+ Antworten
Seite 7 von 7 ErsteErste ... 567
Ergebnis 61 bis 64 von 64

  1. Registriert seit
    11.06.2019
    Beiträge
    1.267

    AW: Wie mit der Untreue meines Vaters umgehen?

    Zitat Zitat von Raratonga Beitrag anzeigen
    Es kommt auch auf die Gesamtsituation der Eltern an und das Verhältnis der Beiden. Am grünen Tisch oder unter Moralgesichtspunkten kann das nicht entschieden werden. Auch das subjektive Empfinden ist nicht der ausschlaggebende Faktor.

    Schätzt man die Ehe als schlecht ein?
    Frauen leiden noch mehr unter schlechten Ehen und werden sogar öfters körperlich und seelisch krank dadurch.

    Wenn man es so einschätzt, dass die Mutter finanziell abgesichert ist und noch jung genug für einen Neuanfang, wäre es sicher gut, sie würde alle Puzzleteile des Dramas kennen um in Kenntnis aller Fakten entscheiden zu können, wie sie den Rest ihres Lebens planen will.

    Ist sie alt, krank, belastet und finanziell nicht abgesichert, wäre vielleicht eine weitere Belastung des Verhältnisses zu ihrem Mann nicht ratsam, weil sie eine Trennung nicht verkraften würde.

    Das kann aber nur @Herbert entscheiden bzw. die Geschwister, wenn es welche gibt. Wie wird die Mutter eingeschätzt? Muss sie unbedingt vor der Wahrheit beschützt werden?

    In diesem Fall würde ich für die Option 2 plädieren.
    Eben!!!!

    Was meinst du was ich schon von Menschen mit Dino-Saurier-Ehen gehört habe...
    Da hatte jeder seine Prinzen.

    Und eines Tages gingen die dann zu einem befreundeten Rechtsanwalt. Der lehnte die Scheidung ab.
    Euch werde ich nicht scheiden.

    Das war auch gut so.....

    Wenn mal als Kind die Mutter als zu aufopfernd und auch sich selbst was versagend empfindet kann man ja mal Ansätze starten. Wenn Vatern sich immer alles gönnte...

    Das muss man aber abschätzen.

    Es gibt übrigens für meinen Geschmack Schlimmeres. Der Vater könnte einen ganz andere Sachen offenbaren wollen.
    Der Mensch ist nichts
    anderes, als wozu
    er sich macht
    Jean Paul Sartre

  2. Avatar von schafwolle
    Registriert seit
    17.09.2008
    Beiträge
    22.884

    AW: Wie mit der Untreue meines Vaters umgehen?

    Zitat Zitat von Raratonga Beitrag anzeigen
    Ja, könnte sein, dass die Mutter das weiß. Könnte aber auch nicht sein. Wir von hier aus können es gar nicht wissen, @Herbert eher.
    Wie kommst Du darauf, dass @Herberth wissen könnte, ob seine Mutter
    es weiß? Er schreibst ja selbst glaubhaft, dass er wirklich keine Anhnung hat:

    Zitat Zitat von Herberth Beitrag anzeigen
    Ich weiß nicht ob meine Mutter davon weiß.
    (...)
    Ich weiß ... bei all der Scheiße nicht ein Mal ob meine Mutter es weiß.
    *

    Zitat Zitat von Cara123 Beitrag anzeigen
    ich würde ihm auch sagen, dass du ihn für einen ehrlichen Mann gehalten hast und dass du niemals gedacht hättest, dass er, dein Held, so etwas tun könnte.
    Ich möchte Untreue als solche keinesfalls kleinreden oder gar befürworten.
    Aber es gibt nun mal nicht nur den Fall der worst case (zB Doppelleben und/oder
    serielle Affären).

    Es könnte sich ebenso um drei ONSs, evtl. unter Alkoholeinfluss, gehandelt haben.
    Vor vielen Jahren passiert, auf Dienstreisen, Betriebsfeiern etc.

    Das würde das Drama mit Sicherheit relativieren.

    (Hervorhebungen von mir)


  3. Registriert seit
    11.06.2019
    Beiträge
    1.267

    AW: Wie mit der Untreue meines Vaters umgehen?

    Zitat Zitat von R_Rokeby Beitrag anzeigen
    Ich sag ja, dass das dann was anderes wäre

    Ich könnte mir vorstellen, dass die Mutter das weiß...

    Mit eigenem Hemd habe ich tatsächlich gemeint, dass ich meine eigene Nicht-Involviertheit bzw. Unbeteiligtheit höher hielte als andere Motive und Emotionen, die ich auch hätte. Hätte hätte Fahrradkette im übrigen.
    Fühlt man sich denn damit wirklich wohl?

    Also ich könnte oder kann eher damit leben wegen eines angeblich falschen Rates geschnitten zu werden.
    Als einen mir nahe stehenden Menschen Trost und Rat versagt zu haben.

    Gerade wenn man darum gebeten wird.

    Aus heutiger Sicht habe ich wirklich falsche Ratschläge gegeben.
    Aber, ich habe eben nicht gesagt, lass mich damit in Ruhe.

    Meiner Meinung geht es ja auch eher um die grundsätzliche Anteilnahme und um Nähe.
    Die Entscheidung trifft dann jeder Mensch für sich allein.
    Der Mensch ist nichts
    anderes, als wozu
    er sich macht
    Jean Paul Sartre

  4. Avatar von schafwolle
    Registriert seit
    17.09.2008
    Beiträge
    22.884

    AW: Wie mit der Untreue meines Vaters umgehen?

    Zitat Zitat von Scheherezade Beitrag anzeigen
    Also ich könnte oder kann eher damit leben wegen eines angeblich falschen Rates geschnitten zu werden.
    Als einen mir nahe stehenden Menschen Trost und Rat versagt zu haben.
    Worauf bezieht sich das denn?
    Wer versagt jemandem Trost und Rat?

+ Antworten
Seite 7 von 7 ErsteErste ... 567

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •