+ Antworten
Seite 246 von 287 ErsteErste ... 146196236244245246247248256 ... LetzteLetzte
Ergebnis 2.451 bis 2.460 von 2870

  1. Registriert seit
    19.05.2018
    Beiträge
    3.381

    AW: Können Sie Menschen verstehen, die sich auf eine Affäre einlassen?

    Es gibt eine Menge Taschenspielertricks, mit denen man Partner ruhig stellen und das eigene Gewissen ruhig stellen kann. Manche wollen es, manche haben keine anderen Ideen. Beides ist jedenfalls meilenweit von einer Beziehung entfernt, wie ich sie verstehe, was nicht heißt, dass nichts anderes als die Beziehung existiert. Eine respektvolle Ehrlichkeit ist Grundvoraussetzung für eine lange Beziehung. Den Partner zu verarschen, ist das Gegenteil davon, selbst wenn der Partner davon nichts wissen will. Ich hoffe doch sehr, wir sind Individuen mit Gewissen, die uns von irgendwelchen Bonobos unterscheiden.


  2. Registriert seit
    19.05.2018
    Beiträge
    3.381

    AW: Können Sie Menschen verstehen, die sich auf eine Affäre einlassen?

    Zitat Zitat von fromanotherplanet Beitrag anzeigen
    Meiner Meinung nützt Verständnis sehr wenig, wenn der andere sich seine negativen Anteile nicht ansehen will.
    Das ist Zeitverschwendung. Merkt man wohl erst, wenn später die Zeit begrenzt ist. Eiegntlich sollte man meinen, dass einem Zeit wichtig ist, aber anscheinend sind verschwendete Gefühle wichtiger.


  3. Registriert seit
    26.02.2019
    Beiträge
    2.009

    AW: Können Sie Menschen verstehen, die sich auf eine Affäre einlassen?

    Zitat Zitat von untitled Beitrag anzeigen
    Es gibt eine Menge Taschenspielertricks, mit denen man Partner ruhig stellen und das eigene Gewissen ruhig stellen kann. Manche wollen es, manche haben keine anderen Ideen. Beides ist jedenfalls meilenweit von einer Beziehung entfernt, wie ich sie verstehe, was nicht heißt, dass nichts anderes als die Beziehung existiert. Eine respektvolle Ehrlichkeit ist Grundvoraussetzung für eine lange Beziehung.

    Mittlerweile wird ja gut informiert über die ganzen Taschenspielertricks und man hat sehr gute Chancen diese zu durchblicken. Manchmal habe ich hier das Gefühl, dass ein paar ihrem betrogenen Partner selbst jetzt noch den Vorwurf machen, dass er oder sie gegangen sind und beharren auf weitere Lügen zum angeblichen Schutze des Partners. Ich glaube, dass es hart wird für einen selbst sich eigene negative Anteile anzusehen, wenn dazu Schuld kommt und gesehen wird, was dadurch zerstört wurde und wie der andere einen mittlerweile wirklich sieht. Das Ganze ist dann wohl etwas weniger schmeichelhaft als Flirten. Für manche ist das nicht auszuhalten.

    Zitat Zitat von untitled Beitrag anzeigen
    Das ist Zeitverschwendung. Merkt man wohl erst, wenn später die Zeit begrenzt ist. Eiegntlich sollte man meinen, dass einem Zeit wichtig ist, aber anscheinend sind verschwendete Gefühle wichtiger.
    Genauso ist es, wenn keinerlei Einsicht vorhanden ist und auf das eigene Vorgehen trotz Verletzungen des Gegenüber beharrt wird, verliert man besser keine Zeit. Meist hat man sich da ja vorher schon innerlich verabschiedet. Diese Konsequenz lernt man aber und das spart zukünftig einiges an Zeit. Abgrenzung ist meines Erachtens in hartnäckig unkooperativen Fälle einfach wichtiger als Verständnis. Das darf man sicher haben, aber sich nicht die Schuhe des anderen anziehen seine Problem zu lösen, während dieser lustig weiter fremdgeht. Das geht gar nicht.

    Manipulierbar wird man, denke ich, eher durch zu viel an Verständnis, welches sogar eigenen Ärger über das Verhalten des Partners unterdrückt. Da wirds dann auch mit dem Grenzen ziehen schwer.
    Geändert von fromanotherplanet (17.09.2019 um 06:28 Uhr)


  4. Registriert seit
    28.11.2018
    Beiträge
    479

    AW: Können Sie Menschen verstehen, die sich auf eine Affäre einlassen?

    Zitat Zitat von fromanotherplanet Beitrag anzeigen
    Diese Konsequenz lernt man aber und das spart zukünftig einiges an Zeit. Abgrenzung ist meines Erachtens in hartnäckig unkooperativen Fälle einfach wichtiger als Verständnis. Das darf man sicher haben, aber sich nicht die Schuhe des anderen anziehen seine Problem zu lösen, während dieser lustig weiter fremdgeht. Das geht gar nicht.

    Manipulierbar wird man, denke ich, eher durch zu viel an Verständnis, welches sogar eigenen Ärger über das Verhalten des Partners unterdrückt. Da wirds dann auch mit dem Grenzen ziehen schwer.

    Stimme dir zu!

    Ich habe Verständnis, Rücksicht und Entgegenkommen gegenüber meinem Mann gezeigt, eine klare Ansage und Konsequenzen wäre damals definitiv besser gewesen.
    Denn als ich das nach Auffliegen der Affäre endlich tat, veränderte er seine Sichtweise.

    Ich hoffe ich habe daraus gelernt.

    Jedoch brauchte ich damals etwas emotionale Distanz um den Schritt gehen zu können. Der Bruch kam aber erst mit Auffliegen der Affäre. Denn die Beziehung zu beenden, trotz kleiner Kinder, Hund, Haus usw. war aus meiner Sicht zuvor keine Option.

    Wie schafft man es den Punkt zu erkennen, wann es besser ist konsequent zu sein und wann man noch weiter Verständnis zeigen sollte?

    Dauerhaft emotionale Distanz zu wahren scheint mir kein guter Ansatz. Oder?


  5. Registriert seit
    11.06.2019
    Beiträge
    648

    AW: Können Sie Menschen verstehen, die sich auf eine Affäre einlassen?

    Zitat Zitat von kunterbuntesLeben202 Beitrag anzeigen
    das sehe ich auch so.

    Mit Kindern wird es natürlich schwieriger als ohne.

    Ich habe bei meiner Mutter die Konsequenzen einer - der Kinder wegen und Angst vor dem finanziellen "danach" - weiter geführten Beziehung erlebt.

    Kinder bekommen sehr wohl mit, wie es der Mutter und dem Vater geht.

    Partner die sich rechtzeitig trennen (bevor alles eskaliert und die Wunden zu tief sind), beiderseits Verantwortung übernehmen und noch miteinander reden können, erleichtern das "danach" ungemein.
    Was hat das mit rechtzeitig zu tun?

    Manche Menschen sind klug und andere eben nicht.
    Und als klug empfinde ich eben zu erkennen - was machbar ist und was nicht.

    Und das hat selten was mit Gerechtigkeit zu tun.

    Ich hätte es zum Beispiel auch für ne Option empfunden sich zu trennen und die Kinder abwechseln oder beidseitig zu betreuen.

    Aber, ich wusste eben immer: das hätte mit meinem Mann nie geklappt.
    Wir waren zusammen gut. Und das war auch gut so.

    Ist das ne schlechte Option für Kinder?
    Nicht die perfektesten Eltern zu haben, aber die klügsten?

    Bei uns hat es später dann doch noch ne Art Rosenkrieg gegeben.
    Aber, nie und nimmer um die Kinder.
    Die waren schon groß und selbständig.
    Um ein tadelloses Mitglied
    einer Schafherde sein zu
    können, muß man vor allem
    ein Schaf sein.
    Albert Einstein


  6. Registriert seit
    26.02.2019
    Beiträge
    2.009

    AW: Können Sie Menschen verstehen, die sich auf eine Affäre einlassen?

    Zitat Zitat von Blondie87 Beitrag anzeigen
    :

    Jedoch brauchte ich damals etwas emotionale Distanz um den Schritt gehen zu können. Der Bruch kam aber erst mit Auffliegen der Affäre. Denn die Beziehung zu beenden, trotz kleiner Kinder, Hund, Haus usw. war aus meiner Sicht zuvor keine Option.

    Wie schafft man es den Punkt zu erkennen, wann es besser ist konsequent zu sein und wann man noch weiter Verständnis zeigen sollte?

    Dauerhaft emotionale Distanz zu wahren scheint mir kein guter Ansatz. Oder?

    Meiner Meinung nach ist der Punkt gekommen konsequent zu sein, wenn man keinerlei Veränderungsbereitschaft erkennen kann und der keine eigene Schuld anerkennen will, sondern lieber so weitermachen möchte oder wenn man einfach emotional mit dem anderen durch ist und sich keine echte Annäherung an den Menschen mehr vorstellen kann.

    Dauerhafte emotionale Distanz bringt in der Beziehung nichts, nur wenn man sie beendet. Aber etwas eigenständig darf man schon sein, was mit kleinen Kindern sicherlich leichter fällt, wenn man Unterstützung hat.


  7. Registriert seit
    19.05.2018
    Beiträge
    3.381

    AW: Können Sie Menschen verstehen, die sich auf eine Affäre einlassen?

    Zitat Zitat von Blondie87 Beitrag anzeigen
    Dauerhaft emotionale Distanz zu wahren scheint mir kein guter Ansatz. Oder?
    Dann kannst du die Beziehung auch beenden. Diese Art von Distanz macht Sinn, um sich selbst klar zu werden, sie macht als Fundament für eine Beziehung gar keinen Sinn. Ich denke, am Ende einer solchen Phase steht die Rückkehr oder die Trennung.

    Um konsequent zu sein, musst du dich selbst recht gut einschätzen können und deine Grenzen kennen. Beides dauert eigentlich ziemlich lang, und fehlerfrei ist das Ganze auch nie.


  8. Registriert seit
    19.05.2018
    Beiträge
    3.381

    AW: Können Sie Menschen verstehen, die sich auf eine Affäre einlassen?

    Zitat Zitat von fromanotherplanet Beitrag anzeigen
    Mittlerweile wird ja gut informiert über die ganzen Taschenspielertricks und man hat sehr gute Chancen diese zu durchblicken..
    Gute Tricks sind auf den Partner zugeschnitten und greifen die Schwächen des Partners auf. Die bekommst du so schnell nicht mit. Nur Idioten agieren nach Standards. Das sollte man sich klar machen, bevor man zu viel Verständnis aufbringt.

    Wie beschrieben, es geht ums Schweigen und Vertuschen.


  9. Registriert seit
    26.02.2019
    Beiträge
    2.009

    AW: Können Sie Menschen verstehen, die sich auf eine Affäre einlassen?

    Zitat Zitat von untitled Beitrag anzeigen
    Gute Tricks sind auf den Partner zugeschnitten und greifen die Schwächen des Partners auf.


    Wie beschrieben, es geht ums Schweigen und Vertuschen.
    Ach, da schau Dich mal in Aufklärungsvideos über Narzissmus um. Aufgreifen von Schwächen des Partners ist einfach ein Klassiker, ebenso wie gezieltes Schweigen und Vertuschen/Verwirren durch Gaslighting. Das gehört zum Grundreportoire und dazu wird ja mehr und mehr ausgeklärt, sodass man an diesen Infos schon fast nicht mehr vorbei kann.

    Eine gute Partnerschaft geht aber anders. Solche Typen kann man oft schon im ersten Date ausmachen und abhaken oder die Frauen nehmen sie aus. Was wiederum auch recht einfach ist. Ich sehe und erlebe ja jeden Tag genug und da ist es oft ganz gut, wenn man über sehr viel Manipulationen Bescheid weiß und diese weniger ernst nimmt, aber auch nicht direkt lesbar zeigt, was man denkt. Nicht immer sind Rückmeldungen so offen wie hier im Forum. Viele versauen es sich ja auch mit ihren Taschenspielertricks. Die meisten die sie kennen, sagen ja nichst, sind ggf, nett und freundlich und lassen auflaufen und servieren ohne große Rückmeldung ab. Da muss man sehr feinfühlig mit umgehen können und den Gegner nicht unterschätzen.

    Gut in der persönlichen Bindung handeln ggf. manche gegen ihre Überzeugung und gegen ihr Wissen heraus im Sinne der Beziehung und können nicht glauben, was sie sich da für einen verlogenen, manipulativen Partner eingefangen haben, der noch hochemotionales Theater auffführt, wenn sie ihm oder ihr auf die Schliche kommen. Da gibt es hier ja auch einige Beispiele für, die immer wieder emotional versuchen zu manipulieren und Vorwürfe machen und Sachen gezielt verdrehen, wie es ihnen in den Kram passt, um gegenteilige Meinungsäußerer zu diskreditieren. Auch ein ganz typisches Verhalten. Da ist selbst einer gemeinsame Paartherapie besser, wenn der Betrüger seinen Partner halten will als wenn dieser allein dem Therapeuten sein Leid klagt und der vielleicht schon in der 1. Stunde eine Idee hat mit wem der neue Patient es zu tun hat.
    Geändert von fromanotherplanet (19.09.2019 um 08:56 Uhr)


  10. Registriert seit
    02.04.2017
    Beiträge
    4.669

    AW: Können Sie Menschen verstehen, die sich auf eine Affäre einlassen?

    Zitat Zitat von fromanotherplanet Beitrag anzeigen
    Ach, da schau Dich mal in Aufklärungsvideos über Narzissmus um. Aufgreifen von Schwächen des Partners ist einfach ein Klassiker, ebenso wie gezieltes Schweigen und Vertuschen/Verwirren durch Gaslighting. Das gehört zum Grundreportoire und dazu wird ja mehr und mehr ausgeklärt, sodass man an diesen Infos schon fast nicht mehr vorbei kann.

    Eine gute Partnerschaft geht aber anders. Solche Typen kann man oft schon im ersten Date ausmachen und abhaken oder die Frauen nehmen sie aus. Was wiederum auch recht einfach ist. Ich sehe und erlebe ja jeden Tag genug und da ist es oft ganz gut, wenn man über sehr viel Manipulationen Bescheid weiß und diese weniger ernst nimmt, aber auch nicht direkt lesbar zeigt, was man denkt. Nicht immer sind Rückmeldungen so offen wie hier im Forum. Viele versauen es sich ja auch mit ihren Taschenspielertricks. Die meisten die sie kennen, sagen ja nichst, sind ggf, nett und freundlich und lassen auflaufen und servieren ohne große Rückmeldung ab. Da muss man sehr feinfühlig mit umgehen können und den Gegner nicht unterschätzen.

    Gut in der persönlichen Bindung handeln ggf. manche gegen ihre Überzeugung und gegen ihr Wissen heraus im Sinne der Beziehung und können nicht glauben, was sie sich da für einen verlogenen, manipulativen Partner eingefangen haben, der noch hochemotionales Theater auffführt, wenn sie ihm oder ihr auf die Schliche kommen. Da gibt es hier ja auch einige Beispiele für, die immer wieder emotional versuchen zu manipulieren und Vorwürfe machen. Da grinse ich schon länger drüber.
    Mit klarem, nüchternem und rationalem Verstand ist das alles ganz einfach.

    Das Dumme daran ist eben, dass in einer Beziehung sehr viel über die Schiene der Gefühle geht. Und da finde ich, wird's dann schwierig.

    Niemand verhält sich in einer Beziehung absolut korrekt. Das sind Ansatzpunkte des Gegenübers.

    Ich glaube, wer das erlebt hat, wird das künftig schnell erkennen. Beim ersten Mal jedoch, dürfte das sehr viele unvorbereitet treffen.

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •