+ Antworten
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 34
  1. Inaktiver User

    An die "verheiratet, aber in einen anderen verliebt"Threadersteller der letzten Jahre

    Hallo Zusammen,

    ich weiß nicht ob ich hier richtig bin.....habe aber gesehen das es in der BRI über die letzten Jahre immer wieder Threads mit dieser Thematik gab....verheiratet, aber in einen anderen verguckt. Oft hört man in diesen Threads ja letztendlich nicht wie alles ausgeht.

    Liest hier noch wer mit, der mal so einen Thread erstellt hat und kann mir über den Ausgang berichten?

    Mir geht es eigentlich hauptsächlich um die Ehen, die glücklich waren und es trotzdem passiert ist. Wie habt ihr eure Gefühlslage geregelt bekommen? Wie lange hat es gedauert? Und ist es nach der Zeit für euch in der Ehe wieder so wie vorher geworden?

    Danke für eure Berichte :)


  2. Registriert seit
    21.02.2019
    Beiträge
    503

    AW: An die "verheiratet, aber in einen anderen verliebt"Threadersteller der letzten J

    Hallo wonder,

    ich kann jetzt nur von einem Mann berichten, der verheiratet war und sich aber in eine Andere verguckt hat.
    Geheiratet hat er, weil seine Freundin überraschend schwanger wurde. Nach der Geburt ließ sie ihn "quasi nicht mehr
    ran". Er hat sich in eine andere verguckt, hatte bei der aber keine Chance. 3 Jahre später lassen sie sich scheiden.

    Hier ein Zitat von Jonny Depp dazu "Wenn Du in zwei Menschen verliebt bist, solltest Du Dich für den Zweiten entscheiden. Denn wärst du richtig in den ersten verliebt, hättest Du Dich nicht in den Zweiten verliebt."


  3. Registriert seit
    26.01.2012
    Beiträge
    3.322

    AW: An die "verheiratet, aber in einen anderen verliebt"Threadersteller der letzten J

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Mir geht es eigentlich hauptsächlich um die Ehen, die glücklich waren und es trotzdem passiert ist. Wie habt ihr eure Gefühlslage geregelt bekommen? Wie lange hat es gedauert? Und ist es nach der Zeit für euch in der Ehe wieder so wie vorher geworden?
    Ich glaube, dass man manchmal nur glaubt, man lebt in einer glücklichen Ehe, zumindest ging es mir so. Durch die Fremdverliebtheit habe ich festgestellt, was mir eigentlich in meiner Ehe alles fehlt und das diese nicht annähernd so glücklich ist wie ich geglaubt habe.

    Schlußendlich haben wir uns ein paar Jahre später scheiden lassen.

    Ich persönlich habe daraus für mich den Schluss gezogen, dass es in einer Ehe, in der sich jemand fremdverliebt ganz gewaltig nicht stimmt. Ob man das dann noch hinbekommt - keine Ahnung. Kommt sicherlich sehr darauf an, wieviel Willen von beiden Beteiligten noch da ist. Schwierig ist es allemal, denn schließlich muss der Alltag und die Routine gegen frische Verliebtheit konkurrieren. Da bei klarem Verstand zu bleiben ist sehr schwer, aber sicher nicht unmöglich.

    Meins wäre es nicht, allerdings hat es mich gelehrt, sehr viel sorgfältiger auszusuchen.


  4. Registriert seit
    26.01.2012
    Beiträge
    3.322

    AW: An die "verheiratet, aber in einen anderen verliebt"Threadersteller der letzten J

    Zitat Zitat von Mondkatze80 Beitrag anzeigen
    Hier ein Zitat von Jonny Depp dazu "Wenn Du in zwei Menschen verliebt bist, solltest Du Dich für den Zweiten entscheiden. Denn wärst du richtig in den ersten verliebt, hättest Du Dich nicht in den Zweiten verliebt."
    Ja, kurz zusammengefasst genau das, was mich die Erfahrung auch gelehrt hat.

  5. Avatar von Kleinfeld
    Registriert seit
    29.08.2016
    Beiträge
    17.527

    AW: An die "verheiratet, aber in einen anderen verliebt"Threadersteller der letzten J

    Zitat Zitat von Mondkatze80 Beitrag anzeigen
    Hier ein Zitat von Jonny Depp dazu "Wenn Du in zwei Menschen verliebt bist, solltest Du Dich für den Zweiten entscheiden. Denn wärst du richtig in den ersten verliebt, hättest Du Dich nicht in den Zweiten verliebt."
    Recht hat er
    Klar wäre ich gerne die, die vor dem Frühstück Yoga macht oder joggt.
    Ich bin aber die, die halb bewußtlos Kaffee macht und atmet.

  6. Inaktiver User

    AW: An die "verheiratet, aber in einen anderen verliebt"Threadersteller der letzten J

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Mir geht es eigentlich hauptsächlich um die Ehen, die glücklich waren und es trotzdem passiert ist. Wie habt ihr eure Gefühlslage geregelt bekommen? Wie lange hat es gedauert? Und ist es nach der Zeit für euch in der Ehe wieder so wie vorher geworden?
    Einmal habe ich mich richtig verliebt (nicht nur geschwärmt), und da war unsere Ehe jedenfalls nicht glücklich. Geregelt habe ich meine Gefühlslage mit der simplen Frage, ob ich so aus der Ehe gehen will. Die Antwort war nein, so will ich nicht gehen.

    Zitat Zitat von Mondkatze80 Beitrag anzeigen
    Hier ein Zitat von Jonny Depp dazu "Wenn Du in zwei Menschen verliebt bist, solltest Du Dich für den Zweiten entscheiden. Denn wärst du richtig in den ersten verliebt, hättest Du Dich nicht in den Zweiten verliebt."
    Ich habe mich für die Erste entschieden und mich wieder in meine Frau verliebt und sie in mich. Aus meiner Sicht ist die Ehe seitdem viel intensiver und insgesamt besser.

    Ich denke, man entscheidet sich in einer Beziehung immer mehrmals für den Partner, wenn die Antwort auf die Frage positiv ausfällt.

  7. Avatar von VerwirrtesHerz
    Registriert seit
    15.08.2011
    Beiträge
    357

    AW: An die "verheiratet, aber in einen anderen verliebt"Threadersteller der letzten J

    Hallo Wonder,
    das Zitat von Johnny Depp kann man meiner Meinung nach nicht pauschal für richtig erklären.
    In meinem Fall (fremdverliebt nach 20 Jahren Beziehung) jedenfalls habe ich wieder voll und ganz zu meinem Mann zurückgefunden und weiß einfach, dass es das einzig Richtige war.

    So albern die "Schmetterlinge im Bauch" auf manche Menschen wirken mögen, können sie einen auch erwischen, wenn man nicht todunglücklich oder unzufrieden in einer Beziehung ist.

    In meinem Fall ist es nun sieben Jahre her... ich habe meine Ehe leichtfertig und egoistisch aufs Spiel gesetzt, als da ein anderer kam und mir schöne Augen gemacht hat. Ich fühlte mich sehr, sehr verliebt, im Nachhinein war es aber alles sehr oberflächlich, denn ich kannte den Anderen ja kaum.

    Es hat gedauert, bis die Kränkungen und das gebrochene Vertrauen wieder geheilt waren; und natürlich lässt sich das nicht auslöschen, als sei nichts gewesen.
    Aber ich für mich kann sagen, dass ich (auch durch mein Fehlverhalten) erkannt habe, dass mein Mann der wichtigste Mensch und die richtigste Entscheidung meines Lebens war und bleibt.
    Allerdings funktionierte dass auch nur, weil er bereit war, mir wieder zu vertrauen.

    Alles Gute!
    Die höchste Form des Glücks ist ein Leben mit einem gewissen Grad an Verrücktheit.

    Erasmus von Rotterdam

  8. Inaktiver User

    AW: An die "verheiratet, aber in einen anderen verliebt"Threadersteller der letzten J

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Einmal habe ich mich richtig verliebt (nicht nur geschwärmt), und da war unsere Ehe jedenfalls nicht glücklich. Geregelt habe ich meine Gefühlslage mit der simplen Frage, ob ich so aus der Ehe gehen will. Die Antwort war nein, so will ich nicht gehen.

    .
    Wie weit ist es damals mit der anderen Frau gegangen? Wusste Sie über deine Gefühle?Und fand Sie dich auch gut?

    Und hast du mit deiner Frau darüber geredet oder die Sache mit dir selbst ausgemacht?

  9. Avatar von Salamandra
    Registriert seit
    23.07.2018
    Beiträge
    36

    AW: An die "verheiratet, aber in einen anderen verliebt"Threadersteller der letzten J

    ich finde es ganz natürlich sich auch innerhalb einer festen, liebevollen und jahrealten Partnerschaft - in jemand anderen zu verlieben. Bin ja nicht blind und taub, bloß weil ich fest gebunden bin. Aber Verliebheit verfliegt, sie ist etwas ganz anderes als Liebe. Liebe braucht Zeit, Pflege, Vertrauen, Zuverlässigkeit. Verliebtheit ist ein bunter Knall, der dich kirre macht. Ja - unsere Beziehung hält gut und voller Liebe - trotzdem man auch mal für einen anderen Menschen Feuer-und-Flamme sein kann.
    Alles Liebe ,
    Salamandra
    ... more then two


  10. Registriert seit
    02.07.2019
    Beiträge
    5

    AW: An die "verheiratet, aber in einen anderen verliebt"Threadersteller der letzten J

    Ich vertrete die Auffassung, dass man sich nur dann fremdverliebt, wenn einem in der Ursprungsbeziehung etwas fehlt. Das mag unbewusst sein, dieser Mangel, aber in meinen Augen ist er da.

    Bei mir war es so, dass ich mich vor acht Jahren fremdverliebte. In einen Kollegen. Ich spürte ganz deutlich, dass ich bei ihm etwas bekomme, was ich "daheim" nicht bekam.
    Inzwischen sind wir schon fünf Jahre glücklich verheiratet und für mich war das so definitiv der richtige Weg.

    Dass man rundum glücklich und zufrieden ist mit der Partnerschaft und sich dennoch in einen anderen verliebt, das nehme ich persönlich niemandem ab.

+ Antworten
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •