36.967

    AW: Jahrelanger Betrug

    Zitat Zitat von Wolfgang11 Beitrag anzeigen
    Was glaubst du? Würden die von dir angesprochenen liierten Männer ihren Frauen genau die selbe Freiheit zugestehen, die sie sich da rausnehmen?
    wenn das mit einer klaren, eindeutigen Ansage daher kommt, ohne Heimlichkeit, Lügen, Verbergen - ja, ich denke, das würden viele machen.

    gruss, barbara
    It's easy.
    Manny Pacquiao


  3. Registriert seit
    02.04.2017
    Beiträge
    6.527

    AW: Jahrelanger Betrug

    Zitat Zitat von Bae Beitrag anzeigen
    wenn das mit einer klaren, eindeutigen Ansage daher kommt, ohne Heimlichkeit, Lügen, Verbergen - ja, ich denke, das würden viele machen.

    gruss, barbara
    Das war aber nicht die Frage.

    Heimlichkeit, Lüge und Verbergen ist doch ein nicht unerheblicher Teil dessen, was sie sich herausnehmen.

    Die von dir angesprochene Ansage machen sie ja selbst nicht.
    Geändert von Wolfgang11 (14.02.2020 um 11:32 Uhr) Grund: Korrektur


  4. Registriert seit
    23.08.2018
    Beiträge
    456

    AW: Jahrelanger Betrug



  5. Registriert seit
    23.08.2018
    Beiträge
    456

    AW: Jahrelanger Betrug

    Zitat Zitat von _vorbei Beitrag anzeigen
    Da sagst du was. Ich bin ja immer wieder längere Zeit Single - und was ich da an Angeboten von liierten Männern bekomme, das find ich tatsächlich deprimierend. Und aus eigener Erfahrung weiß ich, dass da mehr als genug Partnerinnen dabei sind, die im Brustton der Überzeugung von Monogamie und Treue schwafeln und nicht im Traum daran denken, dass sie sich selbst keineswegs in einer monogamen Beziehung befinden.

    Und da ist mir Offenheit und Großzügigkeit auch lieber als irgendwelche scheinheiligen Konstrukte.

    Wobei ich aber genauso zugestehe, dass ich tatsächlich langjährig monogame Paare kenne, die das auch beide genau so wollen.
    Ich kenne solche Paare auch.
    Wir waren z.b so eins.
    Und dann ist es trotzdem passiert.

    Mein Mann kommt heute noch nicht damit klar, das er seine moralischen Vorstellungen einfach über Board geworfen hat.

    Manchmal spielt das Leben einem einen Streich, mit fatalen Folgen für alle.


  6. Registriert seit
    28.11.2018
    Beiträge
    506

    AW: Jahrelanger Betrug

    Zitat Zitat von Housni Beitrag anzeigen
    Ja, da haben wir beide noch glatt ein harmloses Exemplar von Mann abbekommen:)))
    Bei so manchen Geschichten kommt man aus dem Kopfschütteln nicht mehr raus.
    Ja und ich war/bin ein Teil einer dieser Geschichten.
    Der Beziehungscrash hat mich total aus dem Gleichgewicht gebracht und so ganz gefunden habe ich mich immernoch nicht.
    Als harmlos würde ich das jetzt nicht bezeichnen.

    Ich finde es traurig, dass viele, in meinen Augen, scheinbar schnell (ohne wirkliche Beziehungsarbeit zuvor geleistet zu haben) aufgeben, weil jmd Anderer ins Spiel kommt, der demjenigen auf einmal das Gefühl gibt etwas Besonderes zu sein. Obwohl der eigentliche Partner bisher alle Träume und Wünsche mit unterstützt hat. (Haus, Kinder usw.) Ja, da rückt das Paar sein in den Hintergrund, aber was wird denn genau erwartet was passiert wenn Kinder da sind?
    Ich habe irgendwie den Eindruck, dass viele der Aussage "in guten und schlechten Zeiten" keine wirkliche Bedeutung schenken, da die Auswahl auf dem (freien- und unfreien) Liebesmarkt sehr groß ist und die Hürden zur Trennung und Affäre immer niedriger werden, da die eigene Selbstverwirklichung mMn immer mehr in den Vordergrund rückt. Sprich: "Warum soll ich mir das länger antun?", als "wir sollten gemeinsam eine Lösung suchen". Aber das ist nur meine persönliche Ansicht.
    Hinter jedem egoistischen Affärenpartner stecken andere Beteiligte, die die Konsequenzen ungewollt und ungefragt mittragen müssen. Erschreckend, dass das vielen einfach egal wird/ ist.


  7. Registriert seit
    23.08.2018
    Beiträge
    456

    AW: Jahrelanger Betrug

    @ Blondie

    Du weißt, das ich dir mit jedem deiner Worte recht gebe.
    Das harmlos war auch nur auf so manche Geschichten hier in der Bri gemünzt, wo ich eben denke, im Leben hätte der oder die keine weitere Chance von mir bekommen.
    Und eben fassungslos bin, was sich Menschen jahrelang antun.

    Mir für meinen Teil hat unsere Geschichte mir gereicht!


  8. Registriert seit
    28.11.2018
    Beiträge
    506

    AW: Jahrelanger Betrug

    @Housni


  9. Registriert seit
    11.06.2019
    Beiträge
    1.404

    AW: Jahrelanger Betrug

    Zitat Zitat von _vorbei Beitrag anzeigen
    Gute Frage, ich denke, viele eher nicht. Vor allem weil man sich ja für daheim und für die Kinder extra was Solides gesucht hat... und die Erotik lagert man dann aus.

    Genau wie viele Männer für ihre rein sexuellen Interessen nicht etwa auf Casual Dating Seiten passende Frauen suchen, sondern lieber auf Singlebörsen Beziehungsinteresse vorspielen, weil sie ja auf "anständige" Frauen stehen. Da könnt ich wirklich
    Also ich war nix Solides.
    Es war schon Liebe. Und es ist öfter Liebe als man denkt.
    Was du hier als deine Single-Erfahrungen beschreibst - kenne ich auch.

    Nur - urteile ich nicht so.
    Ich mache da nicht mit. Und sehe zu mich anderen Menschen zu zu wenden.

    Es gibt auch noch genügend glückliche Ehen und Partnerschaften.
    Das zählt für mich.

    Und darauf fokussiere ich immer - immer wieder.
    Der Mensch ist nichts
    anderes, als wozu
    er sich macht
    Jean Paul Sartre


  10. Registriert seit
    11.06.2019
    Beiträge
    1.404

    AW: Jahrelanger Betrug

    Zitat Zitat von Wolfgang11 Beitrag anzeigen
    Was glaubst du? Würden die von dir angesprochenen liierten Männer ihren Frauen genau die selbe Freiheit zugestehen, die sie sich da rausnehmen?
    Spielt das eine Rolle?
    Wir sind ja hier beim Thema Betrug.

    Meine Töchter sind alle längst erwachsen.
    Und - bis auf eine - in stabilen und sehr langfristigen Beziehungen lebend.

    Nur mal so nebenbei: nicht dass mir das als Kalkül ausgelegt wird.
    Selbst nach so einer sehr späten Trennung wie ich sie dann erlebt hatte - hatte sich mein Ex als Vater total geändert.

    Da wird dann eben immer auf eigene Rechnung gekämpft.
    Der Mensch ist nichts
    anderes, als wozu
    er sich macht
    Jean Paul Sartre

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •