+ Antworten
Seite 2 von 10 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 97
  1. Avatar von Rotweinliebhaberin
    Registriert seit
    10.04.2010
    Beiträge
    19.540

    AW: Ist es Betrug?

    Zitat Zitat von Ksapa Beitrag anzeigen
    Trotzdem hatten wir gesagt, es sei entgultig mit der Abmachung, sich erstmal nicht mit den anderen Geschlecht zu treffen.
    Das ist zwar ein bisschen bekloppt ... wer hätte die Abmachung wieder aufgehoben, wenn ihr euch nicht wiedervereinigt hättet? Und ab wann wäre es wieder erlaubt gewesen und gildet küssen mit Zunge?

    Vergiss es, es ist lange her und war nicht wichtig.
    ************************************************** ******************

    „Nimm Dein Leben ein bisschen in die Hand. Wenn Du es gut behandelst, dann beisst es auch nicht! “
    [Geschenkt von Gustave]


  2. Registriert seit
    01.01.2020
    Beiträge
    22

    AW: Ist es Betrug?

    Danke für eure Nachrichten.

    Ja, das mit dem "Aufheben" stimmt schon. Und ich weiß, es ist unnötig, sich mit solchen Gedanken zu quälen, da es nichts bedeutendes und kein Sex stattgefunden har.

    Und falls es irgendwann doch, egal wie, herauskommen sollte. Es ist lang her. Wir waren getrennt. Ich habe vielleicht auch Trost gesucht und die Zuneigung genossen.

    Ende.


  3. Registriert seit
    02.04.2017
    Beiträge
    6.609

    AW: Ist es Betrug?

    Was erwartest du hier an Antworten?

    Eine Absolution? Die wird dir hier niemand geben können.

    Grundsätzlich war dein Verhalten nicht in Ordnung. Ihr hattet eine Abmachung und du hast dich nicht dran gehalten. Das sind einfach Fakten.

    Wie du jetzt damit umgehen willst, musst du am Ende selbst entscheiden.

  4. Avatar von PhoeNixa
    Registriert seit
    23.12.2008
    Beiträge
    1.476

    AW: Ist es Betrug?

    Ojeh, wenn jeder Kuss als 'Betrug' gelten würde, dann würden wir ja im Mittelalter leben.

    Warum machst du dir wegen ein wenig Knutschen - und das vor langer Zeit - so einen Kopf?
    War es, im Nachhinein betrachtet, für dich so wichtig, dass du es beichten musst?

    Wenn nicht, eineLebensweisheit meiner Freundin:
    Zwei Dinge sollte Frau beherzigen:
    Zuviel Moral ist ungesund.
    Und Männer müssen nicht alles wissen.
    Auch Umwege erweitern unseren Horizont

  5. Avatar von chaos99
    Registriert seit
    23.08.2017
    Beiträge
    7.803

    AW: Ist es Betrug?

    Zitat Zitat von Ksapa Beitrag anzeigen
    .

    Vor 2 Jahren waren mein Freund und ich kurzzeitig getrennt - eigentlich war es für mich endgültig,
    ...obwohl wir abmachen, dass wir uns nicht mit anderen Männern oder Frauen treffen.


    Ich habe bemerkt, dass mir mein Freund noch immer viel bedeutet hat und wir haben wieder zueinander gefunden.


    Wie steht ihr dazu?

    Getrennt = getrennt, jeder kann machen was er will? Zählt es als Betrug, dass ich wen anderes geküsst habe, obwohl wir eine Abmachung hatten? Zählt es durch die Abmachung als Pause?
    Eure temporäre Trennung fand nicht ohne Grund statt...und die "Vereinbarung" war offensichtlich einseitig.

    Dann hast Du gemerkt, wie sehr Du ihn liebst und das führte zurück zum zusammen leben.

    Genau das ist doch auch Ziel so einer temporären Trennung....wie fühlst Du wirklich...mit eindeutigem Ergebnis.

    Betrug sehe ich da gar nicht.
    Ansprechen muss Du es auch nicht zwanghaft.
    Es ist zwei Jahre her und das Thema ist durch.

    Es sei denn, es gibt einen Auslöser für Dein Denken, den wir noch nicht kennen, denn es ist ungewöhnlich nach zwei Jahren erst sich Kopf darum zu machen...
    Chaos
    .................................................. ....................
    Permanente Nettigkeit ist ein Symptom. (Dr. House)

  6. Avatar von schafwolle
    Registriert seit
    17.09.2008
    Beiträge
    23.264

    AW: Ist es Betrug?

    Zitat Zitat von Ksapa Beitrag anzeigen
    - eigentlich war es für mich endgültig, obwohl wir abmachen, dass wir uns nicht mit anderen Männern oder Frauen treffen.
    Die "Endgültigkeit" und die Abmachung sind ein Widerspruch in sich.
    Das ist Dir heute schon klar, oder?


    Nun habe ich die Befürchtung, dass das Ganze irgendwann heraus kommt (dumme Zufälle gibt’s, ...
    Ja, das ist auch meine Erfahrung, dass dumme Zufälle etwas unerwartet
    ans Tageslicht bringen können.

    Ich sehe es etwas anders als die meisten Vorschreibenden, denn an Deiner
    Stelle würde ich es ihm sagen. Aber, wohlgemerkt, nicht im Sinne einer schuldbewussten
    Beichte, sondern einfach als Begebenheit, die sich zugetragen hatte.

    Wenn Eure immerhin 9-jährige Beziehung an solchen Peanuts scheitern sollte, dann dürfte
    die Basis nicht sonderlich stabil sein.


  7. Registriert seit
    01.01.2020
    Beiträge
    22

    AW: Ist es Betrug?

    Ja, im Nachhinein gesehen sind die Situationen Peanuts. Dennoch habe ich das Gefühl, ich würde meine Beziehung mit einer "Berichte" gefährden. Andersherum sehe ich es so, dass ich zwar auch gekränkt wäre, allerdings die Jahre nicht wegwerfen wurde und bei ihm bleiben würde. Es hat sich so viel zum Positiven entwickelt.

    Außerdem kam mir gerade der Gedanke, dass wenn jemand, der es wüsste, böse Gedanken hätte, dies meinem Freund schon eher kundgetan hätte und er längst davon wüsste. Warum erst nach über 2 Jahren?

    Warum ich erst jetzt schreibe und mir Gedanken mache? Keine Ahnung. Vielleicht weil meine Erdbeerwoche bevorsteht. Vielleicht weil ich letztens ein Gespräch mit der Freundin seines Bruders hatte, wie klein die Welt doch ist. Vielleicht spielt mein Hirn mir aber auch einfach wieder einen streich.

  8. Avatar von bifi
    Registriert seit
    02.02.2007
    Beiträge
    2.437

    AW: Ist es Betrug?

    Zitat Zitat von Ksapa Beitrag anzeigen
    Vielleicht spielt mein Hirn mir aber auch einfach wieder einen streich.
    Ihr ward getrennt, zwar mit einer kindischen Absprache, nur kann ich sowieso beim Austausch von Zärtlichkeit in dem Fall keinen Betrug sehen.
    Abgesehen davon halte ich es für absolut unklug unter erwachsenen Leuten jede Kleinigkeit vom Partner abgesegnet haben zu wollen. Eigenständigkeit ist wichtig, und beinhaltet auch mal mit Schuldgefühlen selber fertig zu werden.

    bifi
    "Schau lange und genau auf die Dinge, die dich erfreuen - zumindest länger als auf die Dinge, die dich ärgern."
    Sinonie - Gabriele Colette


    Denken und Sein werden vom Widerspruch bestimmt
    Aristoteles - Griechischer Philosoph


  9. Registriert seit
    07.12.2018
    Beiträge
    1.438

    AW: Ist es Betrug?

    Also ich hätte es ihm schon gleich nach dem erneuten Zusammenkommen gesagt weil ich die Beziehung offen und ehrlich beginnen wollen würde ..
    Wenn Ihr wirklich die Trennung ausgesprochen habt so hätte ich einer solch widersinnigen Vereinvarung auch nicht zugestimmt .
    Denn Trennung bedeutet für mich auch Trennung und da gibt es dann auch keine Hintertürchen mehr .
    Es sei denn man nimmt sich von der Beziehung eine Auszeit dann würde ich mich aber auch daran halten und mich nicht mit anderen treffen .Für mich sind Ehrkichkeit und Verlässlichkeit einfach wichtige Charaktereugenschaften und ich habe danach auch immer gehandelt. Habe da einfach schon zuviel negative Erfahrungen in meinem Umfeld gemacht und wollte so nie werden und sein .


    Ihn jetzt noch die Wahrheit sagen halte ich für gefährlich für die Beziehung denn wer weiß wie er auf Dein " Geständnis " reagieren würde .
    Doch auch da sehe ich es wie eine Userin hier schon geschrieben hat : wenn an so etwas dann letztendlich die Bezuehung scheitern würde so stände sie wohl nicht auf besonders stabilen Füßen.

    Dass Du Dir jetzt nach dieser langen Zeit noch Gedanken darüber machst ist jedoch bezeichnend für mich .
    Denn ganz so unwichtig scheint Dir das Ganze nicht zu sein sonst würde es Dich jetzt nicht noch beschäftigen .
    Ginge es MIR so damit würde ich reinen Tisch machen denn ich wollte und könnte nicht dauernd mit diesem " schlechten " Gewissen umgehen ..


  10. Registriert seit
    02.04.2017
    Beiträge
    6.609

    AW: Ist es Betrug?

    Zitat Zitat von bifi Beitrag anzeigen
    Ihr ward getrennt, zwar mit einer kindischen Absprache, nur kann ich sowieso beim Austausch von Zärtlichkeit in dem Fall keinen Betrug sehen.
    Abgesehen davon halte ich es für absolut unklug unter erwachsenen Leuten jede Kleinigkeit vom Partner abgesegnet haben zu wollen. Eigenständigkeit ist wichtig, und beinhaltet auch mal mit Schuldgefühlen selber fertig zu werden.

    bifi
    Ich stimme dir gerne zu. Nur eine Frage:

    Warum trifft man dann solch "kindische Abmachungen"?

+ Antworten
Seite 2 von 10 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •