+ Antworten
Seite 1 von 20 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 198
  1. Inaktiver User

    Kurz nach der Hochzeit, ER: "vorher habe ich immer nachgegeben und jetzt nicht mehr"

    Hallo

    leider weis ich im Moment gar nicht mehr weiter und hoffe auf Einschätzung und Rat von Eurer Seite

    bin schon weit Ü50 und habe vor kurzem einen etwas älteren Mann geheiratet, wir kannten uns erst ein paar Monate, was natürlich nicht optimal war aber er machte einen sehr vernünftigen Eindruck und wir waren sehr verliebt und beide schon ein paar Jahre single.

    Es war eine wunderschöne kleine romantische Hochzeitsfeier mit der engeren Verwandtschaft, mit einer mehrtägigen Hochzeitsreise wozu er mich einlud.

    Dann kam nach einigen weiteren Tagen die große Wende: er war total aggressiv, verbal - widersprach mir ständig und behauptete dass es alles nur nach "deinem Kopf" geht und er anscheinend nichts zu sagen hätte und ich ließe ihm auch nie Recht und müsse das letzte Wort haben und ab jetzt ist es anders jetzt lässt er sich nichts mehr gefallen..........

    Das hat die Stimmung natürlich total niedergedrückt und machte körperliche Nähe ziemlich rar.

    Der ersten Höhepunkt der Aggression war als er mir nach einer verbalen Meinungsverschiedenheit eine Ohrfeige gab und ich in Schockstarre nicht wusste was ich machen sollte und er dann: das war doch nur eine kleine Watschn- und wollte mich küssen......



    dann schlug er mir die Scheidung vor.

    Da könnte man natürlich sagen nix wie weg und die Sache so schnell wie möglich beenden.

    Da ist aber auch die ganze Familie (+meine erw. Kinder, Enkel) involviert. Solche wichtigen Schritte kann man doch nicht so spontan entscheiden, das sieht ja aus wie von einem Eck ins andere geschubst (er hat keine Kinder) so quasi erst topp und dann weg...........


    Habe ihn auch in meinen Freundeskreis integriert wo er vor hat sich nach wie vor mit mir zu treffen.

    Nach einigen wütenden Attacken seinerseits wo er aus dem Nichts plötzlich einen total bösen Streit zauberte, machte er mir schriftlich den Vorschlag sich scheiden zu lassen in beiderseitigem Einverständnis und aber so zu tun als ob nichts wäre dass es nicht so seltsam aussieht..( so habe ich es verstanden)

    Um ehrlich zu sein : ich verstehe gar nichts mehr weis nicht mehr ob mein Verstand noch richtig funktioniert Wir haben aber trotzdem noch jeder seine eigene Wohnung (sein Vorschlag)
    Ich habe vor lauter Panik auch das Türschloss ausgewechselt weil ich nicht mehr weis was das für ein Mensch ist dem ich mein Vertrauen geschenkt hatte.

    Bei der Beratungsstelle habe ich einen Termin vereinbart , der aber erst in ein paar Wochen ist und eine Freundin habe ich ins Vertrauen gezogen, bei der Telefonseelsorge habe ich ebenfalls angerufen um irgendeine Idee zu bekommen wie ich diese Situation handhaben soll.

    falls sich jemand die Mühe macht dazu etwas zu schreiben bedanke ich mich recht von Herzen

  2. Avatar von herbstblatt7
    Registriert seit
    28.06.2013
    Beiträge
    5.073

    AW: Kurz nach der Hochzeit, ER: "vorher habe ich immer nachgegeben und jetzt nicht me

    Vielleicht kann man so eine Heirat kurz nach der Hochzeit annullieren lassen? Ich habe mal so etwas gehört. Vielleicht wäre dies ein Weg für Dich? Gehe doch mal schnell zu einem Familienanwalt.

    Und: Mein Mitgefühl Das klingt wie ein Albtraum.
    Nyd din læring, sagde silden.

  3. Inaktiver User

    AW: Kurz nach der Hochzeit, ER: "vorher habe ich immer nachgegeben und jetzt nicht me

    sehr lieben Dank für den Vorschlag


  4. Registriert seit
    29.01.2017
    Beiträge
    2.041

    AW: Kurz nach der Hochzeit, ER: "vorher habe ich immer nachgegeben und jetzt nicht me

    Hallo Chrissy,
    das ist ja eine doofe Situation...

    Aber ganz ehrlich- für mich wäre die Ehe mit der Ohrfeige vorbei.
    Ohne wenn und aber.

    Ich würde die Trennung umgehend aussprechen _und_ umsetzen!

    Was deine Kinder und Enkel dazu meinen, sollte Dir egal sein. Es geht hier um dich! Niemand kann wollen, dass du dich erniedrigen und schlagen lässt?!

    Mich irritiert, das er so plötzlich in seinem Verhalten umschlägt und so schnell selber die Scheidung vorschlägt? Profitiert er in irgendeiner Weise davon? Lebt ihr in D?


  5. Registriert seit
    21.04.2014
    Beiträge
    11.887

    AW: Kurz nach der Hochzeit, ER: "vorher habe ich immer nachgegeben und jetzt nicht me

    Eine Ehe kann man nur in sehr engen Grenzen annullieren lassen, das wird hier, trotz kurzer Dauer und Ohrfeige nicht gehen.

    Eine Trennung finde ich, zumindest vorübergehend, richtig.

    Mich irritiert diese plötzliche Verhaltensänderung. Wie ordnest du das ein?

    Du schreibst, er ist "etwas älter". Es gibt neurologische Erkrankungen, die mit solchen Veränderungen einher gehen. Wäre eine Möglichkeit...

    Das heißt nicht, dass es die Sache besser macht oder man es deshalb so hinnehmen muss oder soll - aber man kann vielleicht leichter damit umgehen.

  6. Inaktiver User

    AW: Kurz nach der Hochzeit, ER: "vorher habe ich immer nachgegeben und jetzt nicht me

    Nix wie weg so schnell wie möglich!

    Eine Watschn und das wars-

    Ich hoffe, das ist nicht Dein Ernst, dass Du darüber wirklich noch nachdenkst, er hat doch ganz klare Ansagen gemacht.

    Willst Du den Rest Deines Lebens in ständiger Angst und Schrecken verbringen?

    Hey, wach auf! Es geht um D e i n Leben!
    Sonst hört dieser Alptraum nicht mehr auf

    Nix von wegen da sind noch andere involviert...
    ich fasse es nicht!

    Pack Deine Sachen und geh ohne Diskussion !
    Und am Montag schnellstens zum Anwalt

    Alles Gute Dir!

  7. Inaktiver User

    AW: Kurz nach der Hochzeit, ER: "vorher habe ich immer nachgegeben und jetzt nicht me

    Danke für das Interesse, nein er profitiert in keiner Weise davon - wir machten einen Ehevertrag über Gütertrennung und Plichtteilsverzicht seinerseits.
    Der Vertrag war nicht gerade billig war und stand von Anfang an fest (ich habe Kinder er nicht und es gibt Wohneigentum von

    Wir leben in D und sind beide berufstätig ( er bezieht Rente).

    Das WE ist er unterwegs - wir wollten uns auch nicht einengen - was nichts mit Untreue zu tun hat.

    verstehe auch nicht warum ich überhaupt noch nachdenke- es ist so eine Art Lähmung dass das nicht sein kann und ein Irrtum sein muss (:seinerseits)

  8. Inaktiver User

    AW: Kurz nach der Hochzeit, ER: "vorher habe ich immer nachgegeben und jetzt nicht me

    ich tippe auch auf eine Krankheit. das ist schon sehr komisch - und ungewöhnlich zumal Du schreibst das er von einer Trennung nicht profitiert

    alles Gute

  9. Inaktiver User

    AW: Kurz nach der Hochzeit, ER: "vorher habe ich immer nachgegeben und jetzt nicht me

    ja ich habe auch schon an eine Krankheit gedacht - er ist Ende 60 und schon lange verrentet, wirkt aber fit - auch geistig.
    .
    er muss auch einige Medikamente nehmen und ist ständig in ärztlicher Behandlung, lässt sich nicht gehen soweit ich sehe.

    Bei der Ohrfeige hatte er angeblich "einen blackout" ..............

  10. Inaktiver User

    AW: Kurz nach der Hochzeit, ER: "vorher habe ich immer nachgegeben und jetzt nicht me

    ist er in irgendeiner Form vergesslich? ..es könnte sogar eine beginnende Demenz oder eine Depression sein, die kann Stimmungsschwankungen und Aggressionen hervorrufen - für mich ist klar, ein Kalkül macht keinen Sinn

+ Antworten
Seite 1 von 20 12311 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •