+ Antworten
Seite 2 von 17 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 161

  1. Registriert seit
    12.05.2016
    Beiträge
    688

    AW: Verändertes Sexleben nach x Jahren Ehe und 2 Kindern

    Zitat Zitat von 0711Breakingdad Beitrag anzeigen
    Mir gelingt es leider nicht immer die Kritik so zu verpacken, dass sie danach nicht sauer ist!
    Und wo wäre das Problem, wenn sie mal sauer wird?
    Und warum eigentlich? Geht ihr das Thema auf den Keks?

    Wie war denn der Sex früher?


  2. Registriert seit
    21.04.2019
    Beiträge
    10

    AW: Verändertes Sexleben nach x Jahren Ehe und 2 Kindern

    Zitat Zitat von Hummelbein Beitrag anzeigen
    Wie war es am Anfang?
    Wie ist euer Alltag? Wer macht was?


    Das hört sich irgendwie technisch an, ala die bekannten erogenen Zonen bearbeitet und jetzt wird gerammelt.? Zweckmäßig halt?


    Na ja wer hört schon gerne Kritik? Wie sagst Du es ihr?


    Da hab ich irgendwie ein Bild vor Augen. Sorry, Du beobachtest.....schleichst um sie.....und zack...wie die Katz die Maus fängt..aua.
    Miteinander reden ? Macht ihr, sagst Du.

    Weiß sie dann davon: ???
    Alltag:
    Sie arbeitet Teilzeit, daher Arbeit, Kinder, Sport, fernsehen
    Ich arbeite Vollzeit, daher Arbeit, Kinder, Sport, zocken
    Machen auch gut was gemeinsam. Überwiegend mit Kindern. Bezahlen zwar ab und an jemanden der auf die Kids aufpasst aber damit fühlen wir uns beide nicht so wohl.

    Technisch, ja, leider. Das ist so, auch wenn es auch mir nicht gefällt.

    Ich sage es vorsichtig und offenbare mich selbst, keine Schildzuweisungen und vermeide du-Botschaften. Danach die offenen Fragen in ihre Richtung.

    Dein Bild.... ja leider renne ich ab und zu wie ein rolliger Kater um sie. Es fühlt sich auch genauso kacke an, wie es sich anhört.
    Auch wenn das Bild zugegebenermaßen lustig ist.

    Klar weiß Sie davon... hatten nach der Geburt die ersten Durststrecke und seit 7-8 Jahren, spreche ich es jährlich mal vorsichtig an. Mit dem aktuellen Erfolg.

    Zur anderen Frage:
    Früher wurde der Sex meistens auch von mir initiiert (es sei denn wir hatten Streit, die Versöhnung tragischerweise immer die schönsten Stunden).
    Aber der Sex wär gut, leidenschaftlich, wild, experimentierfreudig, ehrlich und abwechslungsreich. Hatten uns sogar mal gefilmt oder uns gemeinsam Filme reingezogen. Unter Drogen Einfluss Liebe gemacht... das muss ja jetzt alles nicht mehr so sein wie vor 15-20 Jahren.
    In diesem Thema sage ich tatsächlich: früher war es besser. Btw. Körperlich haben wir uns nicht verändert.
    Geändert von 0711Breakingdad (21.04.2019 um 20:27 Uhr)


  3. Registriert seit
    21.04.2019
    Beiträge
    10

    AW: Verändertes Sexleben nach x Jahren Ehe und 2 Kindern

    Zitat Zitat von unbeleidigteLeberwur Beitrag anzeigen
    Und wo wäre das Problem, wenn sie mal sauer wird?
    Und warum eigentlich? Geht ihr das Thema auf den Keks?

    Wie war denn der Sex früher?
    Ich will nicht das wir sauer sind. Wir haben eine gute harmonische Beziehung.
    Ja, ich glaube das geht ihr auf den Keks.


  4. Registriert seit
    02.04.2017
    Beiträge
    2.685

    AW: Verändertes Sexleben nach x Jahren Ehe und 2 Kindern

    Zitat Zitat von 0711Breakingdad Beitrag anzeigen
    Ich will nicht das wir sauer sind. Wir haben eine gute harmonische Beziehung.
    Ja, ich glaube das geht ihr auf den Keks.
    Wie schon angesprochen. Mir fehlt da die Reibung.

    Um die Harmonie nicht zu gefährden, fährst du Schmusekurs.

    Ich glaube, in einem Buch von Hans Jellouschek habe ich mal gelesen, dass man eine Beziehung, will man sie erhalten, auch bereit sein muss, sie zu riskieren.

    Mal konkret gefragt: Warum hat sie sich damals in dich verliebt? Was sind die tragenden Themen in deinem Leben?

    Auf sehr viele Frauen wirkt es anziehend, wenn ihr Mann ihr einerseits zugewandt ist, aber andererseits auch unabhängig ist.

    Zwischen diesen Polen zu pendeln, macht anziehend.


  5. Registriert seit
    05.11.2013
    Beiträge
    6

    AW: Verändertes Sexleben nach x Jahren Ehe und 2 Kindern

    Von Männern wirst du kaum brauchbare Tipps bekommen. Die Libido einer Frau ist ein sensibles Pflänzchen, sie muss gut gepflegt werden. Deshalb verrate ich dir was Frauen wollen;

    Überrasche sie mit unerwarteten Dingen, brech mal aus der Routine aus. Probiert was neues aus: Sport, Restaurant, ...

    Organisiere heimlich zum Beispiel ein Wochenende zu zweit an einem romantischen Ort.

    Pflege deinen Körper, sei kritisch Dir selbst gegenüber: vielleicht könnte man seiner Form nachhelfen?

    Nimm ihr Nörgeln unbedingt ernst, zeig ihr wie wichtig sie dir ist. Bemüh dich, dass sie Dinge kein zweites Mal kritisieren muss. Frauen hassen es nörgeln zu müssen!!!

    Beteilige dich an Hausarbeit als ob es dein Job wäre, denn es ist nicht nur ihrer! Geteilte Verantwortung befreit sie von ihrer Last und lässt ihr mehr Energie.

    Gib ihr das Gefühl erotisch zu sein, geh mal richtig ran. Sei leidenschaftlich, aber nicht ungeduldig.Presse sie beim küssen an die Wand, umschließe ihr Gesicht mit beiden Händen, flüstere ihr ins Ohr wie sexy sie ist.

    Stell die eigenen sexuellen Bedürfnisse zurück und finde heraus was sie selbst anturnt. Sei kreativ...
    Das ist super wichtig !

    Erzähl nichts von Prostituierten mehr.

    Versetze dich in ihre Lage, wie würdest du dich fühlen wenn du ihr sexuell nicht reichen würdest und sie zu anderen Männern ginge?

    Vielleicht ist sie einfach zu erschöpft, zu viel Alltag, Verantwortung und Verpflichtungen?
    Das ist der klassische Lustkiller !

    Durch nachlassen der hormonellen Produktion wird das Verlangen weniger, das ist normal. Verinnerliche Dir, dass Sex schmerzhaft werden kann oder zumindest unangenehm. Finde heraus, ob das zutrifft und was hilfreich sein kann.Biete ihr Alternativen.

    Bedränge sie nicht mit plumpen Berührungen, sondern erobere sie mit Fantasie. Erotik beginnt im Kopf!

    Das Gefühl, die beste Freundin ist die eigene Frau bedeutet wahre Liebe. Und wahre Liebe übersteht vieles außer Untreue.

    Ich wünsche Deiner Frau und Dir noch viele glückliche und lustvolle Jahre 🙋🏼*♀️


  6. Registriert seit
    17.08.2016
    Beiträge
    5.549

    AW: Verändertes Sexleben nach x Jahren Ehe und 2 Kindern

    Ich empfehle dir, sie so anzufassen und zu betrachten als sei sie die allerschönste und begehrenswerteste Frau (und gib ihr das auch zu verstehen) auf der Welt und ja, schau auf dich, dass du so gut aussiehst, wie irgendmöglich.

    Frauen lieben auch mit den Augen. Altern darf ein Mann natürlich, aber man muss eben immer die Best-of-Version seiner selbst in diesem Alter darstellen.


  7. Registriert seit
    02.04.2017
    Beiträge
    2.685

    AW: Verändertes Sexleben nach x Jahren Ehe und 2 Kindern

    Zitat Zitat von atoll Beitrag anzeigen
    Von Männern wirst du kaum brauchbare Tipps bekommen. Die Libido einer Frau ist ein sensibles Pflänzchen, sie muss gut gepflegt werden. Deshalb verrate ich dir was Frauen wollen;
    🙋🏼*♀️
    In weiten Teilen ist das sicher richtig. Nur ist das auch ein todsicherer Weg, die Beziehung in Schieflage zu bringen.

    Er soll sie quasi auf Händen tragen. Und was macht sie? Sie erachtet es irgendwann als normal, dass er die Beziehungsarbeit zu 100% übernimmt.

    Wo in deinem Beitrag kommt er denn vor, ausser in der Rolle, dass er ihr alles recht machen soll. Mal ganz ehrlich. Fändest du einen Mann begehrenswert, der seine Bedürfnisse, seine Wünsche, seine Ziele, den deinen permanent unterordnet?

    Ungeachtet des Geschlechts ist gerade das, was einem immer wie selbstverständlich hinterhergetragen wird, auf Dauer nicht das, was man haben will.

    Weiter glaube ich kaum, dass sie für ihn dauerhaft interessant bleibt, wenn er ständig ackern soll, und sie ihm dafür dann gnädigerweise ab und zu ein paar Krümel Zuwendung hinwirft.

    Keine Frau nörgelt, weil sie es muss, sondern vielmehr, weil sie es will. Ernst nehmen auf jeden Fall. Keine Frage. Aber jedem Nörgeln nachzugeben, führt nicht zum Ziel.


  8. Registriert seit
    17.08.2016
    Beiträge
    5.549

    AW: Verändertes Sexleben nach x Jahren Ehe und 2 Kindern

    V.a. sind Männer, die sich wie die beste Freundin benehmen allenfalls nett zum Zusammenleben, aber nicht sexy.


  9. Registriert seit
    21.04.2019
    Beiträge
    10

    AW: Verändertes Sexleben nach x Jahren Ehe und 2 Kindern

    Klasse Diskussion. Danke für eure Hilfe und euer Einfühlen. Ich fühl mich aktuell oft so wie eure Meinungen auch.
    Fakt ist ich arbeite ohnehin, btw. auch gern, an mir.
    Ich werd’s mal mit Überraschungen probieren.
    Ich werde aber auch mehr Kante zeigen und auch wenn es dann kracht.
    Ich werde mich aber nicht permanent verbiegen, was nicht passt, passt nicht.

    Schau mer mal
    Danke euch nochmal! Hab mir kurzzeitig die Frage gestellt ob es eine gute Idee sein wird, hier zu posten. Aber zumindest kann ich es mir von der Seele reden. Zudem hab ich Meinungen mit denen ich was anfangen kann.

    Schönen Ostermontag!

  10. Inaktiver User

    AW: Verändertes Sexleben nach x Jahren Ehe und 2 Kindern

    Zitat Zitat von 0711Breakingdad Beitrag anzeigen
    Ich werde aber auch mehr Kante zeigen und auch wenn es dann kracht.
    Ich werde mich aber nicht permanent verbiegen, was nicht passt, passt nicht.

    Schau mer mal
    Also ich kann mich ausgesprochen gut hineindenken in dein Problem. Wenn es nicht passt, sollte man es lassen, so sehe ich es auch. Ich lebe nicht ohne Grund in einer offenen Ehe und kann es Euch wärmstens empfehlen.
    In letzter Zeit frage ich mich sogar häufiger, ob Scheidung nicht besser für mich wäre. Aber das wird sich mit der Zeit zeigen.

+ Antworten
Seite 2 von 17 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •