+ Antworten
Seite 2 von 7 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 64
  1. Avatar von chaos99
    Registriert seit
    23.08.2017
    Beiträge
    7.646

    AW: Wie mit der Untreue meines Vaters umgehen?

    Zitat Zitat von schafwolle Beitrag anzeigen
    Nun ja, genau das hat doch der Vater getan:
    er hat seinen Sohn mit der Wahrheit konfrontiert. Was ich in
    dem Fall jedoch trotzdem keineswegs angebracht finde.


    @Herberth
    An Deiner Stelle würde ich mich völlig raushalten. Das ist ein
    Ehe-Thema, und dort würde ich es auch belassen.

    Wenn Dein Vater und Deine Mutter sich so auffallend distanziert
    zu einander verhalten, dann kannst Du davon ausgehen, dass sie
    dafür ihre Gründe haben. Deren Offenlegung bzw. Klärung ganz
    alleine ihre Sache ist.
    Du willst erwachsenen Kindern einer Ehe untersagen, Fragen, die die eigene Familie betreffen, zu stellen und runter zu schlucken, mit "das geht Euch nichts an"..???

    Damit versagst Du ihnen das Vertrauen in die eigenen Eltern, das sie einfordern.

    Für mich inakzeptabel.

    Die Eltern leben eine Ehe...und wenn sie den Kindern nicht Alles gesagt haben, müssen sie davon ausgehen, dass diese Kinder irgendwann Fragen stellen....und sie diese beantworten müssen.
    Ob es ihnen gefällt oder nicht.

  2. Avatar von elli07
    Registriert seit
    08.11.2007
    Beiträge
    10.958

    AW: Wie mit der Untreue meines Vaters umgehen?

    "Helden" (Begriff aus dem Eingangsposting) sind Eltern für kleine Kinder, erwachsene Kinder müsssen erkennen, dass auch die Eltern Menschen sind mit Stärken und auch Schwächen. Diese Erkenntnis ist nicht immer einfach. Dies ist überhaupt kein Widerspruch dazu, dass Eltern immer für ihre Kinder da sind.
    Warum der Vater seine Affären "gebeichtet" hat kann keiner wissen, sinnvoll/gut war das sicher nicht, denn für sein Leben ist nur er alleine verantwortlich und es geht die Kinder nichts an.

    Über die Ehe der Eltern zu richten kommt Kindern nicht zu. Ob die Mutter von den Affären des Vaters wusste/weiss (nach so vielen Jahren kann ich mir nicht vorstellen, dass ihr das verborgen geblieben ist) ist alleine die Sache des Ehepaares. Zu ihrem internen Ehe(!)leben müssen sie den Kindern gegenüber garnichts beantworten !

    Kinder (grade erwachsene) geben sich gerne "hochmoralisch", das ändert sich meist erst, wenn eigene Beziehungserfahrungen im Laufe der Jahre gemacht werden.....

    Gruß Elli
    Auf der höchsten Stufe der Freundschaft offenbaren wir dem Freunde nicht unsere Fehler, sondern die seinen (F. de La Rouchefoucauld, 1613-1680)

    Fürchte dich nicht vor einem großen Schritt. Mit zwei kleinen lässt sich keine Schlucht überwinden (David Lloyd George)
    Geändert von elli07 (10.12.2019 um 07:55 Uhr)

  3. Moderation Avatar von skirbifax
    Registriert seit
    30.05.2009
    Beiträge
    64.873

    AW: Wie mit der Untreue meines Vaters umgehen?

    Zitat Zitat von chaos99 Beitrag anzeigen
    Die Eltern leben eine Ehe...und wenn sie den Kindern nicht Alles gesagt haben, müssen sie davon ausgehen, dass diese Kinder irgendwann Fragen stellen....und sie diese beantworten müssen.
    Ob es ihnen gefällt oder nicht.
    Nein, ich muss meinen Kindern keine Fragen zu meiner Ehe beantworten. Ich kann auch sagen, dass sie das nichts angeht.

    Herberth, ich finde den Vorschlag, deinen Vater mit seiner Aussage und dem Chaos, das das in dir hinterlässt zu konfrontieren gut. Er hat sich dir unfreiwillig (?) offenbart, mit ihm würde ich zuerst reden.

    Dass deine Mutter ahnungslos ist, glaube ich nicht. Die Wertung, das distanzierte Verhältnis geht von ihm aus, ist gefährlich. Deine Eltern haben sich wie auch immer arrangiert. Aus diesem Arrangement ziehen wahrscheinlich beide ihren Nutzen.
    Der Körper ist der Übersetzer der Seele ins Sichtbare.
    Christian Morgenstern
    In einer Stunde ruhigen Sitzens verbrennt man 73 Kilokalorien.
    - Ich habe meinen Sport gefunden.


    Moderatorin für:

    Was bringt Sie aus der Fassung?
    Beziehung im Alltag
    Trennung und Scheidung
    Über das Kennenlernen
    Forum für Alleinerziehende

  4. Avatar von elli07
    Registriert seit
    08.11.2007
    Beiträge
    10.958

    AW: Wie mit der Untreue meines Vaters umgehen?

    doppelt
    Auf der höchsten Stufe der Freundschaft offenbaren wir dem Freunde nicht unsere Fehler, sondern die seinen (F. de La Rouchefoucauld, 1613-1680)

    Fürchte dich nicht vor einem großen Schritt. Mit zwei kleinen lässt sich keine Schlucht überwinden (David Lloyd George)

  5. Avatar von chaos99
    Registriert seit
    23.08.2017
    Beiträge
    7.646

    AW: Wie mit der Untreue meines Vaters umgehen?

    Hier wird nicht von kleinen Kindern geredet, sondern erwachsenen Menschen.

    Wenn Kinder so erfahren, dass die heile Welt ihrer Familie auf Schweigen und Lügen aufgebaut war und ist, frustriert das ungemein.

    Ich habe selber die Situation mit drei Twens gerade, in der mir meine Große gerade sagte, dass sie den Kontakt zur Mutter abgebrochen haben, weil sie festgestellt haben, viele Jahre belogen worden zu sein von ihr....und weitere Fragen offen sind.
    Das ist die bittere Pille, die Eltern als Quittung für so ein Verhalten bekommen.

    Ich stelle mich gerade darauf ein, eine Menge explizite Fragen gestellt zu bekommen in nächster Zeit.
    In den vergangenen 10 Jahren nach der Scheidung tauchten selten Fragen auf dazu, die ich aber sachlich beantwortet und tw schwarz auf weiss belegen musste.

    Ist man ehrlich, gibt man auch Fehler zu und die Kids sehen klarer, warum man gehandelt hat...von beiden Seiten.

    "Das geht Euch nichts an"
    IMO schon das Zugeben, seine Kinder belogen zu haben.


    Hier scheinen sehr Viele unterwegs zu sein, die solche Wege gehen, denn anders kann ich mir das pauschalen Satz nicht erklären.

    Für mich ist das ein Satz, der verhindern will, mit der eigenen Wahrheit konfrontiert zu werden.

    Kinder können gnadenlos ehrlich sein.

    Und die Ehrlichkeit haben sie von den eigenen Eltern auch verdient.

    Hier jetzt TE irgendwelche Vermutungen an die Hand zu geben, ist nicht besser, als sich selber eine Traumwelt zu basteln.

  6. Avatar von Klecksfisch
    Registriert seit
    26.04.2010
    Beiträge
    7.936

    AW: Wie mit der Untreue meines Vaters umgehen?

    Sag deinem Vater, was er mit seiner "Beichte" in seinem betrunkenen Zustand angerichtet hat. Frag ihn, ob seine Frau über seine Fremdgeherei Bescheid weiß. Vielleicht ahnt sie was und traut sich nicht genauer zu hinterfragen. Die Ehe wäre dann möglicherweise kaputt. Also besser den Deckel auf dem Topf halten, es funktioniert ja noch.

    Dein Vater war in betrunkenem Zustand "mutig" genug gewesen, dir das zu erzählen. Ohne Alkohol hätte er es vermutlich nicht gemacht. Vielleicht hat das schlechte Gewissen den Druck ausgeübt und du warst da. Also hat er es dir erzählt.

    Deine Familienillusion ist geplatzt, alles normale Menschen, kein Held, kein Heiliger. Jetzt bist du im realen Leben angekommen. Hast du als Kind darunter gelitten? Leidest du jetzt darunter, daß er fremdgegangen ist? Hast du etwas vermisst? Er war für dich als Vater da. Deine Eltern hatten kein gutes Verhältnis zueinander.

    Kannst du vielleicht noch sagen, wie alt du bist?
    Die Sache mit dem streiten ist die, wenn man etwas zurückhält, arbeitet es auf lange Sicht gegen euch
    (Dalai Lama)

    Wenn du jemand anderem vergibst, dann tust du dies deinetwegen, nicht weil der andere das verdient. (Doris Wolf, Psychotherapeutin)



  7. Registriert seit
    26.01.2009
    Beiträge
    13.086

    AW: Wie mit der Untreue meines Vaters umgehen?

    mhhh....

    die Beziehung der Eltern untereinander ist unabhängig zu ihrem Verhalten als Eltern zu betrachten...

    Er war immer ein toller Papa, warum jetzt nicht mehr?

    Du siehst aufgrund dieses Wissens die Beziehung Deiner Eltern mit anderen Augen, kritischer, aber vielleicht war das schon immer so? Du hast nur nie so gesehen...

    Mein Papa ist der tollste Papa der Welt, aber der aller letzte Ehemann! ich habe nie verstanden warum Mama nicht gegangen ist! Aber heute weiß ich es, weil es ihre Entscheidung ist!
    Ich muss das nicht gut finden, aber es ist ihr Leben, nicht meins.
    Das Leben macht was es will und ich auch!

  8. Avatar von Sprachlos
    Registriert seit
    20.05.2005
    Beiträge
    8.332

    AW: Wie mit der Untreue meines Vaters umgehen?

    Auch wenn das hart klingt, vielleicht wirst du auch total enttäuscht und desillusioniert von deiner Mutter sein, wenn du sie mit der Situation konfrontierst. Das Ganze klingt nicht wirklich danach, als würden sie eine glückliche Beziehung führen (schon lange nicht mehr).
    Ich finde es nicht besonders schön, dass du auf diese Art damit konfrontiert wurdest, aber dass Ehen auch scheitern können ist dir sicher bekannt.

    Ich nehme an, dass dich am Meisten belastet, dass dein Held sich jetzt als Mensch mit Schwächen zeigt. Das ist sicher eine große Ent-Täuschung aber: das zu verarbeiten ist eine Aufgabe an der du wachsen kannst. Wenn dich das Ganze so belastet würde ich dir empfehlen, dich mit professioneller Hilfe damit auseinanderzusetzen.

    Bei allem falschen Verhalten das es in dieser Ehe zwischen den Eheleuten und auch den Kindern gegenüber sicher gegeben hat, ist es die Sache deiner Eltern das miteinander zu klären. Deine Aufgabe ist es, diese Fehler bei deinen Eltern zu lassen und sie als die Menschen sehen zu lernen, die sie sind, mit ihren liebenswerten Seiten und Eigenschaften und denen, die du nicht gut findest oder akzeptierst. Das ist sicher ein stückweit Abschied von der Kindheit, aber so ist das Leben.
    Kreativität kommt von der Freiheit zu scheitern. Und die Freiheit zu scheitern kommt vom Experiment. (Peter Gabriel)


  9. Registriert seit
    21.02.2019
    Beiträge
    625

    AW: Wie mit der Untreue meines Vaters umgehen?

    Zitat Zitat von Brombeerkatze1 Beitrag anzeigen
    Was für eine bescheidene Situation und wie rücksichtslos von deinem Vater dich in solche Konflikte zu stürzen!

    Ich würde ihm das auch wirklich mal in aller Deutlichkeit sagen.... wie unwohl dir dabei ist und was er sich eigentlich gedacht hat?!
    Frag ihn doch mal ob deine Mutter davon weiß? Und ob er erwartet dass du seine Lügen jetzt mit trägst... schmeiß ihm das ruhig mal vor die Füße was das mit dir macht!
    Genauso! Sprich auf jeden Fall noch mit Deinem Vater und klär die offenen Fragen für Dich.
    Dann kannste ihm ja die Chance einräumen es selbst seiner Frau zu sagen.

  10. Avatar von Mambi
    Registriert seit
    22.08.2017
    Beiträge
    5.395

    AW: Wie mit der Untreue meines Vaters umgehen?

    Zitat Zitat von Mondkatze80 Beitrag anzeigen
    Genauso! Sprich auf jeden Fall noch mit Deinem Vater und klär die offenen Fragen für Dich.
    Wäre eine Maßnahme.
    Auch, um vielleicht etwas über die (Hinter-) Gründe zu erfahren, bevor die moralische Verdammung des Vaters und die Opferstellung der Mutter sich noch weiter verfestigen in Deinen Gedanken.
    Du weißt doch gar nicht, ob Mutti vielleicht ebenfalls ein paar Leichen im Beziehungskeller der Familie hat.
    .

    "Mein PC schreibt nur noch Großbuchstaben..." "Haben Sie die Feststelltaste gedrückt?""Nein, das hab ich ganz allein gemerkt.... !"

+ Antworten
Seite 2 von 7 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •