+ Antworten
Seite 12 von 21 ErsteErste ... 21011121314 ... LetzteLetzte
Ergebnis 111 bis 120 von 205

  1. Registriert seit
    07.12.2018
    Beiträge
    1.145

    AW: Affäre, Freundschaft plus, "gute Zeit miteinander verbringen" oder was bedeutet e

    Je mehr ich über Deinen Freund von Dir erfahre umso unsympathischer wird er mir .
    Erst dachte ich er wäre der Therapeut Deines Mannes gewesen jetzt schreibst Du dass auch Du seine Patientin warst .
    Dieser Mann macht wohl vor gar nichts halt
    Was ist denn damit dass man als Therapeut die Finger von seinen Patienten.zu lassen hat da es so etwas wie einen Berufsethos gibt ?
    Aber egal das muss jeder selbst wissen

    Er hat Dir gesagt dass er sich von seiner Freundin trennen wird für Dich Du wolltest das aber nicht warum hat er sich dann trotzdem nicht getrennt und betrügt und belügt sie weiterhin ?
    So etwas nenne ich mir einen Rückweg offen lassen
    Wie sollst Du da aber Vertrauen in ihn aufbauen können?


    Für mich hat dieser Mann einen mehr als schlechten Charakter und ich würde mich in Grund und Boden schämen wenn ich weiterhin mit so jemanden eine Beziehung aufrecht halten würde .

    Aber gut zum Glück bin ich nicht an Deiner Stelle.

    Du tust mir leid dass Du durch Deine Trennung so den Boden verloren hast und nun so bedürftig bist dass Du nicht von ihm loskommst denn das ist wirklich schlimm denn er ist nicht gut für Dich

  2. Avatar von LizzyBorden
    Registriert seit
    07.12.2008
    Beiträge
    9.117

    AW: Affäre, Freundschaft plus, "gute Zeit miteinander verbringen" oder was bedeutet e

    Für mich hat dieser Mann einen mehr als schlechten Charakter und ich würde mich in Grund und Boden schämen wenn ich weiterhin mit so jemanden eine Beziehung aufrecht halten würde .

    Aber gut zum Glück bin ich nicht an Deiner Stelle.
    Ich schäme mich dafür, dass manche Mitmenschen in diesem Forum so manipulativ nach Menschen treten, die hier ihre Sorgen teilen und Rat suchen.

    Liebe TE, Du musst Dich für gar nichts schämen - sondern nur Deinen Weg finden.

    Du kannst hier einige kosntruktive Dinge lesen. Nimm sie für Dich mit und ignoriere den restlichen Dreck.


  3. Registriert seit
    30.07.2018
    Beiträge
    199

    AW: Affäre, Freundschaft plus, "gute Zeit miteinander verbringen" oder was bedeutet e

    Liebe TE,

    bei der Beschreibung Deiner Situation fallen mir folgende Aspekte auf:

    ich habe den Eindruck, dieser Mann kann nicht allein sein. Wer auf dem Rückweg von seiner Beziehung schon die Affaire anruft, um dann unter der Woche zwischen morgens und abends möglichst viele Alltagstätigkeiten gemeinsam zu verbringen, der ist doch wirklich sehr bedürftig.
    Ich kann mir vorstellen, dass er nicht unbedingt ein krasses Axxxxloch ist, sondern eher bequem, wenig entschlussfreudig, charakterschwach.
    Ich vermute, von ihm ist keine Entscheidung zu erwarten. Zu viele Vorteile hat die momentane Situation für ihn. Andererseits könnte er sich ja von seiner Fernbeziehung trennen, aber es scheint, das könnte ihm zu unbequem und ungemütlich werden. Also weiter so mit dem geringsten Widerstand.

    Anscheinend bist Du nun gefordert, einen Weg zu finden.
    Ich kann mir vorstellen, dass es für Dich schwer ist, Dein Handeln in Frage zu stellen. Vielleicht hast Du so Gedanken wie: "Was nehme ich ihr denn schon weg? Sie hat ja jedes Wochenende mit ihm! Wenn ich nicht unter der Woche mit ihm Zeit teile, dann kann sie ihn trotzdem nicht sehen!"
    Oder so.

    Dir hilft das freundschaftliche Zusammensein mit ihm im Moment über Deine eigene Trennungsphase hinweg, stelle ich mir vor. Ich denke, es ist schwierig, darauf im Moment zu verzichten.

    Vielleicht hilft es Dir, Dir mal gedanklich die Situationen vorzustellen:

    Wie würdest Du es finden, "nur" freundschaftlich mit ihm zusammen zu sein, ohne Sex? Ich mein, was das angeht, ist er ja eh nicht so der Held.
    Eure Treffen zu reduzieren?

    Stell Dir vor, er wäre ein paar Wochen im Krankenhaus oder im Ausland, so dass Du ihn nicht sehen könntest? Wie würdest Du zurecht kommen? Welche Strategien überlegst Du Dir für einen solchen Fall?
    Wenn ich es richtig verstehe, hast Du ein soziales Umfeld?

    Was ich echt ärgerlich finde und an Deiner Stelle abstellen würde, ist, dass er sich Zugang zu Deinen Gedanken verschafft und, meiner Meinung nach, über diesen Zugang auch eine gewisse Kontrolle ausübt.
    Allerdings hast Du schon begonnen, Dich dieser Kontrolle und diesem Einfluss zu entziehen, indem Du z.B. hier einen Strang eröffnet hast
    Ich würde ihm ganz klar nicht mehr berichten, dass Du Zweifel hast bezgl. Eures Kontaktes uswusf. Höchstens würde ich, wenn Du es nicht lassen kannst, Ansagen machen, z.B. "Hömma Ottokar, ab jetzt sehen wir uns nur noch dienstags und donnerstags und an den anderen Tagen hab ich Anderes vor, punkt ende."

    Den Psychotherapeuten kann man ja wohl auch in der Pfeife rauchen, wenn der nicht mehr zu der story zu sagen hat, als dass Du es Dir doch grad gönnen sollst.

    Insgesamt ist mein Eindruck, dass er mehr von Dir abhängig ist, als umgekehrt.
    Ich denke, Du schaffst es auf Dauer, aus der Nummer rauszukommen.
    Er wird allerdings möglicherweise wieder eine ähnliche Konstellation suchen.


  4. Registriert seit
    30.08.2019
    Beiträge
    32

    AW: Affäre, Freundschaft plus, "gute Zeit miteinander verbringen" oder was bedeutet e

    Liebe Elisa,

    ich zerpflücke Deine Postings, um Dir ein paar Denkanstöße zu geben:

    Dein Bauch sagte Dir klar: ich mag noch keine Beziehung und diesen Mann nicht für eine Beziehung.

    Zitat Zitat von Elisamarie Beitrag anzeigen
    Anfangs war er aktivere, und hatte da auch vor, es seiner Freundin zu sagen und er wollte die Beziehung mit ihr beenden wegen mir, aber das wollte ich nicht, da ich erstens nicht bereit war für eine feste Beziehung und er auch nicht derjenige war und ist, mit dem ich mir vorstellen konnte eine feste und langfristige Beziehung zu führen. Er hat mich dann mehrere Male gefragt, ob ich ihm noch ein wenig Zeit geben würde und auch wieviel, da habe ich gesagt, da habe ich gesagt, dass ich überhaupt nix von ihm erwarte und es einfach nur gut habe mit ihm.

    das hat sich jetzt geändert


    [editiert]

    Der Pseudo-Beziehungsalltag ("irgendwie") fungiert als Überbrückung

    Zitat Zitat von Elisamarie Beitrag anzeigen
    Es gibt ja auch die schöne Seite, jemand der mir morgens schreibt "Guten Morgen Schatz, wie hast du geschlafen", jemand der mich tagsüber anruft und fragt wie es mir geht, jemand der, an den ich mich ankuscheln kann, der mir hilft, wenn zu Hause etwas repariert werden muss, der mit mir mit meinem Hund spazieren geht, der nach der Arbeit bei mir vorbeikommt, jemand mit dem ich regelmässig zusammen koche und esse, regelmäßig während der Woche morgens zusammen aufwache, zusammen die Zähne putze und danach frühstücke, irgendwie ist da schon ein gewisser "Beziehungsalltag" da

    deswegen:

    Zitat Zitat von Elisamarie Beitrag anzeigen
    Mein Ex-Mann war der Mann, mit dem ich gerne den Rest meines Lebens verbracht hätte, und dann war er auf einmal weg - es hat mir regelrecht den Boden unter den Füssen weggezogen.

    sozusagen als Surrogat

    Das Blöde an Surrogaten ist, dass es nicht das ist was Du willst, sondern nur ein Ersatz.

    Doch was willst Du eigentlich?
    Du musst anscheinend unbedingt einen Partner haben.
    Das bringt mich zur Frage: Warum kannst Du nicht alleine (Single) sein?
    Traust Du Dir das nicht zu?

    Welche Lücke versucht Du zu füllen?

    Dieser spezielle Mann ist nicht von Bedeutung. Es geht um Dich.
    Um Deine Bedürfnisse, die Du (noch) nicht wahrnehmen und stillen kannst oder willst.

    Doch kommen wir zurück zu Deinen "Freund":

    Ein bisschen dürfte auch gebrochener Stolz hinzukommen.
    Das "ich will nicht teilen" Problem.
    Er "gehört" schon jemanden, aber Du willst ihn ja "eigentlich" nicht (?)



    Er hat sich arrangiert, ob "hineingeschlittert" oder nicht, ist für mich nicht klar.
    Diese beiden Aussagen von ihm passen für mich nicht zusammen:

    Zitat Zitat von Elisamarie Beitrag anzeigen
    Anfangs war er aktivere, und hatte da auch vor, es seiner Freundin zu sagen und er wollte die Beziehung mit ihr beenden wegen mir,
    Zitat Zitat von Elisamarie Beitrag anzeigen
    habe ich immer gefragt, ob sie denn Bescheid wisse und es ok für sie sein da ich da schon ein schlechtes Gewissen hatte und nicht wollte, dass sie Probleme in ihrer Beziehung bekommen wegen mir. Er hat mir damals immer bejaht und gesagt, sie würden immer sehr offen über alles reden, was sich zwischenzeitlich geändert hat.

    Sehen wir ihn mal positiv und nehmen wir mal an, dass er "als netter Durchschnittskerl" in diese Sache "hineingeschlittert" ist. Dieser Betrachtungswinkel ändert für mich nichts an Deinem Dilemma:

    Mit Sicherheit ist die jetzige Situation für ihn sehr bequem. Und er hat keine Gründe aktiv zu werden.
    Der absolute Bonus ist von zwei Frauen geliebt und umsorgt zu werden.

    Weißt Du, was er zuhause erzählt? Nein? Eben!!!
    Geändert von R-osa (25.09.2019 um 07:59 Uhr) Grund: Werbung entfernt


  5. Registriert seit
    07.12.2018
    Beiträge
    1.145

    AW: Affäre, Freundschaft plus, "gute Zeit miteinander verbringen" oder was bedeutet e

    @Lizzy Borden
    ich habe nicht manipulativ nachgetreten nach jemandem der hier Hilfe sucht sondern ich habe von MEINEN GEFÜHLEN geschrieben und dass ich zum Glück nicht mit so einem Menschen zusammen sein muss da ich mir viel mehr wert bin .
    Und davon habe ich jedes Wort genau so gemeint - Was bin ich froh noch niemals in so einer schlimmen Lage gesteckt zu haben und darunter leiden zu müssen wie es die TE ja wirklich tut .
    Meine Absicht war niemals die die Du mir hier vorwirfst
    Es ist leider traurig für mich die schon soviel Leid in ihrem Leben erlebt hat und wirklich helfen will wenn Menschen sich so wenig wert sind dass sie meinen sie könnten nicht ohne einen Mann auskommen der ihnen nicht gut tut .

    Fakt ist die TE leidet sonst hätte sie diesen Strang nicht eröffnet .
    Mit Leid kenne ich mich aus ich wollte nicht werten und treten sondern helfen klarer zu sehen .
    Natürlich kann man das auch auf eine einfühlsamere Art tun .
    Aber meine Beiträge als Dreck zu bewerten macht Dich nicht besser als mich .
    Denn dadurch erhebst Du Dich genauso über mich wie Du mir das indirekt vorwirfst aber ich weiß schon bei Dir ist alles ganz anders

    Liebe TE sollte ich Dir mit meinen Beiträgen zu nahe getreten sein so tut mir dies leid .
    Dazu kann ich jedoch anführen dass die Wahrheit oft auch weh tut und manchmal auch hart ist.
    Natürlich kann man Dich mit Samthandschuhen anfassen und Dich in Deinem Vorgehen bestärken keine Frage ob dies jedoch der richtige Weg ist und ob Dich das langfristig weiterbringt ?.......


  6. Registriert seit
    05.10.2018
    Beiträge
    44

    AW: Affäre, Freundschaft plus, "gute Zeit miteinander verbringen" oder was bedeutet e

    Hallo

    Also wir haben uns in den letzten Tagen wieder oft gesehen, Montag nach der Arbeit haben wir sein Auto zur Autowerkstatt gebracht und danach habe ich bei ihm übernachtet (haben nur einfach nebeneinander geschlafen- ein bisschen angekuschelt, aber sonst nix), gestern zusammen zum Training und danach haben wir noch zusammen gegessen bei ihm, bin dann aber direkt nach Hause gefahren und heute morgen war er bei mir frühstücken - und ist jetzt für eine Woche weg.
    Habe vor einigen Wochen einen anderen Mann beim Sport kennengelernt, haben uns einige Male geschrieben und einmal waren wir zusammen etwas trinken. Dieser hat mich dann gestern Abend angerufen als ich bei meinem «*Freund*» war. Er hat also sozusagen mitgehört was ich gesagt habe. Er hat mir danach einige Fragen gestellt, ob ich denn an dem «*anderen*» interessiert sei (eher nicht - werde auch den Kontakt hier abrechen da ich glaube dass er kein Mann für mich ist), etc. Habe ihm dann alles erzählt, so wie «*früher*» als wir «*nur*» Freunde waren. Das war schön für mich, mit ihm darüber reden zu können. Seine Reaktion war anfangs ein bisschen «*eifersüchtig*» aber danach sagte er, «*erzähle mal wenn du möchtest*» und er meinte, ja ist ja auch normal, dass du einen Mann suchst.*» Ich glaube er weiss und spürt es ja auch, dass «*er*» nicht DERJENIGE ist mit dem ich eine wirklich feste Beziehung eingehen möchte (das ist zumindest auch das was ich momentan denke und fühle) und so wie kunterbuntesLeben es schreibt, ein Suggorat ist (ist wirklich interessant, diese Theorie) . Auch habe ich bemerkt, dass er einige Charakterzüge denen meines Ex-Mannes sehr ähnlich sind. Manche Kommentare beziehungsweise Antworten wären denen meines Ex-Mannes sehr ähnlich (das habe ich meinem «*Freund*» jedoch auch gesagt). Gut oder schlecht ? Weiss ich nicht.
    Wie schon erwähnt, wusste mein Mann, dass ich mich sehr gut mit ihm verstehe (zu der Zeit arbeiteten wir noch zusammen), es fällt mir gerade ein dass mein Mann mir einmal gesagt hat, ich glaube du und XXX wäret bestimmt ein Paar, wenn du nicht mit mir verheiratet wärest. (weder mein jetziger «*Freund- noch ich haben zu diesem Zeitpunkt mit diesem Gedanken gespielt, wir haben schon öfters darüber gesprochen).
    Ich glaube dadurch, dass wir keinen Sex mehr haben und nur ab und zu uns ein bisschen kuscheln, schafft schon eine gewisse Distanz und ich werde auch versuchen, es dabei zu belassen, er muss diese Medikamente noch 3 Wochen lang nehmen. Was dann kommt, werden wir ja sehen. Vielleicht ist es eine Lösung, dass der eine einfach nicht mehr bei dem anderen übernachtet. (da muss ich dann schon wieder sagen, einfach nur angekuschelt im selben Bett schlafen ist momentan auch sehr schön für mich, einfach körperliche Nähe zu spüren), aber werde es zumindest versuchen.
    Ich weiss nicht, ob ich ihn liebe, ich habe ihn wirklich sehr lieb, denke viel an ihn, bin schon verliebt in ihn - ist jedoch weit entfernt von dem Gefühl, dass ich für meinen Mann empfand. Wir verstehen uns einfach sehr gut, und ich hoffe, dass wir einen Weg zur Freundschaft zurück finden werden. Das ist das, was ich mir momentan wünsche und versuche zu erreichen.
    Ich denke, wenn er wieder sexfähig sein wird, wird das ganze nicht so einfach, weil wir viel miteinander geschlafen haben, der Sex mit ihm ist sehr schön, aber ist ja erst in ein paar Wochen und dann sehen wir ja ob wir das hinbekommen. Ich glaube, wenn ich ihm das erkläre, wird er das respektieren.
    Die Woche jetzt wo er weg sein wird (er ist noch Dozent an einer Uni die mit einem modularen System arbeiten) werde ich versuchen, ihm nicht von mir aus zu schreiben und anzurufen, um noch ein bisschen mehr Distanz aufzubauen und versuchen, mein Leben weniger auf ihn zu fokussieren.
    Das sind meine aktuellen Gedankengänge, es gibt schon ein ziemlicher Auf- und ab aber ich versuche den Kurs zu halten. ...
    Geändert von Elisamarie (18.09.2019 um 10:29 Uhr) Grund: Tippfehler


  7. Registriert seit
    05.10.2018
    Beiträge
    44

    AW: Affäre, Freundschaft plus, "gute Zeit miteinander verbringen" oder was bedeutet e

    ich habe schon ein schlechtes Gewissen, wie ich schon geschrieben habe, es ist auch teilweise so, wie step3 schreibt, dass ich mit wahrscheinlich auch unbewusst denke, dass ich ihr ja auch nicht wirklich etwas wegnehme, da er ja doch dir Hälfte der Woche hier wohnt.
    Aus den Zeiten wo wir noch viel über seine Freundin sprachen ,weiss ich dass er gerne ganz zu ihr ziehen würde und in ihrer gemeinsamen Praxis arbeiten würde (die haben sie jetzt zusammen seit März). er arbeitet jedoch momentan nur zeitweise dort.
    Seine Kinder wohnen hier und das ist es ja auch zum grössten Teil, was ihn momentan hier hält, die Mädels sind 9 und 11 Jahre alt und er versucht schon, viel Kontakt zu ihnen zu halten. Irgendwann, wird er weggehen, dessen bin ich mir vollkommen bewusst.
    Keiner von uns beiden ist gerne alleine, so hat das ganze ja auch angefangen. Er kocht gerne, ich auch sehr gerne und wir haben uns gesagt, weil keiner für sich gerne alleine kocht, dann kochen wir ein oder zweimal pro Woche zusammen, haben wir dann auch gemacht und haben danach immer gemütlich zusammen gegessen, ein Gläschen Wein dazu getrunken uns danach noch an den Kamin gesetzt und Ende Dezember letzten Jahres ist er dann länger geblieben, wir haben uns vor dem Kamin "eingekuschelt",im Januar hat er dann zum ersten Mal bei mir übernachtet und wir haben anfangs nicht miteinander geschlafen aber das ist dann auch einige Wochen danach "hinzu" gekommen ....



    @Glasmurmel60 : nein, du bist mir nicht zu Nahe getreten, es steckt ja, so denke ich, eine gute Absicht dahinter, in dem was du schreibst und ja die Wahrheit tut manchmal weh.
    Geändert von Elisamarie (18.09.2019 um 11:16 Uhr)


  8. Registriert seit
    30.08.2019
    Beiträge
    32

    AW: Affäre, Freundschaft plus, "gute Zeit miteinander verbringen" oder was bedeutet e

    Liebe Elisa,

    sehr schön :-) Ich sehe Fortschritte.

    Habe ihm dann alles erzählt, so wie «*früher*» als wir «*nur*» Freunde waren. Das war schön für mich, mit ihm darüber reden zu können. Seine Reaktion war anfangs ein bisschen «*eifersüchtig*» aber danach sagte er, «*erzähle mal wenn du möchtest*» und er meinte, ja ist ja auch normal, dass du einen Mann suchst.*»
    Du kannst jetzt Verantwortung übernehmen, wenn Du möchtest:

    Zum einen
    indem Du an diesem Punkt auf Spielchen mit Deinem Freund verzichtest.
    Du kannst diese platonische Pause von 3 Wochen nutzen, um auch ihm die Chance zu geben wieder zu seiner Frau zurück zu finden. Gerne auch in Gesprächen mit ihm.

    Zum anderen
    indem Du Dich selbst ein bisschen verwöhnst. Mit partnerfreien Dingen.
    Das Ausgehen mit einem anderen Mann sollte dabei zweitrangig sein.
    Finde etwas, was DIR (!!!) gefällt, was DU gerne tust. Solange es keinen Mann betrifft sondern nur Dich darfst Du in der nächsten Zeit gerne maßlos sein :-)

    Du wirst den Unterschied merken.
    Das Paradoxe ist nämlich:

    Je mehr Dinge Du in Dein Leben holst, welche Dir alleine gefallen und Dir alleine gut tun, umso mehr Anziehungskraft hast Du automatisch auf Männer. Nur mit dem Unterschied: Es wird Dir (fast) egal sein.
    Eben WEIL Du dann Dein eigenes Leben lebst, weil Du Dich selbst mit Freude erfüllen kannst und dazu niemanden brauchst. Genau solche Frauen beschenkt das Leben auch noch mit einem großartigen Partner.

    Du tust Dir und Deiner weiblichen Würde keinen Gefallen, wenn Du wie eine Spinne auf den nächsten Partner harrst.


  9. Registriert seit
    05.10.2018
    Beiträge
    44

    AW: Affäre, Freundschaft plus, "gute Zeit miteinander verbringen" oder was bedeutet e

    Ja also ich merke , dass ich, auch wenn es mir schwer fällt und ich mich schon noch innerlich und unbewusst dagegen wehre, den Ablösungsprozess begonnen habe. Es macht mir auch irgendwie Angst und tut mir weh, aber ich weiss dass ich es tun muss, um nicht im Nachhinein zu leiden.
    Gestern als das Telefon klingelte, und der "andere Mann" anrief, wollte ich zuerst nicht rangehen, habe mir dann aber gesagt, doch das mache ich jetzt. Nicht die Tatsache dass ich jemanden kennengelernt habe (dieser Mann ist für mich ohne Bedeutung) sondern die Tatsache dass ich mit XXX darüber gesprochen habe und er mir zugehört hat ohne zu werten, war sehr wichtig für mich und ein Schritt von noch sehr vielen der Loslösung. Natürlich fühlte ich mich auch "geehrt", dass er anfangs Eifersucht gezeigt hat und sagte, wer ist das, woher kennst du den, habt ihr euch schon oft gesehen....
    Mein "Freund" hat mich eben angerufen, und auch nochmals danach gefragt; aber gesagt," ich weiss, dass ich nicht deine Traummann bin, und ich gönne dir von Herzen andere Männer, aber pass gut auf dich auf und wenn es ein Problem gibt, kannst du immer auf mich zählen".
    Auf der einen Seite tut mir es schon weh, so zu reden mit ihm, weil es in Richtung Abschied geht von der "Beziehung" die wir haben wieder in Richtung Freundschaft, aber ich weiss dass es so richtig ist.
    Momentan geht es ihm richtig gut, und ich spüre, dass es momentan sehr gut mit seiner Freundin läuft (habe ja auch schon Zeiten erlebt, wo er gefrustet vom WE zurück kam). Es tut mir auch weh, wenn ich ganz ehrlich bin, wahrscheinlich verletzt es schon das Ego, wenn man weiss, dass man nicht die Nummer eins ist, aber sie ist eine sehr sympathische und nette Frau (mein erster Eindruck) und ich gebe mir Mühe, es ihm zu gönnen, und nicht eifersüchtig zu sein. (die Eifersucht habe ich eigentlich relativ gut im Griff, wahrscheinlich auch, weil ich nie höre wenn sie miteinander reden, telefonieren oder sie nie zusammen sehe)

    Höllisch aufpassen werde ich müssen, wenn er wieder voll "sexfähig" sein wird (vielleicht bleibt es ja auch so wie es jetzt ist - wünsche ich ihm aber nicht wirklich...), um ihm dann nicht wieder zu "verfallen", ich habe noch nie so guten Sex gehabt wie mit ihm (selbst mit meinem Mann wo ich ich immer gedacht habe, besser gibt es nicht) - werde mich da wirklich extrem zusammen reissen müssen.
    Werde heute zum ersten Mal alleine zum Kampfsport-Training gehen, bisher war ich nie zu diesem Training, wenn er nicht da ist.


  10. Registriert seit
    30.08.2019
    Beiträge
    32

    AW: Affäre, Freundschaft plus, "gute Zeit miteinander verbringen" oder was bedeutet e

    Du machst das schon gut Elisa.

    Loslassen fällt niemanden leicht.

    Hast Du schon einmal Yoga oder Qigong ausprobiert?
    Den Prozess des Loslassens konnte ich gut damit unterstützen:

    Yoga
    Quigong
    [editiert ]

    Wenn Dir das zu esoterisch ist - je nach Geschmack:
    Musik: Finde ein Lied, das Deine Stimmung wiedergibt, singe, tanze, lass es raus.
    oder
    Radikale Akzeptanz Übung

    Am Ende macht Dich ein in Liebe loslassen leichter, ruhig, zufrieden und erfüllt.

    Du machst Platz für Neues in Deinem Leben.

    Wie bei den Kindern:
    Zuerst die alten Spielsachen wegräumen
    Geändert von R-osa (25.09.2019 um 08:00 Uhr) Grund: Werbung entfernt

+ Antworten
Seite 12 von 21 ErsteErste ... 21011121314 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •