+ Antworten
Seite 1 von 17 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 161

  1. Registriert seit
    04.11.2017
    Beiträge
    75

    Freundin und verheirateter Mann

    Ich weiß gar nicht wo das hier reinpasst aber meine Freundin trifft sich mit einem verheirateten Kerl der 20 Jahre jünger ist(was ja erstmal egal wäre). Sie haben sich am Freitag das erste Mal getroffen und er hat ihr gleich erzählt er wäre verheiratet, hat 5 Kinder (er ist 35!!!) und die Frau ist krebskrank.

    Ich würde am liebsten sagen wie abartig ich das finde aber ich glaube das wäre nicht sehr hilfreich. Ich bin aber echt entsetzt und es stößt mich ab.......

    Was würdet Ihr tun?


  2. Registriert seit
    02.04.2017
    Beiträge
    3.199

    AW: Freundin und verheirateter Mann

    Was läuft denn da tatsächlich?

    Was erhofft sich deine Freundin?

    Vielleicht wäre es ja ganz gut, wenn ihr euch in aller Ruhe mal darüber unterhaltet.

    Lass dabei aber am besten Worte wie "abartig" aus dem Spiel.

  3. Moderation Avatar von Flau
    Registriert seit
    22.09.2010
    Beiträge
    6.069

    AW: Freundin und verheirateter Mann

    Such doch mal, ich bin relativ sicher, dass es ein aehnliches Thema vor nicht allzulanger Zeit schonmal gab...

    Wenn ich mich recht erinnere, war der Tenor so ungefaehr folgender:
    Erstmal geht Dich die Beziehung Deiner Freundin freilich nichts an, und faktisch betrifft sie Dich auch nicht.

    Allerdings hast Du natuerlich ein Recht auf Deine Meinung.
    Ich wuerde erstmal sortieren: Du hast eine Meinung, okay, ist ja legitim. (Und ich faende die ganze Sache, so wie Du sie darstellst, wohl auch sehr ungut.) Umgekehrt geht Dich das ganze aber auch, wie gesagt, nichts an. Nur dass die Sache mit dem "nichts-Angehen" ja sehr gerne dann hervorgekehrt wird, wenn die Kommentare negativ ausfallen.

    Ich glaube, ich wuerde in einer vergleichbaren Situation dafuer sorgen wollen, dass mich die Beziehung nicht nur nichts angeht, sondern mich tatsaechlich auch nicht betrifft, das heisst, ich wuerde nichts darueber hoeren wollen. Das wuerde ich der Freundin so mitteilen: Dass Du das Ganze einfach nicht gut findest, das sei Deine Meinung, und wenn sie mit Dir darueber spricht, muss sie das hinnehmen. Daher sei es nicht nutzbringend, wenn Ihr darueber redet, Du findest die Beziehung ungut, sie sieht das offensichtlich anders, zwischen Euch gibt es dazu nichts Konstruktives mehr zu sagen.

    Wenn Du Dich als Freundin davon betroffen fuehlen solltest, also sozusagen jetzt die Freundin als Menschen oder Eure Freundschaft infrage stellst, weil sie jetzt diese Beziehung fuehrt, musst Du ihr das vielleicht auch sagen. Dennoch wuerde ich versuchen, dies moeglichst wertfrei zu tun. Okay, Du findest es abartig, das ist Dein erstes Entsetzen. Aber wenn Dir an der Freundin liegt, ist das Endziel ja entweder Verstaendnis oder zumindest Akzeptanz, dass sie in diesem Thema eben Dir stark abweicht. Das musst Du halt entscheiden, ob Du das willst. Insofern wuerde ich da nicht zu holzhammermaessig ankommen, sondern mit den beruehmten Ich-Botschaften:
    "Ich kann mir so eine Beziehung nicht vorstellen."
    "Das Verhalten des Mannes entsetzt mich."
    "Fuer mich ist es sehr schwierig, dass Du so eine Beziehung / eine Beziehung zu so einem Menschen eingegangen bist."

    Freilich muss dann auch Deine Freundin mit dieser Ablehnung umgehen. Vielleicht leidet Euer Kontakt oder Eure Freundschaft, zeitweise oder dauerhaft, darunter. Das musst Du Dir halt im Vorfeld ueberlegen:
    - Ist die Freundschaft fuer Dich noch lebbar?
    - Wird die Freundschaft fuer Deine Freundin noch lebbar sein, wenn Du Deine heftige Abneigung schilderst?
    - Kannst Du / koennt Ihr den Themenbereich dieser Beziehung ausklammern?
    Moderatorin im Forum Über Treue und Lügen in der Liebe, Politik und Tagesgeschehen, Was bringt Sie aus der Fassung?, Medizinische Haarprobleme und Zähne


    [Damals] wurde weniger Geschiss gemacht und insgesamt war alles besser. Was an den Müttern lag. Denen von damals. Wenn sie ihren Kindern doch bloß [...] noch beigebracht hätten, wie man Kinder erzieht.
    Userin Minstrel02 im Forum Erziehung


  4. Registriert seit
    04.11.2017
    Beiträge
    75

    AW: Freundin und verheirateter Mann

    Zitat Zitat von Wolfgang11 Beitrag anzeigen
    Was läuft denn da tatsächlich?

    Was erhofft sich deine Freundin?

    Vielleicht wäre es ja ganz gut, wenn ihr euch in aller Ruhe mal darüber unterhaltet.

    Lass dabei aber am besten Worte wie "abartig" aus dem Spiel.
    Danke für den Tip ich würde das Wort kaum benutzen aber ich bin auch sehr impulsiv - sie ist Pädagogin was es mir nur noch schwerer macht das zu verstehen zumal sie sowas schonmal erlebt hat und den Typ dann rausgeschmissen hat. Sie kennt den grad eine Woche und dreht voll ab ganz krass...ich bin in Sorge


  5. Registriert seit
    26.01.2009
    Beiträge
    12.366

    AW: Freundin und verheirateter Mann

    Erstmal was geht Dich das an?

    Sie hat Dich aber involviert indem sie es Dir erzählt hat, d.h. für mich Du darfst und sollst Dich auch äußern ....

    Du kannst ihr sagen wie das für Dich wäre mit so einem Mann, wie Du es siehst und fühlst, in der ich Form, keine Vorwürfe oder ähnliches...

    Eines sollte Dir klar sein, der Mann entscheidet selbst was er tut, wie er agiert und dafür ist sie nicht verantwortlich, nur für ihr handeln übernimmt sie die Verantwortung sie ist nur für sich selbst da....
    Das Leben macht was es will und ich auch!

  6. Avatar von Beachnoodle
    Registriert seit
    13.05.2016
    Beiträge
    4.735

    AW: Freundin und verheirateter Mann

    Zitat Zitat von Schnurzeline Beitrag anzeigen
    Ich weiß gar nicht wo das hier reinpasst aber meine Freundin trifft sich mit einem verheirateten Kerl der 20 Jahre jünger ist(was ja erstmal egal wäre). Sie haben sich am Freitag das erste Mal getroffen und er hat ihr gleich erzählt er wäre verheiratet, hat 5 Kinder (er ist 35!!!) und die Frau ist krebskrank.

    Ich würde am liebsten sagen wie abartig ich das finde aber ich glaube das wäre nicht sehr hilfreich. Ich bin aber echt entsetzt und es stößt mich ab.......

    Was würdet Ihr tun?
    Zunächst mal was ist so abartig daran ? Untreue /Altersunterschiede....Passiert doch millionenmal täglich.
    Du hast deine Meinung dazu, ist ok. Hilfreich? Wieso, Du musst ihr auch nicht helfen.
    Wenn Du da nicht mithineingezogen werden willst, dann sag es deiner Freundin.
    Warum hast du es dir denn überhaupt selbst so detailliert erzählen lassen?
    Auf dem Boden der Tatsachen liegt eindeutig zuwenig Glitzer


  7. Registriert seit
    23.08.2007
    Beiträge
    3.468

    AW: Freundin und verheirateter Mann

    So ist das Leben..
    Deins ist deins, ihres ist ihres


  8. Registriert seit
    04.11.2017
    Beiträge
    75

    AW: Freundin und verheirateter Mann

    Zitat Zitat von Beachnoodle Beitrag anzeigen
    Zunächst mal was ist so abartig daran ? Untreue /Altersunterschiede....Passiert doch millionenmal täglich.
    Du hast deine Meinung dazu, ist ok. Hilfreich? Wieso, Du musst ihr auch nicht helfen.
    Wenn Du da nicht mithineingezogen werden willst, dann sag es deiner Freundin.
    Warum hast du es dir denn überhaupt selbst so detailliert erzählen lassen?
    Sorry ich finde diese Konstellation mit all den Nuancen nun mal eher verwerflich nenn mich altmodisch. Sie hat mich gefragt und selber von einem Haken gesprochen also sag ich auch was dazu

  9. Avatar von Beachnoodle
    Registriert seit
    13.05.2016
    Beiträge
    4.735

    AW: Freundin und verheirateter Mann

    Zitat Zitat von Wolfgang11 Beitrag anzeigen
    Was läuft denn da tatsächlich?

    Was erhofft sich deine Freundin?

    Vielleicht wäre es ja ganz gut, wenn ihr euch in aller Ruhe mal darüber unterhaltet.

    Lass dabei aber am besten Worte wie "abartig" aus dem Spiel.
    Die Freundin ist erwachsen und kann tun was sie will. Der Mann auch.
    Da muss sich die Freundin doch nicht erklären, was sie sich davon erhofft.
    Auf dem Boden der Tatsachen liegt eindeutig zuwenig Glitzer

  10. Avatar von schafwolle
    Registriert seit
    17.09.2008
    Beiträge
    20.697

    AW: Freundin und verheirateter Mann

    Zitat Zitat von Schnurzeline Beitrag anzeigen
    Was würdet Ihr tun?
    Gar nichts.

    Deine Freundin ist 55 Jahre alt ... und somit alt genug, diese
    Affäre selbst zu hinterfragen - oder eben auch nicht.

+ Antworten
Seite 1 von 17 12311 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •