+ Antworten
Seite 4 von 46 ErsteErste ... 2345614 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 457

  1. Registriert seit
    22.08.2019
    Beiträge
    90

    AW: Trennung wg. Affäre und dann?

    Zitat Zitat von luftistraus Beitrag anzeigen
    Natürlich ist es verständlich aber für mich nicht zu ende gedacht.

    Denn jeder weiterer Tag der Lügen macht es schlimmer. Die Verletzung muss für die Ehefrau immens sein.....

    2 Jahre...... Mir würde es den Boden unter den Füßen weg ziehen.

    Es ist einfach ein gewaltiger Unterschied

    Liebe Ehefrau, ich schätze und respektiere Dich sehr - aber ich habe mich fremd verliebt und möchte diesem Pfad auch folgen

    oder

    Liebe Ehefrau, ich belüge und betrüge dich seit 2 Jahren und möchte diese Liebe nun offen leben

    --------------

    Beides ist schmerzhaft aber auf ganz anderen ebenen.

    Wie kannst du als Partnerin diesem Mann auch nur weiter vertrauen? Würdest du so behandelt werden? Nein, lieber die Wahrheit und fertig oder?

    Die Frage ist:

    Wie kannst du dir sicher sein, das er es bei dir nicht auch irgendwann so macht?

    -----

    Wenn er jetzt die Wahrheit erzählt wird es Ärger geben, ja. Vielleicht werden seine Kinder auch sauer werden. nicht weil er sich anderweitig verliebt hat, sondern weil die Mutter seit 2 Jahren betrogen und belogen wurde.

    Das ist mangelnder Respekt und seine "Ausrede" "weil er sie nicht verletzen wollte" wird der Knackpunkt sein. Weil genau das durch seine Handeln 1000x schlimmer ist.

    In meinen Augen hat dieser Mann kein Rückrat......

    Klar ist es schwierig, aber genau in solch schwierigen Entscheidungen, zeigt sich für mich der wahre Kern
    Ja, in großen Teilen sehe ich es wie du, danke.
    Ich finde auch, dass jeder Tag länger das alles noch schlimmer macht. Ich bin auch der Meinung, dass fremdverlieben jedem mal passieren kann, das hätte er gleich zu Beginn sagen sollen, dann hätte er auch seiner Frau die Chance gegeben, noch für die Beziehung zu kämpfen, wenn sie es denn gewollt hätte.
    So wie es jetzt ist, kann er es ihr eigentlich nicht mehr sagen. Da wäre sogar eine Lüge besser, dass er also sagen würde, dass es erst jetzt passiert ist. Das wäre die einzige Art Lüge, die ich in diesem Zusammenhang akzeptieren würde, einfach nur, um diesen Schmerz nicht in Hass umschlagen zu lassen.

    Das mit dem Rückgrat... weiß ich nicht. Wenn es darauf ankommt, haben viele Menschen kein Rückgrat. Wie oft lügt man, weil man anderen nicht weh tun will. Sei es im Kleinen oder in großen Dingen.


  2. Registriert seit
    26.02.2019
    Beiträge
    2.042

    AW: Trennung wg. Affäre und dann?

    Zitat Zitat von Veranoazul Beitrag anzeigen
    Tja dazu gehört dann, dass man sich in einen Single verliebt, ist hier aber leider anders!

    Da kann man nichts machen, da macht das Leben was es will!!!
    Ja, na leider aber auch. Da kann man ja gar nichts steuern, sondern ist ausgeliefert. Ich verstehe. Das macht das Leben, soso, dann hat man halt Schwierigkeiten, wenn man keine Grenzen setzen kann.

  3. Avatar von chaos99
    Registriert seit
    23.08.2017
    Beiträge
    6.910

    AW: Trennung wg. Affäre und dann?

    Seufz*....

    Offensichtlich glauben viele Affären, dass der Partner nur in eine Richtung ein Lügenkonstrukt gebildet hat und sie die Einzigen sind, die die Wahrheit kennen.

    Kopfschütteln*
    Chaos
    .................................................. ....................
    Permanente Nettigkeit ist ein Symptom. (Dr. House)


  4. Registriert seit
    26.01.2009
    Beiträge
    12.717

    AW: Trennung wg. Affäre und dann?

    Zitat Zitat von fromanotherplanet Beitrag anzeigen
    Ja, na leider aber auch. Da kann man ja gar nichts steuern, sondern ist ausgeliefert. Ich verstehe. Das macht das Leben, soso, dann hat man halt Schwierigkeiten, wenn man keine Grenzen setzen kann.
    Das ist das Problem, jeder Mensch hat individuelle Grenzen für sich und zieht diese wenn es zu einem passt, der eine früher der andere später...

    Und der Anteil an Naivität oder Hoffnung spielt eine große Rolle dabei!

    Klar kann man sein eigenes Verhalten steuern, der eine ist taff, der andere hoffnungslos romantisch, und und und....
    Das Leben macht was es will und ich auch!


  5. Registriert seit
    22.08.2019
    Beiträge
    90

    AW: Trennung wg. Affäre und dann?

    Zitat Zitat von fromanotherplanet Beitrag anzeigen
    Klar, das Leben macht mit einem erwachsenen Menschen was es will und man ist jedem Schmetterling hoffnungslos ausgeliefert. Da kriege ich echt Angst. Hoffentlich passiert mir solch ein Mist nicht.
    Ja, das Leben macht wirklich, was es will. Aber ich bemühe mich ja auch, das richtige in dieser Situation zu tun. In erster Linie das für mich richtige, denn nur darauf habe ich Einfluss.

    Ich fühle mich nicht ausgeliefert. Aber für mich ist das eine sehr wichtige Entscheidung, die vor allen Dingen ich treffen muss. Will ich das alles überhaupt? Ist das nicht sowieso alles zum Scheitern verurteilt?
    Solche Fragen bewegen mich.


  6. Registriert seit
    26.02.2019
    Beiträge
    2.042

    AW: Trennung wg. Affäre und dann?

    Zitat Zitat von chaos99 Beitrag anzeigen
    Seufz*....

    Offensichtlich glauben viele Affären, dass der Partner nur in eine Richtung ein Lügenkonstrukt gebildet hat und sie die Einzigen sind, die die Wahrheit kennen.

    Kopfschütteln*
    Aber sicher doch bei der Liebe, die da im Spiel ist. Und dieses Chaos noch mit 60. Und natürlich liebt er nur die Geliebte und nach 2 Jahren fällt ihm plötzlich ein, dass er sich trennen will, erwähnt aber gleichzeitig Bedenken. Vielleicht ist die Geliebte ja dann so rücksichtsvoll und will auch nicht? Aber sie ist so ein Stückchen mehr von seiner reinen Liebe überzeugt und das trotz sexloser weiterer Beziehung zur Ehefrau, jaja. So schön kann die Liebe sein.

    Zitat Zitat von LindaLara Beitrag anzeigen

    Ich fühle mich nicht ausgeliefert. Aber für mich ist das eine sehr wichtige Entscheidung, die vor allen Dingen ich treffen muss. Will ich das alles überhaupt? Ist das nicht sowieso alles zum Scheitern verurteilt?
    Solche Fragen bewegen mich.
    Aber nicht doch. Nein, du willst das selbst nicht und dadurch hat er es echt leicht mit Dir. Seine Äußerung war nur eine nette Schmeichelei, ein weiteres Geschütz im Kampf um Deine Liebe, das kein Rückrat erfordert und bei dem Du weiter mitspielst.

    Ich würde ihm sagen, dass er sich bei einer Trennung mindestens 1 Jahr eine eigene Wohnung nimmt und Dich da außen vor lässt. Dann wirst Du mal sehen, ob er das macht. Einen warmen Wechsel würde ich ihm nicht ermöglichen zumal Du sein Umfeld nicht wirklich kennst und somit für Dich entscheidende Punkte für eine Entscheidung einfach fehlen.
    Geändert von fromanotherplanet (22.08.2019 um 12:37 Uhr)


  7. Registriert seit
    22.08.2019
    Beiträge
    90

    AW: Trennung wg. Affäre und dann?

    Zitat Zitat von fromanotherplanet Beitrag anzeigen
    Aber sicher doch bei der Liebe, die da im Spiel ist. Und dieses Chaos noch mit 60. Und natürlich liebt er nur die Geliebte und nach 2 Jahren fällt ihm plötzlich ein, dass er sich trennen will, erwähnt aber gleichzeitig Bedenken. Vielleicht ist die Geliebte ja dann so rücksichtsvoll und will auch nicht? Aber sie ist so ein Stückchen mehr von seiner reinen Liebe überzeugt und das trotz sexloser weiterer Beziehung zur Ehefrau, jaja. So schön kann die Liebe sein.



    Aber nicht doch. Nein, du willst das selbst nicht und dadurch hat er es echt leicht mit Dir. Seine Äußerung war nur eine nette Schmeichelei, ein weiteres Geschütz im Kampf um Deine Liebe, das kein Rückrat erfordert und bei dem Du weiter mitspielst.

    Ich würde ihm sagen, dass er sich bei einer Trennung mindestens 1 Jahr eine eigene Wohnung nimmt und Dich da außen vor lässt. Dann wirst Du mal sehen, ob er das macht. Einen warmen Wechsel würde ich ihm nicht ermöglichen zumal Du sein Umfeld nicht wirklich kennst und somit für Dich entscheidende Punkte für eine Entscheidung einfach fehlen.
    Das sind zwar gut gemeinte Ratschläge, aber ich stelle all das selbst genug in Frage.

    Was mich WIRKLICH interessiert, sind Erfahrungsberichte von Leuten, die das schon durchlebt haben.

    Ich sehe meinen Affärenmann durchaus kritisch. Mich selbst auch. Moralische Fragen dekliniere ich rauf und runter. Ich bin sicher kein naives Dummchen, das blind liebt um der Liebe willen. Wenn das alles nur so einfach wäre.

  8. Avatar von luftistraus
    Registriert seit
    24.05.2015
    Beiträge
    2.884

    AW: Trennung wg. Affäre und dann?

    Zitat Zitat von LindaLara Beitrag anzeigen
    Ich finde auch, dass jeder Tag länger das alles noch schlimmer macht. .
    Den Punkt für einen sauberen Schnitt habt ihr verpasst - um genau 2 Jahre

    Jetzt zu Lügen um den Umstand zu verschönigen? Nein, denn dann ist der Schnitt wieder nur halb und ihr sitzt weiterhin auf der Wahrheitsbombe

    Dein Partner muss die Konsequenzen tragen, Punkt

    Und auch Du - weil du dieses Spiel seit 2 Jahren aktiv mitgemacht hast
    Before you argue with someone, ask yourself, is that person even mentally mature enough to grasp the concept of different perspectives. Because if not, there's absolutely no point.

  9. Avatar von luftistraus
    Registriert seit
    24.05.2015
    Beiträge
    2.884

    AW: Trennung wg. Affäre und dann?

    Zitat Zitat von LindaLara Beitrag anzeigen
    Wenn das alles nur so einfach wäre.
    Es wäre nie einfach gewesen aber durch euer moralisch verwerfliches Verhalten ist der Berg einfach sehr angewachsen.

    Ich habe Bekannte, wo es ähnlich gelaufen ist.

    Resultat: Die beiden sind ein glückliches Paar

    Allerdings hat der Mann als Konsequenz keinen Kontakt mehr zu Kindern, Ex, Freunden......

    Sie sind in eine andere Stadt gezogen und haben neu angefangen
    Before you argue with someone, ask yourself, is that person even mentally mature enough to grasp the concept of different perspectives. Because if not, there's absolutely no point.


  10. Registriert seit
    26.02.2019
    Beiträge
    2.042

    AW: Trennung wg. Affäre und dann?

    Zitat Zitat von LindaLara Beitrag anzeigen
    Ich sehe meinen Affärenmann durchaus kritisch. Mich selbst auch. Moralische Fragen dekliniere ich rauf und runter. Ich bin sicher kein naives Dummchen, das blind liebt um der Liebe willen. Wenn das alles nur so einfach wäre.
    Das mag sein, dass Du Dich so siehst, gepaart damit eine verständnisvollere und bessere Frau zu sein, als die, die er hat. Nur hast Du versäumt Grenzen zu setzen von Anfang an und das sorry, ist selten klug sich selbst gegenüber.

+ Antworten
Seite 4 von 46 ErsteErste ... 2345614 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •