+ Antworten
Seite 3 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 52

  1. Registriert seit
    21.12.2019
    Beiträge
    12

    AW: Verheiratet und trotzdem verliebt

    Aus der Perspektive habe ich das noch gar nie gesehen, dass dieses Verhalten ein Kleinmachen von mir ist. Ich habe den ganzen Tag darüber nachgedacht und es könnte schon stimmen, wenn ich mir dann so Situationen dazuüberlege in denen er mich beschimpft und mir sagt, ich sei zu nichts nutze, höchstens um vielleicht noch das Geld nach Hause zu bringen.

    Aber wenn ich mich an die ersten Jahre zurückerinnere da hatte ich nicht diesen Menschen vor mir. Aber ich war mit 17 halt vielleicht auch einfach noch jung und habe vieles nicht so gesehen?

    Aber er hat ja nicht nur diese Seite, an guten Tagen kann er ja auch wirklich lieb und zuvorkommend sein. Und das sind dann auch die Tage, an denen ich wanke und mich selbst kritisch hinterfrage ob ich es nur so sehen wollte dass er mich betrogen und belogen hat und seine Geschichte vielleicht doch stimmt und er deshalb nichts zugeben kann.

    Aber dann kommt mir wieder die Sache mit der Bettwäsche in den Sinn und dass ich nach dem Gespräch mit der Frau ein Zweithandy im Müll der Toilette gefunden habe. Da hat mich damals mein Bauchgefühl hingeführt und es hatte recht.

    Vielleicht habt ihr recht und ich sollte das alles mal aufarbeiten mit Hilfe einer Psychologin.

    Mein Sohn allerdings macht nicht den Eindruck als ob er irgendwie merken würde, dass da was zwischen uns bzw. auf meiner Seite etwas nicht stimmen könnte.

    Deswegen frage ich mich ja auch ob es für in dann nicht ein Schock aus heiterem Himmel wäre.

    Ich danke euch jedenfalls jetzt schon mal ganz herzlich für eure Ratschläge und Sichtweisen. Ich hätte gedacht dass ich mehr verurteilt werde dass ich mich in meiner Ehe in jemand anderen verliebt habe. Deswegen bin ich umso dankbarer dass ihr mir hier ganz neutrale Hilfestellung gegeben habt.

  2. Avatar von Rotweinliebhaberin
    Registriert seit
    10.04.2010
    Beiträge
    19.686

    AW: Verheiratet und trotzdem verliebt

    Zitat Zitat von Unentschlossen66 Beitrag anzeigen
    wenn ich mir dann so Situationen dazuüberlege in denen er mich beschimpft und mir sagt, ich sei zu nichts nutze, höchstens um vielleicht noch das Geld nach Hause zu bringen.
    Weißt du, schon alleine das reicht, um ihn in die Wüste zu schicken. Keine Frau braucht sowas! Findest du, sowas ist liebevoll? Respektvoll? Wohlwollend?
    Kein Mann sollte so eine Macht über dich haben, dich so runtermachen dürfen.

    Zitat Zitat von Unentschlossen66 Beitrag anzeigen
    Aber er hat ja nicht nur diese Seite, an guten Tagen kann er ja auch wirklich lieb und zuvorkommend sein
    Jaja, genau das sagen geschlagene Frauen auch. Irgendwo ist noch ein Krümelchen Gutes und daran wird festgehalten.

    Unentschlossene, werde entschlossener und lass dir helfen, das Leben ist zu kurz für schlechte Tage mit einem schlechten Mann.
    ************************************************** ******************

    „Nimm Dein Leben ein bisschen in die Hand. Wenn Du es gut behandelst, dann beisst es auch nicht! “
    [Geschenkt von Gustave]


  3. Registriert seit
    30.08.2019
    Beiträge
    61

    AW: Verheiratet und trotzdem verliebt

    Zitat Zitat von Unentschlossen66 Beitrag anzeigen
    Aus der Perspektive habe ich das noch gar nie gesehen, dass dieses Verhalten ein Kleinmachen von mir ist. Ich habe den ganzen Tag darüber nachgedacht und es könnte schon stimmen, wenn ich mir dann so Situationen dazuüberlege in denen er mich beschimpft und mir sagt, ich sei zu nichts nutze, höchstens um vielleicht noch das Geld nach Hause zu bringen.
    .
    Ja, Du machst Dich klein.
    Du verleugnest Dich. Und niemand kann Deinen Kontakt einschränken. Das ist nur möglich, wenn Du es zulässt.

    Dass Dein Mann aber den Kontakt zu dem anderen Mann, in den zu offensichtlich verknallt bist, einschränken möchte, kann ich gut verstehen

    Das wichtigste ist jetzt der Blick in den Spiegel: wer bist Du? Was willst Du?
    Du bist nicht (mehr) das Anhängsel von jemanden. Dann mach Dich auf und werde zu einer erwachsenen Frau.


  4. Registriert seit
    30.08.2019
    Beiträge
    61

    AW: Verheiratet und trotzdem verliebt

    Zitat Zitat von Unentschlossen66 Beitrag anzeigen

    Ich danke euch jedenfalls jetzt schon mal ganz herzlich für eure Ratschläge und Sichtweisen. Ich hätte gedacht dass ich mehr verurteilt werde dass ich mich in meiner Ehe in jemand anderen verliebt habe. Deswegen bin ich umso dankbarer dass ihr mir hier ganz neutrale Hilfestellung gegeben habt.

    In solche Situationen kommen 99% der langjährigen Beziehungen. Es gibt nicht DEN EINEN an den man/frau das ganze Leben einzig und alleine denkt.
    Wir haben Augen im Kopf, wir sind mit vielen Männern kompatibel. ABER: wir können das Hirn einschalten, Verantwortung tragen und sorgfältig mit unserem Partner, Familie und uns selbst umgehen.

    Den wichtigsten Schritt hast Du bereits getan: Du setzt Dich mit der Sache auseinander bevor Du Hals über Kopf alles riskierst. Also: Nur Mut! und alles Gute

  5. Avatar von Tahnee
    Registriert seit
    28.12.2000
    Beiträge
    27.628

    AW: Verheiratet und trotzdem verliebt

    Moin und willkommen in der BriCom,

    Also wenn ich Deine Postings so lese, müsste ich gar nicht überlegen. Er lügt, er streitet ab und er beschimpft Dich. EH HALLO?

    Aufwachen, junge Dame!!!!!!!! Ihr könnt ja trotzdem gute Eltern bleiben. Das hat ja in dem Sinne mit der Paarebene nichts zu tun. Weißt Du denn von der anderen Frau, ob sie mit ihm verhütet hat bzw er mit ihr (sprich Kondom)?
    Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben.


  6. Registriert seit
    21.12.2019
    Beiträge
    12

    AW: Verheiratet und trotzdem verliebt

    Soweit ich weiß ja.

    Es ist ja nicht so, dass er nur lügt oder gemein ist. Es gibt ja durchaus auch viele gute Tage, aber manchmal frage ich mich ob die es wert sind, zumal ich mich einfach nicht glücklich fühle. Ich wache morgens so oft mit einem Knoten im Magen auf, weil ich nicht weiß, wie seine Laune sein wird und was ihm den Tag über alles so einfällt.

    Und leider habe ich nun aber etwas getan, dass mich nicht mehr schlafen lässt. Am Wochenende war ich nach dem Einkaufen kurz heimlich bei ihm. Ich musste ihn einfach wiedersehen, auch wenn mein Mann mal wieder den Kontakt zu einer Person verboten hat. Aber genau das wollte ich erklären.

    Es hat so gut getan kurz in seiner Nähe zu sein und einfach nur ein schönes Gespräch zu führen. Allerdings meine ich an diesem Tag so ein Knistern in der Luft gespürt zu haben. Vielleicht bilde ich mir das auch nur ein, aber ich glaube er hat keine Gelegenheit ausgelassen gehabt mich zufällig zu berühren, hat mir gesagt dass ich an dem Tag extra schön sei und dass er mich vom ersten Tag an ins Herz geschlossen hatte. Er hat mich dann noch zum Auto begleitet, wieder ewig in den Arm genommen und hatte dabei so einen Blick, als würde er mehr wollen. Ich hab mich daraufhin relativ schnell aus der Umarmung gelöst und in mein Auto geflüchtet.

    So gerne ich auch geblieben wäre, wenn er das wirklich vorhatte, so bin ich doch immer noch verheiratet und muss mir erst mal darüber im Klaren werden was ich mache.

    Ich glaube ich habe nicht nur Angst vor dem alleine sein, sondern mir ist jetzt klar geworden, am meisten habe ich wohl Angst vor seiner Reaktion.

    Bisher dachte ich immer er hat davon überhaupt nichts gemerkt, aber mittlerweile hat er mich doch gefragt ob ich an jemand anderen denke, da ich anscheinend unterkühlter, abweisender und abwesender bin als sonst.

    Ich weiß dass ich eine Entscheidung treffen muss und zwar schnell, aber ich fühle mich ohne eine Freundin oder irgendjemanden als Unterstützung bzw. Rückhalt so hilflos.


  7. Registriert seit
    17.08.2016
    Beiträge
    7.319

    AW: Verheiratet und trotzdem verliebt

    Ich verstehe die Chronologie nicht oder falsch?

    Das mit dem anderen Frau ist jetzt mehrere Jahre her, vor eurer Heirat? Und das trägst du ihm immer noch nach, obwohl du ihn dann geheiratet und ein Kind bekommen hast?
    Und seit dem hat er nichts mehr angestellt?

    Dass er dir den Kontakt zu dem anderen Mann verbieten will, finde ich sehr menschlich und würde es an seiner Stelle auch versuchen. Denn er merkt ja, dass du den Kontakt nicht aus Hilfsbereitschaft forcierst, sondern weil du dir was aus dem anderen machst.

    Dass er versucht seine Familie und sein Haus zu schützen, kann man ihm nicht vorwerfen.

    Dass ihr beide nichts für eure Ehe tut, dass kann man euch beiden vorwerfen.

    Im Übrigen ist der andere Mann auch sehr verwundet und genießt die Aufmerksamkeit. Du solltest dich da nicht reinsteigern.

    Erst einmal den Mist zu Hause aufräumen, bevor man sich an den Mist anderer Leute ranmacht.


  8. Registriert seit
    21.12.2019
    Beiträge
    12

    AW: Verheiratet und trotzdem verliebt

    Wenn du richtig gelesen hast, dann hast du hoffentlich gesehen, dass ich mich damals nur wieder drauf eingelassen habe weil ich zum gleichen Zeitpunkt erfahren habe dass ich schwanger bin. Mit 21 damals dachte ich, es wäre das Beste für mein Kind, wenn es bei beiden Eltern groß wird und habe versucht uns daher noch eine Chance zu geben.

    Aber wie soll ich jemals wieder Vertrauen fassen wenn der andere nicht ehrlich ist und zu seinem Mist steht? Ich habe ihm oft gesagt dass mich das kaputt macht und es ohne das Aufarbeiten des Ganzen nicht geht dass ich ihm wieder vertrauen kann, aber das hat ihn alles nicht interessiert. Und natürlich trage ich das dann immernoch mit mir herum weil ich mir seitdem bei allem die Frage stelle, stimmt es tatsächlich was er gerade sagt oder lügt er mir wieder ins Gesicht.

    Es ist ja auch nicht so, dass er seitdem her nicht mehr gelogen hat. Es gab einige Situationen, in denen er sich mit Frauen getroffen hat und mir weiß machen wollte er wäre ganz woanders. Diese Frauen hatten sich auch nicht gleich beim ersten Treffen auf ihn eingelassen und da ich es immer sofort geahnt habe kam es durch meine Anrufe bei den Frauen auch zu keinen weiteren Treffen. Und darauf angesprochen sind natürlich immer die Frauen die Lügner, nicht er.

    Und wenn du weitergelesen hast, hast du auch gesehen, dass er grundsätzlich bei allen Menschen den Kontakt irgendwann verbietet. Ich dachte immer es wäre ein Zeichen dass er mich nicht verlieren will aber hier wurden mir erst einmal die Augen geöffnet, dass dem nicht so ist.

    Und auch sonst teilweise seine Art wie er mit mir umgeht. Es gibt Tage, Wochen in denen ich nichts richtig machen kann und er nur am schimpfen ist. Dann gibt es aber auch wieder Tage an denen er alles machen würde. Aber dieses hin und her und nie zu wissen wie ein Tag wird macht mich wahnsinnig.

    Mein Fehler ist wahrscheinlich bis heute, dass ich meinem Kind zuliebe eine heile Familie aufrechterhalten will die es nicht gibt und wahrscheinlich noch nie gab.

    Und bei all dem Verhalten bleibt auch irgendwann die Liebe auf der Strecke.

    Und ich habe mich selbst schon gesteinigt dafür, dass ich Gefühle für jemand anderen zugelassen habe. Und auch dieses heimliche Treffen macht mich eigentlich auch kein Stück besser, aber jahrelang habe ich alle Menschen verloren die mir wichtig waren weil er es so wollte.

  9. Avatar von Rotweinliebhaberin
    Registriert seit
    10.04.2010
    Beiträge
    19.686

    AW: Verheiratet und trotzdem verliebt

    Zitat Zitat von Cara123 Beitrag anzeigen
    Dass er dir den Kontakt zu dem anderen Mann verbieten will, finde ich sehr menschlich
    Klar, einem erwachsenen Menschen etwas zu verbieten ist super menschlich! Die soll sich mal schön fügen und nicht so viel mit anderen Menschen treffen, überhaupt, wozu brauch sie Auslauf und Freunde? Schön zuhause bleiben und um ihn kreisen!
    ************************************************** ******************

    „Nimm Dein Leben ein bisschen in die Hand. Wenn Du es gut behandelst, dann beisst es auch nicht! “
    [Geschenkt von Gustave]

  10. Avatar von Rotweinliebhaberin
    Registriert seit
    10.04.2010
    Beiträge
    19.686

    AW: Verheiratet und trotzdem verliebt

    Zitat Zitat von Cara123 Beitrag anzeigen
    Dass er versucht seine Familie und sein Haus zu schützen, kann man ihm nicht vorwerfen.
    Doch. Er versucht, sein vermeintliches Eigentum zu schützen. Nein, nicht zu schützen, sondern wegzusperren. Es geht nur um ihn. Er darf Aussenkontakte haben! Er darf andere Frauen "haben"! Bei solchen Möchtegernpatriarchen gilt selbstverständlich immer Doppelmoral.


    Zitat Zitat von Unentschlossen66 Beitrag anzeigen
    Und ich habe mich selbst schon gesteinigt dafür, dass ich Gefühle für jemand anderen zugelassen habe.
    Ach, lass das mal mit dem Steinigen. Dich runterputzen tut dein Mann schon genug. Die Gefühle zeigen, dass du noch lebst, und die Aufmerksamkeit des anderen Mannes tut dir gut. Er ist aber nur ein Katalysator, dass du merkst: da draußen wartet eine Welt für dich! Raus aus dieser magenknotenerzeugenden Beziehung! Ob der Mann dann wirklich dein Neuer wird, wenn du frei bist ... wer weiß ... vielleicht willst du auch mal männerunabhängig leben.

    Das hier ...

    Zitat Zitat von Unentschlossen66 Beitrag anzeigen
    Ich wache morgens so oft mit einem Knoten im Magen auf, weil ich nicht weiß, wie seine Laune sein wird und was ihm den Tag über alles so einfällt.
    .... ist auf jeden Fall grauslich, so sollte keine Frau leben müssen. So vollkommen von einem Mann und seinen Launen abhängig.

    Viel Glück.
    ************************************************** ******************

    „Nimm Dein Leben ein bisschen in die Hand. Wenn Du es gut behandelst, dann beisst es auch nicht! “
    [Geschenkt von Gustave]

+ Antworten
Seite 3 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •