+ Antworten
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 38

  1. Registriert seit
    16.04.2019
    Beiträge
    15

    Ist egal

    Sorry
    Geändert von Schnabellex (29.05.2019 um 12:03 Uhr) Grund: Bitte löschen

  2. Avatar von luftistraus
    Registriert seit
    24.05.2015
    Beiträge
    2.141

    AW: Wie sollen wir nur weiter machen? Ratlos :(

    Wenn ihr beide es nicht einmal schafft, euch räumlich voneinander für ein paar tage Abstand zu halten....

    Dann ist es krankhaft und ungesund. Wenn ihr nicht wollt dann bleibt in euren Rollen und lebt bis zum Tod so weiter.......

    Er wusste von deinen psychischen Erkrankungen und ist eine Beziehung mit dir eingegangen.... vielleicht etwas zu romantisch gedacht und gar nicht bewusst dessen, was es wirklich bedeutet.

    Nun ist er selbst psychisch krank .....

    ----------

    Eure einzige Option ist endlich in Behandlung zu gehen - getrennt
    Before you argue with someone, ask yourself, is that person even mentally mature enough to grasp the concept of different perspectives. Because if not, there's absolutely no point.

  3. Avatar von linsemo
    Registriert seit
    29.07.2015
    Beiträge
    5.395

    AW: Wie sollen wir nur weiter machen? Ratlos :(

    Ihr macht euch gegenseitig fertig. Trennt euch und du siehst zu, daß in Behandlung gehst.
    Die andere Alternativ: Bleibt zusammen und ihr geht beide vor die Hunde.
    Und immer wenn wir lachen, stirbt irgendwo ein Problem.
    Dornröschen hätte gar keinen Prinzen gebraucht, nur einen starken Kaffee
    Friedvoll zu sein bedeutet, von Erwartungen frei zu sein und nichts von anderen zu wollen.
    Wenn du jemand anderem vergibst, dann tust du dies deinetwegen, nicht weil der andere das verdient. (Doris Wolf, Psychotherapeutin)


  4. Registriert seit
    03.06.2016
    Beiträge
    320

    AW: Wie sollen wir nur weiter machen? Ratlos :(

    Hallo,

    gib Dich nicht auf. Ihr seid noch jung und vieles "verwächst" sich im Laufe der Jahre noch. Du hast schon Therapien gemacht und es wird Dir immer besser gelingen, das Gelernte anzuwenden. Das geht nun mal nicht von jetzt auf gleich. Wo stehst Du denn jetzt therapiemäßig? Vielleicht ist es mal wieder Zeit? Man lernt nie beim ersten Mal alles und manchmal ist es gut, noch mal stationär der Sache den absoluten Vorrang einzuräumen.

    Alles Liebe und Gute für Dich
    neustart

  5. Avatar von schafwolle
    Registriert seit
    17.09.2008
    Beiträge
    20.680

    AW: Wie sollen wir nur weiter machen? Ratlos :(

    Zitat Zitat von Schnabellex Beitrag anzeigen
    Normalerweise hab ich mir abgewöhnt, über dieses Thema zu googeln, da es meistens nur auf die eine Antwort hinaus läuft: Trennung.
    Google in Ehren … aber Lösungen für sehr individuelle Beziehungsprobleme
    kann das Internet kaum aufzeigen. Da bedarf es anderer Ansätze.

    Ich fürchte, dass auch ein Forum bei dieser Problemstellung überfordert sein
    dürfte.

    Dass die Eheberatung nichts gebracht hat ist eigentlich nicht weiter verwunderlich
    in Anbetracht der Situation und Eurer persönlichen Dispositionen.
    Deine eigenen psychischen Störungen samt Suizidalität gehören ebenso in
    fachliche Hände wie die schweren Depressionen und angebliche PTBS (wegen einer Affäre!)
    Deines Mannes.

    Sucht Euch gute und kompetente Unterstützung.


  6. Registriert seit
    26.01.2009
    Beiträge
    12.361

    AW: Wie sollen wir nur weiter machen? Ratlos :(

    Ihr müsst Euch ja nicht trennen, aber so wird das nicht besser, vielleicht solltet Ihr Euch räumlich für mehrere Monate trennen und mal Abstand haben von dem ganzen Brassel...

    Jeder Tag ist Angstbehaftet, von beiden, was passiert heute wohl wieder....
    Das Leben macht was es will und ich auch!

  7. Avatar von Kleinfeld
    Registriert seit
    29.08.2016
    Beiträge
    15.939

    AW: Wie sollen wir nur weiter machen? Ratlos :(

    Ich habe es in der Familie gehabt, oder immer noch. Einige Jahre, ähnlich wie bei der TE. Der Partner ging beinahe vor die Hunde Letztendlich doch Trennung....er ist wieder ein völlig anderer Mensch.
    Auch innerfamiliär führte es zu "Trennungen".

    Mehr als 10 Jahre Therapie und Medikamente haben trotzdem nicht wahnsinnig viel bewirkt
    Klar wäre ich gerne die, die vor dem Frühstück Yoga macht oder joggt.
    Ich bin aber die, die halb bewußtlos Kaffee macht und atmet.

  8. Avatar von elli07
    Registriert seit
    08.11.2007
    Beiträge
    10.773

    AW: Wie sollen wir nur weiter machen? Ratlos :(

    Zitat Zitat von Schnabellex Beitrag anzeigen
    ...Jeder von euch wird jetzt die Hände über dem Kopf zusammenschlagen und rufen “trennt euch! Ihr habt eine Coabhängigkeit!“.
    Aber das hatten wir schon immer. Und wir können uns nicht trennen. Wir können nicht...deshalb ruft vielleicht nicht ALLE, dass Trennung die einzige Möglichkeit ist. Es ist für uns momentan keine Option. Nicht mal ein paar Tage räumliche Trennung schaffen und wollen wir....
    Warum postest du hier ? Hast du eine Frage ? Rat brauchst du ja offenbar nicht.

    Wir leben in einem freien Land. Jede/r kann sich im Rahmen eigener Möglichkeiten selbst zugrunde richten, keine/r ist gezwungen, reichlich vorhandene Hilfsangebote anzunehmen.

    Mich wundert es immer wieder, wieviele Männer und Frauen -aus völlig unterschiedlichen Gründen- sich dafür entscheiden. Aber nun ja, darüber habe ich nicht zu befinden.

    Gruß Elli
    Auf der höchsten Stufe der Freundschaft offenbaren wir dem Freunde nicht unsere Fehler, sondern die seinen (F. de La Rouchefoucauld, 1613-1680)

    Fürchte dich nicht vor einem großen Schritt. Mit zwei kleinen lässt sich keine Schlucht überwinden (David Lloyd George)

  9. Avatar von schafwolle
    Registriert seit
    17.09.2008
    Beiträge
    20.680

    AW: Wie sollen wir nur weiter machen? Ratlos :(

    Zitat Zitat von elli07 Beitrag anzeigen
    Hast du eine Frage ?
    Steht im Strangtitel ;).


  10. Registriert seit
    25.02.2008
    Beiträge
    1.463

    AW: Wie sollen wir nur weiter machen? Ratlos :(

    Zitat Zitat von schafwolle Beitrag anzeigen

    Ich fürchte, dass auch ein Forum bei dieser Problemstellung überfordert sein
    dürfte.

    Dass die Eheberatung nichts gebracht hat ist eigentlich nicht weiter verwunderlich
    in Anbetracht der Situation und Eurer persönlichen Dispositionen.
    Deine eigenen psychischen Störungen samt Suizidalität gehören ebenso in
    fachliche Hände wie die schweren Depressionen und angebliche PTBS (wegen einer Affäre!)
    Deines Mannes.

    Sucht Euch gute und kompetente Unterstützung.
    @schafwolle: Ich hatte es so verstanden, dass das PTBS aufgrund ihres Selbstmordversuches, bei dem er sie kurz vor knapp gefunden hatte, aufgetreten ist. Das finde ich verständlich.

    Zu allem anderen kann ich nur bedingungslos zustimmen. Hier kann kein Forum helfen!

    Alles Gute für euch!
    Die Größe eines Menschen ist daran zu erkennen, wie er Geschöpfe behandelt, von denen er keinen Vorteil zu erwarten hat
    (Teddy, Polizeihund in Berlin)

+ Antworten
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •