+ Antworten
Seite 250 von 287 ErsteErste ... 150200240248249250251252260 ... LetzteLetzte
Ergebnis 2.491 bis 2.500 von 2870

  1. Registriert seit
    19.05.2018
    Beiträge
    3.381

    AW: Können Sie Menschen verstehen, die sich auf eine Affäre einlassen?

    Zitat Zitat von Wolfgang11 Beitrag anzeigen
    Warum sollte ich es nicht tun? Sie ist die Mutter meiner Kinder.
    Was haben deine Kinder damit zu tun?


  2. Registriert seit
    28.11.2018
    Beiträge
    479

    AW: Können Sie Menschen verstehen, die sich auf eine Affäre einlassen?

    Zitat Zitat von Scheherezade Beitrag anzeigen
    Jedenfalls tragen solche Vorkommnisse schon zum Gelingen einer Ehe oder Partnerschaft bei.
    ...
    Letzten Endes kann sich jeder nur selbst helfen.
    Ja, dass denke ich auch.

    Man kann die Probleme des Partners nicht lösen, richtig.
    Aber man könnte ihn unterstützen eine Lösung zu finden. Jedoch muss dafür das Problem bekannt sein und nach Möglichkeit auch dem Partner kommuniziert werden.

    Ich kann garnicht sagen, wie sehr ich keine Lust mehr auf Bedürfnisbingo und erraten von Befindlichkeiten habe.


  3. Registriert seit
    02.04.2017
    Beiträge
    4.591

    AW: Können Sie Menschen verstehen, die sich auf eine Affäre einlassen?

    Zitat Zitat von untitled Beitrag anzeigen
    Was haben deine Kinder damit zu tun?
    Ich bin über die Kinder nach wie vor mit ihr verbunden. Und die Kinder haben ein berechtigtes Interesse daran, dass wir miteinander klarkommen und es ihr auch gut geht.


  4. Registriert seit
    02.04.2017
    Beiträge
    4.591

    AW: Können Sie Menschen verstehen, die sich auf eine Affäre einlassen?

    Zitat Zitat von Blondie87 Beitrag anzeigen
    Ja, dass denke ich auch.

    Man kann die Probleme des Partners nicht lösen, richtig.
    Aber man könnte ihn unterstützen eine Lösung zu finden. Jedoch muss dafür das Problem bekannt sein und nach Möglichkeit auch dem Partner kommuniziert werden.

    Ich kann garnicht sagen, wie sehr ich keine Lust mehr auf Bedürfnisbingo und erraten von Befindlichkeiten habe.
    Zum Einen das. Zum Anderen muss der Partner erst einmal bereit sein, eine Lösung angehen zu wollen. Schon diese Bereitschaft ist die Ausnahme.


  5. Registriert seit
    19.05.2018
    Beiträge
    3.381

    AW: Können Sie Menschen verstehen, die sich auf eine Affäre einlassen?

    Zitat Zitat von Wolfgang11 Beitrag anzeigen
    Ich bin über die Kinder nach wie vor mit ihr verbunden. Und die Kinder haben ein berechtigtes Interesse daran, dass wir miteinander klarkommen und es ihr auch gut geht.
    Das ist mir schon klar, du bist jetzt nicht gerade ein Einzelfall in der Erfahrungssammlung. Daraus gibt es ein paar, die sich immer brennend für den aktuellen Beziehungsstaus des EX interessiert haben. Die haben niemals mit irgendetwas abgeschlossen und sich von der Trennung erholt.


  6. Registriert seit
    02.04.2017
    Beiträge
    4.591

    AW: Können Sie Menschen verstehen, die sich auf eine Affäre einlassen?

    Zitat Zitat von untitled Beitrag anzeigen
    Das ist mir schon klar, du bist jetzt nicht gerade ein Einzelfall in der Erfahrungssammlung. Daraus gibt es ein paar, die sich immer brennend für den aktuellen Beziehungsstaus des EX interessiert haben. Die haben niemals mit irgendetwas abgeschlossen und sich von der Trennung erholt.
    Solche Fälle gibt es mit Sicherheit.

    Wären die Kinder nicht, hätte ich den Kontakt komplett abgebrochen.


  7. Registriert seit
    09.11.2016
    Beiträge
    175

    AW: Können Sie Menschen verstehen, die sich auf eine Affäre einlassen?

    Zitat Zitat von Blondie87 Beitrag anzeigen
    Ja, dass kommt mir bekannt vor. Das muss man erstmal verstehen.
    Ich habe das erst im Zuge der Paartherapie verstanden.

    Es erklärt, warum ich so fassungslos war, dass mein Mann fremdgegangen war. Ich dachte damals eigentlich ich würde einen guten Job als Ehefrau und Mutter machen.
    Unsere Wahrnehmung und unser Verständnis für Dinge wie z.B. Wertschätzung usw. gingen mit der Zeit und im Zuge unseres Familienlebens auseinander.
    Ich versuchte wirklich an seine Erwartungen ran zu kommen, aber das war mir nicht möglich, denn irgendwann kollidierte es ja auch mit meinen Vorstellungen.
    Das nahm er mir übel.

    Ich gebe fromanotherplanet recht, wenn es ins Bodenlose geht, dann ist Abgrenzung wichtig.
    Die Frage ist ja auch, was ist Wertschätzung?
    Für meinen Exmann bedeutet Wertschätzung = Bewunderung.
    Ich habe ihn aber nicht bewundert, sondern geliebt, genauso wie er war, mit seinen Stärken und Schwächen.

    Ich erwarte von (m)einem Partner keine Bewunderung! Wofür denn auch? Ich erwarte, so geliebt und angenommen zu werden, wie ich bin.
    Ich finde, man kann und darf stolz sein auf seinen Partner oder auf etwas was er geleistet hat.
    Aber für ein mangelndes Selbstwertgefühl des Partners ist man nicht verantwortlich, weil man evtl nicht genug oder nicht alles bewundert hat oder eben auch seine Schwächen kennt (und ihn trotzdem oder gerade deswegen liebt).
    Wer sich aus so einem Grund außereheliche Bestätigung sucht, läuft, meiner Meinung nach, vor sich selber weg.


  8. Registriert seit
    19.05.2018
    Beiträge
    3.381

    AW: Können Sie Menschen verstehen, die sich auf eine Affäre einlassen?

    Wenn dein Mann nicht selbst darauf stolz ist, nutzt das alles nichts. Eine Beziehung besteht für mich aus zwei eigenständigen Persönlichkeiten, die per Zufall zusammengekommen sind und zusehen müssen, etwas daraus zu machen. Es sind ja in der Regel die starren Bilder eines Lebensentwurfs, über die jeder Einzelne stolpert. Man hinterfragt Gefühle, aber leider viel zu wenig Lebensentwürfe.


  9. Registriert seit
    11.06.2019
    Beiträge
    648

    AW: Können Sie Menschen verstehen, die sich auf eine Affäre einlassen?

    Zitat Zitat von Blondie87 Beitrag anzeigen
    Ja, dass denke ich auch.

    Man kann die Probleme des Partners nicht lösen, richtig.
    Aber man könnte ihn unterstützen eine Lösung zu finden. Jedoch muss dafür das Problem bekannt sein und nach Möglichkeit auch dem Partner kommuniziert werden.

    Ich kann garnicht sagen, wie sehr ich keine Lust mehr auf Bedürfnisbingo und erraten von Befindlichkeiten habe.
    das hast du gut ausgedrückt....

    Irgendwann hatte ich mal zu meinem Ex gesagt: weißt du eigentlich was das kostet was du dir hier so wünschst, wie lange und wie viel du dafür arbeiten müsstest?
    Es muss eben alles immer ne Nummer zu groß sein.

    Stelle ich übrigens bei vielen Menschen fest.
    Um ein tadelloses Mitglied
    einer Schafherde sein zu
    können, muß man vor allem
    ein Schaf sein.
    Albert Einstein


  10. Registriert seit
    28.11.2018
    Beiträge
    479

    AW: Können Sie Menschen verstehen, die sich auf eine Affäre einlassen?

    Zitat Zitat von Traubensaft Beitrag anzeigen
    Die Frage ist ja auch, was ist Wertschätzung?
    Für meinen Exmann bedeutet Wertschätzung = Bewunderung.
    Ich habe ihn aber nicht bewundert, sondern geliebt, genauso wie er war, mit seinen Stärken und Schwächen.

    Ich erwarte von (m)einem Partner keine Bewunderung! Wofür denn auch? Ich erwarte, so geliebt und angenommen zu werden, wie ich bin.
    Ich finde, man kann und darf stolz sein auf seinen Partner oder auf etwas was er geleistet hat.
    Aber für ein mangelndes Selbstwertgefühl des Partners ist man nicht verantwortlich, weil man evtl nicht genug oder nicht alles bewundert hat oder eben auch seine Schwächen kennt (und ihn trotzdem oder gerade deswegen liebt).
    Wer sich aus so einem Grund außereheliche Bestätigung sucht, läuft, meiner Meinung nach, vor sich selber weg.


    Wie unterschiedlich die Bedeutung von Wertschätzung für Andere doch sein kann.
    Ich schließe mich deiner Sichtweise an.

    Für meinen Mann bedeutete Wertschätzung als Leistung, aber auch positive Bestätigung seines Handelns.
    Er war der Ansicht, je mehr man für den Partner leistet, desto größer ist die Wertschätzung und die Liebe. Dabei lag die Betrachtung der erbrachten Leistung in seinem Ermessen. Pflege, Betreuung und Erziehung der Kinder war aus seiner Sicht z.B. keine Leistung. (Und was macht man als Mutter mit Kleinkind und Säugling den ganzen Tag?!)
    Keine positive Bestätigung seines Handelns, keine Wertschätzung, folglich auch keine Liebe.

    Da muss man erstmal drauf kommen.

    Gespräche darüber hatten großes Konfliktpotential.
    Da wir in der Vergangenheit immer Mal wieder darüber gesprochen hatten, vermute ich, dass seine Handlungsweise vlt. eher unterbewusst ihren Ursprung haben konnten.

    Nach seiner Rückkehr hat sich seine Sichtweise schlagartig geändert.

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •